Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
Blade Runner 2049 gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Blade Runner 2049 (2017)

Ein Film von Denis Villeneuve mit Harrison Ford und Ryan Gosling

Kinostart: 05. Oktober 2017164 Min.FSK12Science Fiction, Thriller
Meine Wertung
Ø MJ-User (41)
Mein Filmtagebuch

Blade Runner 2049 Inhalt

Dreißig Jahre nach den Ereignissen des ersten Films deckt ein neuer Blade Runner, der LAPD-Officer K (Ryan Gosling), ein lang vergrabenes Geheimnis auf, das das, was von der Gesellschaft noch übrig ist, ins Chaos stürzen könnte. Seine Entdeckung führt K auf die Suche nach Rick Deckard, der seit dreißig Jahre verschwunden ist.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Blade Runner 2049 und wer spielt mit?

OV-Titel
Blade Runner 2049
Format
2D/3D
Box Office
259,24 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".
Zur Filmreihe Blade Runner gehört ebenfalls Blade Runner (1982).
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
44 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Hisoka
11.10.2020 12:28 Uhr | Editiert am 11.10.2020 - 12:31 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 4.832 | Reviews: 27 | Hüte: 246

@CINEAST
Öhm...ja...danke? ^^ tongue-out

Freut mich, dich unterhalten zu können.^^

Dass du nicht mit allen Bewertungen einverstanden bist ist klar (geht mir auch mit manchen deiner Bewertungen so), da jeder Mensch nun mal andere Ansichten hat und es so viele Gründe geben kann, warum man einen Film mag oder nicht und wie man ihn bewertet. Mit Bewertungen tu ich mich eh immer schwer und mein Bewertungsmaßstab ist für jeden Film anders, zudem auch sehr gnädig. Auf die Bewertungen sollte man da nicht unbedingt schauen, dann eher auf den Text. smile

Dann hast du nun wieder was zu lachen oder weinen, denn soeben hab ich meinen Senf zu Watchmen veröffentlicht.^^ Sogar kein Verriss diesmal. tongue-out

Ich bewundere nur, was für ein Pensum du immer schaffst, ich wäre froh, wenn ich zeitlich nur halb so viel von meiner Watchlist abarbeiten könnte.. ; )

Am WE nehme ich für Filme am liebsten Zeit, da ich dort nicht ausgelaugt mich nach der Arbeit hinsetzen und mich konzentrieren muss. Gerade bei anspruchsvolleren Filmen oder Filmen, die weniger nach meinem Geschmack sind, will ich möglist konzentrationsfähig sein, zudem muss ich auch in der richtigen Stimmung sein und in dieser bin ich dieses Wochenende. Daher ziehe ich durch und hake meine Watchlist ab. Zudem gab es dieses WE wieder viele gute Angebote zum Kaufen und Leihen bei Amazon (auch manche Channels), weswegen ich nun viele Filme endlich schauen konnte/kann, die schon lange auf meiner Watchlist stehen und da ich ungern noch länger warten will, hab ich dieses WE mal wieder ein Film-WE gemacht.

Heute geht es weiter. Einen hab ich schon geschafft.^^

Zitat der Woche: "Früher haben wir zum Himmel hoch gesehen und uns gefragt, wo unser Platz im Universum ist. Heute blicken wir auf den Boden hinab und zerbrechen uns den Kopf über unseren Platz im Schmutz." ~ Cooper - Interstellar
MJ-Pat
Avatar
CINEAST : : ReReleaser
10.10.2020 22:30 Uhr | Editiert am 10.10.2020 - 22:33 Uhr
0
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 1.692 | Reviews: 6 | Hüte: 62

@FlyingKerbecs

Deine Bewertungen machen mich immer wieder aufs Neue fertig : D Ich weiß immer nicht ob ich lachen oder weinen soll ; )

Natürlich nicht ganz ernst gemeint, da du deine Sicht auf die Filme ja immer sehr ausführlich schilderst und deine Beweggründe für die entsprechende Bewertung ebenfalls (wenn auch für mich häufig nicht nachvollziehbar) aus persönlicher Sicht aufdröselst, weshalb ich auch immer wieder gespannt bin zu lesen, was du zu dieser oder jener Neuentdeckung deinerseits zu schreiben hast...auch wenn ich davon nervöse Zuckungen bekomme : P

Im Moment das beste Unterhaltungsprogramm auf MJ für mich: Die "letzten Kommentare" aufrufen und mir deine Kurzreviews mit allen emotionalen Höhen und Tiefen des Leseprozesses geben...^^ Ich bewundere nur, was für ein Pensum du immer schaffst, ich wäre froh, wenn ich zeitlich nur halb so viel von meiner Watchlist abarbeiten könnte.. ; )

Edith: Ja, die Review hier war jetzt noch relativ harmlos, aber ich musste das trotzdem mal loswerden ; )

- CINEAST -

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Hisoka
10.10.2020 22:02 Uhr
1
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 4.832 | Reviews: 27 | Hüte: 246

Nun habe ich doch noch heute schon auch Teil 2 gesehen.

