Anzeige
Anzeige
Anzeige

Doctor Strange

News Details Kritik Trailer Galerie
Marvel-Kultfigur

"Doctor Strange" hätte anders aussehen können - was Stan Lee betrifft

"Doctor Strange" hätte anders aussehen können - was Stan Lee betrifft
0 Kommentare - Mi, 07.06.2017 von Moviejones
Stan Lee ist Kult, genau wie seine Cameo-Auftritte im MCU. Und damit das auch so bleibt, versorgt uns James Gunn nun mit News zu möglichen Alternativ-Cameos für "Doctor Strange".

Was wären die Einträge im MCU nur ohne die Auftritte von Marvel-Urgestein Stan Lee? Wenn sich bei einem Marvel-Film ein kollektives Lächeln auf die Gesichter des Kinopublikums legt, dann ist daran der rüstige 94-Jährige oftmals nicht ganz unbeteiligt.

Es wurde bereits vor längerer Zeit bekannt, dass Lee gleich mehrere verschiedene Cameo-Auftritte an einem einzigen Tag abgedreht hat. Darunter einige für noch kommende Einträge ins MCU (wahrscheinlich Thor 3 - Tag der Entscheidung und Spider-Man - Homecoming) und für die bereits bekannten Filme Doctor Strange und Guardians of the Galaxy Vol. 2. Der Regisseur von letztgenanntem, James Gunn, hat nun verraten, dass Lees Cameo für Doctor Strange auch anders hätte aussehen können.

Der Auftritt, der es schließlich in den Film geschafft hat, zeigt Lee als lesenden Fahrgast in einem Bus - das Buch, in welches er sich vertieft hatte? Aldous Huxleys berühmtes Werk "Die Pforten der Wahrnehmung". Leider währte das Lesevergnügen nur kurz, denn der gute Doktor und sein Widersacher Kaecilius (Mads Mikkelsen) zerschmetterten das Vehikel während eines Kampfes. Doch laut Gunn, der während Lees Aufenthalt am Set zugleich eine Szene mit Zoe Saldana abdrehte (den Facebook-Post inklusive Foto gibt es unten zu sehen), wäre auch ein anderer Cameo-Auftritt denkbar gewesen.

So hätten wir Lee einen anderen Fahrgast fragen hören können, was "Excelsior" denn nun eigentlich bedeutet. Oder aber - eine sehr witzige Vorstellung - einen hysterisch lachenden Lee, der sich über die Lasagnen-Vorliebe von Kult-Kater Garfield gar nicht mehr einbekommt. Schließlich stand noch die Möglichkeit im Raum, Lee einfach nur so hysterisch lachen zu lassen, garniert mit den Worten "Ich lache grundlos. Ich bin einfach nur verrückt".

Obwohl die eine oder andere Variante für Doctor Strange sicher auch für Erheiterung beim Publikum gesorgt hätte, so ist doch das Wichtigste, dass uns unser lieber Stan noch lange als gute Seele des MCU erhalten bleibt und weiter für viel Gemeinschaftsgefühl bei den Marvel-Fans sorgen kann.

Quelle: James Gunn
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema
AnzeigeN