Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Sly in Enthüllungslaune

Big Nasty: Dieser Boxer spielt Ivan Dragos Sohn in "Creed 2"!

Big Nasty: Dieser Boxer spielt Ivan Dragos Sohn in "Creed 2"!
27 Kommentare - Di, 16.01.2018 von R. Lukas
Mit ihm gewinnt "Creed 2" auf jeden Fall an Durchschlagskraft. Florian Munteanu verkörpert Dolph Lundgrens Sprössling und wird von Sylvester Stallone dazu beglückwünscht.
Big Nasty: Dieser Boxer spielt Ivan Dragos Sohn in "Creed 2"!

Sylvester Stallone lässt ja eine Bombe nach der anderen platzen! Erst die Bestätigung von The Expendables 4, und dann verkündet er auch noch, wer in Creed 2 gegen Michael B. Jordans Adonis Creed in den Ring steigt. Es ist Florian Munteanu, ein rumänischstämmiger, aber in Deutschland geborener und aufgewachsener Boxer, dessen Spitzname "Big Nasty" ganz offensichtlich nicht von ungefähr kommt. Ein echtes Biest, dieser Typ!

Stallone gratuliert ihm auf Instagram zur Rolle von Ivan Dragos (Dolph Lundgren) Sohn, die Munteanu in den letzten Wochen schon auf seinem eigenen Instagram-Account angeteast hat. Ivan Drago war es ja, der Apollo Creed (Carl Weathers), Adonis’ Vater, in Rocky 4 - Der Kampf des Jahrhunderts zu Tode geprügelt hat, was ihm der junge Creed sicher nicht verzeiht. Das riecht nach Rache. Stallone als Rocky Balboa und Lundgrens Drago senior begegnen sich im Nachfolger von Creed - Rocky’s Legacy wieder, Tessa Thompson spielt erneut Adonis’ Freundin Bianca.

Wollte Sly zunächst noch selbst Regie führen, überlässt er diesen Job nun doch dem weniger bekannten Steven Caple Jr. (The Land). Das Drehbuch hat er in Zusammenarbeit mit Marvels Luke Cage-Showrunner Cheo Hodari Coker verfasst. Ab März sollen in Philadelphia für Creed 2 die Kameras rollen, US-Kinostart ist dann am 21. November, während der deutsche noch nicht festgelegt wurde.


Interessante Meldungen
Aktuelle News
Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
27 Kommentare
Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
17.01.2018 14:51 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 2.752 | Reviews: 25 | Hüte: 145

sublim:

Nicht dass du mich falsch verstehst, wie gesagt, ich habe dich und sully als die Leute angeführt, die anderer Ansicht sind, aber die Meinung akzeptieren. Weitere Kommentare zu diesem Thema kommen jetzt nicht mehr von mir, da ich in meiner ausufernden Kritik alles was ich dazu zu sagen hatte, gesagt habe.

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
17.01.2018 14:38 Uhr | Editiert am 17.01.2018 - 14:47 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 7.119 | Reviews: 135 | Hüte: 313

@ MobyDick:

Hör mal, wenn DU weist, dass du es nicht zynisch gemeint hast, ist das doch gut. Auf mich wirkte eben zynisch, etwas - wie du ja selbst später noch relativiert hast - was man laut eigener Aussage liebt, so nüchtern zu zerlegen.

Für mein Empfinden ist es relativ gleich, was du von Rocky als Reihe hältst, weil ich der gleichen Ansicht bin wie Sublim und Sully und Rocky eben so empfinde, wie ich es tu, das wird mir keine Ausführung nehmen. Als Geschichte eines Mannes, einer Person die unten anfängt, Liebe findet, auf die Spitze klettert, damit dann umgehen lernen muss und sogar mehr will (I+II), genau wie er lernen muss mit der Arroganz an der Spitze umzugehen (III), oder mit Verlust eines Freundes zu leben und nicht der Rache zu verfallen (IV). Oder eben wieder zu seinen Ursprüngen zurückzukehren und sein Wissen und die Erfahrungen weitergeben zu wollen, so wie sein Freund und Mentor Mickey vor ihm (V). Genau wie er lernen musste mit Verlust umzugehen, wenn es um die Liebe seines Lebens geht und wieder Vertrauen zu lernen, zu sich und zu anderen (Balboa). Sogar wieder etwas zu finden, für das es sich zu kämpfen lohnt, wenn eigentlich alles gesagt und getan scheint (Creed).