Mit 163 Minuten war es ein harter Brocken und gerade bei Filmen, die ich nicht aus großem Eigeninteresse schaue und aus einem Genre sind, was nicht so meins ist, ist es mit ner langen Laufzeit sehr hart.

Eigentlich kann ich zu dem Film dasselbe schreiben wie zu Teil 1. Nur hat mir manches wie der Cast, die Charaktere und die Effekte noch besser gefallen, der Soundtrack war ähnlich wie beim Vorgänger und hat mir auch gefallen, zudem hat der Film wieder eine tolle Atmosphäre gehabt.

Gleiches "Problem" ist die Story, die wieder wenig interessant oder spannend war, aber dank der guten Atmosphöre und dem tollen Look des Films war mir nicht zu langweilig.

Dennoch kann ich mich für diese Art von Film einfach nicht so begeistern. Wer sowas mag, kommt hier sicher auf seine Kosten, für mich ist es dann doch leider eher weniger was.

Ich habe einen 163 Minuten langen Film gesehen und fühle mich nach dem Schauen genauso wie davor, völlig leer. Der Film lässt mich total kalt und hätte ich ihn (und Teil 1) nicht gesehen, hätte ich nix verpasst (so mein Gefühl).

Also, Blade Runner 1 und 2, zwei nette Filme, mit denen ich leider wenig anfangen kann. Ich bin froh, sie nun gesehen zu haben, muss aber sagen, dass ich für mich gesehen nix verpasst hätte, hätte ich sie nicht gesehen.

Die Chance, dass ich die Filme erneut sehe, ist damit noch weiter gesunken. Ist aber nicht schlimm, man kann sich halt nicht für alles begeistern.

Ich schwanke bei der Bewertung zwischen 3,5 und 4 Hüten, entscheide mich aber doch eher für 3,5 Hüte, einfach weil mich der Film wie auch sein Vorgänger völlig kalt gelassen hat, es keine erinnerungswürdigen oder emotionalen Momente gibt und ich nach 163 Minuten mich innerlich völlig leer fühle, was definitiv nicht gut ist.

Meine Bewertung
Bewertung
Zitat der Woche: "Früher haben wir zum Himmel hoch gesehen und uns gefragt, wo unser Platz im Universum ist. Heute blicken wir auf den Boden hinab und zerbrechen uns den Kopf über unseren Platz im Schmutz." ~ Cooper - Interstellar
Avatar
sittingbull : : Häuptling
05.10.2020 17:19 Uhr
0
Dabei seit: 22.06.13 | Posts: 2.532 | Reviews: 6 | Hüte: 56

Über die Bedeutung von Blade Runner muss man nicht viele Worte verlieren. Ein Kultfilm, ein Sci-Fi-Klassiker und auf ewig stilbildend. Blade Runner 2049 würde ich nicht diese epochalen Attribute zuschreiben, aber dennoch mit Nachdruck von einem ganz besonderen Film sprechen.

Endlich traut sich modernes Kino was! Eine enorme Laufzeit, viel Atmosphäre, ausgesuchte Action und eine wahnsinnig gute Ästhetik. Die Schauspieler garnieren diesen Ritt noch mit sehr guten Leistungen.

Visuell ist der Film wirklich eine Benchmark. Richtig stark. Wie die Landschaften und Städte inszeniert werden, ist wirklich klasse. Alles sehr haptisch, sehr künsterlisch und sehr besonders. Diese Inszenierung mag für manchen etwas langatmig wirken, aber dennoch bleibt es insgesamt ein Kunstwerk, das es zu betrachten und zu verstehen gilt. Die Story ummantelt diese Reise ebenfalls sehr gut. Ich dachte öfters, ich hätte einen Plan...hatte ich aber nie xD Sie ist wirklich angenehm philosophisch.

Zum Soundtrack: Wuchtig, mal aufdringlich, mal zart aber nie wirklich Orchester-like. Eben sehr abgespact. Gefällt mir!

Zu den Schauspielern: Ryan Gosling ist glaube ich auf der Kurzwahltaste führenden Hollywood-Produzenten für wortkarge schnafte Typen, die einen Hang zur Gewalt haben. Er spielt diesen Part aber wirklich grandios. Sicherlich einer meiner liebsten Performances von ihm! Harrison Ford steht dem Ganzen in nichts nach. Er füllt seine alte Rolle mit neuem Leben und passt perfekt rein. Auch ansonsten sucht man schwache Leistungen vergebens (Robin Wright, Ana de Armas, Jared Leto)

...bevor ich hier ausufere: Ein super Film, der vllt nicht für jeden 100% zugänglich ist aber zeigt dass alte Schinken eben doch genial fortgesetzt werden können. Scott ist bestimmt stolz und ich spreche eine klare Empfehlung für diesen Sci-Fi-Epos aus! Angucken!

