Anzeige
Anzeige
Anzeige

Percy Jackson - Im Bann des Zyklopen

Kritik Details Trailer Galerie News
Kalkuliertes Fantasypotpourri

Percy Jackson - Im Bann des Zyklopen Kritik

Percy Jackson - Im Bann des Zyklopen Kritik
16 Kommentare - 08.08.2013 von Moviejones
Wir haben uns "Percy Jackson - Im Bann des Zyklopen" für euch angeschaut und verraten euch in unserer Kritik, ob sich dieser Film lohnt.
Percy Jackson - Im Bann des Zyklopen

Bewertung: 2 / 5

Vor Jahren versuchten vier Halbgötter, auf der Flucht vor Zyklopen, das Halbgott-Camp zu erreichen. Bei der Flucht opferte sich die junge Thalia, doch Zeus, in seiner Güte, wollte nicht, dass ihr Tod unnütz war und so wuchs an jenem Ort ein Baum, der mit einem Schutzwall fortan das Halbgott-Camp und alle Halbgötter darin behüten sollte. Bis jetzt. Denn kaum hat Percy Jackson (Logan Lerman) herausgefunden, dass er in Tyson (Douglas Smith) einen weiteren Bruder hat, ist das Halbgott-Camp erneut in Gefahr. Der Schutzwall wurde gebrochen und nur das goldene Vlies kann Schlimmeres verhindern. Zusammen mit Tyson und seinen beiden Freunden Annabeth (Alexandra Daddario) und Grover (Brandon T. Jackson) begibt sich Percy also auf die Suche und zum "Meer der Monster", auch bekannt als Bermudadreieck, wo viele Abenteuer auf die vier warten...

Drei Jahre ist es inzwischen her, dass Percy Jackson - Diebe im Olymp in die Kinos kam. Mit 226 Mio. $ war der Film kein phänomenaler Erfolg und bot einige Schwächen, doch dank guter Besetzung und einem erfrischend-witzigen Blick auf die griechische Mythologie wurde eine nette Abwechslung zur Harry Potter-Fantasy geboten. Dennoch war es überraschend, das 20th Century Fox Thor Freudenthal mit der Fortsetzung Percy Jackson - Im Bann des Zyklopen beauftragte. Im gleichen Atemzug dürfte das Budget zusammengestrichen worden sein, denn anders sind bestimmte Designentscheidungen bei Percy Jackson - Im Bann des Zyklopen nicht zu erklären.

Trailer zu Percy Jackson - Im Bann des Zyklopen

Durften im ersten Teil noch Stars wie Pierce Brosnan, Sean Bean, Uma Thurman oder Kevin McKidd erfreuen, konzentriert sich die Fortsetzung hauptsächlich auf Logan Lerman, Alexandra Daddario, Douglas Smith und Brandon T. Jackson. Nur in Nebenrollen darf wenigstens kurz Stanley Tucci punkten, der hier zwar gänzlich unterfordert spielt, aber wenigstens kurz das Niveau hebt, der in Die Tribute von Panem besser aufgehoben ist. Nein, leider haftet Percy Jackson - Im Bann des Zyklopen schon von Anfang an der Makel einer billig produzierten Fortsetzung an, die Jungstars versuchen zwar, das Beste aus der Situation zu machen, dem ganzen Klamauk um sie herum können sie aber nicht entkommen.

Da wären das schludrige Drehbuch, welches die Helden von einem Ort zum nächsten hetzt, und ein Regisseur, der sich nicht zu fein ist, rigoros bei der Inszenierung bei Harry Potter zu klauen. Klar, auch bei Potter war vieles nicht perfekt, aber dort steckt Liebe im Detail. Liebe ist, was Percy Jackson - Im Bann des Zyklopen gänzlich fehlt. Da werden visuelle Tricks abgeliefert, die zwar kurz unterhalten, aber weder auf dem heutigen Niveau mitspielen noch irgendetwas bieten, was der Zuschauer nicht bereits woanders besser gesehen hat. Die Ausrichtung damit ganz klar: Ein Fantasyfilm für Kinder. Als ob dies in der Vergangenheit nicht schon oft genug versucht wurde, doch dem Niveau der Buchvorlage versucht niemand dabei auch nur im Ansatz gerecht zu werden.

