AnzeigeN
AnzeigeN
Der Traum vom eigenen "Stirb langsam"

McClanes Tochter: Mary Elizabeth Winstead will langsam sterben

McClanes Tochter: Mary Elizabeth Winstead will langsam sterben
9 Kommentare - Mi, 02.03.2016 von R. Lukas
Achtung, Bruce, deine Filmtochter muckt auf! Unabhängig von "Stirb langsam 6 - Year One" würde Mary Elizabeth Winstead gern in John McClanes Fußstapfen treten.

Sind wir mal ehrlich, viel schlimmer als Stirb langsam 5 - Ein guter Tag zum Sterben geht es nicht. Warum also nicht etwas Neues ausprobieren, wenn das Franchise schon auf Teufel komm raus weiterleben muss? Stirb langsam 6 - Year One soll es tun und eine Art Ursprungsgeschichte für John McClane werden, mit Bruce Willis in der Gegenwart und einer jüngeren Version in der Vergangenheit, zwischen denen dann hin- und hergesprungen wird. Wie schon bei Stirb langsam 4.0 setzt sich Len Wiseman auf den Regiestuhl.

Alles schön und gut, aber man könnte doch auch die McClane-Kids in den Vordergrund rücken. Muss ja nicht unbedingt Sohnemann Jack (Jai Courtney) sein, wenn es noch eine Tochter gibt. Mary Elizabeth Winstead, die Lucy McClane aus Stirb langsam 4.0, wäre mehr als bereit für ihren eigenen Stirb langsam-Film. In 10 Cloverfield Lane sei sie viel barfuß gewesen, nur bei den Nahaufnahmen habe sie der Bequemlichkeit wegen Latschen getragen, erzählte sie. Daher kam das Thema McClane häufig auf. Regisseur Dan Trachtenberg sagte ihr immer, sie solle voll auf McClane machen. Und Winstead wollte diesen Familiennamen immer schon übernehmen und weiterführen.

Würdet ihr sie lassen? Oder ist John der einzig wahre McClane?

Quelle: Fandango
Erfahre mehr: #Action, #Fortsetzungen
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
9 Kommentare
Avatar
TamerozChelios : : Moviejones-Fan
03.03.2016 06:55 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.14 | Posts: 2.362 | Reviews: 4 | Hüte: 71

@Duke

Richtig

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

Avatar
theduke : : Moviejones-Fan
02.03.2016 21:37 Uhr
0
Dabei seit: 12.11.13 | Posts: 5.431 | Reviews: 12 | Hüte: 288

@Tameroz Wie ich das von dir lese, warst du zwar mit der Story zufrieden (4.0) aber so wie auch ich, mit der übertrieben Action unzufrieden, denn Teil 4 hatte soviele Übertreibungen drin das es nur noch nervte.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
02.03.2016 12:33 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.526 | Reviews: 171 | Hüte: 576

Ich bin schon von der affigen "McLanes jugendjahre"-Idee nicht begeistert. Diese Parallelgeschichte...keine Ahnung. Wenn man dann wenigstens die Eier hätte es wie in Sin City zu machen und zu zeigen wie ein Fall des jungen McLane ihn am Ende fertig macht um ihm einen heldenhaften Abgang zu geben indem er diese letzte Großtat vollbringt. Himmel...ich könnte besser mit nem dritten Gruber-Bruder leben, den man sich ausgedacht hat, oder nem Sohn oder so, der sich McLane als Ziel ausgesucht hat, als mit dem Käse aus Teil 5.

Einen letzten guten Die Hard und dann ab dafür, ende der Reihe, Willis scheint eh keine große Lust mehr zu haben auf irgendwas die letzten Jahre. Die letzte gute Performance seinerseits war in Looper und da auch vermutlich vor allem weil er keine Lust hatte jemandem wie Joseph Gordon Lewitt zuzusehen wie er nen besseren Bruce spielt...

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
TamerozChelios : : Moviejones-Fan
02.03.2016 12:20 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.14 | Posts: 2.362 | Reviews: 4 | Hüte: 71

Tiin hat es auf den Punkt gebracht.

Immer noch versuchen, irgendwo mit einem bekannten Namen Geld zu verdienen.

Die Idee von Teil 6 finde ich richtig dämlich, muss ich ehrlich sagen. Dieser Vergangenheit-Gegenwart-Wechsel bei einem Helden, in dessen fünf vorherigen Filmen es noch nie vorkam.