Meine Bewertung
Bewertung
Kanalratte schmeckt vielleicht wie Kürbiskuchen, aber ich werds nie erfahren, denn ich fress die Viecher nicht
Avatar
Optimus13 : : Sith-Lord
01.01.2020 23:10 Uhr
0
Dabei seit: 09.08.16 | Posts: 1.461 | Reviews: 2 | Hüte: 93

Nachdem ich zum 1. Teil nur bedingt Zugriff fand und ich eher "enttäuscht" war - Schande über mein Haupt - war dies für Blade Runner 2049 nicht der Fall. Ich kann sagen, dass ich regelrecht begeistert war. Die Geschichte ist interessant und durchdacht. Ryan Gosling und Ana de Armas liefern tolle Performances ab, und Harrison Ford gefällt mir hier SEHR gut. Die visuelle Darstellung ist wahnsinnig gut. Oft ließ man die Bilder für sich sprechen. Denis Villeneuve hat hier inszenatorisch ganze Arbeit geleistet.

Ich bin froh, dass ich mich hier rangewagt habe.

Meine Bewertung
Bewertung

This place is under new management, by order of the Peaky Blinders.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
16.12.2019 19:50 Uhr | Editiert am 16.12.2019 - 20:11 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 3.181 | Reviews: 31 | Hüte: 318

@ luhp92

Hast du BR2049 etwa noch gar nicht gesehen? Vielleicht solltest du dir mal ein eigenes Bild machen? wink

Und bitte schau ihn dir vor deinem Urteil mindestens zwei Mal an. Das Original wurde von den meisten nach Erstsichtung auch eher mäßig aufgenommen und hat erst viel später seinen Status als Meisterwerk erhalten, nachdem er bis ins Detail auseinandergenommen und verstanden wurde. Da wäre es unfair, BR2049 nicht auch diese Chance zu lassen.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
16.12.2019 18:54 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.463 | Reviews: 150 | Hüte: 476

Ich halte "Blade Runner" für ein formvollendetes Meisterwerk, dementsprechend fällt mir es schwer zu glauben, dass "Blade Runner 2049" da - auch inhaltlich - irgendetwas besser machen kann. Zumal die Kritiken unter Cineasten da auch sehr zwiespältig ausfallen und vermehrt die Richtung technischer Selbstverliebtheit und Style over Substance einschlagen.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
16.12.2019 15:01 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.709 | Reviews: 121 | Hüte: 414

Cineast

Ich habe beide Filme recht ausführlich kritisiert, und musste sogar bei einer Kritik "recht starke Prügel für meine Meinung einstecken" wink

Aber da wirst du sehen, warum ich den einen besser als den anderen finde, obwohl der andere doch besser ist. Besser kann ich es auf die Schnelle nicht erklären, aber ich hoffe das klärt ein bißchen auf, warum ich die Meinung habe, dass 2049 höher eingestuft gehört.

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
16.12.2019 09:49 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.798 | Reviews: 47 | Hüte: 195

Emotionalität halte ich generell für ein schlechtes Argument: ich fühl mehr bei "Blade Runner 2049", der nächste mehr beim Original und der dritte heult vielleicht bei "Jumanji". Wie viel ich bei einem Film fühle, warum ich das fühle und ob sich das auf einen Diskussionspartner überträgt, das ist von einer Millionen Faktoren (echt, ich hab nachgezählt: sind wirklich so viele) abhängig, da lässt sich nicht über "besser" oder "schlechter" argumentieren.

Wir könnten aber über andere Faktoren reden, die von unserer ersten Reaktion (genau das ist die emotionale ja) etwas weggehen, und zB über die Themen, die die Filme verhandeln, diskutieren. Da macht, ich lass mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen, BR49 einfach mehr, indem er einiges nimmt, was der erste Teil anreißt, und das weiter ausformuliert. Und das ohne es großartig zu wiederholen, er nimmt da nur den ersten als Absprung.

Wo der erste Teil zum Beispiel Liebe zu einem Aspekt der Menschlichkeit oder Beseeltheit macht, das aber eben auch einfach als gegen hinnimmt, fragt die Fortsetzung ja nach, was Liebe überhaupt ist, ob sie geistig, körperlich oder irgendwo dazwischen ist (Jaja, macht "Her" auch...) und geht dann auch auf die Virtualität von Gefühlen, Erinnerung und Identität ein. Das sind alles Dinge, die BR vielleicht (!) anreißt, aber nie wirklich bearbeitet. Insofern ist die Fortsetzung einfach umfangreicher. Und halt auch länger, was einen durchaus abturnen kann...

