Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kann noch dauern

"Blade": Dreharbeiten lassen auf sich warten, Regisseur bestätigt (Update)

"Blade": Dreharbeiten lassen auf sich warten, Regisseur bestätigt (Update)
10 Kommentare - Do, 02.09.2021 von N. Sälzle
Wer auf "Blade" mit Mahershala Ali wartet, hat es nicht leicht: Die Dreharbeiten lassen noch eine ganze Weile auf sich warten.
"Blade": Dreharbeiten lassen auf sich warten, Regisseur bestätigt

++ Update vom 02.09.2021: Offizielle bestätigt wurde Bassam Tariq als Blade-Regisseur damals ja nicht, aber offizieller geht es kaum. In einem aktuellen Interview mit dem The Playlist Podcast spricht er über seine Verpflichtung für den Marvel-Film und darüber, dass er lediglich dem Drehbuch von Stacy Osei-Kuffour diene, die unglaublich schreiben würde. Zudem diene er auch Titelstar Mahershala Ali. Mehr könne er dazu auch gar nicht sagen.

++ Update vom 19.07.2021: Blade mag noch eine Weile auf sich warten lassen. Immerhin kennen wir jetzt aber den Regisseur des Films - ist doch schon mal ein Anfang! Bassam Tariq nennt er sich und ist unter anderem für seine Arbeit an Mogul Mowgli mit Riz Ahmed bekannt.

Die Marvel Studios bestätigten seine Verpflichtung bislang nicht. Mit Deadline liegt der Meldung aber eine in der Regel äußerst zuverlässige Quelle zugrunde. Zudem ist es ja nichts Neues, dass sich Marvel hinsichtlich solcher Meldungen sehr zurückhaltend zeigt - insbesondere dann, wenn Projekte noch weit in der Zukunft liegen. Eine entsprechend Bestätigung wird es zu gegebener Zeit sicherlich geben - oder die Verpflichtung wird mal wieder als offenes Geheimnis gehandhabt und eines Tages beginnt völlig unspektakulär der Dreh, wie es jüngst immer wieder geschieht.

++ News vom 08.05.2021: Aufmerksame Marvel-Fans haben es bereits festgestellt. Inmitten der umfassenden Ankündigung neuer Titel und Startdaten, mit denen uns die Marvel Studios vor kurzem in einem gewaltigen Trailer versorgten, fehlte prominenter Weise ein Film: Blade.

Das hat auch durchaus seinen Grund, denn wie es aussieht, wurde Blade bis in das Jahr 2022 verschoben - mit den Dreharbeiten. Das geht aus einem Artikel des Hollywood Reporters hervor, der sich vorranging mit DCs nächstem Superman-Film von J.J. Abrams beschäftigt.

Darin schreibt das Portal, dass Marvel noch immer auf der Suche nach einem Blade-Regisseur sei und dabei dieselbe Liste an Regisseuren sichte wie DC für den nächsten Superman-Eintrag.

Eilig hätte es Marvel mit Blade nicht. Erst waren die Dreharbeiten für den Film für den September 2021 vorgesehen, dann für den Juli 2022. Die dadurch gewonnene Zeit will man offenbar darauf verwenden, am von Stacy Osei-Kuffour verfassten Drehbuch zu arbeiten und zu feilen.

Weiter steht Mahershala Ali als Hauptdarsteller mit Blade in Verbindung.

Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
10 Kommentare
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
05.09.2021 03:08 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 15.749 | Reviews: 8 | Hüte: 359

So furchtbar war Teil 3 nicht, auch wenn er mit seinen Vorgängern klar nicht mithalten kann.

@ TiiN:

Ohhh doch. Der ist furchtbar. Der war idee los/ Faulheit von Goyer. Einfach das von Teil 2 auf 3 zu importieren. Wie kann der ersten Vampire, von sein Art so schwach sein, das der Nomak, Blade deutlich überlegner und stärker war, als Blade selbst und der Vampire Urvater? ... und alleine das Drehbuch, bestehen nur aus Schimpfwörtern. Also ob es den Film besser machen würden. Ist auch kein Wunder, das zwischen snipes und Goyer, wären der Blade III Dreharbeiten,nicht gut Kirschen essen war.

ich schließe mich hier @ Duck-anch an und bin auch gespannt, was MCU/Disney aus Blade machen. Ich kann mir nicht vorstellen, das dieser Film auf 12 unter geschnitten werden. Das wird nicht funktionieren.

Avatar
RonZo : : Last Jedi
03.09.2021 23:46 Uhr | Editiert am 03.09.2021 - 23:54 Uhr
0
Dabei seit: 07.11.14 | Posts: 1.081 | Reviews: 4 | Hüte: 74

In den nuller Jahren wurden aber auch Vampir-Filme am Fließband veröffentlicht (Wes Cravens Dracula, Underworld, 30 Days of Night, Bloodrayne, John Carpenters Vampires, Van Helsing, Queen of The Damned, So Finster die Nacht -um nur ein paar zu nennen). Und dank so einer verklemmten Mormonin waren Vampire dann Ende der nuller Jahre plötzlich super sexy, glitzern in der Sonne und spielen im Regen Baseball... Damit waren Vampire plötzlich für viele echt unkuhl.

Übrigens hat MMn der Umstand das Snipes 2008 verurteilt und letztendlich 2010 hinter Gitter musste Blade 4 gekillt...

Auf Blade im MCU hab ich keinen Bock! Entweder knüppelhart oder gar nicht!

