Anzeige
Anzeige
Anzeige

Suicide Squad

News Details Kritik Trailer Galerie
Ist plötzlich alles verbunden?

Warner Bros. zerlegt SnyderVerse- & AyerCut-Ideen, Zukunft wird marvel-ig

Warner Bros. zerlegt SnyderVerse- & AyerCut-Ideen, Zukunft wird marvel-ig
22 Kommentare - Di, 23.03.2021 von N. Sälzle
Warner Bros. legt (mal wieder) seine Zukunftspläne dar und die kommen nicht überall gut an ...

Der Synder Cut wurde nach erfolgreicher Fan-Kampagne an den Start gebracht und wird derzeit begeistert umjubelt. Auf mehr sollten die frischgebackenen Zack Snyder’s Justice League-Fans jedoch nicht warten. Zack Snyder erklärte in einem Interview vor kurzem, dass man bei Warner Bros. an der Kinoversion für den offiziellen DCEU-Kanon festhalte. Seine Justice League-Version sei daher eine Sackgasse.

Eine Fortsetzung von Zack Snyder’s Justice League erhielt nun eine weitere Abfuhr von Warner Bros. und den von vielen geforderten Ayer Cut der Suicide Squad schlossen die Verantwortlichen ebenfalls aus. WarnerMedia Studios CEO Ann Sarnoff sprach in einem ausführlichen Interview über beide Filme.

Sarnoff zum Snyder Cut

Mit Zack Snyder’s Justice League sei die Trilogie des Filmemachers abgeschlossen. Man hätte ihm die Möglichkeit gegeben, seine 4-stündige Vision des Filmes fertigzustellen, was im Kino nicht möglich gewesen wäre.

Darauf angesprochen, dass aus der "Release the SnyderCut"-Bewegung die "Restore the SnyderVerse"-Bewegung geworden sei, erklärte sie, dass man dankbar für Snyders Beiträge zum DC-Universum gewesen sei. Man sei froh, den SnyderCut veröffentlicht zu haben, aber man freue sich nun viel mehr darauf, die Pläne für die multi-dimensionalen DC-Charaktere voranzutreiben, deren Filme aktuell entwickelt werden.

Sarnoff zum AyerCut

Zum Suicide Squad-Ayer-Cut zeigte sich Sarnoff noch viel kürzer angebunden. Mit nur einem Satz schmetterte sie diesen ab. Einen AyerCut werde man nicht entwickeln.

Und die Zukunft des DC-Universums

Zur Zukunft des DC-Universums bei Warner Bros. sagt Sarnoff zudem, dass die Inhalte in jeder Abteilung nur sehr eingleisig entstanden seien. Seit man sie in dieser Position an Bord geholt hätte, hätte sich das geändert. Ihr Mantra sei, dass man dies alles größer und breiter aufstellen sollte. Man wolle die Fans überraschen und mit vielen weiteren Verbindungsstücken erfreuen, die eine Brücke zwischen den verschiedenen Medien und Plattformen schlagen. Dabei spreche sie von Kinofilmen, HBO Max, TV und der Games-Abteilung.

Fasst man die Aussagen von Sarnoff zusammen, kommt man zu dem Schluss, dass Warner Bros. mit dem DC-Universum offenbar ein weiteres Mal Marvel nacheifern möchte. Schon einst machte man DC zum Vorwurf zu schnell das zu wollen, was Marvel über Jahre aufgebaut hat, was letztlich zu dem Kinofilm-Chaos führte, das wir nun sehen.

So sehr man die einzelnen Filme auch schätzen mag: Inmitten dieses Chaos scheint man nun noch mehr Chaos stiften zu wollen, indem man - wie Marvel - seine Inhalte künftig über Kino und TV/Streaming hinweg streut. Damit würde die bisherige Regel, mit der man bei DC Film und TV stets strikt voneinander trennte, aufheben. Aber nur für einen gewissen Teil der TV-/Streaming-Produktionen?

Wer dann noch irgendwie in den Kopf bekommen möchte, weshalb das Arrow-verse weiter nicht dazu zählt oder dank des Überraschungscameos während Crisis on Infinite Earths doch dazugehört, der muss sich ganz schön verrenken ...

Was haltet ihr von den aktuellen Entwicklungen rund um DC? Kommt ihr noch mit, was nun wie vernetzt ist und Gültigkeit hat oder nicht?

