Anzeige
Anzeige
Anzeige

Star Wars - Geschichten der Jedi

Reviews Details Trailer Galerie News
Jedi-Happen mit Brückenbau

Star Wars - Geschichten der Jedi Review

Star Wars - Geschichten der Jedi Review
6 Kommentare - 26.10.2022 von Moviejones
Wir haben uns "Star Wars - Geschichten der Jedi" für euch angeschaut und verraten euch in unserer Review, ob sich diese Serie lohnt.
Star Wars - Geschichten der Jedi

Bewertung: 3.5 / 5

Dave Filoni bleibt produktiv wie eh und je im Animationsbereich, mit Star Wars - Geschichten der Jedi erwarten euch knackig kurze Folgen, insgesamt sechs Episoden, die heute (26. Oktober 2022) auch komplett auf Disney+ online gingen. Die längste Folge umfasst 19 Minuten und ist zugleich auch die Premiere, daran könnt ihr schon sehen, warum die Staffel nicht wochenweise zugemutet wird. In grob 2 Stunden ist man nämlich durch. Und was wird geboten?

Die Jedi-Geschichten sind bekanntlich thematisch zweigeteilt, werden aber nicht ganz als zwei Dreier-Blocks hintereinander gepackt, sondern eher chronologisch anhand der Timeline geordnet: Mit Ahsoka beginnt es, dann folgt der Dooku-Block und dann die zwei restlichen Ahsoka-Folgen. Für Ahsoka geht es zuerst in ihre Kleinkind-Zeit, aber später auch in ihre Padawan- und Meister Jedi-Zeit, die man bereits aus Star Wars - The Clone Wars und Star Wars Rebels gut kennt und bereits in der Live-Action-Version fortgesetzt wurde, eine Soloserie folgt mit Star Wars - Ahsoka bekanntlich noch hinterher. Hier werden daher eher kleinere Lücken geschlossen. Zu Count Dookus Vergangenheit weiß man via TV und Film wiederum nicht ganz so viel, daher bieten sie auch das erst einmal spannendere Material, während Ahsoka eher Nostalgie-Fanservice-Storys bietet.

Trailer zu Star Wars - Geschichten der Jedi

Star Wars - Geschichten der Jedi Kritik

Die Premiere "Leben und Tod" (19 Min.) erzählt, wie Ahsokas Jedi-Power entdeckt wurde, eine einfach sweete Geschichte fürs Jedi-Origin-Herz. Man lernt ihre Familie kennen und es gibt einen coolen Fight, ein guter Einstieg, ohne jetzt schon groß vom Hocker zu hauen, sondern eher, einen gemütlich in die Jedi-Happen einzugrooven. Der Animationsstil ist vertraut und gut, hier erwarten einen keine Überraschungen - diese bieten eher die Storys der Episoden. - Solide 6/10

Episode 2 "Gerechtigkeit" (16 Min.) ist da schon etwas spannender, denn es geht mit Dookus Jedi-Vorgeschichte los. Gezeigt wird, dass er als Jedi bereits zweifelhafte Entscheidungen aufgrund seiner Emotionen trifft anhand einer Entführungsgeschichte. Mit dieser Episode erwartet euch zudem das Comeback von Qui Gonn Jinn! der Spannungsgrad ist trotz mancher Erwartbarkeit hier schon höher als der in der Premiere, und es gibt mehr Action zu sehen. - 7/10

Episode 3 "Entscheidungen" (16. Min) bietet die zweite Dooku-Geschichte und präsentiert gleich mehrere Jedi um Dooku herum, thematisch geht es hier um die konfliktreiche Phase zwischen dem Senat und den Jedi, was natürlich auch deutlich an Dookus Loyalität zu kratzen scheint. Eine gewisse Entscheidung von ihm beraubt ihn letztendlich auch eines seiner Ziele, womit seine dunklen Emotionen weiteren Anschub bekommen. Hier geht es weniger um Action als in der vorherigen Folge, sondern mehr um den steigenden Grad des Misstrauens, die mehr und mehr sichtbaren Risse im politischen Machtgefüge. Mit einem sweeten Surprise am Ende. - 7/10

Episode 4 "Der Sith-Lord" (18 Min.) schließt schließlich Dookus Entwicklung ab und bietet auch die coolste Folge der sechs Episoden! Der Surprise-Star der vorherigen Folge spielt dabei eine große Rolle und es kommt zum epischen Showdown nach der titelgebenden Offenbarung, auf welcher Seite der Macht Dooku zu verordnen ist. Trotz der Kürze der Folge schaffen es die Macher, ordentlich Drama, Action und epische Stimmung zu bieten, top! - 9/10

