Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
US-Box Office

Die US-Kinocharts vom 19.08.2018 - Diese verrückten Asiaten

Die US-Kinocharts vom 19.08.2018 - Diese verrückten Asiaten
35 Kommentare - So, 19.08.2018 von Moviejones
Hier sind die Kinocharts vom Wochenende und da hat es sich ein Film vorne gemütlich gemacht, der bereits mitten in der Woche gestartet ist.
Die US-Kinocharts vom 19.08.2018 - Diese verrückten Asiaten

In der vergangenen Woche gab es eine mächtig gewaltige Überraschung mit MEG und natürlich gilt es dieses Wochenende zu prüfen, ob das nun schon alles war und damit die Luft raus ist oder in dem Megahai noch etwas mehr Saft steckt. Doch auch dieses Wochenende bietet eine Überraschung, denn mit gleich drei Neustarts gab es auch eine Menge Konkurrenz und da hat ausgerechnet der Film am besten abgeschnitten, der am frühesten gestartet ist.

Normalerweise starten Kinofilme in den USA an einem Freitag, aber in Ausnahmefällen lässt man es sich nicht nehmen, die Starts ausgewählter Filme etwas vorzuverlegen, gerne auf den Mittwoch. Normalerweise will man so zu großer Konkurrenz ausweichen, besonders viel von einem verlängerten Wochenende haben oder schlicht und einfach Mundpropaganda für das Wochenende erzeugen. Crazy Rich (im Original Crazy Rich Asians) ist einer dieser Filme, die in die letzte Kategorie gehören und mit seinem Mittwochsstart hat man alles richtig gemacht. Bereits beim Start hatte er die Zuschauer auf seiner Seite und das transportierte ihn in ein direktes Duell mit dem Spitzenreiter der Vorwoche MEG.

Doch irgendwas scheint dieser Film zu haben, was die Kinogänger begeisterte, denn der prähistorische Riesenhai hatte alles versucht, aber eindeutig nicht genug Biss, um sich gegen diese Konkurrenz zu behaupten. Entsprechend sind dann Platz 1 und auch Platz 2 ausgefallen. Der zweite Neustart Mile 22 hatte da gar nichts mitzureden und ebenfalls am Freitag startete dann noch Alpha in den US-Kinos. Alpha hatte eine eher bescheidene Werbekampagne erlebt und besonders viel Hype wurde nicht erzeugt. Dabei sind die Kritiker von dem Film ganz begeistert, aber im Kino haben sich dann nicht ganz so viele Zuschauer blicken lassen, wie der Film vielleicht verdient gehabt hätte.

Und was ist mit MEG? Der hat es sich auf Platz 2 gemütlich gemacht und es galt, sich zu behaupten. Der Einbruch deutlich geringer als erwartet und mit 53% für die Sorte Film sogar recht gut. Damit sind 100 Mio. $ und mehr in den USA locker drin, zusammen mit dem Rest der Welt steht der Zähler inzwischen sogar bei 310 Mio. $ und da kommt noch was. Eine Fortsetzung scheint nun fast sicher.

Pos Film Einnahmen Gesamt
1 Crazy Rich 25,24 Mio. $ 34 Mio. $
2 MEG 21,15 Mio. $ 83,76 Mio. $
3 Mile 22 13,62 Mio. $ 13,62 Mio. $
4 Alpha 10,5 Mio. $ 10,5 Mio. $
5 Mission: Impossible - Fallout 10,5 Mio. $ 180,74 Mio. $
6 Christopher Robin 8,86 Mio. $ 66,88 Mio. $
7 BlacKkKlansman 7 Mio. $ 23,01 Mio. $
8 Slender Man 4,97 Mio. $ 20,74 Mio. $
9 Hotel Transsilvanien 3 3,68 Mio. $ 153,87 Mio. $
10 Mamma Mia! Here We Go Again 3,39 Mio. $ 111,2 Mio. $
Quelle: BoxOfficeMojo
Erfahre mehr: #Charts
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
35 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
sid : : Alpha
22.08.2018 21:09 Uhr | Editiert am 22.08.2018 - 23:06 Uhr
0
Dabei seit: 01.10.12 | Posts: 1.257 | Reviews: 15 | Hüte: 30

@Kayin und Raven13
Oh, vielen Dank euch beiden für die Hüte und das Lob laughing.
Und auch noch danke an luhp für das vorherige Hütchen, ich hatte gar nichts bemerkt, aber die Zahl 30 ist mir heute ins Auge gefallen ^^.

