The Umbrella Academy

Reviews Details Trailer Galerie News
"The Umbrella Academy" Staffel 1 - Freak-Family auf Weltretter-Kurs

The Umbrella Academy Review

The Umbrella Academy Review
5 Kommentare - 19.02.2019 von Moviejones
Wir haben uns "The Umbrella Academy" für euch angeschaut und verraten euch in unserer Review, ob sich diese Serie lohnt.
The Umbrella Academy

Bewertung: 4 / 5

Die neue Netflix-Serie The Umbrella Academy, eine Serienadaption der gleichnamigen Dark Horse-Comicreihe über die entfremdeten Mitglieder einer dysfunktionalen Superheldenfamilie, hat alles, was man von einer coolen, aber auch schrägen Superheldenserie erwartet: Lauter Freaks mit Superkräften und eine spannende Weltretter-Story mit reichlich Charme und Herz. Dazu tolle Darsteller und eine gelungene Inszenierung mit guten Effekten und immer mal wieder schwarzem Humor: Das macht Laune!

Als Kids hatten die sechs Super-Geschwister ihre kurze Berühmtheitsphase mit der Eröffnung der "The Umbrella Academy" ihres Adoptivvaters, Uniformen und Masken - doch als Erwachsene führen sie nur noch Hochzeiten und Beerdigungen zusammen. Dysfunktional trifft es enorm gut, Hühne Luther (Tom Hopper) wurde vom werten Papa gar vier Jahre auf den Mond verbannt. Am schlimmsten traf es jedoch Vanya (Ellen Page), die als scheinbar ohne Kräfte Begabte das Außenseiter-Dasein immer wieder zu spüren bekam, und das hat sich nicht gerade positiv auf sie ausgewirkt.

Trailer zu The Umbrella Academy

Nun, Junkie und Medium Klaus (Robert Sheehan), der temperamentvolle Diego (David Castañeda), der Messer wie ferngesteuert schleudern, aber sich nicht im Griff haben kann, Wunscherfüllerin Allison (Emmy Raver-Lampman), die zwar ihre berühmte Schauspielphase hatte, aber unter einer zerbrochenen Ehe leidet, und der schon früh verschwundene Nummer Fünf (Aidan Gallagher), bei dem ein Zeitsprung schief ging - sie alle haben es nicht gerade leicht. Zusammen bringt sie diesmal eine Beerdigung, denn ihr Adoptivvater ist tot. Doch dem weint so gut wie keiner eine Träne nach, und so läuft die Untersuchung seines Todes eher schleppend an und rasch verwickeln sich die Geschwister in allerlei Streitigkeiten und ihre Wut auf den Alten Herrn.

Der überraschend wiederkehrende Nummer Fünf hat denn auch sehr viel Überredungskraft nötig, um die freakige Familie in den zehn Episoden von The Umbrella Academy dazu zu bewegen, gemeinsam die Welt zu retten: Denn deren Untergang hat er in der Zukunft gesehen. Erschwert wird das sich Zuammenraufen noch dadurch, dass immer mehr Geheimnisse des Alten Herrn ans Tageslicht kommen, welche einer positiveren Familienstimmung nun nicht gerade zuträglich sind. Schon bald tauchen auch äußere Gegner auf mit der Zeit-Kommission, die Nummer Fünf auf den Fersen ist mit zwei nicht unfähigen, aber durchaus ebenfalls schrägen Agenten.

Und auch Vanyas neuer Freund wird von der Familie mit viel Misstrauen beäugt, ob zu recht, verraten wir euch nicht. Kurz, The Umbrella Academy Staffel 1 macht wirklich Spaß, auch wenn manche Wendungen erahnbar sind, und obwohl die Mission, die Welt zu retten, nun nicht gerade nach etwas Neuem klingt. Doch die Inszenierung und Figuren wie auch die Musik sorgen für ein äußerst unterhaltsames und frisch wirkendes Comic-SciFi-Abenteuer, dessen Ende man so hoffentlich nicht stehen lässt: Wir hoffen auf Staffel 2!

