Anzeige
Anzeige
Anzeige

The Dark Knight Rises

News Details Kritik Trailer Galerie
Und: Ledger-Gerücht aufgeklärt

Batman reicht: Christian Bale hat keine Lust mehr auf Superhelden

Batman reicht: Christian Bale hat keine Lust mehr auf Superhelden
38 Kommentare - Di, 25.04.2017 von Moviejones
Christan Bale outet sich als richtiger Superhelden-Muffel, während Heath Ledgers Schwestern ein Gerücht um seinen Tod aus der Welt schaffen.

Drei Filme lang, von Batman Begins bis The Dark Knight Rises, war Christian Bale unser Batman. Und zwar ein verdammt guter. Derzeit promotet er seinen neuen Film The Promise - Die Erinnerung bleibt, was Collider nutzte, um mal bei ihm nachzuhorchen, ob er denn auch gerne mit Marvel zusammenarbeiten oder allgemein in einem anderen Superheldenfilm mitspielen würde. Kein Interesse, sagte Bale jedoch. Mehr noch, er kann sich nicht daran erinnern, sich jemals einen Superheldenfilm angeschaut zu haben, abgesehen von seinen eigenen und den Superman-Filmen mit Christopher Reeve. Die liebt er, aber ansonsten - nein, danke! Ein Superhelden-Comeback von Bale können wir uns also abschminken.

Apropos Schminke und The Dark Knight: Beim Tribeca Film Festival hatte die Dokumentation I Am Heath Ledger ihre Weltpremiere, die Spike TV in den USA am 17. Mai ausstrahlt. Unten der Trailer dazu. Es geht - natürlich - um Heath Ledger, und seine Schwestern Kate Ledger und Ashleigh Bell waren vor Ort, um mit einem weit verbreiteten, aber unbegründeten Gerücht zum frühen Tod ihres Bruders aufzuräumen.

"I Am Heath Ledger" Trailer 1

Wir wissen ja wissen, nahm Ledger seine Rolle als Joker in The Dark Knight ziemlich ernst. Jenes Gerücht besagt, all die Dunkelheit, die damit einherging, habe ihn schwer belastet, in die Depressionen gestürzt und so schließlich zu der Überdosis an Schmerz- und Beruhigungsmitteln geführt, die ihn Anfang 2008 das Leben kostete.

Völliger Quatsch, meinen seine Schwestern. Als das alles über den Joker ans Licht kam, seien sie alle so verwirrt gewesen, erklärt Kate Ledger. Es stimme kein bisschen, dass die Rolle ihren Bruder depressiv gemacht habe. Eher war es das absolute Gegenteil. Er hatte einen fantastischen Sinn für Humor und auch Spaß an der Rolle, was vielleicht nur seine Familie und seine engsten Freunde wirklich wussten. Depressiv sei er deswegen jedenfalls nicht gewesen.

Quelle: Collider
Erfahre mehr: #Superhelden
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
38 Kommentare
1 2 3
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
26.04.2017 21:59 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.886 | Reviews: 40 | Hüte: 610

Meiner Meinung nach hat Batman76 das geschrieben, was hier wohl einige nicht hören oder lesen wollen. Wer die Vergleiche nicht versteht, sollte sich diesen Post nochmal durchlesen - für mich gibt es da auch schon Unterschiede. Sehe hier eher Posts die den Liebling BvS verteidigen wollen.
Muss man aber nicht, da ich z.B finde, dass diese unterschiedliche Ausübung des "Berufes" schon in der Handlung erklärt werden kann. Aussagen wie "Mord ist Mord" oder er macht sich strafbar sind dann aber schon irgendwie der Versuch ne "Entschuldigung" zu suchen. Die man aber nicht braucht wie gesagt^^ Letzendlich macht sich doch jeder, der Selbstjustiz ausübt irgendwie strafbar, war ja sogar Thema in Civil War und auch Batman v Superman.

