Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Immer her damit, Fox!

"X-Men - Dark Phoenix" erhebt sich: "Epischer" Trailer gezeigt (Update)

"X-Men - Dark Phoenix" erhebt sich: "Epischer" Trailer gezeigt (Update)
20 Kommentare - Di, 25.09.2018 von R. Lukas
Wie Phönix aus der Asche... könnte bald der erste Trailer zu "X-Men - Dark Phoenix" auftauchen. In Russland soll 20th Century Fox bereits einen präsentiert haben, der sich offenbar sehen lassen konnte.
"X-Men - Dark Phoenix" erhebt sich: "Epischer" Trailer gezeigt

Update vom 25.09.2018: Auf neu aufgetauchten Fotos von den X-Men - Dark Phoenix-Nachdrehs gehen James McAvoy und Michael Fassbender ihrer liebsten Freizeitbeschäftigung nach. Beziehungsweise der von Charles Xavier/Professor X und Erik Lensherr/Magneto...

++++

Vergleichen wir mal: Captain Marvel kommt am 7. März 2019 ins Kino und hat seit wenigen Tagen einen Trailer. Gut, New Mutants kommt erst am 22. August 2019 ins Kino und hat schon viel länger einen Trailer, aber der X-Men-Horrorfilm sollte ursprünglich ja auch schon im April 2018 (!) starten, bevor er so weit verschoben wurde. X-Men - Dark Phoenix kommt am 14. Februar 2019 ins Kino und hat noch gar nichts, weder einen Trailer noch sonst irgendwelche Promo-Materialien (abgesehen von diesem Entertainment Weekly-Special Ende letzten Jahres). Und das, obwohl ursprünglich ein Start im November 2018 vorgesehen war, vom man aufgrund der Nachdrehs abgewichen ist.

Aber es gibt Licht am Horizont. Nikita Byrkin von The Flick berichtet, dass 20th Century Fox im russischen St. Petersburg eine große Produktpräsentation für kommende Filme abgehalten hat, darunter Alita - Battle Angel und ja, auch X-Men - Dark Phoenix. Während dieser Präsentation soll ein "epischer" und "mysteriöser" Dark Phoenix-Trailer gezeigt worden sein, auf dessen Inhalt Byrkin wegen eines Embargos nicht näher eingehen kann. Das lässt hoffen, dass wir sehr bald ebenfalls einen zu Gesicht bekommen. Ob nun genau diesen oder einen anderen Trailer, ist da erst mal zweitrangig. Wichtig wäre es aus Sicht des Studios vor allem, dem Film endlich mehr Aufmerksamkeit und den wartenden Fans erste bewegten Eindrücke zu verschaffen. Die Zeit drängt.

Zumindest sind mit Beginn der Nachdrehs in Montreal die ärgsten Gerüchte verstummt. Sie gingen ja so weit, dass spekuliert wurde, ob X-Men - Dark Phoenix - bedingt durch angebliche Probleme hinter den Kulissen, Regie-Neuling Simon Kinberg betreffend, angeblich wenig berauschende erste Reaktionen und die bevorstehende Übernahme von 20th Century Fox (samt der X-Men-Rechte) durch Disney - überhaupt noch erscheinen würde. Aber warum sollte ein Studio noch mehr Geld in einen Big-Budget-Film pumpen, wenn man nicht die Absicht hätte, ihn jemals zu veröffentlichen? Die Nachdrehs finden nur deshalb so spät statt, weil einige der Stars anderweitige Verpflichtungen hatten, denen sie nachkommen mussten, und nicht früher alle gleichzeitig verfügbar waren. Sophie Turner etwa, die als Jean Grey im Zentrum des Films steht, musste erst noch die finale Staffel von Game of Thrones abdrehen. Es war also eine Frage des Timings.

Quelle: ComicBook.com
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
20 Kommentare
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
26.09.2018 00:03 Uhr | Editiert am 26.09.2018 - 00:06 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 12.539 | Reviews: 1 | Hüte: 254

@ Wongstar:

der Trailer ist ins Netz geleak wurden und schon wieder habt man ihn gelöscht

edit: Duck v McCoy: das sind doch Mutanten... die sehen immer gleich aus laughing

Avatar
Wongstar : : Moviejones-Fan
25.09.2018 23:41 Uhr
0
Dabei seit: 15.05.17 | Posts: 39 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Mich interessiert nur eins : wann sehen wir endlich mal nen trailer?

Avatar
Hanky : : Moviejones-Fan
25.09.2018 14:35 Uhr
0
Dabei seit: 26.05.16 | Posts: 576 | Reviews: 0 | Hüte: 17

@Duck

*hust* 30 Jahre *hust*

Danke für die Info, meine aber auch das es die 90ger sind, nur eben nicht sicher.