Episode 5 "Übung macht den Meister" (13 Min.) stellt Ahsoka als Padawan in ihrer Endphase des Jedi-Trainings vor, wobei sie wie der Titel sagt, einige Tests zu bestehen hat. Das Comeback von Anakin Skywalker lässt Clone Wars-Nostalgiefreude aufkommen, und er ist es, der ihr eine größere Prüfung auferlegt als die anderen Meister, um bereit für den Außeneinsatz zu werden. Diese Übung sorgt für weitere coole Comebacks, die wir euch aber nicht verraten. - Solide 6/10

Episode 6 "Ausklang" (17 Min.) bietet wortwörtlich den Ausklang der Staffel und zeigt Ahsoka in einer späten Phase, springt also sehr weit vor in der Timeline in die Post-Order 66-Zeit. Die Folge startet recht düster und tragisch mit einer gebrochenen Jedi, und bietet dabei aber auch ein weiteres cooles Comeback. Dies wird nicht das einzige Comeback bleiben, spielt aber die größte Rolle neben Ahsoka. So finster die Thematik und Zeit für sie ist, geht es natürlich um den Funken Hoffnung auch nach einer Niederlage. Gewisse Charakter- und Story-Parallelen zu Obi-Wan Kenobi wird man hier ebenfalls erkennen. Am Ende gibt es - wie zu erwarten - auch noch einen coolen, wenn auch recht kurz geratenen Fight.

Die Botschaft: Selbst wenn man schon die Hoffnung verloren hat, erinnern andere einen daran, dass es dennoch immer welche gibt, so trügerisch ihr Boden auch sein mag - letztlich ändern Niederlagen nichts daran, wer man ist, und niemand kann sich lange selbst verleugnen. - 8/10

Die Gesamtwertung von Star Wars - Geschichten der Jedi mit sechs Folgen ergibt also eine gute 7/10, mit Episode 4 und 6 als Highlights. Wir sind gespannt auf eure Meinung zu den wirklich kurzen Jedi-Happen - in der Kürze liegt die Würze, oder war es euch doch zu wenig?

Star Wars - Geschichten der Jedi Bewertung
Bewertung des Films
710

Weitere spannende Reviews

Wednesday Review (Redaktion)

Mörderischer Highschool-Wahnsinn - herrlich!

Poster Bild
Kritik vom 26.11.2022 von Moviejones - 1 Kommentar
Wednesday, die Grufti-Tochter der Addams Family, bekommt auf Netflix mit Wednesday ihre Solo-Bühne - wie ergeht es der jungen Addams, welche selbst in einer Schule für Außenseiter die Außenseiterin ist? Jenna Ortega ist die perfekte moderne Titeltochter, doch reicht das fü...
Review lesen »

Attack on Titan Review

Staffel 4.1

Poster Bild
Kritik vom 24.11.2022 von luhp92 - 0 Kommentare
Staffel 4.1 Zusammengefasst: ein Meisterstück, welches die Serie im Vergleich mit den Vorgängerstaffeln als charakterliches und gesellschaftspolitisches Drama um Einiges komplexer, vielschichtiger, ambivalenter und erschütternder gestaltet. Anbei mein Review, die Schilderung von Beo...
Review lesen »
Mehr Reviews
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
6 Kommentare
Avatar
filmfanfb : : Moviejones-Fan
29.10.2022 13:41 Uhr
0
Dabei seit: 12.07.13 | Posts: 296 | Reviews: 3 | Hüte: 31

@TiiN

Aber außer vielleicht bei den zwei Charakteren war die Synchro wirklich gut, aber bei Qui-Gon Jinn frage ich mich halt wirklich warum Bernd Vollbrecht für den älteren Part nicht eingesetzt wurde.

Die Serie ansich war unterhaltsam, schwankte aber stark mit seinen Episoden. Episode 4 war wohl das spannenste, auch wenn es inhaltlich vielleicht ein bisschen diskussionswürdig ist.

Ich kann das absolut verstehen, aber ich fande jede Folge ziemlich stark. In knapp 15 Minuten so eine Atmosphäre aufzubauen ist wirklich großartig. Die einzige Folge, wo ich mich frage, warum ist die da drin? Ist die 5. Folge, aber sonst ist sie einfach großartig. Doch inwieweit findest du Folge 4 diskussionswürdig?

