Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mein Filmtagebuch...
Three Billboards Outside Ebbing, Missouri gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Three Billboards Outside Ebbing, Missouri (2017)

Ein Film von Martin McDonagh mit Frances McDormand und Woody Harrelson

Kinostart: 25. Januar 2018116 Min.FSK12Drama, Komödie, Krimi
Meine Wertung
Ø MJ-User (16)
Mein Filmtagebuch

Three Billboards Outside Ebbing, Missouri Inhalt

Monate sind vergangen, seit ihre Tochter ermordet wurde, und noch immer wurde kein Täter gefasst. Da beschließt Mildred Hayes selbst aktiv zu werden. Sie malt drei Schilder und stellt sie an der Straße, die zu ihrem Heimatort Ebbing, Missouri führt, auf - mit einer kontroversen Botschaft, die gegen William Willoughby, den verehrten Polizeichef der Stadt, der den Fall schleifen lässt, gerichtet ist. Als sein Stellvertreter, Officer Dixon, ein unreifes Muttersöhnchen mit Hang zur Gewalt, mit in die Sache hineingezogen wird, verschärft sich die Schlacht zwischen Mildred und Ebbings Polizei nur noch weiter.

Alle News zum Film
Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Three Billboards Outside Ebbing, Missouri und wer spielt mit?

OV-Titel
Three Billboards Outside Ebbing, Missouri
Format
2D
Box Office
159,21 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
5 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
CINEAST : : Killerkind
20.01.2019 12:19 Uhr | Editiert am 20.01.2019 - 12:21 Uhr
0
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 1.180 | Reviews: 3 | Hüte: 25

Edit: verschoben

Kleine Anmerkung:

Nachdem ich einige Meinungen gelesen habe, erschließt es sich mir überhaupt nicht, wie man sich hier über die "schwarzhumorigen" Anteile (im Sinne der Einbettung) des Films "echauffieren" kann.

Ich habe selten einen Film gesehen, der eben diese Dialoge/Szenen nicht (wie erwartet) effekthascherisch sondern dermaßen fokussiert auf die Handlung ansetzt, dass diese hierdurch eben noch eine Spur mehr an Dramatik und Tiefe gewinnt, als es ein einfacher "ernster" erhobener Zeigefinger in einem Drama häufig zu schaffen vermag. Die vermeintlichen "Lacher" sind ja eben gar keine, sondern verdeutlichen und verstärken die Tragik und Symbolik der Geschichte nur noch mehr.

Ein Film der seine Zuschauer im Grunde dann entlarvt (wenn man es so hart ausdrücken möchte), wenn sie sich an den (auflockernden, erheiternden) humoristischen Einlagen erfreuen und sich mehr davon gewünscht hätten.

In meinen Augen ist es ein durch und durch bitteres Drama, mit zwei winzig kleinen personifizierten Hoffnungsschimmern... (Das Ende kratzt ja auch nur an der Oberfläche dessen, was da schlummert...)

- CINEAST -

MJ-Pat
Avatar
CINEAST : : Killerkind
18.01.2019 23:23 Uhr
0
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 1.180 | Reviews: 3 | Hüte: 25

Ein unfassbar guter Film! Was für ein Brett! Unglaublich vielschichtig, hebelt er nahezu alle gängigen Denkmuster in Bezug auf Gut/Böse Schemata aus, handelt zahlreiche Themen zeitgleich ab und schafft es diese perfekt miteinander zu verbinden.

Besser ist es McDonagh noch nie gelungen seinen stilistischen schwarzen Humor so facettenreich mit den ernsten Themen des Films zu verknüpfen, dass diese dadurch enorm an Wirkung und Kraft gewinnen.

Der Film beginnt als Kleinstadt-Drama und entfaltet sich langsam zu einem erzählerischen und inszenatorischen Meisterwerk über Schuld, Rache, Buße und und und. Stimmig bis in die letzte Sekunde. Technisch einwandfrei. Charaktere alle on point. Wer diesen Film nicht "sehen" (Avatar) kann, ist selbst schuld. So viel mehr als ein schwarzhumoriges Drama. Pflichtfilm!

Meine Bewertung
Bewertung

- CINEAST -

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
01.08.2018 17:53 Uhr | Editiert am 01.08.2018 - 18:09 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 1.075 | Reviews: 25 | Hüte: 111

Habe mir "Three Billboards outside Ebbing, Missouri" gestern angesehen. Ich muss schon sagen, der Film geht richtig unter die Haut. Für solche Filme fehlen mir meist die richtigen Worte, aber er ist einfach herzergreifend und dramatisch, manchmal aber auch urkomisch. Aber definitiv ein Film zum Nachdenken. So schnell verschwindet das Gezeigte nicht aus dem Kopf. Noch mal werde ich mir den Film aber wohl nicht anschauen.

4,5 / 5 Hüte - Geringer Wiederschauwert

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
03.02.2018 12:43 Uhr | Editiert am 03.02.2018 - 12:44 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 1.981 | Reviews: 29 | Hüte: 47

Auf jeden Fall sehenswert, aber irgendwie hinsichtlich meiner hohen Erwartungen etwas enttäuschend.
Der Film hat tolle Momente und funktioniert am besten, wenn er die verletztliche Seite seiner Figuren zeigt oder wenn er Erwartungen unterläuft. Sehr begrüßt habe ich die Story, die nicht wie ein konventionelles Krimidrama ausgespielt wird, was vom Ende deutlich unterstrichen wird. Der Fokus ist stets auf den Figuren, die mit sich selbst ringen. Ein paar starke Seitenhiebe gegen Polizeigewalt, Rassismus etc. sind auch dabei.

Der Anfang hat mir die Verbindung jedoch schwer gemacht. Ich hatte das Gefühl, der Film braucht eine Weile, seine eigene Oberfläche/Oberflächlichkeit zu durchdringen. Zunächst wirken die Figuren alle wie aus einem Tarantino Film. Schräg und mit sehr unfeiner verbalen Ausdrucksweise, was hier leider oft gezwungen wirkt. Für mich dann eher billige Lacher, die zwar viele Zuschauer im vollen Kinosaal unterhalten konnten, mich aber leider nicht erreichen. Ich denke, der FIlm hätte mit einem noch etwas ernsteren und politischeren Ansatz noch besser werden können. So verliert er durch seine humoristischen Untertöne oft an Durchschlagskraft - was weniger schlimm wäre, wenn der Film lustiger wäre - sehr lustig fand ich ihn aber nicht...

Meine Bewertung
Bewertung
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
30.01.2018 00:03 Uhr | Editiert am 30.01.2018 - 00:03 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 11.264 | Reviews: 158 | Hüte: 365

Meine Meinung steht fest » Hier ist meine "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri" Kritik

Wer ein Drama über Vergewaltigung, Mord, Krebsleiden, Rassismus und Trauerbewältigung mit einer schwarz-vulgären Komödie verbinden möchte, benötigt ein feines Fingerspitzengefühl, über welches Martin McDonagh zumindest in "Three Billboards Outisde Ebbing, Missouri" nicht verfügt.

Meine Bewertung
Bewertung

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Forum Neues Thema