Letzendlich waren die Morde weder das Problem von BvS und schon gar nicht in der Dark Knight-Trilogie.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
26.04.2017 21:39 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 16.046 | Reviews: 13 | Hüte: 365

Vllt irre ich mich auch. Kann sein, das in BvS Shazam schon geteasert wurden ?

Avatar
Jack-Burton : : Truck Driver
26.04.2017 14:23 Uhr | Editiert am 26.04.2017 - 15:16 Uhr
0
Dabei seit: 17.04.12 | Posts: 2.843 | Reviews: 3 | Hüte: 216

Hier sind viele Pros und Contras, und jeder hat auf seine weise recht.

Das ist ja das geile, jeder hat seine eigene Perspektive, jeder macht sich Gedanken über die Motivation Batmans, jeder Interpretiert anders, es kommt mir vor als ob ein paar fachkundige im Museum vor einem Bild stehen, und jeder sieht, fühlt, und interpretiert was ER sieht.

Da kann man schon fast von Kunst sprechen, wenn man sich etwas weiter aus dem Fenster lehnt.

Noch etwas zu Affleck Batman: Da bin ich bei @theMagician.

Ich denke das wir in BvS nicht nur den beginn der WAHREN Superman werdung gesehen haben, der wahrscheinlich in Justice League als der Superman auferstehen wird, den wir alle aus den Comics kennen. Nein auch die wandlung Batmans haben wir mitbekommen. Durch den Tod Supermans besinnt sich Batman auf alte Tugenden, er erkennt in dem Opfer wie wichtig es ist das richtige zu tun. Meiner meinung hat das schon bei der Kontroversen Martha Szene angefangen, selbst im angesicht des sicheren Todes, sorgt sich Kal El um seine Mutter, er stellt das leben seiner Mutter, eines Menschen, über sein eigenes, und das als ein Wesen von einem anderen Planeten der mit unbändiger Macht gesegnet ist, der alles zerstören könnte wenn er wollte.

Ein Gott sorgt sich um einen Menschen, das erkannte Batman in diesem Moment und hat abgelassen. er sah vielleicht sogar die Paralelle zu seinem Vater der sich schützend vor seine Frau gestellt hat, und dessen letzes Wort, im angesicht des Todes Martha war.

Als sich dann Superman im Kampf gegen Doomsday selber opfert um die Menschen zu retten, ist bei Batman komplett der Schalter runter gegangen, dieses Umdenken konnte man dann an Clarks Grab sehr gut erkennen.

Aber ich schweife ab, ich glaube durch diese ganzen ereignisse erleben wir in Justice league einen anderen, geläuterten Batman, vom Saulus zu Paulus. Ich denke der ganze Snyder Plan erschliesst sich uns erst mit The Justice League.

...And THATS what Jack Burton has to say at this time...
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
26.04.2017 14:14 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 16.046 | Reviews: 13 | Hüte: 365

@MobyDick v TheMagician:

Kurz und knackig habt ihr zwei gut beschrieben."Dankeschön" Somit ist BatBale genau so ein mörder wie Batfleck. Nur der anderen stehe zu seinen Handlung, wäre der anderen sich selbst belügen... und deswgen ist für mich auch nicht nachvollziehen, Batfleck andauernd als eiskalte Killer da zu stellen. Ein mord ist nun mal mord. Jeder der hinter einen lenkrad sitzt, stell ein gefahr für sich und für die anderen da.