Zwar gibt es immer wieder erheiternde und auch witzige Momente - vor allem die sich aufbauende Freundschaft zwischen Percy und Tyson ist nett gemacht und auch ein Nathan Fillion (Serenity - Flucht in neue Welten) bietet ein paar nette Gags als Götterbote Hermes - doch viele "Witze" sind auch unfreiwilliger Natur. Wenn Annabeth über ihre schwere Vergangenheit berichtet, die zum Glück eine Ewigkeit her ist, kratzt sich der aufmerksame Zuschauer nur am Kopf. Da werden Sprüche geklopft, als hätten die Protagonisten bereits zwei Leben gelebt und sprechen dann über Erlebnisse, die bestenfalls vier bis fünf Jahre her sein können. So etwas ist einfach nur albern und zerstört die ohnehin kaum vorhandene Atmosphäre.

Immerhin, welche Überraschung, es darf sogar gestorben werden. Aber halt, wer hier einen Hauch griechische Tragödie erwartet, sollte sofort in eine andere Richtung denken. Ganz der Neuzeit entsprechend und dem Geiste von Star Trek Into Darkness folgend ist jeder Tod nur von kurzer Dauer. Der Tod dient auch hier nur als Stilmittel, um ein paar weitere Filmminuten zu überbrücken, bevor, oh Wunder, die Welt wieder in Ordnung ist. Das beraubt nicht nur Percy Jackson - Im Bann des Zyklopen jeglicher Dramatik und Spannung, es ist auch ein Betrug am Zuschauer. Selbst altern dürfen einzelne Figuren während ihrer Todesphase - eine erstaunliche Fähigkeit, die wohl nur Halbgöttern gegeben ist. Ganz besonders kritisch wird dies beim Ausgang der Geschichte, der in seinem plumpen Versuch, ein offenes Ende zu zaubern, einfach nur enttäuscht. Dagegen wirken selbst die finalen Minuten von Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter und Ich bin Nummer 4 wie von Meisterhand geschaffen.

So gern wir gesehen hätten, dass Percy Jackson - Im Bann des Zyklopen ein Schritt nach vorn ist, denn weniger ist oft mehr, muss leider festgehalten werden, dass die Reihe bereits bei der ersten Fortsetzung den Narnia-Weg einschlägt. Fox bleibt sich im Fantasygenre treu, nur niemanden überfordern zu wollen und liefert Kost, die höchstens die kleinen Zuschauer unterhält. Dabei wäre es ein leichtes Unterfangen gewesen, Percy Jackson - Diebe im Olymp zu übertrumpfen. Leider fehlt Fox, die nicht selten gezeigt haben, dass sie es können, an dieser Stelle vor allem eines: Geschmack und Können.

Percy Jackson - Im Bann des Zyklopen Bewertung
Bewertung des Films
410
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray

Weitere spannende Kritiken

Halloween Kills Kritik (Redaktion)

Zustechen nur mit Maske

Poster Bild
Kritik vom 16.10.2021 von Moviejones - 5 Kommentare
Als 2017 bekannt wurde, dass die eher für derbe Komödien bekannten David Gordon Green und Danny McBride für Blumhouse einen Soft-Reboot des Slasher-Klassikers Halloween inszenieren werden, rumorte es wieder einmal mehr im Internet. Bei mir wurde dadurch allerdings zum ersten Mal Inter...
Kritik lesen »

Venom - Let There Be Carnage Kritik (Redaktion)

Fankritik

Poster Bild
Kritik vom 14.10.2021 von Moviejones - 8 Kommentare
Wir hatten aus Zeitgründen leider nicht die Möglichkeit, Venom - Let There Be Carnage in der Pressevorführung zu sehen. Dafür ging unsere gute Freundin Denise hin und schrieb ihre erste Filmkritik im Leben, die wir an dieser Stelle stellvertretend veröffentlichen. Der folgen...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
16 Kommentare
Avatar
Ewan : : Dämonenfeind
26.08.2013 12:03 Uhr
0
Dabei seit: 28.12.09 | Posts: 873 | Reviews: 0 | Hüte: 8
Na, hatte gestern nichts besserer zu tun und bin spontan ins Kino.