Ich hätte ja gerne mal wieder eine deutsche Hörspieladaption eines Romans.

Bin ich absolut bei dir. Ich wäre auch mit einen guten Hörbuch zufrieden. Im Englischen gibt es wirklich zu jeden Buch eines und bei uns in Deutschland gibt es zu jeden Krimi ein verdammtes Hörbuch. Warum nicht zu den Star Wars-ROmanen? Ich liebe insbesondere die Thrawn-Trilogie.Ich bekomme Gänsehaut, schon allein wie Thomas Nero Wolff Thrawn spricht. Ich hoffe so sehr, dass er ihn auch bei einen Live-Action-Auftritt sprechen wird, aber eigentlich achten sie bei sowas sehr darauf. Ich würde mir jedoch bei den Hörbüchern eher Hörbücher für die kanonischen Werke wünschen.

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
28.10.2022 21:14 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 7.763 | Reviews: 161 | Hüte: 484

Bin bei filmfanfb. Die deutsche Synchronisation insbesondere von Qui-Gon fand ich ein bisschen schade. Dooku war in Ordnung, hatte aber mehr Potenzial gehabt.

Die Serie ansich war unterhaltsam, schwankte aber stark mit seinen Episoden. Episode 4 war wohl das spannenste, auch wenn es inhaltlich vielleicht ein bisschen diskussionswürdig ist. Die finalen Episoden sind dann vor allem was für The Clone Wars Liebhaber.

Ich hätte ja gerne mal wieder eine deutsche Hörspieladaption eines Romans. Dark Lord und Labyrinth des Bösen sind so klasse. Vielleicht sowas wie Darth Plagueis, Dooku – Der verlorene Jedi oder als großer Fanwunsch Shadow of the Empire.

Avatar
filmfanfb : : Moviejones-Fan
27.10.2022 16:23 Uhr | Editiert am 27.10.2022 - 16:26 Uhr
0
Dabei seit: 12.07.13 | Posts: 296 | Reviews: 3 | Hüte: 31

Die Serie ist wirklich großartig. Mich haben zwei bis drei Kleinigkeiten gestört. Ich fande den "Kampf" zwischen Ahsoka und den Inquisitor etwas sehr, sehr kurz und mich hat manchmal die deutsche Synchro gestört. Ich weiß, dass es schwer ist solchen große Synchronsprecher wie Klaus Sonnenschein oder Bernd Rumpf zu ersetzen. Doch wir haben für Bernd Rumpf einen "Ersatz" als Qui-Gon Jinn und zwar Bernd Vollbrecht. Es ist cool, wenn Bernhard Völger die junge Version gesprochen hätte und Bernd Vollbrecht die ältere Version. Bei Count Dooku hätte ich mir einfach eine reifere Stimme gewünscht, auch wenn Sebastian Walch einen hervorragenden Job macht, aber manchmal wirkt einfach zu jung für mich. Doch es ist eine großartige Serie und ich hoffe, dass in Staffel 2 Asajj Ventress und Quinlan Vos eine Rolle spielen.

Avatar
MJ-SteffiSpichala : : Moviejones-Fan
26.10.2022 20:22 Uhr
0
Dabei seit: 07.01.14 | Posts: 808 | Reviews: 0 | Hüte: 29

@ObiWan - autsch, wenn Fehlerteufel, dann wenigstens komplett durchgezogen... laughing - du hast natürlich recht, angepasst.

Avatar
ObiWan : : Moviejones-Fan
26.10.2022 17:09 Uhr
0
Dabei seit: 19.02.21 | Posts: 96 | Reviews: 0 | Hüte: 6

Der Mann heißt Dooku, nicht Doku...

Avatar
downset666 : : Moviejones-Fan
26.10.2022 14:05 Uhr
0
Dabei seit: 27.04.16 | Posts: 373 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Aufgrund von Krankheit konnte ich mir heute einen star wars Vormittag mit jedi Tales und andor gönnen und was soll ich sagen.

Andor geht konsequent seinen Charakterezeichnung und finale auf den Weg bringen weiter und jedi Tales war einfach fantastisch. Dokus Werdegang kann man jetzt gut nachvollziehen und zu ahsoka kam ne bomben Einleitung zum Finale der clone wars Serie. Alles im allem bin ich mit 7/10 Punkten dabei. Da dürfen sie gerne noch 2, 3 staffeln hinterher schicken.

Es liegt in der Natur des Menschen sich selbst zu zerstören...

Forum Neues Thema
AnzeigeN