Dann kann ich meinen Kommentar zum dieswöchigen Tippspiel auch gleich hier hinschreiben: Papillon startet in den USA nur in 520 Kinos, was wohl einen ziemlichen verheerenden Einfluss auf das Einspielergebnis haben wird.
Macht den Tipp im Kleinen auch nicht leichter: Gibt es genug Interessierte, die vom berühmten Original gehört haben, es aber nicht kennen und nun das Remake sehen wollen oder Fans des Originals, die vergleichen wollen oder lehnen gerade die das Remake total ab oder ist das Original einfach schon viel zu lange her, um dort noch irgendwen zu interessieren? Von sechs- bis siebenstellig ist alles möglich.

MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Schneemann
22.08.2018 17:03 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 1.241 | Reviews: 2 | Hüte: 96

Danke an alle für die Hüte

After that, I understood the rules, I knew what I was supposed to do, but I didn’t. I couldn’t. I was compelled to stay, compelled to disobey. And now, here I stand because of you, Mr. Anderson. Because of you, I’m no longer an Agent of this system.
MJ-Pat
Avatar
WiNgZzz : : Moviejones-Fan
20.08.2018 23:03 Uhr | Editiert am 20.08.2018 - 23:43 Uhr
0
Dabei seit: 14.01.11 | Posts: 1.804 | Reviews: 0 | Hüte: 62

@Jack-Burton: Verstehe was du sagen möchtest, allerdings sind für eine Veröffentlichung in Deutschland irgendwie geschnittene (auch für mich ein Graus!) und dadurch niedriger eingestufte Filme (Kaufhaus-Versionen) immernoch was sehr anderes als die Behauptung, das Filme die von vornherein auch (!) für ein jüngeres Publikum gedacht und geplant und dann auch so gedreht wurden grundsätzlich schlechter sind.

Von (ehemals) beschlagnahmten Filmen (z. B. EvilDead/Tanz der Teufel uncut) mal abgesehen, Filme aus der Videothek waren gekürzt? Das habe ich (als ca. 15 Jahre jüngerer als du, vielleicht hat sich in der Zeit etwas getan?) aber anders in Erinnerung. Filme aus meiner "aktiven Videotheken-Zeit" waren (wenn wie erwähnt nicht beschlagnahmt oder ich mich völlig falsch erinnere) größtenteils auch ungeschnitten.

Ach komm...

MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Schneemann
20.08.2018 22:23 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 1.241 | Reviews: 2 | Hüte: 96

Es gab früher auch "Teleclub", der Pay TV Kanal der 80er Jahre. Da hat man auch die UNCUT Versionen der Filme sehen können. Ich habe von dort zb Robocop gesehen, als 11-jähriger!

Da fallen mir noch 2 weitere, als Mainstream bezeichnete Filme mit R-rated ein. Con Air und The Rock. Bei Con Air war es sogar so, dass der Film, um überhaupt ein R-rated zu bekommen, um 6 min geschnitten werden musste. Heute ist die Version mit den 6 geschnittenen Minuten nochmals bewertet worden und in Deutschland ab 16. @lethalwarrior, ist er jetzt, wo er ja "nur" ab 16 ist, für dich ein schlechter Film und damals, als er R-rated bzw sogar x-rated war, einer deiner Lieblingsfilme? Du merkst, wie sinnfrei dein Statement war?

After that, I understood the rules, I knew what I was supposed to do, but I didn’t. I couldn’t. I was compelled to stay, compelled to disobey. And now, here I stand because of you, Mr. Anderson. Because of you, I’m no longer an Agent of this system.
MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
20.08.2018 22:21 Uhr | Editiert am 20.08.2018 - 22:21 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 479 | Reviews: 15 | Hüte: 46

@ sid

Ich schließe mich Kayin an, DU hast wenigstens extrem gut argumentiert und deine Meinung sehr gut erläutert. Da könnte sich der ein oder andere eine Scheibe von abschneiden. Auch von mir ein Hütchen. wink

MJ-Pat
Avatar
Jack-Burton : : Truck Driver
20.08.2018 21:23 Uhr | Editiert am 20.08.2018 - 21:27 Uhr
0
Dabei seit: 17.04.12 | Posts: 2.617 | Reviews: 2 | Hüte: 173

Früher waren die Filme in Deutschland alle geschnitten, oder sogar indiziert.

Man hat sich die VHS Kassetten in der Schweiz oder in Österreich besorgt. Es gab eine regelrechte Subkultur von Leuten die solche Filme gesammelt haben, eben weil es für den Otto Normal Videothek Junkie oft nur das verstümmelt Zeugs gab, da hielt man mit dem Imports oft regelrechte Schätze in seinen Händen. Mein Bruder war zum Beispiel so ein Tapetrader, und natürlich waren die ungeschnittenen Fassungen subjektiv immer "besser" als das was der Mainstream konsumierte.