Oh, hat mir sehr gut gefallen - wurde richtig gut unterhalten :-) Der Kinobesuch war keine schlechte Idee.
Avatar
Eselreiter88 : : Moviejones-Fan
15.08.2013 18:27 Uhr
0
Dabei seit: 06.06.12 | Posts: 139 | Reviews: 1 | Hüte: 0
Geht in den Film und macht euch selbst ein Bild. Ich kann nicht fassen was für Panik ich vorab verbreitet hab und wie sehr ich vom gegenteil überzeugt wurde, Der Film war Hammer!!

Ich hab direkt meine erste Kritik mit diesem Film eingeweiht und hoffe ihr gebt ihm eine Chance, denn der Film brauch sich nicht zu verstecken und alle die den ersten gut fanden werden diesen hier lieben.
Es wurden echt viele sachen aus dem Buch eingebracht aber total anders aber wie ich stolz sagen kann ziemlich cool rübergebracht!
Viles hab ich mir beim lesen anders vorgestellt doch der Film bietet eine coole, gestraffte altenative und hat mich alten skeptiker vollends überzeugt !

geht rein und empfehlt ihn weiter, anstatt falsche zweifel zu verbreiten!
Avatar
Eselreiter88 : : Moviejones-Fan
11.08.2013 07:40 Uhr
0
Dabei seit: 06.06.12 | Posts: 139 | Reviews: 1 | Hüte: 0
Uh, Narnia hat mir so dermaßen nicht gefallen, die Kinder waren mir total unsympathisch dazu dann noch die alte Eiskönigin von der ätzenden Schauspielerin, könnt ich kotzen wenn ich an die denke ^^... sry ich schweife ab!
Hab mir gestern nochmal den ersten PJ reingezogen und find ihn echt gut, hatte eig. vor das 2. Buch nochmal zu lesen, habe mich aber umentschieden damit mach ich es mir nur kaputt!

hab hier noch einen Bericht aus einer Facebook Gruppe:


"Bericht über die Vor-Vor-Premiere vom 10.08.2013 in Berlin:

Unsere Administratorin Bellona (und anscheinend auch Seli) war(en) natürlich für euch vor Ort. ^^ Zum normalen Kinopreis fand in einem Berliner Kino die englischsprachige Vor-Vor-Premiere des neuen Kinofilms Percy Jackson 2: Im Bann des Zyklopen mit Regisseur Thor Freudenthal statt, der übrigens in Berlin an der Universität der Künste studiert hat. Nach dem Film (Meinung dazu unten) konnten die Zuschauer dem Deutschen einige Fragen stellen. Indirekt wurde angekündigt, dass die andere erfolgreiche Buchreihe Rick Riordans Die Kane-Chroniken vielleicht verfilmt werden. Und ich (Alex) hab mich vorher falsch ausgedrückt. Sorry, dass ich euch vielleicht Hoffnungen gemacht habe, doch Freudenthal gab auch bekannt, dass eine Verfilmung von Helden des Olymp mit Rick Riordans Schreibtempo ganz sicher nicht möglich sein würde. Bedeutet offiziell aber nur, dass er das nicht übernimmt. Es steht schließlich jedem anderen Regisseur frei, unser Lieblingsbuch in eine Filmreihe umzusetzen. Doch vielleicht hat sich Thor Freudenthal auch schon mit den berühmtesten Filmemachern ausgetauscht. Na ja, die Hoffnung stirbt zuletzt.
Am Schluss gabs noch ein Autogramm und nach Hause gings.

Meinung zum Film von Bellona:

Er ist sehr spannend, allerdings hat sie nicht alles verstanden. Einziges Problem ist anscheinend wieder, dass der Film trotz seiner vielversprechenden Trailer ziemlich vom Buch abweicht. Mehr können wir momentan nicht sagen.

