James Camerons "Herr der Ringe"

Zurück in Neuseeland: "Avatar"-Dreharbeiten wieder im Gange (Update)

Zurück in Neuseeland: "Avatar"-Dreharbeiten wieder im Gange (Update)
6 Kommentare - Mi, 01.07.2020 von R. Lukas
Produzent Jon Landau und eine tapfere, kleine Crew sind im Anflug auf Neuseeland, um die "Avatar"-Produktion fortzusetzen. Laut Landau versucht man das, was Peter Jackson schon geschafft hat.
Zurück in Neuseeland: "Avatar"-Dreharbeiten wieder im Gange

++ Update vom 01.07.2020: Tag 100 der Live-Action-Dreharbeiten ist erreicht, teilt Jon Landau auf Instagram mit. Wenn das kein guter Grund für eine Runde Avatar-Cupcakes ist!

++ Update vom 25.06.2020: Britain Dalton (Goliath), der einen Na’vi namens Lo’ak spielt, beim Unterwasser-Performance-Capture - der offizielle Twitter-Account hat wieder ein neues Avatar 2-Setfoto geteilt, das genau genommen schon etwas älter ist, da es letztes Jahr aufgenommen wurde.

++ Update vom 16.06.2020: Die Kameras rollen! Den ersten Shot hat Jon Landau per iPhone für uns alle festgehalten, unten das Foto.

++ Update vom 15.06.2020: Die vorgeschriebene Quarantäne ist abgesessen, alle sind gesund und munter und bereit, sich wieder ans Werk zu machen! Mit zwei neuen Instagram-Postings meldet sich Jon Landau aus Neuseeland, das neueste direkt aus den Stone Street Studios in Wellington, wo die Arbeiten an den Avatar-Sequels wieder aufgenommen werden.

Was in Neuseeland offenbar kritisch gesehen wird, da die Landesgrenzen noch geschlossen sind und der Avatar-Crew - ebenso wie Arbeitskräften eines weiteren, geheimen Films - eine Ausnahmegenehmigung zur Einreise erteilt wurde. Laut Stuff wird der neuseeländischen Regierung deshalb "politische Vetternwirtschaft" vorgeworfen.

++ Update vom 31.05.2020: James Cameron und Jon Landau sind wohlbehalten in Neuseeland gelandet, wie man unten sehen kann. Jetzt beginne unter Aufsicht der Regierung ihre 14-tägige Selbstisolation, schreibt Landau. Und danach beginnt die Arbeit (bzw. geht weiter)!

++ News vom 27.05.2020: James Cameron kann aufatmen, die Produktion seiner Avatar-Sequels rollt wieder an. Während die VFX-Teams von Weta Digital und Lightstorm Entertainment von zu Hause aus weitergearbeitet haben, mussten die Live-Action-Dreharbeiten seit März aussetzen, aber Produzent Jon Landau hatte es ja schon angekündigt: Es geht zurück nach Neuseeland. Landau bringt eine kleine Crew mit - viel weniger Leute als letztes Jahr, sagt er, wirklich nur diejenigen, die unverzichtbar seien - und begibt sich mit seinen Kollegen zunächst zwei Wochen lang in Quarantäne, bevor man dann wieder mit derselben neuseeländischen Crew zusammenarbeitet.

Auch zum Inhaltlichen äußert er sich: Dies sei die Geschichte der Sully-Familie, eine Geschichte darüber, was man tue, um seine Familie zusammenzuhalten, erklärt Landau, der die Art und Weise lobt, wie Neuseelands Regierung mit der Corona-Krise umgegangen ist. Jake (Sam Worthington) und Neytiri (Zoe Saldana) haben in Avatar 2 eine Familie. Sie seien gezwungen, ihr Zuhause zu verlassen, also ziehen sie los und erkunden die unterschiedlichen Regionen von Pandora - wobei sie auch ziemlich viel Zeit auf dem Water, ums Wasser herum und im Wasser verbringen.

Warum wenden wir uns dem Entertainment zu, heute noch mehr denn je? Um der Welt, in der wir uns befinden, und dem Druck, der auf uns lastet, zu entfliehen, beantwortet Landau die Frage selbst. Mit Avatar habe man die Möglichkeit, es den Zuschauern zu erlauben, in eine unglaubliche Welt mit unglaublichen Charakteren, die sie auf ihrer Reise begleiten können, zu entfliehen. In der gleichen Weise, wie es Peter Jackson mit Der Herr der Ringe habe tun können, und darauf freue man sich.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Before we left Los Angeles, we all did a strict 8-day self-isolation and each of the 31 of us traveling had a COVID-19 RT-PCR test with negative results. The flight New Zealand went without any hiccups and we were soon on several different buses to the hotel where we would be quarantined. The check-in was done in a private room with physical distancing practiced the entire time. From there each of us immediately went into our 14-day Managed Isolation alone in our rooms. Today, we completed our Manage Isolation, which included all of us testing negative again for COVID. Now, looking forward to joining our Kiwi crew and getting back into production.

