Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Bond-Women statt Bond-Girls

"Bond 25"-Gerüchte: Neue 007 & Christoph Waltz doch zurück?

"Bond 25"-Gerüchte: Neue 007 & Christoph Waltz doch zurück?
7 Kommentare - Mo, 15.07.2019 von R. Lukas
Richtig gelesen, neue 007, nicht neuer 007! Wobei das Gerücht selbst zugegebenermaßen nicht mehr ganz neu ist. Für Christoph Waltz hat man bei "James Bond 25" offensichtlich auch Verwendung gefunden.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
"Bond 25"-Gerüchte: Neue 007 & Christoph Waltz doch zurück?

Die James Bond 25-Dreharbeiten gehen weiter ihren Gang, und zwei Gerüchte, die schon länger kursieren, scheinen sich zu bestätigen. Als der Cast bekannt gegeben wurde, fehlte ein Mann, mit dessen Rückkehr viele gerechnet hatten: Christoph Waltz als Ernest Stavro Blofeld, in Spectre als der Strippenzieher hinter allem enttarnt und letztlich von M (Ralph Fiennes) in Gewahrsam genommen - schwer verletzt, aber lebend. Und was sollen wir sagen? Er kehrt wohl wirklich zurück!

Ein Besucher in den Pinewood Studios, wo James Bond 25 zurzeit gefilmt wird, soll ihn genau dort gesichtet haben, woraufhin Waltz ihm eingeschärft haben soll, dass er ihn nicht gesehen hat. Alles streng geheim also, aber nicht geheim genug für James Bond-Oberschnüffler Baz Bamigboye. Da stellt sich nur eine Frage: Ist Rami Malek nicht der Oberschurke des Films? Doch, ist er! Blofeld soll eine Art Hannibal-Lecter-Rolle à la Das Schweigen der Lämmer einnehmen und Madeleine Swann (Léa Seydoux) ihn im Gefängnis besuchen, um ihm Informationen über Maleks sadistischen Charakter zu entlocken.

Weil Daniel Craig die Lizenz zum Töten ja nach James Bond 25 abgeben will, wurde viel darüber diskutiert, wer sie als nächstes bekommt und ob der nächste 007 schwarz oder weiblich sein sollte. Tja, der Daily Mail zufolge ist er bzw. sie beides, woran sich schon der Einfluss von Phoebe Waller-Bridge (Fleabag) aufs Drehbuch zeigt. Traditionalisten können aber locker bleiben: Lashana Lynchs Nomi ist nicht etwa der neue Bond, sondern ein neuer Charakter, der seine MI6-Agentennummer erbt.

Die Geschichte beginnt damit, dass Bond sich in Jamaika zur Ruhe gesetzt hat. Doch dann beordert M ihn verzweifelt in den Dienst zurück, um mit einer neuen globalen Krise fertigzuwerden. In einer Schlüsselszene zu Beginn des Films bittet M 007 herein - und wer eintritt, ist diese atemberaubende Frau, die Bond als 007 ersetzt hat! Ein Moment, bei dem einem die Popcorntüte aus der Hand fällt. Bond fühlt sich natürlich sexuell zu seiner Nachfolgerin hingezogen. Er versucht, seine üblichen Verführungstricks anzuwenden, muss allerdings verblüfft feststellen, dass sie bei ihr nicht ziehen. Nomi kann da nur mit den Augen rollen und hat keinerlei Interesse daran, mit ihm in die Kiste zu hüpfen. Zumindest anfangs nicht.

Auch soll der Ausdruck "Bond-Girls" jetzt verboten sein, von nun an heißt es bitteschön "Bond-Women", also "Bond-Frauen". James Bond 25 sei ein James Bond-Film für die moderne Ära, der eine jüngere Generation anspreche, während er gleichzeitig auch dem treu bleibe, was wir alle von einem James Bond-Film erwarten. Es gebe spektakuläre Verfolgungsjagden und Kämpfe, und Bond sei immer noch Bond, müsse aber lernen, mit der #MeToo-Welt klarzukommen.

