Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
Blond gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Blond (2022)

Ein Film von Andrew Dominik mit Ana de Armas und Garret Dillahunt

Veröffentlichung: 28. September 2022166 Min.Biographie, Drama, Mystery, Romantik
Meine Wertung
Ø MJ-User (9)
Mein Filmtagebuch

Blond Inhalt

Biopic über das Leben von Hollywood-Ikone Marilyn Monroe, basierend auf dem gleichnamigen Buch von Joyce Carol Oates.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Blond und wer spielt mit?

OV-Titel
Blonde
Uns liegen keine Informationen zur FSK-Freigabe des Films vor.
Spannende Filme
Horizont erweitern
Was denkst du?
Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
22 Kommentare
1 2
Avatar
Petra82 : : Schneefeger
11.03.2023 15:15 Uhr
0
Dabei seit: 07.10.08 | Posts: 2.030 | Reviews: 15 | Hüte: 82

Habe BLONDE inzwischen 2x gesehen und finde den auf eine bizarre Weise ganz großartig. Manche Szenen können natürlich schockieren, weil sie das Weltbild mancher Leute torpedieren. Aber ich finde gerade ihre Darstellung und die Besetzung ganz großartig. Der Film hat eine intensive Bildsprache und zeigt einfach nur, wie missverstanden und aufgerieben diese wunderbare Frau wurde.

Warum bin ich nicht aus Stein wie du...?

Avatar
Entenverlag : : Moviejones-Fan
11.03.2023 13:21 Uhr | Editiert am 11.03.2023 - 13:23 Uhr
1
Dabei seit: 20.02.23 | Posts: 103 | Reviews: 21 | Hüte: 17

"Blonde" dürfte der am meisten gehasste Film aus 2022 sein und doch straft ebendas den Film ungerechtfertigt ab. Denn hinter seiner skandalösen Fassade verbirgt sich eine clevere Formsprache, der im selben Jahr nur wenige Filme gleichkamen.

Hier eine kurze Analyse meinerseits dazu:
Kritik zu "Blonde" von Entenverlag

"Je poetischer, je wahrer."
~Novalis

MJ-Pat
Avatar
CINEAST : : ReReleaser
25.01.2023 10:59 Uhr | Editiert am 25.01.2023 - 11:06 Uhr
0
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 2.095 | Reviews: 7 | Hüte: 121

Ich habe mir den Film am 25. Januar 2023 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Endlich gesehen...

Starker Film! Nimmt mich gerade noch sehr mit. Ana de Armas spielt Klasse, die Inszenierung von Dominik ist ebenfalls super, der Soundtrack und Ton wunderbar, Kameraarbeit gefiel mir sehr gut.

Die letzte halbe Stunde fällt im Vergleich zum Rest spannungstechnisch zwar etwas ab - bis dahin war ich wirklich gefangen in der Geschichte und saß gebannt vorm Fernseher - aber trotzdem noch sehr stark und insgesamt einfach ein hervorragender Film.

Hoher Unterhaltungswert!

Mittlerer Wiederschauwert!

Klare Empfehlung!

Meine Bewertung
Bewertung

- CINEAST -

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
30.12.2022 13:58 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 11.476 | Reviews: 45 | Hüte: 772

Wie nach den Kommentaren schon erwartet, ein Film der zu sperrig und "künstlerich" für meinen Geschmack war. Mir persönlich fehlte eine strigente Handlung indem immer wieder Etappen übersprungen oder nicht endültig aufgelöst wurden. So wirkt es, als hätte der Macher sich bewusst auf niederschmetternde und deprimierende Phasen konzentriert, nur selten spürt man im Film, dass Marylin Monroe dann doch auch gute Momente im Leben hatte.
Doch es sind die Grausamkeiten und Leiden, auf die der Film sich hauptsächlich konzentriert und die diesen Film für einen Rewatch für mich ungeeignet machen. Dabei wurde viel über das Rating gesprochen und die explizite Darstellung, wobei dies dann doch leicht übertrieben war. Konkret ging es wohl um eine Szene im Film, welche trotz dem Draufhalten des Regisseurs durch gewisse Kniffe im Setting gleichzeitig eine der besten und erinnerungswürdigen Szenen des Films wird. Und dies ist dann auch schon eines der größeren Probleme, die ich damit hatte und eigentlich hat MobyDick dies in seiner Kritik gut umschrieben.