Quelle: Variety
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
22 Kommentare
Avatar
DCMCUundundund : : Moviejones-Fan
24.03.2021 08:47 Uhr
0
Dabei seit: 30.11.17 | Posts: 349 | Reviews: 0 | Hüte: 6

Die Bosse von WB sind genauso weitsichtig und kompetent wie unsere Regierung.shock

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
23.03.2021 19:56 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.262 | Reviews: 37 | Hüte: 563

@zodiwil
Ich verstehe die News so, dass man weiterhin wie Marvel ein Universum gestalten will. Da ist nicht die Rede vom Marvel Stil, denn den brauch ich bekanntlich ebenfalls nicht bei einem weiteren Franchise.

MJ-Pat
Avatar
zodiwil : : Moviejones-Fan
23.03.2021 19:38 Uhr
0
Dabei seit: 11.12.10 | Posts: 66 | Reviews: 0 | Hüte: 4

@Duck-Anch-Amun
wen man 2020 mal außer acht lässt, dann haben wir ca 5 Marvel-Filme pro Jahr (vor Corona inkl. Fox/Sony, nun die D+-Serien), da brauche ich nicht noch zusätzlich marvelartige Filme mit DC-Helden.
DC hatte die Chance, mit Nolen, Snyder & Co einen eigenständigen Stil zu etablieren, und haben es, beginnend mit der Schnittfassung von BvS, zunehmend verkackt. Hinzu kommt, dass Harley Quinn und Wonder Woman 1984 auch noch eine selbst für Popcornkino-Verhältnisse zu dünne Stoty haben...

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
23.03.2021 18:20 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.262 | Reviews: 37 | Hüte: 563

Ich bin doch überrascht, dass der Großteil hier überrascht ist^^

Erinnern wir uns doch noch mal an eine Zeit vor dem Release des Snyder Cuts...ich weiß, verrückterweise gab es damals tatsächlich auch Gründe zum Leben.
Damals entwich doch fast allen Fans ein freudiges Whoop Whoop als bekannt wurde, dass im Flash Film gefühlt 27 Batmänner und 12 Supergirls auftreten würden. Kombiniert mit dem Release des Pattinson The Batman-Trailer war hier der gängige Ton doch: "Multiversum, here we go. Take that Marvel". Zudem hat DC mit dem großen Arrowverse-Crossover schon gezeigt, dass alle DC-Filme und Serien überragend gut nebeneinander existieren können. Es gab sogar ein Cameo von Flash (dem Würstchen-Fans aus dem Extended Cut von Justice League) in Flash (der Kerl, der immr noch zu schmal für sein Kostüm wirkt). Damals war ich super würtend auf Marvel, dass ein gewisser Kevin Feige es nicht für nötig hält, mir Daredevil und Chloe Bennet, ehmm Quake in zukünftigen Marvel-Titeln zu zeigen.
Jeder war damals freudig erregt, dass das Multiversum demnächst alles erlauben würde - und sogar logisch erklären könnte warum z.B. Affleck nicht mehr dabei sei.

Ein 4-Stunden Release später und schon erinnert sich niemand daran. Aber gut, nach diesen 4 Stunden erinnert sich scheinbar auch niemand, dass er den gleichen Film ohne Extras schon im Kino sah tongue-out
Stand jetzt hat DC das Problem, dass Aquaman und Wonder Woman zu erfolgreich waren, man Cavill und Afflekc schon gedanklich ersetzt hat und mit Gunn und The Rock hofft, echte Zuschauermagneten ins Haus geholt zu haben.
Ich weiß nicht was nun auf uns zukommen wird, vor allem da ich eben halt auch die Snyder-Fortsetzungen sehen möchte. Aber die Meldung ist einfach nicht neu.

Zudem glaube ich nicht daran, dass das letzte Wort gesprochen wurde. Dafür ist der Snyder Cut momentan viel zu populär um nicht daraus irgendwas zu machen. Es kann natürlich auch Corona Schuld sein, weil wir sonst allesamt kein Leben haben, aber es ist nicht so als würde der Snyder-Cut die Zuschauer kalt lassen. Und da der Fuchs Snyder schon mal direkt den Trailer von Teil 2 in seinen Film einbaute, weiß er dies auch.