Quelle: The Playlist
Galerie
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
7 Kommentare
Avatar
StevenKoehler : : Hobbit
16.07.2019 03:38 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.18 | Posts: 1.078 | Reviews: 212 | Hüte: 4

Ich mag Christoph Waltz, denn die Art und Weise, wie er mit seinen Rollen interaggiert, gefällt mir richtig gut. Wenn man ihn lässt, kann er richtig gut sein. Das was wir in letzter Zeit von ihm gesehen haben, war leider nichts gutes, da ich eher das Gefühl hatte, das er ausgebremst wurde. In Spectre hatte Waltz einen verdammt kurzen Auftritt, sodass ich mir wünsche, ihn hier etwas länger auf der Leinwand zu sehen.

Mal schauen, wie nachher der 25. Bond Film wird. Ich hoffe, dass er spannungsgeladen ist und das man nicht das Gefühl hat, gleich einzuschlafen. Spectre hatte zwischenzeitlich das Problem, dass er zu langsam erzählt wurde und somit sich der Film leider ziemlich lang gestreckt hatte.

Avatar
Mindsplitting : : Moviejones-Fan
15.07.2019 22:03 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.14 | Posts: 730 | Reviews: 0 | Hüte: 31
Die Weibliche 007 ist doch nur für diesen Film da, zumindest soweit wir wissen. Bond ist im Ruhestand, hat also die 007 nicht inne. Die Broccolis haben auch schonmal gesagt das mit ihnen ein weiblicher Bond nicht zu machen sei.

Mein Tipp:

007 holt Bond zurück in den aktiven Dienst, welche inoffiziell ohne 007 Kennung arbeitet. Die neue 007 wird getötet, entführt oder quittiert den Dienst zum Ende des Films und die 007 ist wieder frei, für einen neuen Bond (Wer auch immer es wird).

So oder in ähnlicher Form, würde es auch zur Aussage der Broccolis passen. James Bond darf James Bond bleiben und auch in Zukunft weiterhin ein britischer Charmeur sein.


Ob Bond Girls nun Bond Girls heißen oder Bon Woman ist mir persönlich egal. Es ist ja ohnehin so, das bond Girls nicht mehr die schusseligen Dummerchen sind wie bis in die 90er. Bond Girls werden schon in den letzten Filmen nicht mehr so dargestellt wie frpher. Ich finde zwar die Bezeichnung Bondgirl in keinster weise herablassend oder beschämend. Aber naja, man ist ja weltweit immer mehr auf political correctness getrimmt. Ich sehe aber dadruch nicht die Gefahr das Bond Filme ihren Esprit verlieren. Mir ist es ehrlich gesagt sogar lieber wenn die Bond"woman" taffe charaktere sind die auch wirklich was zum Film beitragen anstand einfach nur mit hübschen Augen Liebestrunken durchs Bild zu hüpfen. Zu modernen Filmen passt das tatsächlich nicht mehr.

Als ich im Radio hörte Bond soll weiblich werden hätt ich vor Schock fast ne Grünphase verpasst (ein scherz), aber so wie es WIRKICH geplant ist, bin ich dafür offen smile Ein weiblicher "Bond" würde mir womöglich nicht gefallen. Bond ist einfach Brite und "Mann von Welt". Da ist nichts dran zu rütteln. Und ein Wechsel aufgrund politischer Korrektheit würde ich boykottieren. Nicht weil ich Frauenfeindlich bin, ganz im Gegenteil, ich liebe Filme mit taffen Frauen in der Hauptrolle. Nein, sondern weil es andersherum auch einen riesen Aufschrei geben würde, wenn man eine solche Rolle "vermnännlichen" würde. Wenn ich mir nur vostelle: Lars Croft, Black Widdow(er), Wonder Guy, John Darc...
Avatar
DeToren : : Moviejones-Fan
15.07.2019 11:46 Uhr | Editiert am 15.07.2019 - 11:46 Uhr
0
Dabei seit: 22.04.13 | Posts: 275 | Reviews: 17 | Hüte: 10

Ich sag´s noch mal.

Die schwarze Frau wird nicht der neue Bond, sondern die neue 007, weil James Bond ja in den Ruhestand gegangen ist. Aber natürlich kehrt Bond zurück und bekommt seine alte Nummer wieder ...

Avatar
Lehtis : : Gejagter Jäger
15.07.2019 11:35 Uhr | Editiert am 15.07.2019 - 11:37 Uhr
0
Dabei seit: 24.08.11 | Posts: 964 | Reviews: 2 | Hüte: 16

Also wenn wirklich eine Frau der nächste Bond wird, dann gute Nacht. Dann fährt man diese Serie gegen die Wand.