The Umbrella Academy Bewertung
Bewertung des Films
810
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Reviews

The Umbrella Academy Review (Redaktion)

"The Umbrella Academy" Staffel 2 - 8 Tage bis zur 60er Jahre-Apokalypse

Poster Bild
Kritik vom 01.08.2020 von Moviejones - 4 Kommentare
Die freaky Hargreeves-Familie ist mit The Umbrella Academy Staffel 2 bei Netflix zurück und versucht erneut, den Weltuntergang zu verhindern. Natürlich hat Nummer 5 (Aidan Gallagher) den Zeitsprung wieder versaut und so droht dieser nun bereits in den 60er-Jahren statt 2019! Wie zuvor steh...
Review lesen »

Cursed - Die Auserwählte Review (Redaktion)

"Cursed" - Schräger unterhaltsamer Artus-Fantasy-Mix

Poster Bild
Kritik vom 26.07.2020 von Moviejones - 5 Kommentare
Die Netflix-Serie und Young Adult-Fantasyroman-Adaption Cursed - Die Auserwählte von Frank Miller und Tom Wheeler ist for allem eines: unterhaltsam mit viel Potenzial, wovon aber auch einiges verschenkt wird. Man werfe The Shannara Chronicles, Vikings und The Witcher in einen Topf, rühre u...
Review lesen »
Mehr Reviews
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
5 Kommentare
Avatar
bartacuda : : Mitternächtlicher Haijäger
05.04.2019 14:46 Uhr
0
Dabei seit: 03.03.10 | Posts: 4.289 | Reviews: 0 | Hüte: 308

Ich habe sie komplett geschaut und kann mich der o.a. Bewertung nur anschließen. Das, was den u.a. Kommentaren nach, als "Längen" empfunden wurde, fand ich eher angenehm, da sich Zeit für die einzelnen Figuren genommen und auf deren Schicksal, etc eingegangen wurde. Sicher hätte man die Kernhandlung auch knackig in 2,5 Std. Kino erzählen können, aber ich bin froh, dass man sich die Zeit genommen hat. Gibt der Serie imo eine ganz andere Aussage.

... ... aber lass uns ganz offen sein, Du hast nie Wert gelegt auf meine Freundschaft!
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
06.03.2019 11:46 Uhr | Editiert am 06.03.2019 - 11:48 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.029 | Reviews: 8 | Hüte: 26

@sublim77:

Wie gesagt.. das ist mein Stand nach 5 oder 6 Folgen. Vielleicht kommt ja in der zweiten Hälfte ja plötzlich ein Umschwung, aber so richtig glaube ich nicht daran. Daher erstmal die wichtigeren Sachen anschauen. Momentan ist das bei mir "Knightfall".

Ohja, The Expanse. Die SciFi Serie die für mich inzwischen in seiner ganz eigenen Liga spielt. Staffel 3 war wieder überirdisch gut (ups, war das ein Spoiler ?)

Edit: wobei dir ja die ersten beiden Folgen gefallen haben. Vielleicht solltest du dann doch weitergucken. Mir hat schon der Einstand der Serie nicht wirklich gefallen, also kann das bei dir anders sein.

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
06.03.2019 11:05 Uhr | Editiert am 06.03.2019 - 11:05 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 5.296 | Reviews: 43 | Hüte: 494

@DrStrange:

Bin bisher bei Folge 5 oder 6 vor einer Woche angekommen und kann mich einfach momentan nicht aufraffen weiterzuschauen.

Interessant. Deine Aussage deckt sich auch mit dem, was ich über die Serie gelesen habe. Ich habe seit meinem letzten Post hierzu tatsächlich nicht weitergeschaut. Im Moment häng ich an The Expanse, was mich wesentlich mehr fesselt. Mal sehen, ob ich TUA danach zu Ende schaue^^

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
06.03.2019 10:33 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.029 | Reviews: 8 | Hüte: 26

Bin bisher bei Folge 5 oder 6 vor einer Woche angekommen und kann mich einfach momentan nicht aufraffen weiterzuschauen. Die Serie konnte mich bisher zu keinem Zeitpunkt auch nur annähernd begeistern. Zu zäh und langweilig wird die Story aufgerollt, die Hintergründe der Figuren und Gegenspieler bleiben auf einem "mir egal" Niveau. Kann mir irgendwie nicht vorstellen das sich für mich hier noch eine große Kehrtwende Richtung Interesse ergibt.

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
19.02.2019 08:43 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 5.296 | Reviews: 43 | Hüte: 494

Ich hab mir jetzt mal die ersten beiden Folgen angeschaut und bin bis jetzt recht angetan. Ist jetzt nicht so, das ich die Serie als den absoluten Burner bezeichnen würde, aber vorerst ist sie gut genug um dran zu bleiben. Allerdings habe ich auf anderen Filmseiten sehr schlechte Kritiken gelesen. Vor allem ab der Mitte soll die Serie sehr langweilig werden. Naja, ich sag mal, nur selber schauen macht schlauer^^

Ich bleibe gespannt...

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Forum Neues Thema