Zum Ayer-Cut: Ziemlich doofe Entscheidung, denn hier bin ich mir sicher, dass wir auch wirklich (!) einen anderen Film zu sehen bekämen. Eine düsteren Film mit anderer Handlung, anderem Ausgang und sicherlich ein besserer Film als der Snyder-Film. Isso.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
23.03.2021 17:33 Uhr | Editiert am 23.03.2021 - 17:52 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 15.475 | Reviews: 6 | Hüte: 352

@Gotham-City:

Das Problem an Warner Bros zu DC ist... das die einfach nicht wissen, was die mit diesen Universum anfangen wollen. MoS war seinerzeit ein eigenständiger Film. Mit Anspielungen der anderen DC Characteren usw ... Bruce Wayne und lex luthor Namen wurde angeteasert. Und als MoS in die Kinos lief ? Hatte Snyder schon eine Idee für MoS 2. Und in MoS 2, sollte Bruce Wayne auch in der Erscheinung kommen. Aber nur als Bruce Wayne. Und nicht als Batman. Aber WB war dagegen, weil MoS nicht mehr als 660 mio eingespielt. Dann wollte er das man MoS 2 umschreiben und mehr von Bruce Wayne/Batman einführen usw ... aber das war den Studios nicht genug. WB hat Snyder in seinen Script eingeredet mehr von den Liga einzupacken... und Dann kam Diana zu . plus die 3 der Liga in der Film. Und das sieht man in BvS auch an. Der Film funktioniert in MoS eben von sich alleine und mehr und mehr Richtung gotham eingesidelt. Ich persönlich fand es unnötig, das man Arthur, barrys und Stone in den Film einpacken müssen. Nur damit WB zu schnell auf Liga darüberhinaus einleiten kann.

Snyder selbst hat neulich zugeben und MCU gelobt, das die viele richtig gemacht haben. weil die sich für Tonalität entschieden haben. Snyder hatte auch den Ton vorgegeben. WB war dagegen, als BvS nicht gut ankam. Sowohl Kritiker als auch Fans. Und den Studios suchten den Sündenbock. Und wer war das ? Snyder.

Ich glaube viele haben nicht Probleme mit BvS Tonalität. Sondern darum. Das WB den Film verstummelt hat. Und nicht wusste was die wollen. MoS hat diese Grauton, was Snyder bewusst und beabsichtigte hatten. Er wollte Superman nicht sofort zu diesen strahlender Held machen. Sondern der Figuren sollen das Guten und den böse Seite der Menschen kennenlernen und darüberhinaus sich entwickeln. Aber wie sollen das geht, wenn der Figur nicht mal dazukommen sich zu entwickeln, wenn er screemtime mit anderen teilen muss.

So sehr ich ZSJL abfeiern, umso sehr bin ich auch verärgert. Weil WB Snyder kein anderen Wahl gelassen hätten. Als das Snyder die Liga in 4 std unter zubringen zu müssen. Wie sollen man die Characteren verstehen, wenn die keine Motivation haben, das zu werden was die sind? Wie es nachhinten losginge, habt wir 2017 Josstice League gesehen. Die Helden und die bösen Stolzieren nur um sich herum. Ohne Motiv oder Antrieb. Und das ist genau WB Problem. Und dann kommen die plötzlich mit Einzel Film. Wieso nicht so wie Snyder gedacht hat? MoS, MoS 2 und dann und dann und dann... fast 10 Jahre hat WB die Zeit vergeudet seinen Universe aufzubauen und sich auszubauen.

Avatar
Gotham-City : : Moviejones-Fan
23.03.2021 16:31 Uhr
0
Dabei seit: 19.01.16 | Posts: 22 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Leute, Leute, Leute!

Es ist doch einfach zum verrückt werden! Die heutige Zeit im Fandome wird immer unerträglicher. Wo sind denn die guten alten Zeiten geblieben in der man sich mit gleichgesinnten Filmenthusiasten gepflegt austauschen konnte und es nicht nur ein reines GEHATE gegen Alles und Jeden gab.

Versteht mich nicht falsch. Ich bin selbst eine riesiger DC Fan & Snderverse Fan und liebe die Figuren,Comics und Filme schon seit fast 40 Jahren! Es gab schon immer gute Filme und schlechte Film. Es gab auch schon immer unterschiedliche Geschmäcker was Filme angeht. Aber das aktive Fandome hat sich in den letzten Jahren sehr zum schlechten gewandelt. Da spielt es gar keine Rolle, ob man sich bei MOVIEJONES oder anderen deutschsprachigen und internationalen Fan-Foren oder Newsseiten bewegt. Überall das gleiche Bild.

