Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mein Filmtagebuch...
Bad Times at the El Royale gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Bad Times at the El Royale (2018)

Ein Film von Drew Goddard mit Chris Hemsworth und Jeff Bridges

Kinostart: 11. Oktober 2018141 Min.FSK16Mystery, Thriller
Meine Wertung
Ø MJ-User (8)
Mein Filmtagebuch
Alle 4 Trailer

Bad Times at the El Royale Inhalt

In dem heruntergekommenen Hotel "El Royale" nahe des Lake Tahoe treffen dubiose Gestalten aufeinander, von denen jede seine eigenen finsteren Pläne schmiedet und verfolgt. Irgendwann kollidieren diese Pläne jedoch miteinander und es droht eine Menge Ärger.

Zur Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Zur Galerie
Alle News zum Film
Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Bad Times at the El Royale und wer spielt mit?

Drehbuch
OV-Titel
Bad Times at the El Royale
Format
2D
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab sechzehn Jahren".
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
6 Kommentare
Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
02.11.2018 19:43 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 1.934 | Reviews: 29 | Hüte: 46

Joa, ziemlicher Tarantino Offspring, ohne dessen Klasse. Der Film ist ganz nett und verhandelt - ganz offensichtlich - Grenzen zwischen Recht, Unrecht, Sünde, Vergebung und Moral... etc. mit Chris Hemsworth als selbsternanntem Richter... die Figuren sind ja alle ganz witzig, wenn auch nicht besonders tiefgründig.

Leider empfand ich den Plot nicht besonders clever. Die Verwicklungen sind alle ziemlich zufällig und die Perspektivwechsel bringen eigentlich nie wirklich neue Aspekte in den Film, fand ich... da hätte man sicher mehr rausholen können. Vielleicht wäre es interessanter gewesen, wenn die Parteien eine gemeinsame Motivation gehabt hätten und sich auf dem Weg zum Ziel gegeneinander ausspielen müssen.

Wie auch immer... kann man sich schon anschauen..

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
TamerozChelios : : Moviejones-Fan
25.10.2018 14:19 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.14 | Posts: 2.102 | Reviews: 1 | Hüte: 63

Im Ernst?

5 von 5 Hüten?

Der Film fing ziemlich mysteriös und spannend an, so mysteriös sogar, dass ich mir am Anfang Gedanken gemacht habe, ob wir nicht einen MOTHER! zu sehen bekommen.

Szene für Szene wurde es immer weniger spannend, das letzte Drittel war dann hingegen nur noch langweilige Brühe. Man erwartet, dass etwas unfassbar Krasses geschieht, dass ein riesiges Geheimnis gelüftet wird, warum sich alle dort treffen. Aber nein. Die Story bleibt flach und ziemlich sinnlos. Aus diesem Film konnte ich mir leider nichts machen, wobei der Trailer super war und die Szenen sehr gut inszeniert. Es wirkte wie ein Tarantino zum Teil und das hat mir sehr gefallen. Aber die flache Story hat alles kaputt gemacht.

von mir bekommt dieser Film nur 2 von 5 Hüten und der zweite Hut auch nur deswegen, weil das am Anfang so mysteriös war und die Szenen wie die von Tarantino gewirkt hatten. Ein Kinobesuch lohnt sich keineswegs.

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
15.10.2018 00:55 Uhr | Editiert am 15.10.2018 - 01:03 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 7.321 | Reviews: 138 | Hüte: 341

Also nachdem ich ihn die Tage im Kino sehen durfte und ein wenig drüber nachgedacht habe würde ich so 7-8/10 geben. Sicher, die Figuren machten Spaß und wirkten alle interessant, aber die Sprünge hin und her nahmen allen immer wieder einen Teil von ihrer Tiefe. Sicher, die Dialoge waren gut, aber das Level eines Tarantino oder auch nur eines Whedon (wie in Cabin in the Woods) erreichen sie nie und dadurch ziehen sich manche Stellen durch die Rückbezüge immer mal wieder, wo etwas mehr Fluss im Film (für meine Begriffe) besser gewesen wäre.


