Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Kinofilm als Podcast- & Buchableger

Kritisch & aktuell: "Die Känguru-Chroniken" hopsen ins Kino

Kritisch & aktuell: "Die Känguru-Chroniken" hopsen ins Kino
1 Kommentar - Do, 08.03.2018 von N. Sälzle
Marc-Uwe Kling hat es endlich geschafft: Seine "Känguru-Chroniken" schaffen den Sprung auf die große Leinwand. Der Humor und Witz der Reihe hoffentlich auch.

Was kommt denn da angehoppelt? Nein, auch wenn Ostern vor der Tür steht, ist es kein Hase. Es sind Die Känguru-Chroniken von Marc-Uwe Kling. Denn inzwischen steht fest: Die beliebten (Hör-)Bücher Klings kommen ins Kino. Doch was hat es mit dem Hype um die australischen Beuteltiere auf sich, dass das Medienboard Berlin-Brandenburg laut der Märkischen Allgemeinen gar 800.000 Euro dafür springen lässt?

Die anstehende Komödie, die unter der Regie von Dani Levy (Mein Führer - Die wirklich wahrste Wahrheit über Adolf Hitler entsteht, stellt gemäß der Vorlage das vorlaute und linksradikale Känguru sowie seinen "Mitmieter" ins Zentrum. Zu tun bekommen die beiden es mit einem rechtspopulistischen Immobilienhai. Gesellschaftskritisch, satirisch und humorvoll begegnen Die Känguru-Chroniken damit brandaktuellen Themen und Problemen.

Bei diesem Mitmieter handelt es sich um den Künstler Marc-Uwe Kling selbst, der den Platz des Erzählers einnimmt. Zu Beginn der Handlung klingelt ein Känguru an seiner Wohnungstür und bittet ihn um Zutaten für einen Eierkuchen. Im einen Moment noch verwundert über das sprechende Känguru vor seiner Tür, zieht dieses auch schon bei ihm ein, lässt sich von ihm durchfüttern und schimpft ausgiebig über alles, was gerade anfällt.

Ob Situationen aus den Podcasts oder Büchern aufgegriffen werden und wie der Film die doch recht eigensinnige Erzählweise im Kino umsetzen soll, dazu liegen noch keine Informationen vor. Den Geist der Känguru Chroniken einzufangen und in einen Kinofilm zu packen, dürfte jedenfalls kein leichtes Unterfangen werden. Schon zahlreiche Verfilmungen sind daran gescheitert, Vorlagen dieser Art mit ebenso viel Leben zu erfüllen. Aber man kann ja mal vorsichtig optimistisch sein.

Quelle: Jetzt
Erfahre mehr: #Adaption
Interessante Meldungen
Aktuelle News
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
1 Kommentar
Avatar
RonZo : : Mad Titan
08.03.2018 12:04 Uhr
0
Dabei seit: 07.11.14 | Posts: 476 | Reviews: 3 | Hüte: 29

Auf der einen Seite freue ich mich tierisch über diese Meldung! Ich liebe den Humor von Kling!

Aber bitte mit Puppen arbeiten! Kein mieses CGI-Känguru.

Hoffentlich wird es ein Erfolg! Die Känguru Trilogie hat wahrlich Potenzial... Aber Quality Land ist mMn noch mehr für die Leinwand geschaffen. Das bräuchte aber ein bedeutend höheres Budget als die Känguru Chroniken.

Nukular! Das Wort heißt Nukular!

Forum Neues Thema