Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Black Panther

News Details Kritik Trailer Galerie
Was könnte "Black Panther 2" bringen?

"Black Panther"-Zukunftvisionen sowie Poster & Videos in Massen (Update)

"Black Panther"-Zukunftvisionen sowie Poster & Videos in Massen (Update)
6 Kommentare - So, 11.02.2018 von N. Sälzle
Wie geht es mit Black Panther und seinen Kollegen weiter, wenn erst einmal der "Infinity War" bestritten wurde? Ein paar Hinweise gibt es. Konzentrieren wir uns vorerst aber auf die Clips und Spots zum ersten Teil.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
"Black Panther"-Zukunftvisionen sowie Poster & Videos in Massen

Update 3: Noch ein schickes Exklusiv-Poster für Black Panther, diesmal kommt es von RealD. Guckt mal unten nach!

++++

Jetzt bei Amazon shoppen und MJ supporten
KaufenKaufenKaufenKaufenKaufen

Update 2: Respekt! Black Panther hat es als erster MCU-Film aufs TIME-Cover geschafft, siehe unten via Twitter. Währenddessen ist Regisseur Ryan Coogler am Überlegen, was er in Black Panther 2 gerne machen würde, nämlich die Unterschiede zwischen der MCU-Version und den Comics weiter herauszuarbeiten.

Damit tat er sich zunächst schwer, gibt Coogler zu. Für ihn liegen diese Unterschiede hauptsächlich darin, wie alt T’Challa war, als er seinen Vater T’Chaka verloren hat. In den Comics war er noch sehr jung, weshalb er den Thron Wakandas im Kindesalter bestieg und man ihn später als erfahrenen König kennenlernt, der in seiner Position als König eine ganz andere Haltung und ein ganz anderes Selbstvertrauen hat. Im MCU dagegen war er schon ein Mann und muss sich erst noch an alles gewöhnen. Deshalb fände es Coogler interessant, zu sehen, welche Art von König er mit mehr Erfahrung ist.

++++

Update: Ein kurzer Spot und ein sehr cooles IMAX-Poster im Comic-Look bringen uns Black Panther noch näher. Zumindest das Poster solltet ihr euch nicht entgehen lassen.

++++

Superheldenfilme trumpfen nicht nur beim Super Bowl auf. Wie Black Panther anschaulich zeigt, werden wir auch abseits solcher Veranstaltungen mit einer wahren Flut an neuem Material konfrontiert. Neben einem IMAX-Banner und einem neuen TV-Spot, der die Ankunft des frischgebackenen Königs in Wakanda in den Mittelpunkt stellt, bekommen wir auch eine Reihe von Clips vorgesetzt.

Vor allem darf Danai Gurira als Okoye beweisen, was in ihr steckt. Die teilt in den Clips ordentlich aus, aber hat nicht allein den ganzen Spaß. Noch mehr Frauenpower vermittelt Letitia Wright als Shuri. Ob sie - wie in der Comic-Vorlage - später statt T’Challa (Chadwick Boseman) zum Black Panther und zur Königin von Wakanda wird, lässt sich nicht mal ansatzweise abschätzen. Für eine größere Rolle im Marvel Cinematic Universe wäre Wright allerdings zu haben.

Im Interview mit ComicBook.com kam ein eigener Shuri-Film zur Sprache, und sie verriet, dass sie hoffe, wann immer die Zeit dafür reif sei, mehr von Shuri zeigen zu dürfen. Einen Film über Shuri könne es aber nicht ohne T’Challa und ebenso wenig ohne Ramonda (Angela Bassett), Nakia (Lupita Nyong’o), Okoye und den Rest der Dora Milaje machen. Die Frage ist für Wright deshalb eher die, wann es Black Panther 2 geben könnte.

Wenn wir Shuri jetzt kennenlernen, ist sie noch sehr jung. Sie macht Spaß, steht auf Technologie, erschafft Dinge und konzentriert sich wirklich darauf. Sollte sie also irgendwann als Black Panther übernehmen, fände Wright es schon cool. Aktuell rocke jedoch Chadwick Boseman den Black Panther voll und ganz, und sie sei froh, mit Gadgets aushelfen zu dürfen. Mehr von Shuri gibt es jedenfalls schon kurz nach Black Panther zu sehen. Wright bestätigte in dem Interview auch ihr Mitwirken in Avengers - Infinity War.

Während Shuris Rückkehr in einem noch nicht angekündigten Black Panther-Sequel sehr wahrscheinlich wäre, wirkt es, als habe das MCU noch nicht viel davon, dass sich Disney das X-Men-Universum von 20th Century Fox angeeignet hat. Dazu äußerte sich Kevin Feige erst vor Kurzem, und es scheint sich durch eine Aussage von Ryan Coogler zu bestätigen. Der Black Panther-Regisseur wurde gefragt, ob in einem zweiten Teil nicht Ororo Munroe auftreten könnte, besser bekannt als X-Men-Mitglied und Wetter-Mutantin Storm.