Dafür ist das Setting superb, die Darsteller grandios und viele Bestandteile der Handlung einfach extrem kompetent durchexerziert. Und es ist eben mal wieder ne originale Geschichte abseits all der Superhelden, was man dem Film hoch anrechnen kann, darf und sollte. Und auch wenn er sich verschiedenster Versatzstücke seiner Genrevorbilder bedient und dadurch stets gekonnt wirkt, liefert er eben oft mehr Zitat als Eigenleistung.


Der Plot selbst will gern ungemein clever und undurchschaubar sein, bleibt dann aber doch oft bei vielen vorhersehbaren Momenten. Sehr viele "Twists" sieht man als versierter Filmfan dann doch irgendwie kommen. Und auch wenn ich eine gewisse Figur völlig falsch eingeschätzt hatte, die meisten waren letztlich genau was man erwartete.


Schön war, dass der Film sein Pulver nicht komplett verschießt, selbst bis zum Schluss nicht und manche Mysterien offen lässt. So kann man selbst grübeln und (Frei nach Lost) selbst Theorien aufstellen. Bildsprachlich ist Dualität natürlich ein riesiges Thema im Film und optisch ist er ein Schmaus. Letztlich gelingt es Goddard aber nicht den Geniestreich seines Cabin in the Woods zu wiederholen, dafür fehlt hier dann doch mitunter zu sehr der Fokus. Trotzdem einer der wirklich sehenswerten Original-Filme dieses Jahr und allein dafür ist er den Blick wert. Möglich auch, dass eine weitere Sichtung zu ner Auf- oder Abwertung führen könnte. Aktueller Stand bleiben aber die eingangs erwähnten 7-8/10.

Edit: irgendwie hab ich dank Touchscreen jetzt 3/5 statt der geplanten 3,5/5 drunterstehen...denkt euch den halben Stern extra.

Meine Bewertung
Bewertung
"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
Kothoga : : Moviejones-Fan
12.10.2018 23:21 Uhr
0
Dabei seit: 05.03.17 | Posts: 492 | Reviews: 0 | Hüte: 12

Großes Kino, spannend mit einigen raffinierten Ideen und Wendungen, aber die Parallelen zu anderen großen Filmen wie in der Kritik von MJ erwähnten "Hateful Eight" und "Indentität" sind einfach nicht von der Hand zu weisen, das nimmt dem Film schon etwas Eigenständigkeit. Ein Meisterwerk ist er nicht, aber er läßt einen schon noch grübeln und beschäftigt einen, da einige Fragen bis zum Schluß noch unbeantwortet bleiben.

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
Mxyzptlk : : Moviejones-Fan
12.10.2018 11:32 Uhr
0
Dabei seit: 29.03.16 | Posts: 73 | Reviews: 0 | Hüte: 1

@Raven13

Mega Feedback! Danke. Ich freu mich schon riesig aufs Kino. GEIL!

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
11.10.2018 23:56 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 555 | Reviews: 17 | Hüte: 52

War heute im Kino. Nach dem ersten Trailer war ich ja sowieso schon überzeugt und wäre ohnehin ins Kino gegangen, aber nach diesen vielen tollen Kritiken, vor allem eurer 10/10 hier auf MJ, musste ich sofort reingehen.

Ein extrem spannender und nervenzerreißender Thriller, die 141 Minuten sind pure Spannung. Die Schauspieler spielen allesamt klasse. Aber die Unwissenheit als Zuschauer ist einfach genial. Nie weiß man, was wirklich Sache ist, und niemals konnte ich auch nur ansatzweise erahnen, was als nächste passiert. Der Film hat mich immer wieder überrascht.

In seinem Genre des Thrillers für mich perfekt. Bessere Thriller habe ich kaum gesehen, wenn, dann nur gleichwertige.

10 / 10 - Mittlerer Widerschauwert.

Mal schauen, wie sich die zweite Sichtung auf Blu-Ray so anfühlen wird.

Meine Bewertung
Bewertung
Forum Neues Thema