Anzeige
Anzeige
Anzeige

WandaVision

News Details Reviews Trailer Galerie
"WandaVision"-Autorin äußert sich

Der OMG-Moment in "WandaVision": Schon früh geplant & mehr Hintergründe!

Der OMG-Moment in "WandaVision": Schon früh geplant & mehr Hintergründe!
2 Kommentare - Mi, 10.02.2021 von S. Spichala
Wird das MCU auf den Kopf gestellt? Das fragt sich nun jeder, der "WandaVision" Episode 5 gesehen hat. Hauptautorin Jac Schaeffer äußerte sich nun zu den Hintergründen.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Der OMG-Moment in "WandaVision": Schon früh geplant & mehr Hintergründe!

Wer den vorherigen Leaks ausweichen konnte, dürfte ihn ganz pur und mit einem fetten Grinsen erlebt haben: Den MCU-OMG-Moment in WandaVision Episode 5! Nochmals fette Spoilerwarnung wer die Folge noch nicht gesehen hat!

Was hat es nun zu bedeuten, das Auftauchen von Pietro aka Quicksilver in WandaVision Episode 5 in der Besetzung von Evan Peters, bekannt als Peter Maximoff aka Quicksilver der X-Men-Filme? Wird die Tür für ein MCU-Multiverse aufgestoßen, das die Fox-Filme nicht gämzlich negiert? Es scheint fast so. Hier, was Serien-Hauptautorin Jac Schaeffer zu dem OMG-Moment preigab:

Geplant habe man dieses Comeback mit Peters in der Rolle bereits schon in einem frühen Stadium der Entwicklung von WandaVision. Sie, Executive Producer Mary Livanos und Marvel Studios-Mastermind Kevin Feige hätten die Idee, Quicksilver zurückzuholen, geliebt, doch es habe sich logisch und organisch in die größere Story einfügen müssen. Denn man könne tausende tolle Ideen haben, man muss sich denoch fragen dabei, wie macht das Sinn?

Wie könne man den Einstieg unterhaltsam gestalten, und wie richtig schön schräg? Es sei einfach auch ein typisches Sitcom-Element, ein Bruder oder anderer entfernt lebender Verwandter tauche plötzlich auf und stelle das Familienleben auf den Kopf. Kevin Feige sei es dann gewesen, der darauf gepocht habe, dass es sinnvoll für WandaVision gestaltet werden müsse, denke sie, und sie hoffe, das sei ihnen gelungen.

Man habe sich auch schon früh die Zustimmung von Peters für das Cameo gesichert, und er sei absolut offen dafür gewesen, was auch immer Schräges damit anzufangen. Einen Sinn kann es sicherlich ergeben, vielleicht im Rahmen des schon lange von Feige angeteasten Marvel-Multiverse, das spätestens mit Doctor Strange in the Multiverse of Madness Einzug ins MCU erhalten dürfte - wenn nicht eben schon jetzt in den Disney+-Serien.

Die Auflösung erfolgt dann hoffentlich am Freitag bei Disney+ mit Episode 6 von WandaVision! Gut, es sind danach dann noch drei Episoden offen, aber will man nicht alles darin flott über das Knie brechen, startet die Auflösung der Mystery um die schräge Wanda-Vision-Welt dann hoffentlich mit dieser neuen Folge.

Quelle: Slashfilm
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
2 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
10.02.2021 10:28 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.428 | Reviews: 10 | Hüte: 35

OBACHT - SPOILER

Ich bezweifle eher nicht das wir in "WandaVision" einen weiteren Schritt ins Multiverse bekommen, denn das wurde im Prinzip ja schon halb verraten im Vorfeld. Ich schließe aber bei dieser Quicksilver Sache nicht aus, das wir es hier mit einer gekonnten Finte im Storytelling zu tun haben.

Avatar
EllisRedding : : Moviejones-Fan
10.02.2021 10:20 Uhr
0
Dabei seit: 11.08.20 | Posts: 102 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Ich könnt mir auch durchaus vorstellen das es nicht wirklich der quicksilver aus einem anderen Universum ist. Sondern einfach eine Illusion um Wanda da zubehalten und das der wie Peters aus sieht dient dann eher als fanservice und nicht als Bestätigung eines multiversums. Bin gespannt.

"Die erste Nacht die Andy Dufresne im Knast verbrachte kostete mich 2 Schachteln Zigaretten. Er gab keinen einzigen Laut von sich."

Forum Neues Thema
Anzeige