Ein Beitrag geteilt von Jon Landau (@jonplandau) am

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Used my iPhone to snap a picture of our first shot back in production on the Avatar sequels.

Ein Beitrag geteilt von Jon Landau (@jonplandau) am

Quelle: RNZ
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
6 Kommentare
Avatar
Watchman : : Moviejones-Fan
16.06.2020 14:36 Uhr | Editiert am 16.06.2020 - 14:37 Uhr
0
Dabei seit: 30.04.13 | Posts: 190 | Reviews: 0 | Hüte: 16

Avatar ist für mich der wohl überbewerteste Film (mit Titanic) den ich so gesehen habe. Der Übertrifft sogar Black Panther diesbezüglich um Längen. Die 3D Technik war (und ist) sagenhaft und das Kinoerlebnis war vielleicht das beste meines Lebens. Sogar auf einem 3D TV war der Film technisch eine Wucht.

Aber der Film selbst? Story? Schaupieler? Bösewicht? Selten so was einfallsloses und schlechtes gesehen. Als ob die Ausrichtung war: wir haben den teuersten Film aller zeiten gemacht. Der muss ein Hit werden. Es dürfen keinerlei Risiken versucht werden. Wir bedienen uns einfach an anderen Filmen und Vorlagen für sämtliche Inhalte, von denen wir wissen das sie funktionieren. Streng nach Schema F.

Das dieser Film so viele Fortsetzungen bekommt (was ich eher bezweifle, mir scheint das da nur versucht wird ein Hype zu generieren, den es nie gab) ist bezeichnend für Hollywood der letzten Jahre. Es geht weiter bergab.

Avatar
Rotwang : : Moviejones-Fan
15.06.2020 18:31 Uhr
0
Dabei seit: 11.06.20 | Posts: 42 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Bin auch skeptisch, was derart viele Teile angeht, der Erste hat storytechnisch auch nicht sonderlich viel zu bieten, gibt natürlich wesentlich schlechteres, mich störte vorallem dieser End-Boss-Kampf.

Hoffe Cameron hat da noch was im Köcher!

Avatar
TiiN : : Pirat
15.06.2020 17:35 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 5.634 | Reviews: 127 | Hüte: 288

James Cameron ist 65 Jahre alt. Wenn Avatar abgeschlossen ist - aktuell 2025 - wird er 71 Jahre alt werden.

Wenn man dazu bedenkt, was Cameron zwischen den Filmen für Abstände hat, dann kann man nur hoffen, dass in ihm ein Eastwood oder Scott steckt. Sonst werden wir nach Avatar nicht mehr viel von Cameron zu sehen bekommen.

Ich persönlich glaube, dass es nach Avatar das für ihn war. Vieles was er bislang gedreht hat, scheint sich in Avatar wiederzufinden und ich glaube in Teil 2 bis 5 wird man noch diverse Ideen finden, die einen an frühere Werke erinnern werden.

Teil 2 und 3 kann ich mir noch sehr gut vorstellen. Abe bei Teil 4 und 5 bin ich irgendwie skeptisch.

Ich bin gespannt.

Avatar
Punisher : : Moviejones-Fan
01.06.2020 14:04 Uhr
0
Dabei seit: 19.03.16 | Posts: 85 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Cameron soll sich endlich mal um True Lies kümmern, damit der mal auf Blu-Ray erscheint. Seine Rattenfilme kann er hinten anstellen.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
01.06.2020 11:16 Uhr | Editiert am 01.06.2020 - 12:50 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 2.712 | Reviews: 30 | Hüte: 287

@ TiiN

Das sind doch diese total ungemütlichen FFP1- oder FFP2-Masken. Der Knick in der Mitte stört mich gewaltig und die Dichtigkeit ist gefühlt noch höher als bei anderen Masken. Die selbstgenähten sind doch viel angenehmer.

Mal was anderes:

Wenn jetzt die große Hitze losgeht, frage ich mich, ob die Regierung überhaupt die Befugnis hat, die Menschen zum Tragen von Masken zu verpflichten. Das Atmen darunter fällt ja jetzt schon schwer, aber wenn es erstmal über 30 Grad heiß wird, kann das fatale Folgen haben. Bin gespannt, wie die Regierung sich dann rauswinden will, wenn die ersten Hitzetoten kommen, die durch die Maske nachweislich nicht genügend Sauerstoff bekommen haben. Wenn ich beim Einkaufen bin und merke, dass ich nicht mehr genügend Luft bekomme und mir mulmig wird, würde ich mir ohne zu zögern die Maske vom Gesicht nehmen. Denn ein Kreislaufkollaps ist wohl schlimmer als die mittlerweile minimale Gefahr, Corona zu bekommen oder zu verbreiten.

Avatar
TiiN : : Pirat
01.06.2020 09:31 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 5.634 | Reviews: 127 | Hüte: 288

James Cameron und ich tragen die gleiche Schutzmaske laughing Bloß er hat sich noch ein Visier gegönnt.

Forum Neues Thema