Avatar-Realserie

News Details Reviews Trailer Galerie
Wird doch noch alles gut?

Nach dem Exit: Netflix reagiert auf die "Avatar"-Ausstiege

Nach dem Exit: Netflix reagiert auf die "Avatar"-Ausstiege
4 Kommentare - Fr, 14.08.2020 von S. Spichala
Haarig, haarig, die Serienschöpfer verließen die "Avatar - Herr der Elemente"-Live-Action.-Adaption aus kreativen Gründen. Nun versucht Netflix zu beschwichtigen.
Nach dem Exit: Netflix reagiert auf die "Avatar"-Ausstiege

Der Hammer sitzt, die Schöpfer der Originalserie, Michael Dante DiMartino und Bryan Konientzko, haben die Avatar-Realserie verlassen, und das auch noch aus kreativen Gründen. Das ist nun wirklich nicht das, was Fans hören wollen, denen die Beteiligung der Originalschöpfer immer die Hoffnung gibt, dass man dem Original, hier der Animationsserie Avatar - Der Herr der Elemente, bei einer Adaption treu bleibt.

Wie deutlich wurde, hatten die beiden nicht die kreative Kontrolle über die Avatar-Realserie wie erwünscht, sondern Netflix blieb der "Herr der Elemente" im wahrsten Sinne des Wortes. Zwar könne die Serie gut werden, das Potenzial habe sie, beruhigte schon DiMartino, doch sie schlage eben nicht die kreative Richtung ein, die sie sich vorgestellt hätten.

Netflix hat nun reagiert und beteuert Respekt für das animierte Original der beiden und ihre Geschichten in der Serie. Trotz des Ausstiegs der beiden habe man großes Vertrauen in das kreative Team und die Adaption.

Nun darf man sich fragen, wer denn an ihrer Stelle das Ruder übernehmen wird aus dem kreativen Team, jedenfalls jemand, der den Vorstellungen des Streamgiganten genüge tut. Besonders wirkungsvoll ist diese Beruhigung für die Fans nicht, die sich nun was auch immer da kommen mag von Beginn an beim Schauen mit Argusaugen fragen werden, was wohl anders ist als das, was sich die Originalschöpfer vorgestellt hatten.

Nicht gerade die Brille, die einer Adaption gut tut. Und selbst wenn den Fans gefällt, was sie dann mit der Avatar-Realserie zu sehen bekommen, wird man auf die dann Enthüllung der Originalschöpfer warten, was sie wohl anders gemacht hätten...

Wie kritisch beurteilt ihr den Ausstieg der beiden aus der Avatar-Realserie? Und beruhigt euch die Reaktion von Netflix oder befürchtet ihr eine M. Night Shyamalan-like Wiederholung?

Quelle: Comingsoon
Erfahre mehr: #Netflix, #Fantasy, #Adaption
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
4 Kommentare
Avatar
Majestix83 : : Moviejones-Fan
15.08.2020 13:19 Uhr | Editiert am 15.08.2020 - 13:22 Uhr
0
Dabei seit: 31.03.16 | Posts: 159 | Reviews: 0 | Hüte: 18

Vielleicht gar nicht so schlecht, das die beiden raus sind.

Ich finde Die Legende von Korra lies schon vieles von dem missen, was Avatar so interessant, lustig und spannend gemacht hat. Die Fortsetzung wirkte irgendwie, als ob man die Zutaten zwar alle beisammen hätte, das Mischungsverhältnis aber nicht mehr stimmte. Auch die Figurenzeichnung funktionierte irgendwie nicht, Korra war, im Gegensatz zu Aang, überhaupt nicht sympathisch.

Nachdem einige Jahre später auf Netflix Der Prinz der Drachen startete, und ich dort plötzlich vieles von dem Wiederfand was ich bei Korra vermisst hatte, vermute ich inzwischen, das in erster Linie die Autoren für die beliebtheit und den Erfolg von Avatar verantwortlich waren.

Aaron Ehasz, der Producer und Schöpfer von Der Prinz der Drachen, war zuvor einer der Headwriter von Avatar, bei Korra aber nicht mehr mit an Board. Und ich vermute daher das vieles, was bei Avatar an Figurenzeichnung, Humor usw. funktionierte, von ihm stammte bzw. seinem Mitwirken zu verdanken war. Ich hoffe daher, das er die Chance bekommen wird, weiter an der Avatar-Realserie zu arbeiten.

Avatar
EllisRedding : : Moviejones-Fan
14.08.2020 09:28 Uhr
0
Dabei seit: 11.08.20 | Posts: 46 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Solange sie nicht M. Night Shyamalan anheuern ist alles noch im grünen Bereich laughing

"Die erste Nacht die Andy Dufresne im Knast verbrachte kostete mich 2 Schachteln Zigaretten. Er gab keinen einzigen Laut von sich."

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
14.08.2020 09:00 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.520 | Reviews: 35 | Hüte: 527

@Poisonsery
Steht ja im Text? Die Beiden sollten definitiv an der Produktion beteiligt sein und kreativen Input geben. Ich weiß ja nicht was damals ausgemacht war, aber sie sollten die kreative Rolle haben. Verständlich, da sie ja erst die Animationsserie ins Leben riefen, dann kann man auch erwarten, dass sie sich genügend auskennen um beim Film mitzuwirken.

Letztendlich sind sie beide ja nun nicht mehr involviert beim Film, da sie halt keine kreative Kontrolle hatten.

Avatar
Poisonsery : : Moviejones-Fan
14.08.2020 04:11 Uhr | Editiert am 14.08.2020 - 04:12 Uhr
0
Dabei seit: 02.03.18 | Posts: 566 | Reviews: 0 | Hüte: 11

Weiß jemand ob auch die die kreativen vom Film waren oder Mitbestimmungsrecht hatten? Wenn ja dann kann ich auch ohne die 2 leben.

Zumal das 2 verschiedene paar Schuhe sind Animationsserie und Realserie. Zudem ist das Wort Kreativität so flexibel und kann alles bedeuten.

Forum Neues Thema