Avatar
Koratos : : Moviejones-Fan
26.04.2017 14:11 Uhr | Editiert am 26.04.2017 - 14:16 Uhr
0
Dabei seit: 23.09.14 | Posts: 464 | Reviews: 0 | Hüte: 32

Ich finde auch das man die beiden Batman nicht mit einander vergleichen sollte. Die Art und Weise wie sie inszeniert werden, deren Welt drum herum und auch die unterschiedlichen Gegebenheiten von "einigermaßen realistisch" bis hin zu "comicversion in denen auch Aliens existieren" machen doch schon deutlich das diese unterschiedlicher gar nicht sein können. Der Bale Batman hätte Superman nicht einen Kratzer verpassen können bzw. hätte es gar nicht erst versucht. Ich denke auch hier vergleicht man wieder Äpfel mit Birnen, wobei ich ganz bei Mobydick bin, dass beide bereit waren zu töten. Dazu kommt noch, wie theMagician schon schön beschrieben hat, dass sich beide Batman in unterschiedlichen Situationen befinden.

Kommunikation ist alles, alles ist Kommunikation

Avatar
theMagician : : Criminal
26.04.2017 13:53 Uhr | Editiert am 26.04.2017 - 13:59 Uhr
0
Dabei seit: 03.05.13 | Posts: 1.690 | Reviews: 0 | Hüte: 52

Der Bale-Batman ist bei den ersten zwei Teilen noch am Anfang seiner Batman-Karriere. Deshalb ist er da auch etwas, ich sage mal, naiv, was das direkte töten von Menschen betrifft. Er will sich damit vor dem anderen maskierten distanzieren, weil er dadurch seine eigene Handlungen rechtfertigen kann. Somit sieht er sich nicht als Verbrecher mit Maske sondern als Beschützer mit Maske. Sein Credo, keine Menschen zu töten, ist nur Augenwischerei, um nachts schlafen zu können. Beim dritten und letzten Teil will er das weiter so handhaben, doch durch seine Aktionen schadet er Menschen, in dem sie sterben. Er redet sich nur ein, dass er anders bzw besser als die Verbrechen ist

Der Affleck-Batman ist schon seit Jahren auf seinem Feldzug gegen das Verbrechen. Ihm geht es nicht mehr nur um das bekämpfen von Verbrechen sondern auch um Rache bzw um Bestrafung und Verurteilung. Durch das Bat-Brandmal gibt er das Todesurteil. Dies wurde an der einen Figur sehr gut gezeigt. Hier macht sich Batman nichts vor. Er tötet, verurteilt und lässt töten. Ihm ist es egal ob die Verbrecher überleben es stört ihn auch nicht ob er gleich, besser oder schlechter als die anderen sind. Er ist ebenso ein Verbrecher mit einer Maske wie ein gewöhnlicher Bankräuber mit Maske es ist. Nur wesentlich brutaler. Erst durch den Tod von Superman, durch seine heldenhafte Aufopferung , wird er wieder zum Bekämpfer des Verbrechens.

Deshalb kann man sagen; Für den Bale-Batman ist töten der letzte Ausweg während es für den Affleck-Batman legitim ist. Also kann man sagen das beide Batman töten. Bale-Batman belügt sich nur selbst dabei und der Affleck-Batman lebt damit.

You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain’t about how hard you hit. It’s about how hard you can get hit and keep moving forward

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
26.04.2017 13:12 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.460 | Reviews: 177 | Hüte: 510

Zum Thema töten:

Hier muss ich Chris Recht geben: Töten ist töten, Mord ist Mord. Wenn Batman ein Problem mit dem Töten bzw. dem Inkaufnehmen von Toten hätte, würde er den Cape an den Nagel hängen. Was er aber nicht tut. Statt dessen redet er sich ein, dass jemand die Drecksarbeit erledigen müsse und macht weiter wie bisher, ohne seine Arbeitsweise zu verändern. Das ist bei Nolans Trilogie so, das ist viel radikaler in BvS so. Daher ist es für mich genau so ein aktives Töten, wie selbst den Abzug zu drücken. Die Argumentationslinien von Uatu sind für mich in diesem Zusammenhang sehr zurecht gebogen.

Zur Thematik welcher Batman der beste ist:

Kevin Conroy!

