AnzeigeN
AnzeigeN

Squid Game

News Details Reviews Trailer Galerie
Vorbei mit 2 Minuten-Viewtime-Messung

Nach "Squid Game"-Rekord: Netflix ändert Viewer-Angaben

Nach "Squid Game"-Rekord: Netflix ändert Viewer-Angaben
2 Kommentare - Mo, 25.10.2021 von M. Höfler
Wie die kürzlich von Netflix veröffentlichten Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal zeigen, wurde die koreanische Hit-Serie in den ersten 28 Tagen nach Release reichlich angeklickt. Sagt das genug aus?

In der Regel veröffentlichte Netflix bisher nur relativ wenige offizielle Abrufzahlen der plattformeigenen Inhalte. Ausnahmen davon gab es zumeist dann, wenn es einen gebührenden Grund zu feiern gab, und genau diesen hat die koreanische Drama- und Thrillerserie Squid Game in den vergangenen vier Wochen wieder einmal geliefert.

Wie Netflix im Rahmen seiner Quartalsberichtserstattungen bekannt gegeben hat, wurde Squid Game in den ersten 28 Tagen nach Veröffentlichung am 17. September von über 142 Mio. Haushalten ausgewählt. Mehr als 111 Mio. dieser Haushalte haben im Anschluss auch mindestens zwei Minuten der Serie geschaut, wie Netflix betont. Der bisherige Rekordhalter Bridgerton hatte es im selben Zeitraum "nur" auf 82 Mio. Haushalte gebracht. In insgesamt 94 Ländern hat es die Serie aus der Feder von Hwang Dong-hyuk außerdem auf Platz 1 der Netflix-Streaming-Charts geschafft.

Im Rahmen dieser Berichterstattungen kündigte Netflix nun aber auch eine Änderung für die zukünftige Veröffentlichung solcher Zahlen an. Das Prinzip der zwei Minuten Viewtime, die ausreichen, um eine Serie als "gesehen" bezeichnen zu können, wurde in der Vergangenheit bereits des Öfteren von externen Analysten kritisiert. Scheinbar hat jetzt auch Netflix selbst erkannt, dass diese Art der Datenerfassung nur sehr bedingt aussagekräftig ist. Stattdessen möchte der Streaming-Gigant daher in Zukunft die Zeit in Stunden veröffentlichen, die ein bestimmter Inhalt insgesamt und pro Haushalt gestreamt wurde.

Dadurch erhoffen sich sowohl Netflix als auch unabhängige Marktbeobachter eine genauere Messung der Popularität einzelner Netflix-Inhalte. Darüber hinaus kündigte Netflix an, zukünftig mehr Zahlen und Fakten zu den Performances einzelner Projekte berichten zu wollen. Ob dies allerdings weiterhin nur für große Erfolge, oder aber auch für schlechter ankommende Filme und Serien gilt, bleibt abzuwarten.

Trotz der bislang zweifelhaften Art der Viewzahlen-Messung ist die immense globale Popularität von Squid Game unübersehbar und längst nicht mehr nur an den reinen Abrufzahlen abzulesen. Auf gängigen Social-Media Plattformen kommt man seit Wochen nicht mehr an den zahllosen Memes rund um Squid Game vorbei, mit ihrem gesellschaftskritischen Ton trifft die Serie scheinbar perfekt den aktuellen kapitalismsuskritischen Zeitgeist und die Vorlieben der jüngeren Zuschauer.

Dieser zusätzliche Marketing-Push ist sicherlich auch mitverantwortlich dafür, dass Netflix die Erwartungen im vergangenen Quartal deutlich übertreffen und über 4,38 Mio. neue Abonnenten dazu gewinnen konnte. Insgesamt kommt Netflix damit inzwischen auf eine Gesamtzahl von 214 Mio. bezahlenden Abonnenten.

Im großen Duell der Streaming-Anbieter gegen Disney+ und Amazon Prime Video kann Netflix einen ebenso großen wie unerwarteten Mega-Hit wie Squid Game sicherlich gut gebrauchen. Abrufbar ist die Serie wie oben erwähnt seit dem 17. September.

Quelle: Deadline
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
2 Kommentare
Avatar
Mindsplitting : : Moviejones-Fan
26.10.2021 08:51 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.14 | Posts: 930 | Reviews: 0 | Hüte: 46

Die 2 Minuten Regel ist wirklich in keinerlei Hinsicht aussagekräftig.

In der Regel braucht man ja schon mindestens mal 15 Minuten, eher noch eine ganze Folge um überhaupt zu merken ob es einem gefällt.

Was bringen einem die 2 Minuten, wenn danach 90% aller Zuschauer abbrechen würden. Vor allem sorgt es dafür, das Serien aus der Top10 Verschwinden die eigentlich viel besser sind.

Die Stunden zur Relation zu nehmen ist schon besser und belastbarer.

Aber ich meine mich erinnern zu können das Netflix schon des öfteren wegen seiner Datenauswertung in der Kritik stand. Daher bezweifle ich das man jetzt wirklich sinnvolle Daten heranziehen wird. Schließlich ist so ein "2 Minuten Hype" auch gut für die Aktienwerte smile

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
25.10.2021 11:12 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 6.156 | Reviews: 40 | Hüte: 317

Das finde ich super! 2 Minuten sind wirklich nix.

Finding the right comment signature is super easy, barely an inconveniance.

Forum Neues Thema
AnzeigeN