Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Skyscraper

Kritik Details Trailer Galerie News
Familie Feuer Stein

Skyscraper Kritik

Skyscraper Kritik
13 Kommentare - 10.07.2018 von Moviejones
Wir haben uns "Skyscraper" für euch angeschaut und verraten euch in unserer Kritik, ob sich dieser Film lohnt.
Skyscraper

Bewertung: 3.5 / 5

The Rock menschelt und das Hunderte Meter über dem Erdboden. Als liebender Vater muss er seiner Familie beistehen und die Rettungsaktion geht er wie in vielen anderen Filmen souverän und effektiv an. Und so schmiegt sich Skyscraper passend in seine Filmographie, auch wenn der Film in vielen Punkten stark an die Qualitäten eines Stirb langsam erinnert und damit etwas an Eigenständigkeit einbüßt.

Skyscraper Kritik

Will Sawyer (Dwayne Johnson) war lange Zeit beim FBI für Geiselnahmen zuständig und musste nach einer missglückten Aktion umsatteln. Einen Namen machte er sich zwischenzeitlich als Sicherheitsberater von Wolkenkratzern und so bringt ihn sein Job nach China. Dort baute der Investor Zhao Long Ji (Chin Han, Ghost in the Shell) das höchste Gebäude der Welt - doch von Sicherheit ist auf einmal wenig zu spüren, als der Turm auf halber Strecke in Flammen aufgeht. Nun ist es an den chinesischen Behörden und Will, die Situation unter Kontrolle zu bringen - denn erschreckenderweise befinden sich seine Frau (Neve Campbell) und die beiden Kinder oberhalb der brennenden Stockwerke...

Trailer zu Skyscraper

Unser kalifornischer Sonnyboy ist wieder in Bestform und damit ist Skyscraper auf jeden Fall ein Film für alle The Rock-Fans. Man weiß, was man bekommt, Entbehrung, Blut, Schweiß, und das alles garniert mit reichlich Action hoch über der Erdoberfläche. Dabei handelt es sich bei dem Film mitnichten um eine Kopie des Katastrophenklassikers Flammendes Inferno aus dem Jahr 1974, in dem einst Steve McQueen und Paul Newman beherzt gegen die Flammen agierten. Vielmehr fühlt man sich reichlich an Stirb langsam erinnert, wenn sich The Rock schwitzend und zerschunden an Gebäudefassaden entlang hangelt, springt, rennt und kämpft.

Löblich ist, dass er hier menschlicher wirkt als in vielen seiner anderen Filme. Vergessen wir ihn mal als wahrhaftig überstilisierte Kampfmaschine Hobbs in der Fast & Furious-Reihe, so erleben wir hier einen Mann, der nicht nur emotionaler auftritt, sondern auch physisch schwächer wirkt als in anderen Filmen. Seine körperliche Verfassung ist angreifbarer und damit weniger übermenschlich, was aber nicht bedeutet, dass hinterher noch Gras wächst, wo er mal hingehauen hat.

Mit der Verortung in Asien geht Universal im so wichtigen chinesischen Markt auf Nummer sicher und doch fühlt sich gerade diese hier sehr viel natürlicher an. Viele technischen Errungenschaften und Extreme kommen nun mal von dort und so wirkt das ganze Ensemble in diesem Film nicht so aufgesetzt und gewollt, wie man es immer mal wieder erlebt. Amüsanterweise fühlen sich die etwas über 100 Minuten ganz und gar nicht zu kurz an, selbst wenn die Geschichte weiß Gott keine Bäume ausreißt und der Grund für den Hochhausbrand ein bisschen bescheuert wirkt. Dafür gibt es zu viel zu sehen und abseits so mancher CGI-Sequenz ahnt man, dass so ein Dreh trotz Zuhilfenahme möglicher Hilfsmittel kein Spaziergang für den Hauptdarsteller war.

Eigentlich ist Skyscraper ein Film, der wie so oft bloß als Rahmen für The Rock fungiert und ihn damit über alles ins Zentrum rückt. Es gibt Nebendarsteller, darunter (mal wieder in einer Kinorolle) Neve Campbell, Byron Mann, Roland Møller oder Pablo Schreiber, aber im Gegensatz zu Jumanji - Willkommen im Dschungel ist es kein wirkliches Teamwork, sondern eine Präsentationsplattform für Dwayne Johnson. Zumindest ist das, was er macht, stets unterhaltsam und so ist er zu Recht einer der coolsten Actiondarsteller, die wir heutzutage haben.

PS: Fiel euch unser grandios passender Untertitel auf? ;-)

Skyscraper Bewertung
Bewertung des Films
710
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Das Haus der geheimnisvollen Uhren Kritik (Redaktion)

Dieses wahnsinnige Ticken

Poster Bild
Kritik vom 18.09.2018 von Moviejones - 4 Kommentare
Den Trailer von Das Haus der geheimnisvollen Uhren im Kino sehen und schon hat man keine Lust mehr auf den Film. So jedenfalls ging es uns, als wir diesen doch sehr künstlich wirkenden, humorig aufgesetzten Vorgeschmack sahen. Doch was sollen wir sagen, das fertige Produkt macht viel mehr Laune...
Kritik lesen »

Predator - Upgrade Kritik (Redaktion)

Predator Modernus

Poster Bild
Kritik vom 11.09.2018 von Moviejones - 45 Kommentare
Mit dem neuesten Eintrag ins Predator-Universum unterzieht Regisseur Shane Black die Reihe auch gleich selbst einem Upgrade vom Sci-Fi-Horror zum reinen Actionfest, durchwirkt mit Witz und jeder Menge locker sitzender Sprüche. Die Schwächen und vor allem Logiklöcher kann Predator - Upgrade dabei ...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
13 Kommentare
Avatar
Colonel-Stars-and-Stripes : : Moviejones-Fan
12.07.2018 18:44 Uhr
0
Dabei seit: 14.04.17 | Posts: 77 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Werde den Film nächsten Dienstag sehen. Da ist das Ticket wenigstens billiger.