Ehrlich gesagt glaube ich diesen Gerüchten einfach nicht. Welches Produktionsstudio ist bitte so verrückt, dass man das probiert? Das ist doch ein viel zu hohes Finanzielles Risiko.

Der Charakter Bond hat einfach gewissen Aspekte die erfüllt werden müssen, damit es noch Bond ist. Viele davon hängen mit seiner Männlichkeit zusammen. Lässt man die weg, dann ist das für mich kein Bond mehr.

Man kann gerne ein Spin-Off erfinden mit einer weiblichen Agentin. Das wäre für mich gar kein Problem und kann auch super funktionieren, aber Bond als Frau NEIN DANKE!

Ich finde immer noch, dass man Nolan holen und ihn einen neuen Bond definieren lassen sollte. Also ein klarer Schnitt mit neuen Darstellern. Der hat das Zeug. Da kann er dann auch eine richtig gute Trilogie zusammen bauen.

-----

Yeah Waltz nochmal zu sehen wäre echt super. Leider war ja Spectre nicht so gut, was total schade war, weil sein Charakter hätte so viel Potenzial.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
15.07.2019 11:27 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 6.986 | Reviews: 36 | Hüte: 411

Zuerst einmal: Hoffentlich stimmt das Gerücht mit Blofeld! Meiner Meinung nach macht der Film nur Sinn, wenn auch Blofeld zurückkehrt. Spectre war in dieser Hinsicht ja etwas ernüchternd, eigentlich gibt es da noch viel zu sagen und zeigen. Für mich persönlich wäre es also wichtig, dass Blofeld in irgendeiner Form vorkommt.

Zum zweiten Teil der News:
Richtig verstanden habe ich es nicht, d.h. dies soll eine Szene aus dem Film sein? Ne Agentin hat die 007 bekommen? Oder sind dies Pläne für die Zukunft, dass eine neue 007 Abenteuer erleben soll?
Mit der ersten Version kann ich leben, da kann man bestimmt was lustiges draus machen, die zweite Version nicht so. Da geht es mir nach der Arielle-Sache aber wie CMetzger: darf man das überhaupt noch sagen?

Er versucht, seine üblichen Verführungstricks anzuwenden, muss allerdings verblüfft feststellen, dass sie bei ihr nicht ziehen.
Ohne den Zusatz ("zumindestens anfangs nicht", was ja typisch Bond wäre) würde ich ja mal glatt behaupten, dass sie lesbisch ist. Frau, lesbisch und dunkelhäutig, würde ja passen. Und in Asien wird man sich aufregen, dass bereits Moneypenny dunkelhäutig ist ^^

Avatar
DeToren : : Moviejones-Fan
15.07.2019 11:17 Uhr
0
Dabei seit: 22.04.13 | Posts: 275 | Reviews: 17 | Hüte: 10

@ CMetzger

Das steht ja im Grund nur, dass eine Frau die neue 007 geworden ist, also quasi die Nachfolgerin des aus dem Amt geschiedenen alten 007 (Bond). Ich gehe mal schwer davon aus, dass Bond seine alte Nummer zurückerhalten wird ... smile

Avatar
CMetzger : : The Revenant
15.07.2019 11:01 Uhr
0
Dabei seit: 10.06.15 | Posts: 2.001 | Reviews: 9 | Hüte: 89

Ohje, also prinzipiell bin ich ja für Neuerungen offen, aber irgendwie gefällt mir das, was ich hier gelesen habe nicht wirklich... Aber was ist, wenn ich jetzt sage, ich will weder, dass 007 schwarz, noch weiblich ist... sind es rassistische Äußerungen, ist es gegen Frauen. Ganz klares nein. Doch das Bild des James Bond ist eben ein anderes. mein Name ist Bond, Jamie Bond... ach kommt schon, ehrlich jetzt?... Und weswegen darf man Bond Girls jetzt nicht mehr sagen?... Irgendwie geht mir das alles bisschen zu weit... ein James Bond, 007, hat diverse Gespielinnen den Film über, fertig aus. Und es sind Bond Girls und bleiben Bond Girls tongue-out

Dennoch denke ich, betreffend meinen persönlichen Empfindungen entsprechend, dass der Film gut werden könnte, da, Casino Royale fand ich gut, Quantum Trost hingegen ziemlichen Mist, Skyfall war genial und Spectre unnötig und schlecht, somit sollte Bond 25 ein guter Film auf Craig sein ;)

Forum Neues Thema