Anzeige
Anzeige
Anzeige

M3GAN

News Details Kritik Trailer Galerie
Ist das Püppchen im Heimkino noch mörderischer?

Mörderpuppe "M3GAN": Hoffnungen auf Unrated-Fassung & ein Sequel

Mörderpuppe "M3GAN": Hoffnungen auf Unrated-Fassung & ein Sequel
0 Kommentare - Di, 10.01.2023 von A. Seifferth
Der Horrorfilm "M3GAN" steht unmittelbar vor seinem Kino-Release und zielt er darauf ab, dass ihn auch Jugendliche sehen können. Wie steht es um eine blutigere Version und eine Fortsetzung?
Mörderpuppe "M3GAN": Hoffnungen auf Unrated-Fassung & ein Sequel

M3GAN versucht dem totgeglaubten Puppengenre mit allerhand technischen Spielereien unter der Haube neues Leben einzuhauchen, doch man hat wohl mit blutigen Schauwerten gespart, damit er ein größeres Publikum erreicht. Im Interview mit der Los Angeles Times sprachen Produzent James Wan und Drehbuchautor Akela Cooper nun über die Chancen auf eine Uncut-Variante des Puppentheaters der etwas härteren Gangart.

Bei Universal habe man sich nach dem umjubelten Trailer-Launch von M3GAN dafür entschieden, den Horrorfilm für eine größere Zielgruppe abzumildern, erklärte Cooper im Gespräch. Aus marktwirtschaftlicher Sicht heraus verstehe er dieses Vorgehen, doch er sagt auch, dass man wohl an der ungeschnittenen Fassung arbeite. Womöglich wird man diese also im Heimkino bestaunen dürfen.

Die ursprüngliche Version von M3GAN sei deutlich brutaler gewesen, was sich insbesondere am höheren Body-Count bemerkbar mache. Malignant, James Wans Vorgängerfilm, sei jedoch immer noch derber, was die Gewaltspitzen anbelangt.

Letztlich habe man sich im Falle von M3GAN für eine bekömmlichere Fassung entschieden. Akela Cooper verweist darauf, dass er eine Vorliebe für besonders schwarzen Humor habe, der jedoch besser ein wenig abgemildert werde. Er sei froh, dass er einen derartigen Horrorfilm kreieren könne, denn für eine gewisse Zeit dürstete es den Studios ausschließlich nach "intellektuellem bzw. anspruchsvollem Horror".

Vor einigen Jahren hätte man ein derartiges Projekt nicht erfolgreich pitchen können, weil es in den Augen der Produzent:innen zu blutig gewesen sei. Das habe sich glücklicherweise wieder entspannt, sodass es unterschiedliche Herangehensweise in diesem Metier geben könne. Spaß sei eine der wichtigsten Zutaten für dieses Genre und er wolle mit M3GAN und weiteren Projekten dafür verantwortlich sein, diesen zurückzubringen.

Produzent James Wan glaubt außerdem, dass man mit einer Fortsetzung zu M3GAN rechnen könne. Er gehe an seine Filme immer mit dem Gedanken heran, dass weitere Kapitel darauf warten, erzählt zu werden. Auch hinter diesem Werk stünde eine größere Welt, die sich zu entdecken lohne.

Mit Blick auf die ersten Zahlen vom Box Office, sind wir uns sicher, dass der Erfolg des ersten Teils garantiert ist. Ab dem 12. Januar dürft ihr euch ebenfalls auf Gruselaction mit dem intelligenten Püppchen namens M3GAN gefasst machen.

Galerie
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema
AnzeigeY