Diversität fängt nicht erst bei der Hautfarbe, Geschlecht oder Herkunft an, (das ist ja mittlerweile on Vouge) sondern auch in der Frage des Geschmacks.

Und das ist genau das Problem! Was genau ist den eigentlich gerade DER Geschmack den ein FILMSTUDIO ( z.B. Warner ) treffen muss um erfolgreich zu sein? Ich bin mir sicher, dass es im Forum mindestens 10 verschiedene Antworten darauf geben würde!

Hier ein paar Schlagzeilen der letzten 10 Jahre die in Zusammenhang mit Warner und DC regelmäßig zu lesen waren:

Men of Steel : Snyder hat Superman nicht verstanden, Superman hätte niemals zugelassen, das so viele Menschen beim Finalen Kampf in Metropolis sterben!
BVS: Viel zu düster und Ernst. Viel zu wenig Humor!
JOKER: Verantwortungslos und Gewaltverherrlichung / Warum gibt es denn auf einmal 2 Joker?
The Batman: Warum gibt es zweit Batman im DCEU? / Warum spiel The Batman nicht im DCEU?
usw. usw. .
Zuerst wird Warner kritisiert das Sie zu schnell versucht haben MARVEL einzuholen, dann wird Warner kritisiert Sie nicht den gleichen leichten TOn von MArvel Filmen gewählz haben.
Dann werden Sie kritisiert das Sie keine Einzelfilm zu Beginn verwendet haben um das Univererse aufzubauen
Nach der Justice League 2017 gab es Kritik, das Warner jetzt erst mal auf Einzelfime setzten möchte
Und JETZT gibt es Kritik das Warner seit 2019 an einem Konzept arbeitet, das Ihr Multiverse einführt.
Man kann es einfach nicht jedem RECHT machen!

Das aktuell erfolgreichste Film-Universum ist das MCU Ich selbst bin kein MARVEL Leser und Freund der Filme Das ist nur mein persönlicher Geschmack! Aber MARVEL hat eine Formel entwickelt, die beim Geschmack und der Sehgewohnheit der Masse voll ins Schwarze getroffen hat! Heißt Sie haben alles richtig gemacht. Denn jedes Studio ist ein Wirtschaftsunternehmen und MUSS Geld verdienen.

Warner bzw. DC muss sich sicher mit Ihren IPs nicht hinter Marvel verstecken, aber sollte endlich den MUT aufbringen eine Mittel und Langfristige Strategie an den Fans vorbei zu entwickeln und auch durchzuhalten!

Das Snyderverse ist so anders als zum Beispiel das Arrowverse, und doch gibt es eine große Fangemeinde für beide Ansätze. Warum auch nicht.

Wenn es das Ziel von Sarnoff und Warner ist ein Multimediales MULTIVERSE zu erschaffen das zusammenhängend funktioniert und gelichzeitig so viel Abwechslung in der Tonalität wie es Geschmäcker da Draußen gibt, bietet, wäre das sicher eine großer Wurf! Die Installation dieses Multiverse kann sicher nur funktionieren, wenn ich einen langen Atem habe mit einer klaren STRATEGIE folget Da sollte Warner auch mal kleinere Rückschläge hinnehmen.

Bleibt zu hoffen das Warner seine Ankündigungspolitik überdenkt und auf Medialer Bühne Ihr Konzept und zukünftige Pläne offiziell macht, um endlich mal Ruhe in den Fandome zu bekommen. Es wäre allen zu wünschen

Avatar
Lehtis : : Gejagter Jäger
23.03.2021 16:11 Uhr | Editiert am 23.03.2021 - 16:13 Uhr
0
Dabei seit: 24.08.11 | Posts: 1.239 | Reviews: 2 | Hüte: 32

Tja hätte damals Warner es direkt richtig gemacht, dann hätte man jetzt ein vll funktionierendes Universum das mit dem MCU mithalten kann.

Leider hat man sich nicht die Zeit genommen. Die Justice League kam einfach zu schnell. Und dann ging erst recht alles den Bach runter.

Meiner Meinung nach wäre ein kompletter Neustart das einzig sinnvolle. Also alles neu mit neuen Besetzungen. Doch das werden sie sicher auch nicht machen. Sonst würden sie Marken die funktionieren absegen wie Aquaman oder Wonder Woman.

