AnzeigeN
AnzeigeN
Interessantes 2021/22
Auf welchem Platz liegt Nomadland?

Interessantes 2021/22

Eine Liste von eli4s mit 27 Filmen (Letztes Update: 29.07.22)
Nicht einverstanden? » Verwalte deine eigenen Toplisten!

Nicht in der Datenbank:

Violation
White Riot (doc)
The wolf house (2019)
Apples
Fabian
Riders of Justice
Bad Tales
Vortex
The innocents
X

Promising Young Woman
#27
Filmstart: 19.08.2021
Nicht ganz so begeistert, wie gehofft.
Obwohl der Film vom Grundsatz her erstmal nen starken Ansatz hat, macht er meines Erachtens am Ende zu wenig daraus. Die eine Idee, die am Anfang da und schnell klar ist, zieht sich dann eigentlich nur durch ohne, dass man darauf aufbaut. Insgesamt auch noch zu zahm. Gerade, wenn man so ein thema dann in so einer Optik präsentiert, hätte das noch mehr kante gebraucht.

Nebenbei hätten einige der Dialoge auch deutlich bissiger sein können. Auch die Schauspieler haben zumindest in den Nebenrollen nicht immer überzeugt (zusätzlich vielleicht zur deutschen synchro). Auch bo burnham hat mich etwas enttäuscht. Der Teil war dann auch etwas zu Klischee Hollywood Romanze. Abgesehen vom Twist am ende.

Hatte vom Niveau her eher auf etwas Richtung american psycho gehofft. Davon ist der Film ein gutes Stück entfernt. Starke Momente hat er aber trotzdem.

Auch ein Film wie in the company of men hat da mit einer deutlich bodenständigen Inszenierung etwas mehr Eindruck hinterlassen.
Nomadland
#26
Filmstart: 01.07.2021
So den auch endlich noch nachgeholt. Hat mir ganz gut gefallen. Mcdormand ist der Hammer und der Film sehr schön eingefangen. Allerdings wird mal wieder zu sehr auf dem individualschicksal rumgekaut und das System nur in Andeutungen einbezogen.
Titane
#25
Filmstart: 07.10.2021
Anders als erwartet - so genau weiß ich gar nicht, was ich erwartet habe.
Den Wechsel zwischen den beiden zentralen Handlungsabschnitten empfand ich ein bisschen als merkwürdigen Bruch. So ganz konnte ich auch bis zuletzt den Serienkillerin-Part auch nicht ganz verknüpfen mit allem anderen.
Die Darstellung einer schwererziehbaren, fand ich in dem Zusammenhang auch etwas problematisch.

Kann nicht behaupten, dass der Film mich groß umgehauen hat, aber die Themen und die Inszenierung an einigen Stellen durchaus spannend. [auch spannend waren die Reaktionen des Publikums...]
Für mich mit unter der wichtigste Moment/Satz im Film: "Mir ist egal, wer du bist. Du bist mein Sohn." oder so ähnlich. Plus die letzte Szene.
Identitäts- und Familienbilder werden ganz klar aufgebrochen.
Assoziationen, die mir noch beim Schauen kamen: Alien, High life, Border, ... am Ende tatsächlich auch 2001. Hatte schon auch viele (hard) Sci-Fi Elemente.
Der Rausch
#24
Filmstart: 22.07.2021
Das Leben zelebrieren, solange der Rausch anhält. Bald folgt die Ernüchterung und Katerstimmung.

Nicht so brisant wie "Die Jagd", aber ein schönes Auf und Ab voller Nostalgie und mit einer Prise Humor.

Tolle Darsteller.
The French Dispatch
#23
Filmstart: 21.10.2021
Wie schon bei Grand Budapest verliert sich Anderson erstmal in den Details des Formats. Das Erzähltempo ist extrem hoch - so hoch, dass ich Schwierigkeiten hatte, mitzuhalten. Das andere Problem ist, dass ich die hübsch verpackten Stories - abgesehen vielleicht von der mit Benicio Del Toros Künstler - nicht sonderlich interessant fand.

Bezeichnend schien mir die Szene, in der der Chefredakteur bei der Geschichte mit dem Koch, sowas sagt wie "Das ist der beste Teil der Geschichte, den können wir nicht rauslassen". So einen Teil hätte der Film vielleicht auch gebraucht - ein Herzstück.

Ich weiß nicht, ob es einfach zu viel war, um den Film zu erfassen und da noch viel mehr drin ist. Vielleicht auch zum Journalismusverständnis selbst oder Storytelling generell. Könnte man sich nochmal ransetzen... vielleicht... oder auch nicht.

Hat mich abgesehen von individuellen Elementen, die natürlich oft ganz kreativ umgesetzt sind, leider eher kalt gelassen.
Dune
#22
Filmstart: 16.09.2021
Positiv überrascht. Natürlich halte ich Villeneuve für sehr fähig, was für mich auch ein Hauptgrund war, den Film zu sehen. Dennoch hatte ich Sorgen mit Gedanken an Lynch. Auch (ohne die Vorlage zu kennen) glaube ich schon, dass man schon den ein oder anderen Schritt auf das Massenpublikum zu macht. Mit so viel Action hatte ich nicht gerechnet. Villeneuve schafft es aber dem Film einen kohärenten Stil und Tonfall zu verpassen und ordnet das bei Lynch noch sehr wirre Gemenge gut an. Teilweise archaische Ästhetik gefiel mir gut.
Die politischen Konstellationen waren im Ansatz sehr spanennd, kamen mir aber noch zu kurz. Auf jeden Fall freue ich mich darauf, wie es weiter geht - das ist ja schon mal viel.
Horizont erweitern
Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
2 Kommentare
Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
28.04.2021 07:33 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 2.632 | Reviews: 31 | Hüte: 108

@moviegeek

Nie gehört. Ich schau mal danach. Vielen Dank für die Tipps.

Avatar
MovieGeek : : Moviejones-Fan
27.04.2021 19:52 Uhr | Editiert am 27.04.2021 - 19:53 Uhr
0
Dabei seit: 13.07.19 | Posts: 25 | Reviews: 1 | Hüte: 6

Hey eli4s, ich habe noch einige Filme, die ich unbedingt empfehlen würde;

- Collective (Dokumentarfilm aus Rumänien)

- Quo Vadis Aids?

Weiß nicht, ob sie in der Datenbank sind, aber beide sind sehr hoch in meiner Topliste von 2020/21

“Just because you are a character doesn’t mean you have character” -Mr Wolf, Pulp Fiction

Forum Neues Thema
AnzeigeY