Vertragsabschluss als Startschuss?

Endlich Neues zu "Bond 25"! MGM & Annapurna vor US-Deal

Endlich Neues zu "Bond 25"! MGM & Annapurna vor US-Deal
2 Kommentare - Di, 14.11.2017 von N. Sälzle
Man hat das Gefühl, eine einzige Sache steht "James Bond 25" noch im Weg: die aktuelle Lage um die Rechte, die MGM bislang nicht eindeutig klären konnte. Vielleicht aber jetzt!
Endlich Neues zu "Bond 25"! MGM & Annapurna vor US-Deal

Dass es gar nicht so einfach ist, einen James Bond-Film auf den Weg zu bringen, zeigt sich bei James Bond 25 ganz besonders. Während Daniel Craig seine Rückkehr bereits bestätigt hat, gestaltet es sich beispielsweise schwierig, einen Regisseur zu finden. Immerhin haben wir für James Bond 25 schon mal einen US-Kinostart, den 8. November 2019. Da wird es höchste Eisenbahn, dass MGM endlich seinen Rechte-Disput regelt.

Mit der Veröffentlichung von Spectre im Jahr 2015 lief der Vertrag zwischen Sony Pictures und MGM sowie den 007-Rechteinhabern Eon Productions aus. Seitdem ist die Rechtslage in der Schwebe, wenngleich Sony Interesse an einer Vertragsverlängerung zeigt. Doch die Vielfalt macht die aktuelle Situation gerade erst interessant. Auch Warner Bros., Universal Pictures, 20th Century Fox und Annapurna Pictures buhlen Berichten zufolge um die Gunst von MGM und Eon Productions, selbst Apple und Amazon brachten sich ins Spiel.

Doch am Ende kann es nur einen Gewinner geben. Der wird aller Wahrscheinlichkeit nach Annapurna Pictures heißen und damit genau jenes Unternehmen sein, mit dem MGM bereits vor Kurzem einen Deal über die Kinodistribution diverser Filme abgeschlossen hat. Eine Überraschung wäre es somit nicht, wenn Annapurna auch den Zuschlag für James Bond 25 erhält, und wie Deadline berichtet, steht man bereits kurz vor einer Einigung. Dies würde allerdings nur den US-Release betreffen, denn der Kampf um die internationalen Vertriebsrechte, wo es ums richtig große Geld geht, tobt nach wie vor. Sony, Warner Bros. und Universal schenken sich da nichts.

Dass die Ankündigungen bezüglich James Bond 25 nach der Vertragsunterzeichnung zwischen MGM und Annapurna gleich Schlag auf Schlag erfolgen, ist also nicht zu erwarten. Man kann sich aber sicher sein, dass man wichtigen Bekanntgaben damit einen enormen Schritt näher wäre. Einen offiziellen Titel brauchen wir ja noch nicht unbedingt, aber ein Regisseur wäre doch schon mal ein Anfang. Oder findet ihr nicht?

Quelle: Deadline
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
2 Kommentare
Avatar
DeToren : : Moviejones-Fan
14.11.2017 11:34 Uhr
0
Dabei seit: 22.04.13 | Posts: 235 | Reviews: 17 | Hüte: 9

@ Winter

Genau! Und nicht noch weitere erzählerisch überflüssige Verstrickungen. Am Ende ist M der Onkel von Bond, und Bond der Bruder von Q ...

Avatar
Winter : : Moviejones-Fan
14.11.2017 06:49 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.10 | Posts: 630 | Reviews: 0 | Hüte: 15

Man braucht zu allererst mal wieder ein zumutbares Dreh. Nicht solchen Müll wie die zu den letzten beiden Filmen.

Forum Neues Thema