KritikFilmdetailsTrailer (8)Bilder (26)News (15)Filmabo
Film »News (15)Trailer (8)
Angry Birds - Der Film

Bombenstimmung im Vogelparadies

Angry Birds - Der Film Kritik

5 Kommentar(e) - 07.05.2016 von Moviejones
Filmkritik

Angry Birds - Der Film Bewertung: 3.5/5

Spieleverfilmungen sind so eine Sache, schon wenn die Games selbst eine komplexere Story hergeben. Kann da ein Film wie Angry Birds - Der Film angelehnt an das iPhone-Spiel "Angry Birds" von Rovio Spaß machen? Der Plot ist nämlich ziemlich simpel: Grüne Schweine sind hinter Eiern von Vögeln her. Hier kam es mehr auf gute Animationen und Charakterentwicklungen zu den Vogelhelden des Spiels an und wie man die Eierdiebe und die Helden zueinanderbringt. Und natürlich auf den Humor. Lohnt sich der Kinogang?

Der Videoplayer(11563) wird gestartet

Ganz klar, Red (Jason Sudeikis) hat ein Wutproblem und wird daher zur Therapie verdonnert. Auch sonst ist er ein Outsider im Vogelparadies, selbst seine Wohnung hat man aus dem eigentlichen Inselort an den Strand verbannt. Doch schon bald kann er seine Heldenqualitäten zusammen mit seinen neuen Kumpanen, dem blitzschnellen Chuck (Josh Gad) und dem explosiven Bombe (Danny McBride), unter Beweis stellen, als seltsame grüne Schweine den idyllischen Ort aufsuchen und dort für gehörig Trubel sorgen...

Angry Birds Kritik

Auch wenn Angry Birds - Der Film im Grunde klassische Storyelemente von Outsidern, die zu Helden mutieren nutzt, und von verdächtig wirkenden Fremdlingen, die sich mit Konsumgütern einzuschleimen versuchen - solche Story bleiben immer aktuell. Der Film lebt auch mehr vom Charme der Figuren, dem Humor und den gelungenen Animationen. Letztere sollten nicht wundern, immerhin haute man dafür ein Budget von rund 75 Mio. $ raus. Neben den kauzigen Vögeln, die wirklich Spaß machen, wird auch das Babyschema reichlich bedient: Wenn einen der Vogelnachwuchs als flauschige Bälle mit großen, wirklich sehr großen Kulleraugen anguckt, kann man nur entzückt sein.

Game of Thrones-Star Peter Dinklage mischt als Stimme des "Mächtigen Adlers" mit, ein als legendärer Held verehrter Adler im Ort, der aber schon seit langer Zeit mit Abwesenheit glänzt. Red, Bombe und Chuck suchen nach ihm, um ihn um Hilfe beim Schweineproblem zu bitten. So wird das Thema, dass Idole nicht immer sind, wie man sie sich ausmalt, klischeehaft, aber witzig mit in die Story gepackt. Wir haben die deutsche Synchronisation gesehen, die wir als gelungen empfunden haben. Red wird von Christoph Maria Herbst, Chuck von Axel Stein und Bombe von Axel Prahl gesprochen, der Adler von Smudo. Der Humor zieht an den meisten Stellen auch auf Deutsch und die Stimmen hauchen den Vögeln passend Leben ein. Unser heimlicher Favorit ist allerdings Nebenfigur Terence (Sean Penn). Warum? Das lassen wir euch lieber selbst erleben!

Angry Birds Bewertung

Mit Angry Birds - Der Film ist vielleicht nicht die beste Spieleverfilmung gelungen, dafür bedient sie dann doch zu viele Klischees, aber eine gute und sehenswerte. Die für einen launigen Kinoabend mit charmanten und putzigen wie auch spaßigen Vögeleien und Schweinereien sorgt. Die simple Story stört da nicht weiter, die flotten 99 Minuten Laufzeit vergehen wie im (Vogel-)Flug.