Zum Thema Bale:

Wozu sollte er in irgendwelchen qualitativ minderwertigeren Comicverfilmungen mitmischen, wenn er in qualitativ minderwertigen jedoch als Hochglanzproduktionen titulierten Machwerken nicht glänzen darf (ich sage nur Terrence Mallick)? Lasst dem guten Mann ein paar Jahre in die Erfolglosigkeit/Mittelmäßigkeit versinken, da wird er sich sicherlich wieder zu etwas Blockbustermäßigem locken lassen, egal aus welchem Haus.

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
26.04.2017 06:02 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 16.046 | Reviews: 13 | Hüte: 365

@Uatu-DerBeobachter:

Während sich der Eine mit seinen Taten auseinandersetzt, so wird das beim Anderen zu keiner Zeit hinterfragt.

Ich bin der Meinung, das werde die in The Batman der Film, mehr oder weniger damit thematisieren.

aber immerhin sind wir in einen gewisseweisen eiglt. Nolan-Bats hat auch viele Menschen getötet. Nur Snyder ist eben jmd der kein Blatt vor den Mund nimmt laughing

Avatar
Uatu : : The Watcher
26.04.2017 05:49 Uhr
0
Dabei seit: 12.10.11 | Posts: 1.392 | Reviews: 1 | Hüte: 137

@luhp92:

Nagut, Nolans Batman hat tatsächlich mehr auf dem Gewissen als mir bewusst war.
Warum dies aber bei Snyders Batman anders wahrgenommen bzw. mehr kritisiert wird, habe ich ja in meinem zweiten Post im zweiten Teil versucht zu erläutern. Und auch Batman76 hat hier nochmal aufgezeigt, daß sich Snyders Batman in Sachen Kaltblütigkeit und Skrupellosigkeit deutlich von seinem Vorgänger unterscheidet.

Wieso sich die Menschen also um sovieles mehr an dem BvS Bats stören, als an dem TDK Bats, sollte sich eigentlich niemand fragen müssen.

Während sich der Eine mit seinen Taten auseinandersetzt, so wird das beim Anderen zu keiner Zeit hinterfragt.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
26.04.2017 00:50 Uhr | Editiert am 26.04.2017 - 00:51 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.811 | Reviews: 163 | Hüte: 523

@Uatu, Duck und Batman76

  • "Den Tempel steckte er zwar in Brand, allerdings waren sämtliche Anwesenden gut ausgebildete Ninja, welche alle eine realistische Chance auf Flucht hatten."

    Diese Argumentation halte ich für eine sehr verquerte Logik, um sich aus dem Tötungsdelikt herauszureden.
  • Auch beim wahren Ra´s al ghul war es kein Mord. Batman zerstörte den Zug um die Stadt zu retten, wenn der Schurke da noch an Bord ist- selber Schuld.

    Das Opfern weniger Personen, um mehrere zu retten - analog: der Abschuss von Terrorflugzeugen. Das ist in Deutschland und anderen Ländern, wenn ich richtig gelesen habe auch in den USA, nur erlaubt, wenn der Befehl von ganz oben kommt. Also macht sich auch Batman hier strafbar. Mal ganz abgesehen davon, dass er Ras al Ghul verrecken lässt, anstatt ihn zu retten!
  • "Wie es sich bei Talia verhielt weiss ich leider nicht mehr."

    Dort ballert er mit den Geschützen seines Batwings auf ihren LKW (1 Mobster stirbt), der daraufhin von einer Brücke stürzt. Talia stirbt kurz darauf an den Verletzungen.
  • "Bei der BvS Version bekommt man einen Batman zu sehen, welcher sich Maschinengewehre aufs Auto montiert um damit Kriminelle zu töten."
  • "Exemplarisch ist doch die Batmobil-Szene, wo er sogar ein Auto aus irgendeinem Grund meterweit mitschleift um es auf ein anderes Auto zu schmeißen."