Alle Teile sind Kapitel in diesem Leben, Wege nach oben und wieder nach unten. Und diese Geschichte gezielt mit Stallone zu vergleichen, sogar zu sehen dass er dabei sich selbst abbildet, dann aber zu behaupten, dass er die Figur "verraten" würde und zu sehr verändert, wirkt auf mich eben so falsch: Wenn Sly Rockys Spiegel ist und Sly sich verändert, verändert sich Rocky auch. Jeder von uns ist ein Mensch und entwickelt und verändert sich und grade da ist und bleibt Rocky doch so besonders - weil er sich verändert, entwickelt und nicht starr der Charakter bleibt, der er in Rocky war. Sein Herz mag das gleiche sein, aber das Leben stellt ihn eben stets vor neue Herausforderungen so wie jeden von uns. Und das eben dann zu kritisieren (oder nicht zu sehen, weiß ich nicht), den Filmen gar fehlendes Herz vorzuwerfen, wenn Sly eben immer das Herz und die Seele dieser Figur war und blieb, ist für mich zynisch. Oder mindestens viel zu nüchtern betrachtet. Ich sehe das so, ich meine es nicht als "Beleidigung", sondern eben so, dass es für mich so rüberkommt und auf mich so wirkt.

Jemandem Zynismus vorzuwerfen, wenn er es in meinen Augen, durch das was er schreibt, rechtfertigt, ist für mich keine Beleidigung, es ist eine Ansicht die ich äußere. Wenn du es als Angriff empfindest, dann ist das so, kann ich nicht ändern, ist deine Ansicht. Ich lebe damit und akzeptiere das, aber ich WEIß, dass ich es nicht SO meinte, sondern lediglich als Feststellung zu deinen Ausführungen.

Dass man über so emotional aufgeladene Dinge wie die Rocky-Reihe nicht diskutieren, sondern sich lediglich austauschen, kann, ist mir bewusst. Trotzdem fiel es mir eben schwer, deine Ausführung, die sich für mich schlicht falsch anfühlten (wohl vor allem weil ich es völlig anders empfinde), so stehen zu lassen. Also hab ich mein Empfinden diesbezüglich zum Ausdruck gebracht. Und das war eben, dass ich fand, dass du es alles sehr nüchtern bzw. zynisch betrachtet hast.

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
17.01.2018 14:17 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 3.284 | Reviews: 25 | Hüte: 223

@MobyDick:

Ich hab ehrlich gesagt überhaupt kein Problem damit, wie du deine Sicht der Dinge geschildert hast. Wie Sully und ich schon sagten, muss das ja nicht jeder so sehen wie wir. Ich habe meinen Beitrag jedenfalls nicht auf dich bezogen, sondern lediglich auf Sullys Beitrag geantwortet, weil er für die Rockyfilme genauso viel Leidenschaft übrig hat, wie ich.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
17.01.2018 12:57 Uhr
2
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 2.752 | Reviews: 25 | Hüte: 145

So, habe mich gestern so dermassen über Snake geärgert, dass ich eine Kritik zur gesamten Rocky-Reihe verfasst habe - stellvertretend für alle Teile in Rocky 1. Ich weiss, dass ich damit nicht bei allen Zustimmung finde (wie man ja auch bei Sully und sublim sieht) , aber mich als zynisch, ausgerechnet bei meinem Lieblingsfilm hinzustellen, ist nicht in Ordnung gewesen!

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
17.01.2018 11:49 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 3.284 | Reviews: 25 | Hüte: 223

@Sully:

Dank dir für das Hütchenlaughing

Ja, Rocky hat auf mein Leben einiges an Einfluss gehabt. Es kann wirklich nicht jeder verstehen, wie sehr solche "Kunstfiguren" in unser Leben eingreifen und uns beeinflussen (das trifft ja nicht nur auf Rocky zu).