Avatar
LethalWarrior : : Moviejones-Fan
12.07.2018 17:30 Uhr
0
Dabei seit: 12.01.17 | Posts: 251 | Reviews: 0 | Hüte: 11

Was erwartet man denn auch von einem Die Hard Rip-Off, im Kinderformat. Da kann doch nur ein schlechter Film bei rauskommen.

Avatar
Nicktator : : Moviejones-Fan
12.07.2018 14:37 Uhr
0
Dabei seit: 15.05.14 | Posts: 90 | Reviews: 0 | Hüte: 10

Habe ihn gestern Abend gesehen. Hands down: Einer der schlechtesten Filme, die ich seit langem gesehen habe. Nach der ersten Hälfte des Film haben sogar fünf, sechs Kinozuschauer den Saal verlassen, was ich noch nie (außer in einer Sneak) miterlebt habe. Ich war zwar keiner von denen, konnte es aber nachvollziehen.

Avatar
Kothoga : : Moviejones-Fan
10.07.2018 18:30 Uhr | Editiert am 10.07.2018 - 18:30 Uhr
0
Dabei seit: 05.03.17 | Posts: 451 | Reviews: 0 | Hüte: 12

Stellt sich nur die Frage welches Kino-Publikum der Film ansprechen soll? Eigentlich nur eingefleischte The Rock-Fans (gell MJ wink ) - für die meisten Action-Fans mit FSK 12 wohl zu zahm, als Kino-Familienfilm wohl eher weniger geeignet auch wenn er da wohl punkten möchte. Ich wart aufs Heimkino...

Avatar
Moviejones : : Das Original
10.07.2018 11:56 Uhr
0
Dabei seit: 15.10.08 | Posts: 1.699 | Reviews: 787 | Hüte: 75

Hoppla, woran haben wir denn gedacht? Harrison Ford? Glenn Ford? Ford Mustang?

Wurde korrigiert wink

Avatar
Baaro : : Moviejones-Fan
10.07.2018 11:45 Uhr
0
Dabei seit: 19.03.18 | Posts: 5 | Reviews: 0 | Hüte: 0

@Moviejones

bin mir sicher das Will Ford falsch ist da er in anderen Kritiken Will Sawyer heißt, aber dass nur so am rande :-)

THE ROCK und Aktion geht immer, Kinobesuch wird eingeplant !!

Avatar
Tequila : : Moviejones-Fan
10.07.2018 10:08 Uhr
0
Dabei seit: 09.10.16 | Posts: 178 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Aber mit seinen Team Filmen ist er nunmal erfolgreicher. Seine Einzelfilme sind eher so lala.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
10.07.2018 09:53 Uhr | Editiert am 10.07.2018 - 09:54 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 12.249 | Reviews: 1 | Hüte: 251

@Tequila:

Papalapap laughing ... Diesel geht oft Alleingang Baden, wenn er ein Film alleine tragen müssen... the Rock hingegen, kann mit Crew oder ohne ein Film alleine Stämmen. Den er stiehl alle immer die Show und seinen Pressens, ist einfach Rock me Baby ani-cowboy

Avatar
Tequila : : Moviejones-Fan
10.07.2018 09:42 Uhr | Editiert am 10.07.2018 - 09:43 Uhr
0
Dabei seit: 09.10.16 | Posts: 178 | Reviews: 0 | Hüte: 3

@Chris

Na ja. In den Punkt ist The Rock auch nicht anders, als Vin Diesel.

Avatar
Sully : : Elvis Balboa
10.07.2018 09:28 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 9.740 | Reviews: 30 | Hüte: 365

@MJ

Danke für die Info. Das hab ich befürchtet. Wird dadurch gleich viel uninteressanter für mich, da es mir einfach zu künstlich wirkt. Aber da ohnehin kein Kinobesuch geplant war, wage ich im Heimkino trotzdem mal einen Blick.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Avatar
Moviejones : : Das Original
10.07.2018 09:21 Uhr
0
Dabei seit: 15.10.08 | Posts: 1.699 | Reviews: 787 | Hüte: 75

Hi Sully,

der Film wirkt schon sehr modern, glatt, "geleckt". Ist halt ein moderner, schnieker Büroturm, nur the Rock wird dreckig. Die Effekte sind ok, aber auch nicht State of the Art.

Avatar
Sully : : Elvis Balboa
10.07.2018 09:16 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 9.740 | Reviews: 30 | Hüte: 365

@MJ

Wie sieht es denn mit der optischen Wirkung aus. Im Trailer wirkt alles fast durchgehend sehr geleckt und unheimlich künstlich auf mich. Die Effekte sehen für meine Augen sehr billig aus. Ist das im fertigen Film anders?

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
10.07.2018 09:08 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 12.249 | Reviews: 1 | Hüte: 251

The Rock, der Rock einfach. Dafür braucht er kein Team Up, um seinen Erfolg zu buchen. In ihm fließt kein V***n Diesel sondern Benzin laughing

Forum Neues Thema