AnzeigeN
AnzeigeN

Ghostbusters

News Details Kritik Trailer Galerie
Ziemlich beliebig?

Was Fast-"Ghostbusters 3"-Autor Max Landis vom Reboot hält

Was Fast-"Ghostbusters 3"-Autor Max Landis vom Reboot hält
5 Kommentare - Mi, 13.07.2016 von R. Lukas
Wäre Paul Feig nicht gewesen, hätte Sony vielleicht das "Ghostbusters"-Drehbuch von Max Landis genutzt. Der sagt jetzt seine Meinung zum neuen Film.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!

Am 4. August startet Ghostbusters in den deutschen Kinos, und einer hat schon ganz genau hingeschaut: Max Landis (Chronicle - Wozu bist du fähig?), der Mann, der es bei Sony Pictures selbst mal mit einem Ghostbusters-Pitch versucht und sein Skript für Ghostbusters 3 sogar online gestellt hat. Auf seiner Website könnt ihr es lesen, so fängt es an.

Seine Idee - eine große, spaßige Charakter-Komödie mit toller Action, verrückten Geistern und viel Herz - kam auch super an. Es sollte keine richtige Fortsetzung von Ghostbusters 2, sondern eher eine Fortsetzung der Marke selbst werden, so wie Aliens - Die Rückkehr zu Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt und Terminator 2 - Tag der Abrechnung zu Terminator. Landis konnte damals selbst nicht glauben, dass er einen Ghostbusters-Film schreiben durfte, doch Produzent Ivan Reitman hielt ihm immer länger hin. Dann die Absage: Paul Feig war ihm in die Quere gekommen. Landis schreibt zwar, er sei niemandem böse, angefressen war er deswegen aber schon, da ihm so etwas nicht zum ersten Mal passiert ist - Traumjob ergattert, sich die Seele aus dem Leib geschrieben und aus Gründen, für die er nichts kann, ersetzt worden. Verständlich, dass ihn das nervt.

Aber jetzt zum eigentlichen Thema: Wie denkt Landis über das neue Ghostbusters? Er würde dafür 5 von 10 Punkten vergeben. Im dritten Akt werde es schrecklich dämlich, der Film habe aber auch sehr witzige Stellen. Das einzig richtig Schauerliche an Ghostbusters habe damit zu tun, dass es dabei, wie die Geister funktionieren, null innere Konsistenz gibt. Das und der Stereotyp einer großen, unverschämten, schreienden schwarzen Frau (Leslie Jones), die genauso sei, wie es uns die Trailer und Spots verkaufen. Ganz komisch, meint Landis. Die Ghostbusters sagen, sie müssen die Geister fangen, und töten sie dann mit Energiegeschossen und Messern. Kate McKinnon dagegen sei toll.

Alles in allem fand er Ghostbusters ziemlich beliebig, wenn auch recht lustig. Manche Stellen ergeben keinen Sinn, manche seien rassistisch. Ein Teil von ihm wollte, dass es wegen des Reboot-Gimmicks ein mieser Film wird, ein anderer Teil, dass es ein toller Film wird, um die Frauenhasser sauer zu machen. Er habe keins von beidem bekommen.

Quelle: Slashfilm
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
5 Kommentare
Avatar
LastGunman : : Moviejones-Fan
14.07.2016 01:12 Uhr
0
Dabei seit: 05.09.15 | Posts: 371 | Reviews: 1 | Hüte: 6

Also das bestätigt mich jetzt etwas, die Sache mit der fehlenden Konsistenz bei den Geistern. Ich habe mich nämlich schon gewundert, warum der Marshmallow-Mann vorkommt, obwohl er ja gar kein Geist ist, sondern im ersten Teil von Gozer als etwas physisches erschaffen wurde. So sehr ich die Konsistenz von Marshmallows mag laughing

Und hmm, irgendwo habe ich mich wegen der Post-Credits-Szene spoilern lassen, was nur noch mehr Fragezeichen hinterlassen hat.

Avatar
theduke : : Moviejones-Fan
13.07.2016 21:20 Uhr
0
Dabei seit: 12.11.13 | Posts: 5.431 | Reviews: 12 | Hüte: 288

Naja solche Äußerungen sind immer mit vorsicht zu betrachten. Angenommen er fände den Film noch schlechter als er es hier schon zum Ausdruck bringt, dann würde er es nie öffentlich sagen.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
Avatar
GabrielVerlaine : : Moviejones-Fan
13.07.2016 19:48 Uhr
0
Dabei seit: 05.12.14 | Posts: 1.049 | Reviews: 0 | Hüte: 51

Landiss Aussage und die bisher gemischten Meinungen. Bestätigen für mich nur das die Entscheidung diesen Film zu machen falsch war. Jedenfalls so auf diese Art. Auch wenn er vlt seine Zuschauer finden und Geld einnehmen wird.Erfolg sieht anders aus.

"Hier sind eure Namen: Mr. White, Mr. Blue, Mr. Blonde, Mr. Brown und Mr. Pink." - "Warum bin ich Mr. Pink?" - "Weil du ne Schwuchtel bist, darum!"
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
13.07.2016 19:34 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.885 | Reviews: 40 | Hüte: 610

Man muss natürlich vorsichtig sein bei diesen Aussagen, da doch vielleicht etwas Neid und Enttäuschung rausspricht. Doch was er dazu sagt, ist eigentlich das was ich befürchte und weshalb ich ihn mir auch nicht anschauen werde.
Gerade lief ein TV-Spot im fernsehen und schon wie der begann: "eine Legende bekommt ein Update" dachte ich nur...nee man muss nicht alles schlucken was Hollywood einem vorsetzt. Bin auf MJ-Kritik gespannt, die Reaktionen bisher sind ja eindeutig gemischt.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
13.07.2016 13:53 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 16.046 | Reviews: 13 | Hüte: 365

Ich halte Max Landis für ein tolle Autoren. Ich kann mich schon vorstellen, das er enttäuscht war und ist das seinen Drehbuch nicht angenommen wurden. Wahrscheinlich war seinen Drehbuch zu gut für faul feige, der zu dämlich is, sie umzusetzen ... Hahahaha.

Forum Neues Thema
AnzeigeN