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
Sully : : Elvis Balboa
17.01.2018 10:38 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 9.708 | Reviews: 30 | Hüte: 360

@Sublim

Ganze Teile Deines Posts geben 1:1 wieder, was ich hier auf MJ schon an anderen Stellen schrieb. Rocky ist ein wichtiger Teil meines Lebens...seit mindestens 35 Jahren ist er an meiner Seite...ein Freund...ein Familienmitglied. Viele seiner Tugenden hab ich mir schon in meiner Jugend zu eigen gemacht. Das half durch so manch schwierige Zeiten ;)

Aber ich habe auch kein Problem damit, wenn jemand wenig bis gar nichts damit anfangen kann und/oder es eben nur als Filmreihe sieht. Wie gesagt, entweder man fühlt es, oder eben nicht.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
17.01.2018 10:21 Uhr
1
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 3.284 | Reviews: 25 | Hüte: 223

@Sully:

Ich bin da zu hundert Prozent bei dir. Rocky ist für mich im Prinzip ein einziger Film. Er erzählt die Lebensgeschichte eines Boxers. Und meiner Meinung nach ist diese Geschichte auch noch nicht auserzählt, denn bei Rocky ging es nie nur ums Boxen, sondern um den Mensch Rocky Balboa. Es geht um seinen Weg durchs Leben, der eben micht immer einfach war (wessen Weg ist das schon). Rocky ist für mich wie ein guter Freund, nein, wie ein Familienmitglied, denn er begelitet mich schon mein ganzes Leben. Die Kämpfe die er kämpft, sowohl im Ring, als auch ausserhalb sind sprichwörtlich für alles was einem im Leben eben so zustößt. Ich habe jeden einzelnen Rocky Film bestimmt hundert mal gesehen. Eine Wertung kann man da garnicht abgeben (ich beziehe mich da aber nur auf mich), weil eben alles zusammenhängt und den Werdegang Rockys beschreibt. Entweder man findet das gut oder eben nicht. In meinem Umfeld gibt es im Prinzip auch nur Leute die Rocky lieben oder eben so garnichts damit anfangen können.

Das ist natürlich eine sehr absolute Ansicht und das muss ja auch nicht jeder so sehen, aber mir fällt es da tatsächlich genauso schwer zu unterteilen wie dir.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
Sully : : Elvis Balboa
17.01.2018 09:49 Uhr
1
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 9.708 | Reviews: 30 | Hüte: 360

@Duck

Und dann gibt es da noch mich... Ich trenne die Filme überhaupt nicht voneinander. Für mich ist das alles eine einzige, große Geschichte über Liebe, Mut und Willen, mit soviel Herz, dass es für mich unendlich viel mehr als Unterhaltung ist. Das ist auch ein Grund dafür, dass ich mich an keiner Diskussion zu Rocky beteiligen würde. Drüber unterhalten ist super, aber irgendwas auseinanderpflücken und analysieren macht da für mich persönlich keinen Sinn. Bei Rocky geht es mir um Gefühle und entweder man empfindet das, oder eben nicht.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
17.01.2018 08:22 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.476 | Reviews: 26 | Hüte: 313

@ZSSnake
Hut für deinen Pitch, damit könnte ich durchaus leben.

@Qualität der Rocky-Filme
Krass wie unterschiedlich die Meinungen auch hier mal wieder sind. Für mich ist Rocky V eindeutig der schlechste Film der Reihe. Er passt irgendwie nicht wirklich in die Kontinuität (wie lange war er in Russland wenn man dann sieht wie groß sein Sohn geworden ist^^) und hat dann vielleicht einen interessanten Storyansatz, welcher dann aber spätestens am Ende mit dem Straßenkampf endgültig ins Lächerliche abdriftet.
Teil 4 hat seine Moment, manchmal wirkt der Film aber auch wie ne Parodie auf die Story selbst. Drago, welcher mehr wie ein Cyborg/Roboter wirkt, Rocky der (nachdem er ja eigentlich seine Karriere beenden musste nochmals stärker einsteckt) und dann natürlich die Musikclips.
Teil 6 gehört zu meinen absoluten Lieblingen und der Film macht vieles richtig. Auch wenn es durch Slys Alter vielleicht nicht wirklich realistisch ist, so nehm ich ihm die gesamte Sache ab. Teil 3 fand ich sogar nochmals besser als Teil 2, welcher natürlich durch die Revanche-Story eng an Teil 1 geheftet ist.

