Anzeige
Anzeige
Anzeige

Halloween Kills

Kritik Details Trailer Galerie News
Zustechen nur mit Maske

Halloween Kills Kritik

Halloween Kills Kritik
5 Kommentare - 16.10.2021 von Moviejones
Wir haben uns "Halloween Kills" für euch angeschaut und verraten euch in unserer Kritik, ob sich dieser Film lohnt.
Halloween Kills

Bewertung: 3.5 / 5

Als 2017 bekannt wurde, dass die eher für derbe Komödien bekannten David Gordon Green und Danny McBride für Blumhouse einen Soft-Reboot des Slasher-Klassikers Halloween inszenieren werden, rumorte es wieder einmal mehr im Internet. Bei mir wurde dadurch allerdings zum ersten Mal Interesse für einen Film dieser Reihe geweckt. Denn auch als Fan von John Carpenter-Filmen, war es ausgerechnet sein erfolgreichstes Werk von 1978, und die bis dato neun (streng genommen acht) Ableger, welche mich im Gegensatz zur Mehrheit erstaunlich kalt ließen. Und mit der Rückkehr von John Carpenter als Produzent wurden selbst meine Erwartungen an den Film erhöht.

Immerhin gilt Carpenter, wie alle die mit ihrer Meinung nicht hinter den Hollywood Hills halten, als unbequem und schwierig. Tatsächlich gab der Erfolg von Halloween (2018) den ausführenden Personen ein Jahr später recht. Mit einem weltweiten Einspielergebnis von über 250 Mio. US-Dollar, bei einem Budget von 10 Mio. US-Dollar, wurde schließlich die geplante Trilogie in den Kürbis geritzt. Doch bevor die Gestalt mit der weißen Maske im Oktober 2020 wieder den Ausstecher im Kino geben konnte, wurde Halloween Kills wie viele andere Filme auch, Pandemie-bedingt verschoben. Ein Jahr später darf ich als kritischer Fan der Serie die Fortsetzung im Kino sehen. Hat sich das Warten gelohnt?

Trailer zu Halloween Kills

Halloween Kills Kritik

Halloween Kills beginnt mit einem Rückblick ins Jahr 1978, in dem wir die letzten Minuten der Jagd auf den Babysitter-Mörder erleben dürfen. Bekannte Figuren aus dem Vorgänger, wie auch aus dem Original, haben in dieser Nacht ihre erste Begegnung mit Myers. Zu viel will ich nicht verraten, außer dass die Macher des Films ihre Hausaufgaben gemacht haben. Gleich danach setzt der Film genau dort ein, wo der Film von 2018 bereits den Abspann rollen ließ. Jamie Lee Curtis hat als Laurie Strode schwer verletzt den Angriff Michael Myers´ überlebt. Ihre paranoiden Gedanken sowie die besessene Vorbereitung der letzten Jahrzehnte auf die Rückkehr des maskierten Killers haben sie mitsamt ihrer Tochter und ihrer Enkelin vor dem Schlimmsten gerettet.

The Shape himself wurde von den Frauen erfolgreich in den Keller des Haus gesperrt, welches schon immer nur als Todesfalle für Michael zu dienen schien. Das gelegte Feuer soll den Rest erledigen und Myers für endgültig in die Hölle befördern. Während Laurie von ihrer Familie ins Krankenhaus begleitet wird, rückt die örtliche Feuerwehr an. Diese wissen jedoch, wie der Rest der Bewohner von Haddonfield, noch nichts von all den blutigen Ereignissen der aktuellen Halloween-Nacht. Und natürlich ist Michael auch nicht tot. Lediglich seine Maske erinnert etwas an einen Marshmallow, den man etwas zu nah über das Feuer hielt. Diesen Gedanken können die ersten Feuerwehrleute nicht mehr haben. Denn was bei Stürmung der Einsatzkräfte ins Strode-Haus folgt, dürfen wir bereits seit Wochen in Trailern und Bildern zum Film im Internet sehen.

Michael Myers sticht, schlägt und sägt sich durch die Helfer, bis diese sprichwörtlich zerlegt sind. Der Gorehound hinter mir jubelt der Leinwand zu, hofft auf das größte Massaker, das jemals in einem Halloween-Film gezeigt wurde. Doch Pustekuchen. Green und McBride nehmen das Tempo nach dem Blutbad raus. Keine Suppe für den Gorehound hinter mir. Green nimmt die drei Überlebenden der Strode-Familie zur Seite und setzt den Fokus auf die Halloween zelebrierenden Bewohner Haddonfields sowie jene wenigen Überlebenden aus dem Jahr 1978. All diesen Menschen sitzt die Nacht aus der Vergangenheit tief in ihren Gesichtern und der Körperhaltung. Das gezwungene Lächeln, wenn der Name Michael Myers fällt, offenbart dem Zuschauer, dass Laurie Strode die einzige ist, die in dieser Nacht nicht gebrochen ist.