Aber diese Zeiten sind lange vorbei, das Internet hat die Welt kleiner gemacht, und es ist nichts besonderes mehr ungeschnittene Streifen zu kaufen. Ich habe erst vor ein paar Tagen den original Tanz der Teufel bei Kaufland im Regal stehen sehen, und das UNCUT! wenn ich daran denke das mein Bruder eine lausige Kopie von einer Kopie einer Kopie dieses Films wie Gollum seinen Ring gehütet hat, muss ich echt grinsen. Der Film wurde damals Deutschlandweit nach 4 Tagen aus dem Kino genommen, und heute findest den bei Kaufland.

Aber ich schweife ab.

Früher als wir jung waren galt Brutalität oft mehr als eine gute Story, und man war immer auf der jagt, egal wie dumm der Film war. Das ändert sich mit zunehmendem Alter, Allerdings verliert man diesen Jagdinstinkt nie wirklich, so ist es meinem Bruder heute immer noch wichtig das die Filme UNCUT sind, weil er eben denkt das es die Filme besser macht.

...And THATS what Jack Burton has to say at this time...
MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Schneemann
20.08.2018 20:58 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 1.241 | Reviews: 2 | Hüte: 96

@sid

Sehr gut! Gut argumentiert und somit auch deine Meinung klar dargestellt.dafür einen Hut

After that, I understood the rules, I knew what I was supposed to do, but I didn’t. I couldn’t. I was compelled to stay, compelled to disobey. And now, here I stand because of you, Mr. Anderson. Because of you, I’m no longer an Agent of this system.
MJ-Pat
Avatar
sid : : Alpha
20.08.2018 17:34 Uhr | Editiert am 20.08.2018 - 17:36 Uhr
2
Dabei seit: 01.10.12 | Posts: 1.257 | Reviews: 15 | Hüte: 30

Das Blöde ist, dass metacritic und RottenTomatoes dieselben Kritiken sammelt, also schlechte Bewertung bleibt schlechte Bewertung. Imdb kann nach vielen Bewertungen ganz hilfreich sein, naja. Keine Ahnung, ob Mile 22 nun schlecht oder doch ganz ok ist, woher auch. Aber im Großen und Ganzen geht die Tendenz bei Actionfilmen tatsächlich wieder weg von dem Gedanken, dass nur PG-13 und ein möglichst hektischer Stil (gerade dieser verwackelte Mist war die Seuche) an der Kasse erfolgreich sein kann bzw. beim Publikum ankommt und das gefällt mir ganz gut.
R-Rated und ziemlich erfolgreich waren/sind in jüngster Zeit z.B. die Equalizer-Filme, die John Wick-Reihe, Den of Thieves, 12 Strong, The Foreigner (ich hatte gar nicht mitbekommen, dass der weltweit über 145 Mio. eingespielt hat, bei 35 Mio. Budget, toll!), Sicario 1+2 und ok, das sind nur teilweise Actionfilme, Hacksaw Ridge, Logan oder auch die Kingsman-Filme. Rambo 5 wird sicher auch nicht PG-13 sein. Das PG-13-Rating schreckt manchmal sogar ab wie beim fünften Terminator oder beim von MobyDick erwähnten Expendables 3 und ich befürchte dasselbe beim kommenden Predator.
Natürlich sind die erwähnten Filme meistens auch wieder ohne Wackelkamera, mit charismatischen Darstellern und packender Geschichte, also nicht allein wegen dem R-Rating gut, ABER das R-Rating bewirkt ja meistens nicht nur mehr Blut, sondern auch einen anderen Grundton und das ist meiner Meinung nach für dieses Genre einfach besser. Manche Filme weichen zwar geschickt auf Aliens oder Rüstungen oder Orks aus (sind dann aber meistens keine reinen Actionfilme) oder die Geschichte an sich ist nicht zu soft. Aber selbst bei guten PG-13-Actionern denke ich mir häufig, dass mit mehr erlaubt auch noch mehr möglich gewesen wäre. Auch die Spannung ist in R-Filmen häufig eine andere, einfach, weil es (fast) alle Personen „erwischen“ darf, wohingegen man bei PG-13 automatisch weiß, ok, das Familienmitglied oder generell Kind überlebt ganz bestimmt, gähn. Gilt auch für Horrorfilme und teilweise Thriller.