MJ-Pat
Avatar
sid : : Ausgleicher
16.01.2018 20:36 Uhr | Editiert am 16.01.2018 - 20:43 Uhr
0
Dabei seit: 01.10.12 | Posts: 1.213 | Reviews: 14 | Hüte: 30

Oh, da haben sie sich ja ein Biest gepackt smile. Sollte ein interessanter Kampf werden…und M. B. Jordan wird wieder fluchen, wie viel er trainieren muss ;). Hoffentlich kann er aber doch ein wenig schauspielen.

Ich bin auch mal sehr gespannt, wie sie den zwar publikumsfreundlichen, aber auch Award-tauglichen Creed 1 und Rocky 4 (den ich irgendwie trotzdem mit am liebsten sehe) unter einen Hut bringen wollen. Aber vielleicht geht Creed 2 gar nicht in die Richtung des vierten Teils, wir wissen es ja noch nicht. Da bin ich auch bei MrBonds Kommentar. Geschickt aufgezogen könnte die Gratwanderung, die beide jungen Boxer und auch Drago durchmachen müssen, sehr interessant werden. Und ich finde, für das Jahr ‘85 ist Teil IV zumindest am Ende auch nicht ganz unversöhnlich, wo Rocky sagt: „Wenn ich mich ändern kann,...dann kann sich auch die ganze Welt ändern“.
Dass Dolph Lundgren mitspielen wird, macht mich ebenfalls neugierig. Wer hätte das alles gedacht Ende der 90er?

So schlecht kann Teil 2 eigentlich gar nicht werden, auch wegen Beteiligten wie Michael B. Jordan und Tessa Thompson, die sich ihre noch junge Karriere sicher nicht versauen wollen und gerade Jordan wird nach dem Fantastic Four Flop sicher besser aufpassen. Ebenso der noch ziemlich unbekannte Regisseur Steven Caple Jr., der weiß, wie sehr seine Arbeit bzw. der ganze Film im Fokus stehen werden.

Noch schnell zu der Beurteilung der früheren Teil von euch: Dass ein bisschen die Lanze für Teil 5 gebrochen, finde ich ganz gut. Für mich setzt sich der Film aus richtig guten und richtig schlechten Elementen zusammen.
Zu Rocky Balboa: Natürlich sind die Szenen geschickt ausgewählt, aber man muss sie erst mal so, meiner Meinung nach, authentisch umsetzen. Sonst keine Gänsehaut. Und schon allein deshalb müssen viele Szenen auf der Straße oder vor Häusern spielen, weil Rocky (bis auf Paulie?) niemanden daheim hat. Und manche spielen ja auch woanders und sind richtig gut wie die am Morgen daheim, die bei Paulie in der Fabrik (spitze) oder die im Restaurant oder vor der Kommission (mir fällt gerade auf, wieviele Szenen mir richtig gut gefallen haben wink).

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
16.01.2018 16:14 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 2.752 | Reviews: 25 | Hüte: 145

Snake:

Du erinnert mich an die Geschichte über den Mann, der in der Gummizelle sitzt, und sagt er könne sich einfach nicht vorstellen, dass es da draussen eine noch größere Welt gibt.

Er kann es wirklich nicht. nd du liest manchmal einfach nur die Worte, also jetzt nur für dich die emotionale Bedeutung eines Fans:

Ich bin enttäuscht von der Gesamtausrichtung der Reihe ab der Krankenhausszene, die Filme sind kurzweilig, spannend, gut geschnitten, haben immer geile Mucke, sind meistens am Puls der Zeit, wissen welche Knöpfe beim Publikum gedrückt werden müssen, aber ihnen fehlt das Herz. In meinen Augen sind Teil 5 und Creed wohlige Abweichungen von dieser Norm, beide übrigens nicht von Sly inszeniert. Ich habe vorher nichts anderes geschrieben, und komischerweise deckt sich diese "romantische" Beurteilung auch mit meiner objektiven Wahrnehmung, weil ich nunmal nur eine Person bin

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
16.01.2018 16:07 Uhr | Editiert am 16.01.2018 - 16:08 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 7.119 | Reviews: 135 | Hüte: 313

@ Sully:

Danke sehr für den Hut. Ich hoffe sehr, dass es nicht bei reinem Wunschdenken bleibt :-/

@ Moby:

Dann beschreib die Filme doch mal von diesem Ort deines Herzens aus - aus einer "romantischen" Perspektive, anstatt die Filme "objektiv" zu zerdenken.