    Siehe oben, an seinen Fahrzeugen hat der Nolan-Batman ebenfalls Geschütze montiert, die er gegen seine Feinde einsetzt. In TDK gibt es sogar eine Szene, in der er mehrere Autos aus dem Weg sprengt, ohne zu wissen, ob da überhaupt jemand drinsitzt. Zivilisten!

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
25.04.2017 23:06 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 16.046 | Reviews: 13 | Hüte: 365

@Batman76:

Ich glaube, wir beide verstehen diesen Dialog unterschiedlich. Denn das, was Bruce da sagt, bezieht sich meiner Meinung nach nicht auf sich selbst, sondern er gibt diese Aussage als Grund dafür an, warum er Superman töten will.

Offensichtlich laughing .. Aber ich fand Batfleck in BvS seinen handlung nachvollziehen.

Und ich kann dir nur als Comic- und Nolan- Batman- Fan sagen, dass ich nach meinem ersten Mal BvS aus dem Kino gekommen bin und dachte: "Warum haben sie aus Bats nun den Punisher mit Spielzeug gemacht?"

Diese Fragen habe ich nicht mal gestellt. Denn ich kann mir genau schon vorstellen, wieso man aus ihm zu das gemacht, was er war bzw in BvS gewesen war xD

MJ-Pat
Avatar
Batman76 : : Moviejones-Fan
25.04.2017 23:02 Uhr
0
Dabei seit: 12.12.11 | Posts: 1.034 | Reviews: 0 | Hüte: 83

@Chris

Hat Bruce Selbst gesagt, wieso er zu das gewurden ist, was wir ihm in BvS gesehen haben. Was sagte er normal: "wie viele gute Menschen sind noch im Gotham sich treu geblieben? Wir haben ja gesehen, was ein versprechung zu das wird was man verspricht."

Ich glaube, wir beide verstehen diesen Dialog unterschiedlich. Denn das, was Bruce da sagt, bezieht sich meiner Meinung nach nicht auf sich selbst, sondern er gibt diese Aussage als Grund dafür an, warum er Superman töten will.

Der BvS- Batman hat keine einzige Szene, in der er das eigene Handeln hinterfragt oder sich davon distanziert.

nichtsdestrotz verstehe ich das angriff auf BvS nicht...

Geschmäcker sind ja verschieden. Aber wenn einige Leute mit bestimmten Dingen bei BvS nicht einverstanden sind, kann man sich ja auch mal fragen, warum.

Und ich kann dir nur als Comic- und Nolan- Batman- Fan sagen, dass ich nach meinem ersten Mal BvS aus dem Kino gekommen bin und dachte: "Warum haben sie aus Bats nun den Punisher mit Spielzeug gemacht?"

"With great power comes great responsibility!"

"To boldly go, where no one has gone before!"

"Bei der Macht von Grayskull, ich habe die Zauberkraft!"

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
25.04.2017 22:54 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 16.046 | Reviews: 13 | Hüte: 365

@Batman76:

Zu BvS. Hat Bruce Selbst gesagt, wieso er zu das gewurden ist, was wir ihm in BvS gesehen haben. Was sagte er normal: "wie viele gute Menschen sind noch im Gotham sich treu geblieben? Wir haben ja gesehen, was ein versprechung zu das wird was man verspricht." Somit Hat er seinen eignen Regeln gebrochen. Weil er Vertrauen an die Menschen verloren hatte. " Selbst Superman in BvS, hatte das vertrauen auf die Menschen verloren. Bis Sein Vater ihn wieder den mut und glaube an die Menschheit geben hat..

In TDK sagte Dante auch wäre Dinner: "Man lebt so lange wie ein Held. oder man wird selbst zu Bösen." Ja, ich weiß BvS v TDK sind zwei paar schuhe.. nichtsdestrotz verstehe ich das angriff auf BvS nicht...

MJ-Pat
Avatar
Batman76 : : Moviejones-Fan
25.04.2017 22:45 Uhr
1
Dabei seit: 12.12.11 | Posts: 1.034 | Reviews: 0 | Hüte: 83

@Chris

Mord ist Mord.