Mess with the best die like the rest !

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
25.09.2018 13:49 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.814 | Reviews: 26 | Hüte: 334

Der Film soll in den 90er spielen, wenn ich mich richtig erinnere.
First Class: 1962
DofP: 1973
Apocalypse: 1983
Es macht mir eigentlich auch nicht wirklich was aus, aber wenn man bedenkt, dass zwischen den Filmen nun 40 Jahre liegen und in der Realität nur 8, dann ist dies einfach nicht gut umgesetzt. Besonders im Vergleich mit Marvel z.B., wo man konsequent dann einfach De-Aging macht.

Avatar
Hanky : : Moviejones-Fan
25.09.2018 13:22 Uhr
0
Dabei seit: 26.05.16 | Posts: 576 | Reviews: 0 | Hüte: 17

@Duck

Zu welcher Zeit spielt denn der neue X-Men ?

Grundsätzlich hast du sicher recht aber mir persönlich macht das irgendwie überhaupt nichts aus.

Mess with the best die like the rest !

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
25.09.2018 12:41 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.814 | Reviews: 26 | Hüte: 334

Und wieder sind unsere Lieblingsmutanten scheinbar um keinen Tag gealtert^^ Ich verstehe diese bescheuerten Zeitsprünge einfach nicht. Vor allem da Charles und Magneto ja jetzt wie Stewart und Ian McKellen aussehen müssten.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
24.09.2018 11:18 Uhr | Editiert am 24.09.2018 - 11:22 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 3.161 | Reviews: 29 | Hüte: 182

Samurai:

Wie andere schon schrieben, eigentlich ist es Lauren Schuler-Donner, Kinberg ist erst seit Days of Future Past im Fokus, und da fällt das Fazit deutlich gemischter aus: Apocalypse war Grütze, die Wolverine Filme sind zumindest Diskussionswürdig, und Deadpool ist eher Reynolds Baby. Einzig Days of Future Past steht gut da. Wenn man nun auch noch folgende Aspekte berücksichtigt, finde ich die Vorschusslorbeeren deutlich verfrüht:

1. Die Dark Phoenix Saga ist ein Slowburner von einer Story, das eben dadurch ein episches Ereignis wird. Hier soll alles in einen Film gequetscht werden. Da darf man ruhig etwas skeptisch sein.

2. Erst letzte Woche wurde Feige als künftiger Chef der X-Men bestätigt, Kinberg ist also so oder so Geschichte, und damit auch seine nennen wir es mal Vision. Zudem, seit er am Ruder ist, hat sich das X-Men Franchise immer mehr dem Bombast anstatt auch den gesellschaftlichen oder kleineren Charakter-Themen verschrieben. Alles in allem also kein Grund vor Freude zu jubeln, vor allem bei der eigentlich vorhandenen Tragik und Reichweite der wahren Dark Phoenix Saga.

3. Zur schweren Geburt: Mad Max war so eine schwere Geburt, auch weil Miller sich nicht hat reinpfuschen lassen und sein Ding durchgezogen, bei Dark Phoenix sieht es mir eher nach einer schwierigen Geburt aus, weil sich das Studio mit seinen Ideen gegen die Vision des Regisseurs durchsetzen wird. Das sind zwei komplett andere Grundvoraussetzungen, die mich eher an die DC Totgeburten an Filmen erinnern als an solche Werke wie Mad Max oder Apocalypse Now.

4. Die ganze Sache wird auch dadurch nicht verbessert, dass ausgerechnet diese spröde Game of Thrones Göre Jean Grey verkörpern soll. Das ist eine noch größere Frechheit an Fehlbesetzung als Jennifer Lawrences Mystique zum Dreh- und Angelpunkt der bisherigen X-Men Filme zu machen.

Unabhängig davon bin ich natürlich gespannt wie ein Flitzebogen auf den Film, schließlich gilt die Dark Phoenix Saga nicht umsonst als eine der größten Superheldenstories aller Zeiten, und was Last Stand da ablieferte war einfach eine Frechheit in allen Belangen!

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
24.09.2018 10:47 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.814 | Reviews: 26 | Hüte: 334

@Samurai
Er ist dort der Chef und bestimmt über jeden Aspekt des Franchises. Über Auswahl der Regisseure bis hin in welche Richtung die Filme gehen sollen.
Eigentlich ein Grund mehr dem ganzen Projekt mit Skepsis zu begegnen.

Das ist so, als würde Kevin Feige Regie bei einem Marvelfilm führen.
Was ich ebenfalls mit gesunder Skepsis begegnen würde. Ich habe ebenfalls tolle Ideen und mir schweben auch Dinge im Kopf, selbst Regie zu führen würde ich mir aber ebenfalls nicht zutrauen.