Ich finde es so seltsam, wie man versuchen kann, Bewertungen objektiv zu machen, wenn man behauptet eine emotionale Verbindung zu etwas zu besitzen, von der man nichts zeigt. Eigentlich wollte ich garnichts dazu sagen, aber nach deiner Antwort fällt mir das sehr schwer. Denn insbesondere, wenn du sagst, dass du eine besondere Verbindung zur Reihe hast, sollte dir dieser zwanghafte "Objektivismus" doch selbst als nichts anderes als reiner Zynismus erscheinen, wenn du ihn liest...

Du würdest doch über die Frau die du liebst auch nicht sagen "Ich liebe sie, aber objektiv ist ihr Hintern zu breit, ihre Brüste zu schlaff und blasen konnte sie auch nie gescheit."

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
Sully : : Elvis Balboa
16.01.2018 15:59 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 9.708 | Reviews: 30 | Hüte: 360

@Snake

Ich habe mir Deine Story Idee gerade mehrfach durchgelesen und kann es nicht anders sagen: Ich finde sie wirklich großartig. Sie verbindet Altes mit Neuem, bringt Emotionen mit, berücksichtigt alle wichtigen Figuren und ist alles andere als flach. Diese Geschichte wäre dem würdig, was die Reihe ausmacht.

Verdienter Hut

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
16.01.2018 15:59 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 2.752 | Reviews: 25 | Hüte: 145

Snake:

Es scheint mir immer mehr, es gibt nicht nur MCU-, DC-, SW-Jünger, die blind andere Meinungen als zynisch oder gemein wahrnehmen. Ich habe die Filme alle gesehen, alle gerne gesehen, aber wenn es um eine objektive Betrachtung der Filme geht, dann spielt keiner der Filme für mich in der Liga der ersten 1,5 Filme und sind eine Beleidigung des Charakters Rocky, wie er da war. Es kommt nicht von ungefähr, dass Rocky in der Allgemeinheit das Bild eine Klopperfilms hat. Ich kenne sehr viele Leute, denen ich den ersten Teil nochmal aufgeschwatzt habe, die dann komplett überrascht waren, wie gut, und sensibel der Film ist, die dann die weiteren Teile aber auch als schlechter eingestuft haben. Wie gesagt, ich bin mit den Filmen aufgewachsen, habe sie geliebt, und schaue sie auch heute noch gerne. Rocky 1 ist mein absoluter Lieblingsfilm. Aber ich bin auch erwachsen geworden, und habe gesehen, wie dieser Charakter immer mehr mit Sly verschmolzen ist. Das werfe ich Sly nicht mal unbedingt vor. Wie gesagt, ich schaue die Filme gerne. Aber es ist nicht mehr "pure" Rocky. Rocky 5 ging in die richtige Richtung, so wie auch Creed. Teile 3, 4 und 6 - so gut sie in der Machart sind, machen für mich nicht wirklich Sinn, außer Geld zu verdienen.

Wenn du das anders siehst, ist es dein gutes Recht, aber gerade bei Rocky bin ich meines Erachtens überhaupt nicht zynisch, sondern hoffnungslos romantisch, da hier des schnöden Mammons wegen eine minutiös aufgebaute Liebesgeschichte, ein Charakterportrait, sowie die Geschichte mehrerer Freundschaften verraten wird, und Adrianne nur noch zum Stichwortgeber degradiert wird, oder Pauly vom unberechenbaren besten Freund zum Maskottchen mutiert.

Wenn du das als Zynismus abtust ist dies wieder einer der vielen Momente, wo wir nicht einer Meinung sind. Aber dafür brauchst du mich dann sicherlich nicht respektieren, diesen Respekt kannst du jemand anderen angedeihen lassen. Aber danke dennoch!

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
MrBond : : Moviejones-Fan
16.01.2018 15:55 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 2.441 | Reviews: 15 | Hüte: 319

@Moby

Vielen Dank für die aufschlussreiche Abhandlung.

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

Forum Neues Thema