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
15.12.2019 23:34 Uhr | Editiert am 15.12.2019 - 23:35 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 3.181 | Reviews: 31 | Hüte: 318

@ CINEAST

"aber gerade auf emotionaler Ebene sehe ich das Original vorne"

Emotional hat BR2049 aber verdammt viel zu bieten. Die Szene mit dem Wiedersehen von Deckard, die Szene, in der Deckard von Wallace gefangen gehalten wird und der Klon getötet wird wie Vieh, die Szene, in der die Tochter am Ende ihren Vater wiedersieht, die Szene, in der K auf der Treppe sitzt und im Begriff ist, zu sterben, die Szene, in der K klar wird, dass er gar nicht das Kind aus seinen Erinnerungen ist und seine Erinnerung nicht seine eigene ist, die Szene, in der der Klon von Wallace aufgeweckt und direkt getötet wird, die Szene, in der Joi "stirbt".

Also 2049 hat sehr viele emotionale Höhepunkte, aber keinesfalls weniger als der Vorgänger. Dazu das Sounddesign, die Musik und die schauspielerischen Leistungen. Doch, ich bin klar der Ansicht, dass BR2049 besser ist als der schon geniale Vorgänger.

MJ-Pat
Avatar
CINEAST : : ReReleaser
15.12.2019 20:46 Uhr | Editiert am 15.12.2019 - 20:47 Uhr
0
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 1.692 | Reviews: 6 | Hüte: 62

@luhp92 @eli4s @MobyDick

Bin nur gerade drüber gestolpert, aber ja...das wundert mich tatsächlich auch : D

...und das sage ich als Gosling Sympathisant. Keine Frage Blade Runner 2049 ist ein Brett, aber gerade auf emotionaler Ebene sehe ich das Original vorne.

- CINEAST -

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
15.12.2019 20:35 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.463 | Reviews: 150 | Hüte: 476

@eli4s und MobyDick

Dass ihr "Blade Runner 2049" ernsthaft für besser haltet als das Original, erschüttert gerade schon mein cineastisches Weltbild^^

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Optimus13 : : Sith-Lord
11.12.2019 16:31 Uhr
0
Dabei seit: 09.08.16 | Posts: 1.461 | Reviews: 2 | Hüte: 93

Vielen Dank euch allen. Da der Tenor in die Richtung geht, 2049 "trotz des Originals" eine Chance zu geben, werde ich dem bei Gelegenheit nachkommen. Denn wie gesagt, Interesse besteht ja meinerseits und ich halte Villeneuve schließlich für einen der besten seines Fachs.

This place is under new management, by order of the Peaky Blinders.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
11.12.2019 16:03 Uhr | Editiert am 11.12.2019 - 16:05 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.709 | Reviews: 121 | Hüte: 414

Optimus13

2049 ist der deutlich zugänglichere Film, den ich persönlich auch für besser halte als den ersten Teil, wobei wenn man 2049 erst gesehen hat, sich erst einem erschliesst, wie GROSS das Original tatsächlich ist. Er ist lang und langatmig, aber nie langweilig. Ich sehe es wie Ronzo, schlimmstenfalls hast du 3 Std verloren, bestenfalls einen sehr guten Film gesehen.

PS.: Und er hat einen gigantischen Soundtrack, wofür eine richtige Heimkinoanlage überhaupt erst konzipiert ist, von der ersten Sekunde an hat man bei voller Pulle eine Gänsehaut, die einfach nicht weggeht - falls das zur Entscheidungsfindung was hilft wink

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
RonZo : : Last Jedi
11.12.2019 15:46 Uhr
0
Dabei seit: 07.11.14 | Posts: 997 | Reviews: 4 | Hüte: 69

@Optimus13

Also ich kenne Leute die mit dem 82er Blade Runner auch so gar nichts anfangen konnten bzw. ihn noch nichtmal zu Ende geguckt haben und 2049 ganz gut bis sehr gut fanden. Du hast den 1. ja schon "durchgehalten". Das ist mMn ein gutes Zeichen. Ob er "leichter Zugänglich" ist kann ich nicht beurteilen da ich Teil 1 liebe und den 2. sehr argwöhnisch angegangen bin (und mit dem Ergebnis sehr zufrieden bin).

Ich würde Dir raten 2049 eine Chance zu geben. Im Schlimmsten Fall haste knapp 3 Stunden Lebenszeit verschwendet. Im Besten Fall feierst Du ihn ab und gibst dem 1. danach vllt. auch nochmal eine neue Chance.

Forum Neues Thema
Anzeige