Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Rette MJ in der Corona-Krise
X
Corona
Die dunkle Seite der Macht ist stark, doch Jedi geben niemals auf! Leider trifft uns die aktuelle Krise ebenfalls besonders hart. Wenn du auch in naher Zukunft News, Kritiken und Austausch mit Gleichgesinnten erleben willst, unterstütze MJ bitte jetzt!
Möge die Macht mit MJ sein! >>
Mein Filmtagebuch...
Blade Runner 2049 gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Blade Runner 2049 (2017)

Ein Film von Denis Villeneuve mit Harrison Ford und Ryan Gosling

Kinostart: 05. Oktober 2017164 Min.FSK12Science Fiction, Thriller
Meine Wertung
Ø MJ-User (36)
Mein Filmtagebuch

Blade Runner 2049 Inhalt

Dreißig Jahre nach den Ereignissen des ersten Films deckt ein neuer Blade Runner, der LAPD-Officer K (Ryan Gosling), ein lang vergrabenes Geheimnis auf, das das, was von der Gesellschaft noch übrig ist, ins Chaos stürzen könnte. Seine Entdeckung führt K auf die Suche nach Rick Deckard, der seit dreißig Jahre verschwunden ist.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Blade Runner 2049 und wer spielt mit?

OV-Titel
Blade Runner 2049
Format
2D/3D
Box Office
259,24 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".
Zur Filmreihe Blade Runner gehört ebenfalls Blade Runner (1982).
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
40 Kommentare
Avatar
Optimus13 : : Sith-Lord
01.01.2020 23:10 Uhr
0
Dabei seit: 09.08.16 | Posts: 1.272 | Reviews: 2 | Hüte: 82

Nachdem ich zum 1. Teil nur bedingt Zugriff fand und ich eher "enttäuscht" war - Schande über mein Haupt - war dies für Blade Runner 2049 nicht der Fall. Ich kann sagen, dass ich regelrecht begeistert war. Die Geschichte ist interessant und durchdacht. Ryan Gosling und Ana de Armas liefern tolle Performances ab, und Harrison Ford gefällt mir hier SEHR gut. Die visuelle Darstellung ist wahnsinnig gut. Oft ließ man die Bilder für sich sprechen. Denis Villeneuve hat hier inszenatorisch ganze Arbeit geleistet.

Ich bin froh, dass ich mich hier rangewagt habe.

Meine Bewertung
Bewertung

This is the way.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
16.12.2019 19:50 Uhr | Editiert am 16.12.2019 - 20:11 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 2.566 | Reviews: 27 | Hüte: 272

@ luhp92

Hast du BR2049 etwa noch gar nicht gesehen? Vielleicht solltest du dir mal ein eigenes Bild machen? wink

Und bitte schau ihn dir vor deinem Urteil mindestens zwei Mal an. Das Original wurde von den meisten nach Erstsichtung auch eher mäßig aufgenommen und hat erst viel später seinen Status als Meisterwerk erhalten, nachdem er bis ins Detail auseinandergenommen und verstanden wurde. Da wäre es unfair, BR2049 nicht auch diese Chance zu lassen.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
16.12.2019 18:54 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 12.848 | Reviews: 142 | Hüte: 448

Ich halte "Blade Runner" für ein formvollendetes Meisterwerk, dementsprechend fällt mir es schwer zu glauben, dass "Blade Runner 2049" da - auch inhaltlich - irgendetwas besser machen kann. Zumal die Kritiken unter Cineasten da auch sehr zwiespältig ausfallen und vermehrt die Richtung technischer Selbstverliebtheit und Style over Substance einschlagen.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
16.12.2019 15:01 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.542 | Reviews: 111 | Hüte: 390

Cineast

Ich habe beide Filme recht ausführlich kritisiert, und musste sogar bei einer Kritik "recht starke Prügel für meine Meinung einstecken" wink

Aber da wirst du sehen, warum ich den einen besser als den anderen finde, obwohl der andere doch besser ist. Besser kann ich es auf die Schnelle nicht erklären, aber ich hoffe das klärt ein bißchen auf, warum ich die Meinung habe, dass 2049 höher eingestuft gehört.

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
16.12.2019 09:49 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.798 | Reviews: 47 | Hüte: 195

Emotionalität halte ich generell für ein schlechtes Argument: ich fühl mehr bei "Blade Runner 2049", der nächste mehr beim Original und der dritte heult vielleicht bei "Jumanji". Wie viel ich bei einem Film fühle, warum ich das fühle und ob sich das auf einen Diskussionspartner überträgt, das ist von einer Millionen Faktoren (echt, ich hab nachgezählt: sind wirklich so viele) abhängig, da lässt sich nicht über "besser" oder "schlechter" argumentieren.