Filmgalerie zu "Angry Birds - Der Film"Filmgalerie zu "Angry Birds - Der Film"Filmgalerie zu "Angry Birds - Der Film"Filmgalerie zu "Angry Birds - Der Film"Filmgalerie zu "Angry Birds - Der Film"Filmgalerie zu "Angry Birds - Der Film"
Angry Birds - Der Film Bewertung
Bewertung des Films
710
5 Kommentar(e) / Jetzt kommentieren

Weitere spannende Film-Kritiken

KritikKritik
Kritik vom 30.11.2016 von Moviejones
Clint Eastwood inszeniert mit gewohnt sicherer Hand ein Heldenepos, das den Amerikanern, speziell den New Yorkern gewidmet ist, die nach 9/11 verstänlicherweise bei jedem tieffliegenden Flugzeug eine erneute Katastrophe vermuten. So wie es 2009 glücklicherweise nicht dazu kam, so ist auch Sully keine Katastrophe und ein auf weiter Strecke überzeugend gespieltes Stück Zeitgeschichte. Teils unaufgeregt in mehrfachen Wiederholung ... die komplette Film-Kritik lesen

KritikKritik
Kritik vom 29.11.2016 von Moviejones
Underworld 5 - Blood Wars Fazit Man hätte es bei Underworld 4 - Awakening belassen sollen, denn auch wenn der große Wurf bereits dort vermisst wurde, so war es immerhin ein launiger Actionfilm. Underworld 5 - Blood Wars versucht nun, das letzte bisschen Leben aus einem toten Franchise herauszuquetschen, gleich einem Vampir, der noch einmal kräftig an seinem Opfer zutscht, obwohl der Leichnam schon länger an Blutarmut verre ... die komplette Film-Kritik lesen

Und noch mehr Kritiken

Horizont erweitern

Die besten Star Wars-Spiele aller Zeiten!Darsteller, die beim Dreh fast gestorben wären - Teil 1Die besten Filme von Sylvester Stallone

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

5 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
Nuridin
Moviejones-Fan
Geschlecht | 10.07.2016 | 02:09 Uhr10.07.2016 | Kontakt
Jonesi

Ich habe das Game ja nicht gespielt und werde es auch weiterhin auch nicht aber der Film ist für einen Chilligen abend gar nicht mal so schlecht.

Shred
Moviejones-Fan
Geschlecht | 07.05.2016 | 16:58 Uhr07.05.2016 | Kontakt
Jonesi

Das ist das Dilemma mit Trenderscheinungen dessen Verfallsdatum ziemlich schnell anrücken, bis man den Film dazu raushaut der noch die Kasse klingeln lassen soll, ist der Hype nämlich schon wieder vorbei. Trotzdem habe ich das Gefühl das dieser Film ein großes Publikum finden könnte aufgrund des sehr frechen Humors. Ich musste bei den Trailern zwar schmunzeln, aber die Lust dafür ins Kino zu rennen kam bei mir nicht auf

Duck-Anch-Amun
Moviejones-Fan
Geschlecht | 07.05.2016 | 14:05 Uhr07.05.2016 | Kontakt
Jonesi

Es ist das gleiche Problem wie bei Warcraft - der Film kommt gefühlte 5 Jahre zu spät. Gibt es überhaupt noch einen Menschen der Angry Birds spielt? Ich glaube nicht wirklich.
Wenn man dann schaut, dass nach Zootopia mit Findet Dorie, Pets, Ice Age und Co. noch weitere Animationsfilme im Sommer erscheinen, glaube ich nicht wirklich an einen Erfolg...

sittingbull
Häuptling
Geschlecht | 07.05.2016 | 10:22 Uhr07.05.2016 | Kontakt
Jonesi

charmante Vögeleien und Schweinereien...klingt nach einem durchaus kindgerechtem Film! laughing

Spaß beiseite...bin einigermaßen angetan von diesem Film. Ins Kino werde ich wohl nicht gehen aber im Heimkino werde ich ihn sicherlich gucken.

Kanalratte schmeckt vielleicht wie Kürbiskuchen, aber ich werds nie erfahren, denn ich fress die Viecher nicht
ZSSnake
Expendable
Geschlecht | 07.05.2016 | 02:13 Uhr07.05.2016 | Kontakt
Jonesi

Einer dieser Filme der nur dank unlimited Card wirklich auf der Kino-Watchlist steht...naja und aus reiner Neugier wie man dieses simple Spiel als Film umsetzen würde. Die Trailer waren lustig das Review trifft jedenfalls genau meine Vermutungen im Vorfeld...also - wird geschaut. :-)

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)