Manche 80/90er-Actionfilme hätten wahrscheinlich nach heutiger Bewertung gerade noch PG-13 (der erste Die Hard mit allen Szenen hätte wohl noch ein R, aber First Blood nicht) und brauchen auch nicht mehr Blut und wirken trotzdem nicht weichgespült, aber auch nur, weil alles andere passt. Aber wenn ich mir zum Beispiel den ersten Terminator oder Predator mit PG-13 vorstelle, nein, geht gar nicht.

MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Schneemann
20.08.2018 15:28 Uhr
3
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 1.241 | Reviews: 2 | Hüte: 96

@allaurus

Wo hat er denn seine Meinung dazu gegeben? Sein "ich bewerte R-rated Filme einfach immer besser." ist keine Meinung, sondern ein Statement. Und dieses Statement kann ich mit der kläglichen Argumentation einfach nicht nachvollziehen. Und wenn er dann, die Leute direkt scharf angeht, dann muss er damit rechnen, dass scharf zurück geschossen wird.

Einfach nur rumtrollen und irgendwelche Zwei-zeiler raushauen, ohne Argumente und ohne Erklärungen, hat nichts mit Meinung zu tun, sondern nur um zu provozieren.

Ich frage doch bewusst danach, weil er keine Erklärung dafür hat bzw keine Meinung dazu hat.

After that, I understood the rules, I knew what I was supposed to do, but I didn’t. I couldn’t. I was compelled to stay, compelled to disobey. And now, here I stand because of you, Mr. Anderson. Because of you, I’m no longer an Agent of this system.
Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
20.08.2018 14:24 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 3.185 | Reviews: 30 | Hüte: 184

WiNgZzz, Kayin, LethalWarrior usw:

Erst mal der Begriff R-Rated wird wohl nicht das sein, was LethalWarrior meint, wenn auch noch solche Perlen wie Baywatch und Fifty Shades mit in den Topf (von anderen Leuten wohlgemerkt) geworfen werden, sondern eher so ein Begriff wie eher Erwachsenen-Action-Orientiert, oder vielleicht sogar FSK18er. Weder First Blood, noch Die Hard würde ich aber in diese Kategorie stülpen. Und einen Film wie Commando würde ich erst recht nicht qualitativ in die gleiche Schiene stecken. Aber gut, sei es wie es ist, wenn LethalWarrior diese Filme eher zusagen, dann ok. Keinem der von ihm genannten Filme kann man einen Kultfaktor absprechen, obwohl sie damals wahrscheinlich alle 18er Filme waren. Insofern ist sein Argument in seinem gesteckten Rahmen irgendwie ja rechtfertigbar. Und ich kenne ihn jetzt nicht sonderlich gut, aber ich gehe mal davon aus (sein Profilbild), dass er vor allem auch die Heroic Bloodshed Filme meint von unter anderem John Woo oder die Jackie Chan und Bruce Lee Kracher, die sicherlich auch heute noch eine recht hohe Freigabe bekämen und trotzdem qualitativ total überzeugen können.

Aber zu jedem überzeugenden 18er Film gibt und gab es auch immer schon immer hunderte von eben nicht überzeugenden 18er Filmen, die bekanntesten und relativ harmlosesten kann man unter den Begriffen Chuck Norris und Charles Bronsen ab 1980er subsummieren, hinzu kommen die Italofilme, die auf diesen Gewaltwellen mitgeschwommen sind und nicht zu schweigen von den zig Direct-to-VHS Gewaltorgien. Insofern verstehe ich LethalWarriors Argumentation zwar ein Stück weit, aber bin inhaltlich eher bei WiNgZzz und Kayin, da nur eine 18er Freigabe einfach nicht den besseren Film garantiert.

Im Umkehrschluss bedeutet eine niedrigere Freigabe aber auch relativ häufig eine kastrierte Version, der nur zwecks mehr Puplikum zu bekommen kind- und mainstreamgerechter zurechtgestutzt wurde. Ich nenne da mal als prominentes Beispiel, gerade weil die Version ja auch hier angesprochen wurde: Baywatch, da ist die extended Version deutlich der Kinoversion vorzuziehen, ohne dass ich jetzt recherchiere, ob die KInoversion auch schon r-rated war, weil sie storytechnisch deutlich besser und runder ist (kino: 3/10, extended: 5/10 Punkte auf meiner Skala). Oder wer von euch ärgert sich nicht über den Kinder-Expendables?

Zu Mile 22:

Der Kritikenspiegel/-durchschnitt metacritic, auf den ich persönlich sehr viel mehr gebe, als auf rottentomatoes, imdb oder ofdb, macht schon recht deutlich, dass es sich hierbei bestenfalls um einen durchschnittlichen Actioner ohne große Innovationsfähigkeiten handelt. Das muss jetzt nicht unbedingt schlecht sein, wenn man auf genau sowas abfährt, aber es wird sicherlich auch kein Superfilm sein. Ich denke auch, da ist LethalWarrior auch nicht alleine mit seiner Vorfreude auf den Film, schließlich hat Berg mittlerweile eine recht solide Fanbase. Aber ich werde dem Film mal nicht so einfach so einen Freischein geben, nur weil ein R vorne dran steht.