Wir könnten aber über andere Faktoren reden, die von unserer ersten Reaktion (genau das ist die emotionale ja) etwas weggehen, und zB über die Themen, die die Filme verhandeln, diskutieren. Da macht, ich lass mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen, BR49 einfach mehr, indem er einiges nimmt, was der erste Teil anreißt, und das weiter ausformuliert. Und das ohne es großartig zu wiederholen, er nimmt da nur den ersten als Absprung.

Wo der erste Teil zum Beispiel Liebe zu einem Aspekt der Menschlichkeit oder Beseeltheit macht, das aber eben auch einfach als gegen hinnimmt, fragt die Fortsetzung ja nach, was Liebe überhaupt ist, ob sie geistig, körperlich oder irgendwo dazwischen ist (Jaja, macht "Her" auch...) und geht dann auch auf die Virtualität von Gefühlen, Erinnerung und Identität ein. Das sind alles Dinge, die BR vielleicht (!) anreißt, aber nie wirklich bearbeitet. Insofern ist die Fortsetzung einfach umfangreicher. Und halt auch länger, was einen durchaus abturnen kann...

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
15.12.2019 23:34 Uhr | Editiert am 15.12.2019 - 23:35 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 2.566 | Reviews: 27 | Hüte: 272

@ CINEAST

"aber gerade auf emotionaler Ebene sehe ich das Original vorne"

Emotional hat BR2049 aber verdammt viel zu bieten. Die Szene mit dem Wiedersehen von Deckard, die Szene, in der Deckard von Wallace gefangen gehalten wird und der Klon getötet wird wie Vieh, die Szene, in der die Tochter am Ende ihren Vater wiedersieht, die Szene, in der K auf der Treppe sitzt und im Begriff ist, zu sterben, die Szene, in der K klar wird, dass er gar nicht das Kind aus seinen Erinnerungen ist und seine Erinnerung nicht seine eigene ist, die Szene, in der der Klon von Wallace aufgeweckt und direkt getötet wird, die Szene, in der Joi "stirbt".

Also 2049 hat sehr viele emotionale Höhepunkte, aber keinesfalls weniger als der Vorgänger. Dazu das Sounddesign, die Musik und die schauspielerischen Leistungen. Doch, ich bin klar der Ansicht, dass BR2049 besser ist als der schon geniale Vorgänger.

MJ-Pat
Avatar
CINEAST : : ReReleaser
15.12.2019 20:46 Uhr | Editiert am 15.12.2019 - 20:47 Uhr
0
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 1.626 | Reviews: 6 | Hüte: 57

@luhp92 @eli4s @MobyDick

Bin nur gerade drüber gestolpert, aber ja...das wundert mich tatsächlich auch : D

...und das sage ich als Gosling Sympathisant. Keine Frage Blade Runner 2049 ist ein Brett, aber gerade auf emotionaler Ebene sehe ich das Original vorne.

- CINEAST -

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
15.12.2019 20:35 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 12.848 | Reviews: 142 | Hüte: 448

@eli4s und MobyDick

Dass ihr "Blade Runner 2049" ernsthaft für besser haltet als das Original, erschüttert gerade schon mein cineastisches Weltbild^^

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Optimus13 : : Sith-Lord
11.12.2019 16:31 Uhr
0
Dabei seit: 09.08.16 | Posts: 1.272 | Reviews: 2 | Hüte: 82

Vielen Dank euch allen. Da der Tenor in die Richtung geht, 2049 "trotz des Originals" eine Chance zu geben, werde ich dem bei Gelegenheit nachkommen. Denn wie gesagt, Interesse besteht ja meinerseits und ich halte Villeneuve schließlich für einen der besten seines Fachs.

This is the way.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
11.12.2019 16:03 Uhr | Editiert am 11.12.2019 - 16:05 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.542 | Reviews: 111 | Hüte: 390

Optimus13

2049 ist der deutlich zugänglichere Film, den ich persönlich auch für besser halte als den ersten Teil, wobei wenn man 2049 erst gesehen hat, sich erst einem erschliesst, wie GROSS das Original tatsächlich ist. Er ist lang und langatmig, aber nie langweilig. Ich sehe es wie Ronzo, schlimmstenfalls hast du 3 Std verloren, bestenfalls einen sehr guten Film gesehen.

PS.: Und er hat einen gigantischen Soundtrack, wofür eine richtige Heimkinoanlage überhaupt erst konzipiert ist, von der ersten Sekunde an hat man bei voller Pulle eine Gänsehaut, die einfach nicht weggeht - falls das zur Entscheidungsfindung was hilft wink

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
RonZo : : Last Jedi
11.12.2019 15:46 Uhr
0
Dabei seit: 07.11.14 | Posts: 944 | Reviews: 4 | Hüte: 68

@Optimus13

Also ich kenne Leute die mit dem 82er Blade Runner auch so gar nichts anfangen konnten bzw. ihn noch nichtmal zu Ende geguckt haben und 2049 ganz gut bis sehr gut fanden. Du hast den 1. ja schon "durchgehalten". Das ist mMn ein gutes Zeichen. Ob er "leichter Zugänglich" ist kann ich nicht beurteilen da ich Teil 1 liebe und den 2. sehr argwöhnisch angegangen bin (und mit dem Ergebnis sehr zufrieden bin).