Der Film ist ziemlich eindeutig mit seinen Aussagen, indem die Männerwelt eher negativ dargestellt wird, die Frau regelmäßig ausgenutzt wird, immer wieder zusammenbricht und ihre Ausbeutung mehr als einmal kritisiert wird. Gleichzeitig giert sich der Film nach diesen Szenen, ein gewisser Voyeurismus ist nicht zu verleugnen, wird die Darstellerin Ana de Armas doch sehr oft unnötig nackt dargestellt. Auch ihr naives Tun, ihre kindlich naive Sprache ("Daddy") spielen da mit, da helfen auch die (zu) wenigen Andeutungen, dass wir es nicht mit einem blonden Dummchen zu tun haben leider nur wenig.

Wenn wir von der Darstellerin reden, dann natürlich über eine großartige Leistung, welche diesen Film dann doch sehenswert macht und hoffentlich gewürdigt wird. Ana de Armas muss leider sehr oft heulen oder das naivchen spielen, aber sie spielt dies alles großartig und mit solcher Routine, dass man oft tatsächlich glaubt Marylin Monroe da zu sehen.

Daneben muss natürlich der Stil genannt werden, welcher sich mit wechselnden Farb- und Schwarz-Weiß-Bildern, verändernden Formaten oder den Rauschkonsum durch verschwommende Bilder oder verzerrende Bilder eine große Vielfalt aufweist und für Cineasten sicherlich ein Pluspunkt ist. Mir ist dies wie gesagt zu künstlerich, kombiniert mit der Laufzeit auch zu repititiv.

Schlussendlich muss auch ich dann kritisieren, dass einem Zuschauer, der nicht auf Filmseiten unterwegs ist, womöglich nicht klar ist, dass sich halt nicht um eine Biographie handelt. Dies muss man einfach kritisieren, besonders wenn Verschwörungstheorien eingebaut und einem für bare Münze verkauft werden, auch wenn der Film in dieser Phase viel mit dem Drogenkonsum Bilder verschwimmen lässt. Ja, auch Biographien wie Boheman Rhapsody oder Elvis nahmen es nicht immer so genau oder verändertem reale Elemente um sie filmisch dramatischer wirken zu lassen, doch hier werden explizit mögliche fiktive Elemente zum Teil der Handlung. Wie schon bei der Nacktheit oder den expliziten Darstellungen wirkt es so, als wollten die Macher auch, dass über diesen Film gesprochen wird.

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2019
26.12.2022 19:27 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 8.919 | Reviews: 172 | Hüte: 584

Schauspielerisch gut gespielt, insbesondere von Ana de Armas. Inszenatorisch ist das auch in Ordnung.

Es ist nur schlimm, wenn dieser Film in der Gesellschaft als Biopic aufgenommen wird, es sich aber um eine Verfilmung des Buches von Joyce Carol Oates handelt, welches selbst in Teilen fiktional ist. (Ich habe das Buch nicht gelesen, nur davon gehört)
Darüber hinaus ist der Film thematisch sehr eindimensional. Wenn Norma Jeane tatsächlich ihr ganzes Leben so gelebt hat wie man in diesen 2,5 Stunden sehen konnte, dann tut mir die Frau furchtbar leid - denn so ein Leben hat kein Mensch der Welt verdient.