Bestimmt lag mal ein Drehbuch auf dem Tisch von einem Studioboss, wo es um einen Cop oder Ex-Soldaten ging, bei dem die Geschichte so erzählt wurde. Dann haben sie sich gedacht, damit können wir kein Geld verdienen, also brauchen wir einen bekannteren Namen - hey Die Hard! So ähnlich kommt es mir vor, als wäre die Geschichte entstanden.

Mit Teil 4 konnte ich gerade noch leben, well ich die Geschichte da hinter spannend fand (Cyberangriffe usw.). Aber mit Teil 5 haben sie komplett alles versaut. Ich werde warten, bis der Film im Free TV läuft, bis dahin wünsche ich ihm nichts Gutes.

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

Avatar
BeTa : : Moviejones-Fan
02.03.2016 10:03 Uhr
0
Dabei seit: 11.02.15 | Posts: 637 | Reviews: 1 | Hüte: 13

Kann es immer noch nicht fassen, das nach Stirb Langsam 4 (den ich gut fande) der 5Teil so in den Sand gesetzt wurde. Bin heute echt noch sauer wenn ich drüber nachdenke, für mich gibt es auch nur 4 Teile Hatte wenigstens auf einen würdigen Abschied gehofft aber was die macher jetzt planen wird auch wieder in die Hose gehen. Ich will keinen Jungen McClane sehen !

Avatar
CMetzger : : The Revenant
02.03.2016 09:46 Uhr
0
Dabei seit: 10.06.15 | Posts: 3.389 | Reviews: 11 | Hüte: 218

Also wenn man diesen Weg geht, dann doch bitte ohne Courtney, den fand ich in Die Hard 5 wirklich mehr als schlecht. Aber Lucy in 4.0 hat mir gefallen, da kann ich mir wirklich vorstellen, dass sie einen eigenen Film stemmen kann, aber wie ihr schon sagt, schlimmer als Teil 5 kann es ja nicht wirklich werden, also warten wir mal ab, was man uns hier vorsetzen wird ;)

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
02.03.2016 08:47 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 6.960 | Reviews: 142 | Hüte: 424

Stirb Langsam, Terminator, Rambo ... alles solche Sachen die man einfach irgendwann zu Ende erzählen muss und nicht an irgendwelche neuen Generationen weitergeben darf.

Avatar
Spras : : Moviejones-Fan
02.03.2016 07:55 Uhr
0
Dabei seit: 26.01.15 | Posts: 448 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Wenn man auf seine Kinder eingehen sollte, dann kann man meiner Meinung nach der Sohn aussen vorgelassen werden. Der hatte seine Chance und war sehr blass und schlecht besetzt. Mary Elisabeth Winstead hat Potential was das angeht und kann Action. Und im Gegensatz zu Jai Courtney kommen bei Ihr auch Emotionen im Gesicht rüber. Courtney hatte in Stirb langsam 5 irgendwie immer das selbe ausdruckslos Gesicht.

Avatar
theduke : : Moviejones-Fan
02.03.2016 01:19 Uhr
0
Dabei seit: 12.11.13 | Posts: 5.431 | Reviews: 12 | Hüte: 288

In 10 Cloverfield Lane sei sie viel barfuß gewesen, nur bei den Nahaufnahmen habe sie der Bequemlichkeit wegen Latschen getragen, erzählte sie.

Na klar. Nur Latschen wegen der Bequemlichkeit. Tom Cruise behauptete vor seinem Film Mission: Impossible – Rogue Nation, die Stunts waren alle echt. Zitat : Tom Cruise hängt in „Mission: Impossible - Rogue Nation“ als Agent Ethan Hunt an der Außenwand eines fliegenden Flugzeugs – und alles ist echt. Kameramann Robert Elswit sprach nun über den irren Stunt des Hauptdarstellers. Im Film sah man aber das es nicht echt war.

Ich brauche bei Die Hard keine Tochter und keinen Sohn. Entweder Willis oder keiner. Bestimmt springe ich nicht auf die Hollywood Mode auf, das jeder Film plötzlich einen Sohn, eine Tochter oder sonst wer als Nachfolger benötigt. Rocky,Rambo,Lane, Lowrey und Burnett, vielleicht noch der Sohn von Axel Foly, oder Riggs & Murtaugh. Oder Nur noch 48 Monate und Nolte vs Murphy erscheinen. Ich will es nicht sehen!

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
Forum Neues Thema
AnzeigeN