In den Comics hat sie auch mit T’Challa zu tun, da würde es sich doch anbieten, beide zusammenzubringen. Coogler aber erklärte, er wisse über den Deal nicht genug, um überhaupt darüber zu sprechen. Er ist nur darauf fokussiert, den jetzigen Film fertigzustellen. Bei Feige, glaubt er jedoch, wären diese Charaktere in den besten Händen, die man sich vorstellen kann. Mehr wollte Coogler nicht sagen, vielleicht auch deshalb, weil Black Panther 2 noch gar nicht bestätigt wurde.

Dienen die Ticket-Vorverkäufe und Prognosen fürs Box Office als Indikator für die Wahrscheinlichkeit einer Fortsetzung, dann dürfte sie uns so gut wie sicher sein. Für Nordamerika rechnen die Experten am viertägigen Startwochenende mittlerweile mit einem Einspielergebnis von 150 Mio. $. Im Januar war man noch von 100 bis 120 Mio. $ ausgegangen. Bewahrheiten sich diese Schätzungen, werden sich Disney und die Marvels Studios ein Sequel wohl kaum entgehen lassen. Ab dem 15. Februar zählt es für Black Panther in unseren Kinos.

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Quelle: Screen Rant
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
6 Kommentare
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
05.02.2018 23:42 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 12.539 | Reviews: 1 | Hüte: 254

Ich habe mir euch CW reingezogen. Hehehehe ,. ich bin mal gespannt auf die Mieze innocent . PS: ich sage 120-135 Mio knack die pussycat schon xD

Avatar
Deathstroke : : Moviejones-Fan
05.02.2018 18:14 Uhr
0
Dabei seit: 15.05.15 | Posts: 245 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Da ich Kampfsportfan bin, und auch selber mache erwarte ich ein wenig Professionalität bei Filmen und Serien. Und das geht eben nicht, wenn man wie Finn Jones, nur 2 Wochen Zeit fürs Training hat.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
05.02.2018 17:51 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 3.161 | Reviews: 29 | Hüte: 182

Ich finde es interessant, dass wenn es nicht den eigenen Vorstellungen entspricht, gleich in Abrede gestellt wird. Sicher, der Darsteller hat es nicht sonderlich drauf, genausowenig wie die Hauptdarstellerin, aber das ist völlig ok, denn die Inszenierung versucht dies insofern zu kaschieren, dass ein anderer Kampfstil präsentiert wird. Und wie gesagt, wenn man bedenkt, dass es hunderte Kung Fu Kampfstile gibt, die auch rein philosophisch ganz andere Ansichten vertreten als der kinetische blitzschnelle Faust- und Fußkampf, den wir aus genügend Filmen kennen, finde ich den gewählten optischen Ansatz gar nicht mal schlecht. Wenn ich einen typischen Kampfsportfilm schauen will, schaue ich alte Jet Li Filme, die ersten beiden Ip Man.

Etwas differenzierter in Punkto Kampfstile geht es da bei Tom Yung Goo (oder so ähnlich - mit Tony Jaa) oder Tower of Death (der unvollendete Film von Bruce Lee, wo man beispielsweise Lee gegen Karem Abdul Jabbar kämpfen sieht, dessen Stil nicht unähnlich der von Iron Fist, und der Mann ist der Endgegner.)

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Deathstroke : : Moviejones-Fan
05.02.2018 17:30 Uhr
0
Dabei seit: 15.05.15 | Posts: 245 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Iron Fist ist ein Kung Fu Meister, und gehört zu Marvels top Leuten in Sachen Kampfsport. Da ewartet man halt eine Choreographie, die dem Charakter auch gerecht wird. Und die gab es in der Serie halt nicht. Dort wirkte er wie totaler Anfänger und nicht wie jemand, der jahrelang unter Mönchen trainiert.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
05.02.2018 17:14 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 3.161 | Reviews: 29 | Hüte: 182

Ich weiss ehrlich nicht, was alle Welt gegen die Choreographie in Iron Fist hatte. Es ist nunmal ein anderer Ansatz als der kinetische von Daredevil oder der Dumpfbackenhaudrauf a la Cage oder Jessica Jones. Bei Iron Fist ist es ein flüssiger beweglicher Ansatz, der im Einklang ist. Von daher fand ich den inszenatorischen Unterschied schon ganz gut visualisiert.

Dass der gute Mann nunmal kein Jet Li, Bruce Lee oder Donnie Yen ist, sollte jedem klar sein. Und nicht jeder Kampfstil muss knallhart wirken, auch wenn es gefilmt natürlich besser aussieht -

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Deathstroke : : Moviejones-Fan
05.02.2018 11:55 Uhr
0
Dabei seit: 15.05.15 | Posts: 245 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Bin schon gespannt wie die Fight-Szenen aussehen werden. Da Black Panther einer der besten Kampfsportler im Marveluniversum ist, erwarte ich hier top choreographierte Kämpfe. Möchte da nicht wieder so Enttäuschung wie bei Iron Fist erleben

Forum Neues Thema