Ich würde Dir raten 2049 eine Chance zu geben. Im Schlimmsten Fall haste knapp 3 Stunden Lebenszeit verschwendet. Im Besten Fall feierst Du ihn ab und gibst dem 1. danach vllt. auch nochmal eine neue Chance.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
11.12.2019 15:43 Uhr | Editiert am 11.12.2019 - 15:47 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 2.566 | Reviews: 27 | Hüte: 272

@ Optimus13

Schade, dass dir Blade Runner nicht auf Anhieb gefällt. Andererseits ist er zu mir bei der damals ersten Sichtung auch nur bedingt durchgedrungen und hat mich nicht so sehr vom Hocker gehauen. Ich habe den Hype nicht so wirklich verstanden.

Blade Runner ist, wie blöd oder demotivierend das jetzt für dich vielleicht klingen mag, ein Film, der erst nach mehrmaligem Schauen sein volles Potential auf dich entfalten kann und den du auch dann erst in seiner Gänze verstehen wirst. Erst die zweite und später dritte Sichtung hat mir bei dem Film die Augen geöffnet und ich habe ihn auch erst dann viel besser verstanden. Selbst nach der mittlerweile vierten Sichtung sind mir noch neue Details aufgefallen, was mein Verständnis immer weiter verstärkt.

Meine Meinung: gib dem Film noch eine zweite Chance. Solltest du das jedoch nicht wollen, dann kann ich dir von Blade Runner: 2049 nur abraten. Der ist mindestens genauso tiefgründig und nimmt sich zudem exorbitant viel Zeit für jede Szene. Meiner Meinung nach ist er der sogar noch bessere Film, aber vom Stil her wird er dich genausowenig abholen wie der erste. Auch 2049 benötigt mehrere Sichtungen für ein gutes Verständnis.

Aber nochmal: Beide Filme sind es absolut wert, mehrmals geschaut zu werden, auch wenn du davor zurückschreckst. Am Ende wirst du es sicherlich nicht bereuen.

Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
11.12.2019 15:42 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 2.276 | Reviews: 29 | Hüte: 82

Optimus13

Er ist besser als das original, von dem ich auch nicht der größte fan bin. Sollte man aber gesehen haben. Trotzdem ist er auch sehr ruhig erzählt.

Avatar
Optimus13 : : Sith-Lord
11.12.2019 15:12 Uhr
0
Dabei seit: 09.08.16 | Posts: 1.272 | Reviews: 2 | Hüte: 82

Frage an die Community:

Ich habe das Original gesehen und war nicht wirklich begeistert. Normalerweise habe ich keine lange Leitung bei Filmen und kann komplexeren und tiefergründigen Geschichten problemlos folgen. Trotzdem wollte der Funke nicht überspringen. Deshalb würde mich interessieren: ist BR2049 dann sowieso nichts für mich? Oder ist er in gewisser Weise "leichter zugänglich" als der Vorgänger?

Danke vorab für Rückmeldungen bzw. Empfehlungen. smile

This is the way.

MJ-Pat
Avatar
CINEAST : : ReReleaser
28.10.2019 13:23 Uhr
0
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 1.626 | Reviews: 6 | Hüte: 57

Ich habe mir den Film am 28. Oktober 2019 mal wieder angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Ein modernes Sci-Fi-Brett, das audiovisuell über jeden Zweifel erhaben ist. Durch die Thematik und die Art der Inszenierung bleibt er zwar durchweg ziemlich "kalt", aber Gosling und der gesamte Nebencast spielen hervorragend, sodass man trotzdem über die ganze Filmlänge mitfiebern kann. Emotional und von der Charaktertiefe ausgehend sehe ich den Original-Streifen hwar vorne, aber als Gesamtwerk, ist 2049 einfach saustark. Im ersten Teil wirkt alles eben noch etwas roher und realistischer, wodurch die Kernstory im Vergleich mehr zu packen weiß, aber der Villeneuve-Film profitiert enorm von seiner starken Bildgewalt und dem eindringlichen Soundtrack, gepaart mit gut gezeichneten Figuren, die zwar Recht oberflächlich bleiben, aber eine enorme Ausstrahlung aufweisen. Klare Empfehlung!

Meine Bewertung
Bewertung

- CINEAST -

Forum Neues Thema