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
03.09.2021 14:02 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.562 | Reviews: 38 | Hüte: 580

@TiiN
Dies ist ja eine Aussage, die wir so nicht mehr belegen können. Denn ich habe das Gefühl, dass Comicverfilmungen schon immer so ausgelegt waren, dass man endlos Geschichten erzählen kann.
Wir reden natürlich über eine Zeit, wo dies nicht gelang, außer bei den X-Men. Aber alle andere Filme floppten dann nach und nach, so dass das Franchise schon begraben war, bevor es los ging. Daredevil, Punisher oder halt Blade wären meiner Meinung nach sicherlich weitergelaufen, wenn die Ergebnisse nicht enttäuscht hätten. Man sieht es ja daran, dass oftmals schnell rebootet wurde. Natürlich eher bei den A-Listern wie Batman oder Spider-Man, aber die haben damals auch sehr schnell eine Blade-Serie rausgehauen.

Du magst Recht haben, aber ich würde mich da nicht festlegen wollen. Und doch, Blade 3 empfinde ich schon sehr als Tiefpunkt. Da Wesley Snipes auch heute noch davon faselt, dass er gerne zurückkäme und es Gerüchte gab bevor Marvel die Rechte zurückbekam, hätte die Reihe womöglich bei Erfolg fortgeführt werden können. So floppte dann auch noch die Serie und das Thema hatte sich erledigt.

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
02.09.2021 17:15 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 6.784 | Reviews: 137 | Hüte: 406

@Duck-Anch-Amun
Teil 3 sorgte dann dafür, dass das gesamte Franchise bis heute begraben ist.

So furchtbar war Teil 3 nicht, auch wenn er mit seinen Vorgängern klar nicht mithalten kann.
Es ist die Erwartungshaltung der Gegenwart, dass eine Filmserie immer fortgesetzt werden muss. Aber oft genug kommt es vor, dass man nach einer bestimmten Anzahl genug erzählt hat. Heute ist das etwas seltener, abe vor ca. 20 Jahren war das nicht unüblich. Daher hat Blade 3 sicher kein Franchise begraben sondern für diese Nische (und das ist Blade durchaus) war zunächst einfach genug erzählt.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
23.07.2021 08:31 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.562 | Reviews: 38 | Hüte: 580

Ich bleib dabei: Mit den Blade-Filmen verbinde ich die wilden 90er, sowas würde heute nicht mehr funktionieren. Die Techno-Mucke, das Gefuchtel, das trashig-wirkende CGI-Blut, die "zu coole" Performance von Wesley Snipes.
Teil 2 fand ich auch am Besten, aber da war auch ein Guilleromo del Toro dahinter. Teil 3 sorgte dann dafür, dass das gesamte Franchise bis heute begraben ist.

Ich bin nicht wirklich skeptisch, sondern eher neugierig wie Marvel Studios sowas nun aufziehen möchte. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man einen klassischen Vampir-Film macht, wobei die letzten Filme/Serien schon düsterer waren. Aber solche Szenen wie in Blade 1 mit der Blutdisko - never. Oder aber man traut sich was und macht den ersten eher "alleinstehenden MCU-Film" unter dem Star-Banner.
So oder so, Skepsis ist mittlerweile Neugierde gewischen, da es interessant sein wird, auch für die Zukunft wohin sich solche Filme bewegen werden.

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
21.07.2021 17:24 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 6.784 | Reviews: 137 | Hüte: 406

Gerade Blade 2 finde ich eine Ecke besser als Teil 1 und 3, auch wenn mir die beiden Filme ebenfalls gefallen.

Avatar
Kumpeljesus : : Moviejones-Fan
20.07.2021 13:37 Uhr
0
Dabei seit: 10.08.12 | Posts: 562 | Reviews: 0 | Hüte: 9

Ich habe etwas bange wen ich ehrlich sein soll. Blade 1 bleibt unerreicht, Teil 2 und 3 kommen da meiner bescheidenen meinung nach heran. Gerade was Marvel angeht, tue ich mir sehr schwer damit, zu glauben das die wieder diese etwas Düstere und Blutige richtung einschlagen. das wird sicher Maximal ab 16 werden, und bei Blade erwarte ich schon bischen was Erwachseneres.

Avatar
Hanky : : Moviejones-Fan
06.05.2021 08:20 Uhr
0
Dabei seit: 26.05.16 | Posts: 728 | Reviews: 0 | Hüte: 21

Der nächste Superman soll wohl dunkelhäutig werden, zumindest gerade im Radio gehört.

Mess with the best die like the rest !

Avatar
doctorwu1985 : : Moviejones-Fan
06.05.2021 00:30 Uhr | Editiert am 06.05.2021 - 20:27 Uhr
0
Dabei seit: 13.09.15 | Posts: 447 | Reviews: 0 | Hüte: 14

...dabei dieselbe Liste an Regisseuren sichte wie DC für den nächsten Superman-Eintrag.

Warum ist diese Liste wohl so besonders? Die besten ungenutzten Regisseure, so ne Art "Black List"?

Würde mir ja für Blade einen Regisseur wünschen, welcher Kampfsporterfahrung (also hinter der Kamera) hat, da es hoffentlich nicht das üblicher Marvel-Laser-Pew-Pew wird, sondern Schwertkampf und Martial Arts im Vordergrund stehen.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
06.05.2021 00:12 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 15.749 | Reviews: 8 | Hüte: 359

Eilig hätte es Marvel mit Blade nicht. Erst waren die Dreharbeiten für den Film für den September 2021 vorgesehen, dann für den Juli 2022

Nichts für ungut, aber der Mann ist 47 Jahre alt. Der wird nicht jünger...Dann hätten man genau auch so gut der 58 alter Mann Wesley Snipes, ins Boot holen können tongue-out

Forum Neues Thema
Anzeige