Alles in allem seh ich es ähnlich wie Allaurus, ohne jetzt genau so drastische Worte zu nutzen: Live and let live :-)

WiNgZzz:

Im Übrigen kenne ich dich auch nicht als Heulsuse - falls dir das was bedeutet -)

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
WiNgZzz : : Moviejones-Fan
20.08.2018 13:32 Uhr | Editiert am 20.08.2018 - 13:39 Uhr
2
Dabei seit: 14.01.11 | Posts: 1.804 | Reviews: 0 | Hüte: 62

@Allaurus: Ich habe mal rumgeheult weil jemand nicht "meine tolle Meinung" teilte? Das will ich sehen!

Im Übrigen kann von mir aus jeder gut oder schlecht finden was er möchte, sollte aber gleichzeitig mit mehr als einem pauschalen "früher war alles besser" oder "egal wie beschissen, Hauptsache schön hart" argumentieren können.

Ach komm...

Avatar
Allaurus : : Moviejones-Fan
20.08.2018 13:20 Uhr
0
Dabei seit: 31.08.17 | Posts: 64 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Jetzt kommt mal alle wieder runter Leute! Besonders ihr @WiNgZzz und @Kayin. Sonst rumheulen, dass andere mit eurer tollen Meinung nicht klarkommen, aber selbst das Bewertungsschema eines anderen als Schwachsinn abtun und ihn aggressiv angehen für etwas, das nunmal subjektiv ist, egal wie ihr es dreht und wendet. Meine Güte.

Avatar
LethalWarrior : : Moviejones-Fan
20.08.2018 13:19 Uhr
0
Dabei seit: 12.01.17 | Posts: 257 | Reviews: 0 | Hüte: 11

Ich muss mich nicht dafür rechtfertigen das ich in einer Zeit aufgewachsen bin, wo Filme wie First Blood, Terminator, Commando, und Die Hard entstanden sind. Das kannst du Raven, als 1986er Jahrgang eh nicht verstehen. Und nein, geschadet hat es mir nicht. Bin trotzdem ganz normal aufgewachsen, und führe ein normales Leben.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
20.08.2018 11:06 Uhr | Editiert am 20.08.2018 - 11:12 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 479 | Reviews: 15 | Hüte: 46

@ Kayin

Du nennst ja sogar noch die "guten" Mainstream-R-Rated-Filme. Bin gespannt, was unser tödlicher Krieger von Filmen wie "Baywatch", "Fifty Shades" oder "London has Fallen" hält. laughing

@ LethalWarrior

Wenn die Filme früher besser waren, weshalb verteidigst du "Mile 22" dann so vehement? Das ist ein neuer Film aus dem Jahre 2018, der wird kacke sein. Oh wait... R-Rated, also muss er natürlich trotzdem klasse sein, weil is so. laughing

By the way: Du bist mir R-Rated "aufgewachsen"? Hat man dir in schon Kuscheltiere ohne Kopf ins Kinderbett gelegt und nebenbei auf einem Fernseher neben deinem Bett Terminator und Alien laufen lassen, während... ach, das lass ich besser. Babys und Kinder saugen ja bekanntlich alles auf wie ein Schwamm. Wenn man dich heute drücken würde, würde wohl lauter Gewalt aus dir heraussprudeln. laughing

Ich bin übrigens mit Zeichentrickfilmen für Kinder aufgewachsen (größtenteils), aber die stehen dadurch heute nicht automatisch höher in meinem Kurs. wink

MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Schneemann
20.08.2018 10:46 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 1.241 | Reviews: 2 | Hüte: 96

@lethalwarrior

Dann erkläre mal. So wie du es bisher erklärt hast, sind R-rated Filme einfach besser, weil sie eben R-rated sind. Und diese Aussage ist schlicht und ergreifend einfach falsch. Und nur weil du damit aufgewachsen bist, heißt das ja nicht, dass die heutigen besser sind. Und wie ich schon gesagt, was ist mit den mainstream R-rated Filmen, wie Logan oder Deadpool

After that, I understood the rules, I knew what I was supposed to do, but I didn’t. I couldn’t. I was compelled to stay, compelled to disobey. And now, here I stand because of you, Mr. Anderson. Because of you, I’m no longer an Agent of this system.
Forum Neues Thema