Du machst es dir hier aber ziemlich einfach. Ich habe schon früher in anderen Threads mir dir darüber geschrieben.

Also will ich hier nur soviel zum Vergleich vom Bale- Batman und dem Affleck- Batman sagen, was ihr Verhalten in den Filmen betrifft (weil ich es anderswo öfters und ausführlicher gemacht habe):

1)Der Bale- Batman im Liga- Quartier, als er sich gegen Ra´s wendet: "Ich werde kein Henker sein."

2)Der Bale- Batman macht sich in TDK darüber Gedanken, dass andere Menschen wegen ihm sterben, weil er sich nicht als Batman outet. Und er hält den Gedanken an das Blut an seinen Händen nicht aus.

3) Der Bale- Batman in TDKR zu Catwoman: "Keine Waffen, keine Toten."

Das, was der Bale- Batman in der Trilogie tut, verursacht trotzdem Todesfälle. Ich bezweifle auch, dass man einen Real- Batmanfilm drehen kann, der ohne Tote auskommt, weil die Nicht- Töten- Regel 100prozentig nur in Comics umgesetzt werden kann und im Realfilm die Actionszenen noch schwieriger zu zeigen werden. Auch Ra´s läßt er durch unterlassene Hilfeleistung sterben. Und bei der Szene mit Harvey Dent nimmt er auch seinen Tod in Kauf, aber er tötet nicht Dent, sondern rettet Gordons Sohn.

Aber der Bale- Batman erschießt niemanden bewusst, er zeigt durch seine Äußerungen, dass er einen moralischen Kompass besitzt.

Nun der Affleck- Batman in BvS.

1)Bei der Verfolgungsjagd für das Kryptonit nutzt er nicht nur einen Wagen voller Menschen, um ihn auf einen anderen Wagen voller Menschen zu krachen. Nein, er ballert mit dem MG seines Batmobiles auf ein vor ihm fahrendes Auto, das daraufhin explodiert. Er rammt danach den Kryptonittruck und tötet dadurch noch einen Mann.

2) Bei der Szene, nachdem Bats das Kryptonit von Lexcorp gestohlen hat, ist unter anderem zu sehen, wie ein lebloser Mensch mit Herzmassage behandelt werden muss. Was hat Bats da wohl angestellt?

3)Bei der Martha- Szene ballert Batman ohne zu zögern mit seinem MG auf die Autos, die vor der Lagerhalle stehen.

Als er in der Lagerhalle jedoch kämpft, nutzt er keinerlei Schusswaffen, obwohl das von der Bedrohung dort angebrachter gewesen wäre (Martha Kent als Geisel, ablaufende Zeit, eine Übermacht an Gegnern mit Schusswaffen).

Der Unterschied für mich zwischen Bale- Bats und Affleck- Bats ist, zumindest wenn man die Darstellung in BvS nimmt, dann dass es dem Affleck- Bats schnurz ist, ob andere durch seine Handlungen sterben.

Und deswegen wirkt der Affleck- Bats auf mich kaltblütiger als der Bale- Bats.

Im Übrigen: Wenn jemand meine Frau mit einem Messer angreifen würde und ich würde ihn aufhalten und dabei töten, wäre ich dann ein Mörder?

"With great power comes great responsibility!"

"To boldly go, where no one has gone before!"

"Bei der Macht von Grayskull, ich habe die Zauberkraft!"

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
25.04.2017 22:42 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 16.046 | Reviews: 13 | Hüte: 365

@Uatu & Duck-Anch:

Ich weiß, das ist ein Bißchen von mir zu weit her geholt. Wie war die 10 Gebote normal?: "Du sollst nicht töten. Und ihr redet hier von Notwehr usw.. Batman ist ein Mensch.. also er handelt auch auf notwehr.. oder sieht ihr das anders ?undecided

1 2 3
Forum Neues Thema
AnzeigeN