Berichterstatter: Alex
Informantin: Bellona

Da ich vorher meine Bewertungsliste zu Percy Jackson 2: Im Bann des Zyklopen - Der Comic vergessen habe, hole ich sie noch schnell in diesem Post nach.

Es gibt ... Trommelwirbel ... glatte fünf Punkte! "
MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
10.08.2013 22:15 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.490 | Reviews: 168 | Hüte: 568
@ mkjoe:

Witzig - denn grade diese Aussage hat mir für die Ansicht des Films daheim später dann irgendwo wieder Hoffnung gemacht, da mir die Narnia-Filme alle gefielen, auch wenn der dritte etwas hinter den ersten beiden zurückblieb. Naja, ich mochte den ersten Percy Jackson-Film obwohl er sich nen feuchten Kehricht um die Buchtreue geschert hat und denke, dass mir der zweite als leichte Fantasy-Unterhaltung durchaus auch gefallen wird, aber nachdem ich vor kurzem die Bücher 1-3 nochmal gelesen hatte wird der Film es ohnehin schwer haben da auch nur im geringsten Maße ranzukommen ;)
"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
Tim : : King of Pandora
10.08.2013 21:32 Uhr
0
Dabei seit: 06.10.08 | Posts: 2.952 | Reviews: 192 | Hüte: 80
@Ewan
Wieso sprechen wir bei den Schauspielern nicht davon? Ein Sean Bean ist immer und überall sehenswert. Uma Thurman ebenso, Kevin McKidd ist leider viel zu selten zu sehen, vor allem nach dem tollen Rom. Pierce Brosnan ist Geschmackssache und zu sehr auf Bond festgenagelt, aber bekannte Gesichter schaden in Nebenrollen nie.
Avatar
Petra82 : : Schneefeger
10.08.2013 16:33 Uhr
0
Dabei seit: 07.10.08 | Posts: 1.998 | Reviews: 15 | Hüte: 79
Das ist ja auch absolut legitim, macht doch jeder so smile

Ich schätze, MJ schreibt die Kritiken als Gradmesser und nicht, um Leute zu bevormunden, so wie es hier hin und wieder rüberkommt, wenn man manche Kommentare liest.

Warum bin ich nicht aus Stein wie du...?

Avatar
Eselreiter88 : : Moviejones-Fan
10.08.2013 15:10 Uhr
0
Dabei seit: 06.06.12 | Posts: 139 | Reviews: 1 | Hüte: 0
Ich schau ihn mir trotzdem an! Bekannte von mir haben ihn schon gesehen und waren Positiv überrascht!

Ich selbst war schon häufiger anderer Meinung als die MJ Kritiken und werde nicht aufhören meine eigenen Erfahrungen zu machen!
andere Sichtweisen schaden nie! ^^
Avatar
Ewan : : Dämonenfeind
09.08.2013 16:18 Uhr
0
Dabei seit: 28.12.09 | Posts: 873 | Reviews: 0 | Hüte: 8
@ Tim

Ja hast recht, sieht in der Tat so aus, dass der Film relativ bescheiden ist - find ich ja schon schade :-(

Bekannte Schauspieler erhöhen die Schauwerte. Gut mit dem Satz kann ich mich anfreunden aber dann sprechen wir hier aber nicht von den hier genannten.
Avatar
mjkoe23 : : Moviejones-Fan
09.08.2013 09:40 Uhr
0
Dabei seit: 08.01.13 | Posts: 953 | Reviews: 12 | Hüte: 4
Den Trailer fand ich noch gar nicht mal so schlecht, dennoch habe ich ähnliches schon befürchtet. Und wenn ich lese, dass eine Fantasy - Filmreihe den "Narnia - Weg" einschlägt, dann ist meiner Meinung nach ohnehin schon alles zu spät.
Avatar
Eselreiter88 : : Moviejones-Fan
09.08.2013 05:24 Uhr
0
Dabei seit: 06.06.12 | Posts: 139 | Reviews: 1 | Hüte: 0
Da haben mich die Trailer wohl auch auf eine falsche Fährte geführt, garantiert wurden eh schon alle Highlights verbraten!
Die Buchreihe ist ja genial, leider ist der 2. Teil der scchwächste! Der erste hat mir persönlich gefallen nur wahren die kürzungen und fehler einfach zu groß um an die Geschichte anzuknüpfen.