Zur News:
Ich bin ja ein Fan der X-Men-Filme und finde auch den stark kritisierten Apocalypse keine Katastrophe und mag ihn sehr. Ich finde es so gesehen auch schade, dass dies wohl der letzte der X-Men-Filme sein wird, bevor sie marvelisiert werden. Deshalb hoffe ich einfach, dass sie uns einen grandiosen Film bescheren werden.

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
23.09.2018 18:42 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 876 | Reviews: 41 | Hüte: 68

Samurai:

Lauren Shuler-Donner ist da wesentlich länger als Produzentin da drin, als der Kinberg es ist. Und Kinberg hat noch nie Regie geführt, ein okayes und ein schreckliches Script hingeschludert und noch nie Regie geführt. Das Wohlwollen muss er sich wohl doch noch verdienen...

Avatar
Legolas12 : : Moviejones-Fan
23.09.2018 17:31 Uhr | Editiert am 23.09.2018 - 17:43 Uhr
0
Dabei seit: 14.08.17 | Posts: 3 | Reviews: 0 | Hüte: 0

@Samurai

Dazu sei gesagt, er war sowohl für das schlechte Apocalypse Script verantwortlich als auch für Zukunft ist vergangenheit. Das er selber zugibt zu viel auf Zerstörungsorgien und zu wenig auf die Charaktere eingegangen zu sein, gibt mir Hoffnung, dass er wieder eine sehr persönliche Geschichte geschrieben hat und sich nah am Source Material hält. Man kann letzten Endes nur abwarten, er hat zumindest einen wirklich tolles Team an seiner Seite, mit Nolans Cutter über den Avatar Kameramann bis hin zu Hans Zimmer.

Avatar
Samurai : : Moviejones-Fan
23.09.2018 17:22 Uhr
0
Dabei seit: 12.05.12 | Posts: 33 | Reviews: 0 | Hüte: 1

@Silencio

Dir ist schon klar, dass Simon Kinberg für die X-Men Filme das ist, was Kevin Feige für die Marvel-Filme ist? Er ist dort der Chef und bestimmt über jeden Aspekt des Franchises. Über Auswahl der Regisseure bis hin in welche Richtung die Filme gehen sollen. Für Dark Phoenix hat er sich entschieden das Ruder selber in die Hand zu nehmen, um es laut eigener Aussage diesmal "richtig zu machen". Das ist so, als würde Kevin Feige Regie bei einem Marvelfilm führen.

Kurz und knapp: Kinberg braucht sich nicht das "Wohlwollen" verdienen, da er als Chef von diesem Laden das Wohlwollen schon vorher auf seiner Seite hatte.

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
23.09.2018 14:41 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 876 | Reviews: 41 | Hüte: 68

"Fury Road" ist eher die Ausnahme als die Regel und hatte, im Gegensatz zu "Dark Phoenix", einen Regisseur, der wusste, was er tut. Der Kinberg ist zwar kein Hollywoodneuling, aber der führt hier zum ersten Mal Regie. Der muss sich das Wohlwollen, das man George Miller entgegengebracht hat, erst mal verdienen...

Avatar
Tarkin : : Moviejones-Fan
23.09.2018 14:04 Uhr
0
Dabei seit: 10.10.17 | Posts: 797 | Reviews: 0 | Hüte: 10

@ Raven13

Das stimmt. Fury Road ist grandios. Ant-Man hat auch einiges durchgemacht im Vorfeld und konnte am Schluss doch glänzen. Leider gibt es andere negativbeispiele wie "Solo", die nachdenklich machen.

Du schleppst mich in dieses Junkyhaus und jetzt muss ich auch noch diesen Scheissclown umlegen

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
23.09.2018 11:18 Uhr | Editiert am 23.09.2018 - 11:19 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 468 | Reviews: 15 | Hüte: 46

@ Tarkin:

Erinnerst du dich noch an die Entstehungsgeschicht um Mad Max: Fury Road? Diese Geburt war noch viel schwieriger und es wurde immer wieder gesagt, dass daraus nichts wird, weil das Projekt sich zu sehr zieht und zu viele Schwierigkeiten und Probleme entstanden sind. Ich habe von Anfang an, jahrelang an das Projekt geglaubt. Und wer hat am Ende recht behalten? Ich denke, Verschiebungen und Nachdrehs können auch zu einem guten Ende führen.

Ich bin sehr gespannt auf den Trailer.

Avatar
tantedroll : : Moviejones-Fan
23.09.2018 10:40 Uhr
0
Dabei seit: 26.08.11 | Posts: 66 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Wahrscheinlich der vorletzte X-Men Film ohne das MCU.

Es ist erst vorbei, wenn es vorbei ist!

Forum Neues Thema