Halloween Kills ist wie der Mittelteil eines Buches, das in die bekannten drei Abschnitte geteilt ist. Es ist, als brächten Green und McBride für das Finale alle Figuren in Stellung. Dabei hätte der Fortsetzung schnell anheften können, lediglich das Gleiche zu sein, was wir bereits aus in die Länge gezogenen Serien kennen: die Filler-Episode. Doch Halloween Kills macht mehr aus diesem Umstand, weshalb er zwar nicht die Messerlatte des Vorgängers erreicht, aber auch trotz aller vorhersehbaren Momente zu unterhalten weiß. Der Bodycount wurde noch einmal hochgeschraubt, und Michael agiert in seinem Treiben kreativer als üblich. Dabei findet Green eine gute Balance zwischen gezeigten und nicht gezeigten Morden mittels Kamerawinkel, Schnitt oder versetzten Bildfokus.

3,5 von 5 Küchenmessern, äh Hüten gibt es hier, denn Halloween Kills macht vieles richtig. Die Macher probieren Neues, bedienen aber auch die typischen Erwartungen an diese Art Film, welche genauso wie der obligatorische Fan-Service nicht aufdringlich, sondern normal wirken.

Wiederschauwert: 60%

Halloween Kills Bewertung
Bewertung des Films
710
Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray

Weitere spannende Kritiken

Resident Evil - Welcome to Raccoon City Kritik (Redaktion)

Besser, aber nicht gut

Poster Bild
Kritik vom 24.11.2021 von Moviejones - 18 Kommentare
Verglichen mit den letzten Filmen der Resident Evil-Reihe und dem, was man sonst von Videospielverfilmungen erwarten kann, ist Resident Evil - Welcome to Raccoon City fast schon ein Lichtblick. Doch was sagt dies schon aus, wenn die Messlatte so niedrig hängt? Fans werden mit massig Fanservice ...
Kritik lesen »

House of Gucci Kritik (Redaktion)

House of Gaga

Poster Bild
Kritik vom 23.11.2021 von Moviejones - 4 Kommentare
2021 ist durch die ganze, uns momentan treibende Situation immer noch kein wirklich erhebendes Kinojahr, aber immerhin besser als das vergangene. Und daran hat unserer Meinung nach auch Altmeister Ridley Scott seinen Anteil, der vor einigen Wochen mit The Last Duel und nun mit dem lebensechten Thril...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
5 Kommentare
Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
20.10.2021 15:32 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 3.746 | Reviews: 0 | Hüte: 107
Avatar
MicCell : : Moviejones-Fan
20.10.2021 00:50 Uhr
0
Dabei seit: 30.01.12 | Posts: 193 | Reviews: 0 | Hüte: 4

@MisfitsFilms

Besten Dank für die Info! smile

Du kannst atmen... du kannst zwinkern... du kannst heulen... Oh, das werden gleich alle hier!

Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
19.10.2021 17:05 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 3.746 | Reviews: 0 | Hüte: 107

@MicCell

Um Deine Frage zu beantworten:

Die Figur des Dr Loomis ist tatsächlich nur ein Darsteller, welcher super gecastet wurde

Avatar
MicCell : : Moviejones-Fan
17.10.2021 14:32 Uhr
0
Dabei seit: 30.01.12 | Posts: 193 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Er ist wahrlich nicht so gut wie sein direkter Vorgänger, aber deutlich besser als einige der älteren Fortsetzungen. Mir gefällts dass die Story um 1978 ein wenig weitergesponnen wird. @Moviejones Wisst ihr ob die Dr. Loomis Aufnahmen von früher sind, oder ob mit CGI gearbeitet wurde? Habe leider auch nicht alles komplett verstanden, da ich der englischen Sprache nicht zu 100% mächtig bin . Oh und seine deutsche FSK 18 Freigabe hat der Film sich definitv verdient laughing Freue mich schon auf den nächsten Teil, der Abschluss könnte Kills rückblickend noch aufwerten. Es ging mir z.B. bei Age of Ultron so. Der Film war seinerzeit ein wenig enttäuschend. Aber WandaVision und andere Projekte haben diesen Film für mich aufgewertet, weil ich weiß auf was es hinausläuft. Der Weg für weiteres wurde geebnet und ich freue mich auf den (hoffentlich runden) Abschluss. Ach und übrigens, David Gordon Green hat fürs Heimkino einen Extended Cut angekündigt, bei dem das Ende ein anderes sein soll. Eines das nicht zum Trilogie Plan passt, so wie ich es verstanden habe.

Du kannst atmen... du kannst zwinkern... du kannst heulen... Oh, das werden gleich alle hier!

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
17.10.2021 11:29 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 6.156 | Reviews: 40 | Hüte: 317

Hm klingt eher nicht so toll, ich werde ihn mir besser doch nicht im Kino ansehen. Dann lieber No Time to Die.

Passt eh besser, wenn ich mir dann einfach Halloween Ends im Kino ansehe. Mein erster Halloween-Film im Kino wird der (vermutlich) letzte des Franchise sein. Und wehe der Abschluss wird nicht geil!!

Finding the right comment signature is super easy, barely an inconveniance.

Forum Neues Thema
AnzeigeY