Es ist einfach unverzeihlich das nur wegen des Geldes wegen, halbgares Material geliefert wird. Die Buchreihe ist mindestens so gut wie HP, und seit die neue Helden des Olymps- Reihe läuft guckt Potter in die Röhre

Irgendwann hört Künstlerische Freiheit auf, wieso interessiert die Buchschreiber einfach nicht wie ihr Werk ruiniert wird?
Avatar
Tim : : King of Pandora
08.08.2013 20:13 Uhr
0
Dabei seit: 06.10.08 | Posts: 2.952 | Reviews: 192 | Hüte: 80
@Ewan
Ein Rotten-Wert von 33% bei durchschnittlichen Bewertungen von 4,9 spricht wohl für diese Kritik. Und richtig, bekannte Schauspieler machen noch lange keinen guten Film, aber sie erhöhen die Schauwerte ungemein. Es gibt genug Filme, die einfach allein wegen ihrer Darsteller sehenswert sind.
Avatar
MarieTrin : : Mrs. Justice
08.08.2013 19:51 Uhr
0
Dabei seit: 11.09.11 | Posts: 1.897 | Reviews: 27 | Hüte: 44
Oh nein! Ich habe es fast geahnt, spätestens nachdem ich das Buch zum ersten Teil gelesen hatte, und habe trotzdem wirklich gehofft, dass der Film besser wird...
Selbst mit einem geringen Budget kann man doch ein vernünftiges Drehbuch zustande bringen?!

Die Trailer fand ich auf den ersten Blick gar nicht soo schlecht, vor allem, weil in dem Teil anscheinend endlich an die Gesamthandlung angeknüpft wird. Aber jetzt traue ich mich fast schon gar nicht mehr ins Kino zu gehen... Andererseits könnte ich dann (wahrscheinlich) endlich mal eine wirklich vernichtende Kritik schreiben ^^

Que la loi soit avec toi!

Avatar
Ewan : : Dämonenfeind
08.08.2013 15:55 Uhr
0
Dabei seit: 28.12.09 | Posts: 873 | Reviews: 0 | Hüte: 8
Aii der kommt ja schlecht weg...

Ein Punkt kann ich nicht gelten lassen: Durften im ersten Teil noch Stars wie Pierce Brosnan, Sean Bean, Uma Thurman oder Kevin McKidd erfreuen

Diese "Stars" garantieren noch keine Niveausteigerung. In Teil 1 hätten diese Rollen von unbekannten Schauspielern übernommen werden können - der Film wär nicht schlechter gewesen.

Würd mich nicht wundern, wenn der Film nicht so schlecht ist wie in MJ darstellen will... Mal weitere Kritiken abwarten und dann entscheiden ob Kino oder DVD.
Avatar
Assassine : : Moviejones-Fan
08.08.2013 14:28 Uhr
0
Dabei seit: 29.05.13 | Posts: 124 | Reviews: 0 | Hüte: 2
Also Teil 1 fand ich eigentlich echt gut muss ich sagen aber schade, dass hier nur so 0 8 15 fortgesetzt wurde weil gerade die griechische Mythologie bringt so viel mit sich und man kann so viel damit machen.

Schade
Avatar
Critjas27 : : Mr. Justice
08.08.2013 10:02 Uhr
0
Dabei seit: 04.06.10 | Posts: 643 | Reviews: 0 | Hüte: 8
Ich habs geahnt, die Trailer sahen schon nicht gut aus , ich verstehe Fox ehrlich gesagt nicht, entweder machen sie es richtig oder sollen die Finger davon lassen ,anstatt sowas halbgares auf dem markt zu werfen.

Hätten sie lieber gleich Direct-to-DVD rausbringen sollen ,aber bei Fox hat man sich wohl gedacht ,nehmen wir die paar Millionen aus dem Kino noch mit.

Ich habe nie behauptet der Beste zu sein. Ich habe nur gesagt ,es gibt kein Besseren als mich.

Forum Neues Thema
Anzeige