Das ist für mich aber der Punkt, warum der Film bei mir nicht gut weg kommt: Ich kann mir nicht vorstellen, dass ihr ganzes Leben (auch wenn es nur 36 Jahre waren) so verbracht hat. Ich hätte mir zu den ganzen Schwarz-Tönen mehr weiß (und grau) gewünscht. Ich kann mir vorstellen, dass Marilyn Monroe nicht dieses dumme Sexobjekt für (alte), (weiße) Männer war, als welches sie 166 Minuten gezeigt wurde.

Das dann vielleicht auch als ein Kritikpunkt an der Inszenierung: Bei dieser Eindimensionalität der Figur hätte man den Film um 60 Minuten kürzen können.

Meine Bewertung
Bewertung


Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
04.10.2022 12:45 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 7.686 | Reviews: 254 | Hüte: 620

Meine Meinung steht fest » Hier ist meine "Blond" Kritik

Meine Bewertung
Bewertung
Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
03.10.2022 09:58 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 7.686 | Reviews: 254 | Hüte: 620

So Kurzfassung: Der Film ist ganz klar nicht "gut" per se, ist extrem problematisch, inhaltlich, inszenatorisch und vom Gesamtkonzept her. Ana de Armas liefert eine Performance ab, die ihr eigentlich jeden Preis der Welt einbringen würde, aber ich denke, der Film selbst wird das schon verhindern. Ausführliches Review folgt demnächst ..

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
02.10.2022 15:21 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 17.274 | Reviews: 179 | Hüte: 633

Interview mit Andrew Dominik zum Film

https://www.bfi.org.uk/sight-and-sound/interviews/im-not-interested-reality-im-interested-images-andrew-dominik-blonde

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
29.09.2022 01:41 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 2.311 | Reviews: 17 | Hüte: 259

Meine Meinung steht fest » Hier ist meine "Blond" Kritik

Meine Bewertung
Bewertung
MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
28.07.2022 22:21 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 7.057 | Reviews: 97 | Hüte: 630

Das spricht mich mal leider so gar nicht an. Aber ist halt auch nicht wirklich mein Genre.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
28.07.2022 21:05 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 2.311 | Reviews: 17 | Hüte: 259

@ CINEAST

Hehe, der soll an die 3 Stunden gehen tongue-out

MJ-Pat
Avatar
CINEAST : : ReReleaser
28.07.2022 21:03 Uhr | Editiert am 28.07.2022 - 21:04 Uhr
0
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 2.095 | Reviews: 7 | Hüte: 121

Ganz starker Trailer, bin auch unglaublich gespannt auf den Film. Wie @MobyDick schon sagte, ein ganz klarer Fall fürs Kino. Ich hoffe es gibt wieder ein, zwei Screenimgs bevor er auf Netflix startet. Was für eine Verschwendung wäre es, den Film nur im Heimkino zur Verfügung zu stellen.

Ein kritischer Punkt ist für mich noch die Laufzeit. Ich hoffe auf einen knackigen Film, der sein Ding straight in 90 bis 100 min durchzieht. Alles darüber verwässert es erfahrungsgemäß für mich bei solcher Art Film gerne und die Stilmittel nutzen sich leider etwas ab.

Bin wirklich sehr gespannt.

- CINEAST -

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
28.07.2022 20:48 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 7.686 | Reviews: 254 | Hüte: 620

- und ich korrigiere mich, sie wirkt auch wie Normas Alter Ego - wow..

Sowas gehört ins Kino, für die Award Seasons und nicht etwa jahrelang in den Giftschrank!

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
HenryGondorf : : Goldkerlchen 2022
28.07.2022 20:39 Uhr
0
Dabei seit: 20.02.21 | Posts: 799 | Reviews: 5 | Hüte: 32

Gerade den Trailer gesehen, WOW, hab immer noch Gänsehaut. Ana de Armas ist der Hammer.

Warriors, come out to play-ayyy!

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
28.07.2022 18:23 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 2.311 | Reviews: 17 | Hüte: 259

Langer Trailer ist raus, sieht fantastisch aus. Neben "Babylon" der Film, auf den ich mich dieses Jahr am meisten freue.

1 2
Forum Neues Thema
AnzeigeY