Also macht man jetzt wieder so ein Durcheinander indem man eben sowas wie Aquaman einfach weiter laufen lässt und parallel ein neues Universum aufbaut. Das kann aber meiner Meinung nach nicht funktionieren! Das führt nur wieder zu Verwirrungen bei Fans und macht direkt wieder das neue DCU kaputt.

Wie gesagt, ich sehe hier nur eine Option. Ein CUT und alles neu und Alles in einem Universum.

Avatar
ihrmichauch : : Moviejones-Fan
23.03.2021 16:04 Uhr
0
Dabei seit: 14.03.21 | Posts: 7 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Über Warner weiß man inzwischen zwei sichere Sachen:

Erstens kommt es anders. Und zweiten als man denkt. Alles was jetzt ins Kino kommt (Kino, lach, der war gut ;)) wird am Snyder Cut gemessen, und wird scheitern.

Nur meine Meinung. Kein Gesetz.

Avatar
doctorwu1985 : : Moviejones-Fan
23.03.2021 14:37 Uhr
0
Dabei seit: 13.09.15 | Posts: 394 | Reviews: 0 | Hüte: 14

So bedauerlich, ist doch inzwischen hinreichend bekannt wie Felsenfest Warner hinter den getroffen Entscheidungenen steht.

Interessant das Warner sogar ne Kennedy-Kopie mit Ann Sarnoff zu haben scheint. Am Ende hat sie sogar den Phoenix Joker in den Flash Film gedrängt, muss ja alles schön zusammenhängen.

Wie ist des das neue Hashtag? #ReleaseTheSnyderVerse?laughing

MJ-Pat
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
23.03.2021 13:27 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.619 | Reviews: 13 | Hüte: 43

@MobyDick:

Ganz genau. Vielleicht haben wir hier nur aneinander vorbeigeredet. Jedenfalls glaube ich fest daran, das die Realität noch nicht bei WB angekommen ist.

"The Wheel weaves as the Wheel wills"

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
23.03.2021 13:03 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.232 | Reviews: 153 | Hüte: 481

DrStrange

Natürlich ist es ihnen egal, aber sie sind so auf Effizienz und Kohle ausgerichtet, dass ihnen der Gesichtsverlust von WB egal ist, da wird nur nachNutzenargumenten entschieden. WB ist da anscheinend komischerweise irgendwie noch nicht angekommen...

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
23.03.2021 12:52 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.619 | Reviews: 13 | Hüte: 43

@CMetzger:

Vielleicht könnte ja WB auch mal so eine kompakte DIN A4 Seite erstellen, auf der alles "ganz einfach erklärt wird". Quasi wie unsere Bundesregierung. Ob das dann in 4 Wochen wieder obsolet ist... bleibt ihnen ja ganz unbenommen.

"The Wheel weaves as the Wheel wills"

Avatar
DarkPhoenix : : Moviejones-Fan
23.03.2021 12:48 Uhr
0
Dabei seit: 12.04.10 | Posts: 149 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Von mir aus kann man Cameos und Crossovers ohne Ende einbringen, solange die Filme primär funktionieren und spannend sind.

MJ-Pat
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
23.03.2021 12:47 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.619 | Reviews: 13 | Hüte: 43

@MobyDick:

Wobei man bedenken muss, das AT&T nicht der Retter in der Not sind. In erster Linie stehen AT&T auf Geld und davon soviel wie möglich, welches irgendwie aus WB rauskommen muss.

Es wird hier kein Qualitätsgremium oder eine Taskforce von AT&T geben, welche sich mit DC Inhalten oder künstlerischen Absichten beschäftigt. Das wäre ja die Aufgabe von WB... wäre dazu jemand von denen in der Lage.

Will sagen... ob hier Snyder oder Räuber Hotzenplotz dahintersteht, wird denen erstmal egal sein.

"The Wheel weaves as the Wheel wills"

Avatar
ProfessorX : : Moviejones-Fan
23.03.2021 12:18 Uhr
0
Dabei seit: 17.05.14 | Posts: 590 | Reviews: 63 | Hüte: 18

Pardon, habe ich was verpasst?

Hat Warner nicht vor einigen Wochen noch das behauptet, was sie seit 2019 oder so behaupten - Nämlich das sie Einzelfilme planen?

Ich verstehe das ehrlich gesagt gar nicht mehr. Zumal ja auch der Hauptcast aus Justice League irgendwie raus ist, oder nicht? Sieh Affleck, Fisher und auch Cavill (?!).

Also wirklich, ich verstehe es nicht mehr...

Forum Neues Thema
Anzeige