Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Avengers - Endgame

Kritik Details Trailer Galerie News
Superheldenfanservice

Avengers - Endgame Kritik

Avengers - Endgame Kritik
99 Kommentare - 24.04.2019 von Moviejones
Wir haben uns "Avengers - Endgame" für euch angeschaut und verraten euch in unserer Kritik, ob sich dieser Film lohnt.
Avengers - Endgame

Bewertung: 4 / 5

Mit Avengers - Endgame liefert Disney das ab, was die Zuschauer erwartet haben, ganz großes Popcornkino, welches zehn Jahre Superhelden abfeiert. Es ist bewegend, es ist spaßig und wie alle Filme im MCU leicht verdaulich. Es ist ein Aufbruch in eine neue Zeit und ein Abschied von dem, was wir kennen. Es ist Anfang und Ende und bleibt sich dabei treu. Wir erleben einen Film, der von Fans für Fans gemacht wurde und sogar versucht, aus den bekannten Mustern auszubrechen. Wen das MCU bisher nicht abholte, der wird auch mit diesem Film nicht warm werden, wer hingegen das Universum seit 2008 abfeiert, wird hier den Fan-Orgasmus seines Lebens haben.

Avengers - Endgame Kritik

Ein Fingerschnipp und alles war anders. Seit Thanos (Josh Brolin) 50% allen Lebens im Universum auslöschte, ist noch immer keine Normalität auf der Erde eingekehrt. Diejenigen, die überlebt haben, versuchen noch immer zu verstehen, was passiert ist und mit den Folgen klarzukommen, während die übrigen Avengers derweil versuchen, die Ordnung aufrechtzuerhalten. Neue Hoffnung fassen sie erst in dem Moment, als der totgeglaubte Scott Lang (Paul Rudd) auftaucht und von einem waghalsigen Plan spricht, mit dem vielleicht doch noch alles ungeschehen gemacht werden kann...

Trailer zu Avengers - Endgame

Zehn Jahre Aufbauarbeit stecken in Avengers - Endgame und dies merkt man dem Film an! Es ist zu jedem Zeitpunkt die Kul­mi­na­ti­on aller Einzelteile, die in den 22 Filmen zuvor gelegt wurden. Zwar hat nicht jeder zum großen Storybogen beigetragen, dennoch sind es alles Puzzlestücke, die nun ihren Platz im großen Ganzen finden. Dabei muss man die Leistung, egal ob man nun Comicnerd ist oder nicht, erst einmal neidlos anerkennen. Spätestens wenn der Abspann läuft und der Zuschauer realisiert, was in den letzten zehn Jahren geschaffen wurde, wird diese Reise wirklich greifbar. Selbst wem der Bezug zu dieser Welt fehlt, wer Superhelden für infantil hält, kann sich nur schwer der Faszination entziehen, der auf der Leinwand gefeierten Vielfältigkeit.

So wird sich endlich angemessen viel Zeit für eine Comicverfilmung genommen und diese drei Stunden hätte bereits der Vorfilm im letzten Jahr benötigt. Dabei wirkt diese Laufzeit nicht langweilig oder gestreckt, sondern genau richtig. Sie lässt ruhige Minuten zu, emotionale Momente und Abschiede, aber auch viel Zeit für liebgewonnene Charaktere und Gags. Wie viel man aber aus Avengers - Endgame mitnimmt, hängt ganz entscheidend davon ab, wie man inzwischen zum Thema Comicverfilmung steht. Denn auch dieser Beitrag erfindet das Rad natürlich nicht neu und vermischt die üblichen Zutaten des MCU, nur eben in ganz besonderer Weise. Immerhin die Handlung entfernt sich über weite Strecken von den ausgetretenen Pfaden und ist über weite Strecken ein Tribut an die Schaffenskraft all jener, die das MCU zehn Jahre lang aufgebaut haben. Hier den Einheitsbrei hinter sich zu lassen, ist wohl die größte Stärke von Avengers - Endgame, auch wenn sich am Ende wieder einmal alles auf "guter Held und böser Schurke" reduzieren lässt, bei dem der Ausgang weitestgehend feststeht. Hier liefert Disney genau das, was ein Großteil der Zuschauer möchte, eine Befriedigung der Erwartungshaltung. Diese bekommen sie, zu jedem Zeitpunkt, im Guten wie im Schlechten.

Dabei ist Avengers - Endgame besonders dann am stärksten, wenn mit den Erwartungen gespielt wird und diese kurzzeitig in eine andere Richtung gelenkt werden. Vor allem die ersten beiden Stunden sind mit das Beste, was das MCU bisher hervorgebracht hat. Hier wird wunderbar mit dem Erbe der bisherigen Filme umgegangen, Nostalgie bedient, ohne in reinen Fanservice auszuarten und wer die Anspielungen zuordnen kann, wird tolle Momente erleben. Vor allem ist es erstaunlich, wie gut es Joe und Anthony Russo gelingt, die Bedrohung des Films aufrechtzuerhalten und dennoch immer wieder Gags einzuspielen. Mal mehr, mal weniger subtil wird hier Marvel-Humor dem Zuschauer vermittelt, ohne dabei zu albern oder deplatziert zu wirken. Vor allem die Pointen sitzen, wo sich vor allem Filme wie Aquaman eine Scheibe abschneiden können, der oft bereits am Timing für einen simplen Gag versagte.

So stark die ersten beiden Stunden aber auch sind, so sehr bildet das Finale einen Kontrast, an dem sich zwangsläufig die Geister scheiden werden, denn hier wird alles, was zuvor war, beiseitegeschoben und für puren Fanservice geopfert. Es geht nicht mehr darum, den Zuschauer zu überraschen, sondern den bekannten Status Quo wiederherzustellen. Hier sollen die Comicnerds grölen, wenn ihre Helden zur Schlacht aufrufen, der Feind vor einem steht und klar ist, wer vernichtet werden muss. Das, was gezeigt wird, ist optisch ein Fest und egal welchen Liebling man hat, hier dürfte nahezu jeder in mehr als einer Szene auf seine Kosten kommen. Es ist ein Overkill sondergleichen und bedient den simpelsten aller Kinoinstinkte, einfach nur geile Bilder sehen zu wollen.

Doch diese Bilder sind ohne Fanbrille leer und ohne Dramatik und jene Zuschauer, die im letzten Jahr das Ende von Avengers - Infinity War bereits kritisch sahen und als Farce bezeichnet haben, werden ihre Vorahnungen bestätigt sehen. Nimmt man den Nerdfaktor weg, ergibt sich eine erschreckend fade Szenerie, der trotz der geilen Bilder jedwedes Gewicht fehlt. Wem es eben nicht reicht, dass sich unantastbare Superhelden endlos lange prügeln, dem wird das Finale vorhersehbar erscheinen, fast schon geschenkt. So sehr Disney auch versuchte, das Ende geheimzuhalten, so erschreckend ist der fehlende Knall, der bestenfalls ein Pling ist, wo sich ein Kapitel schließt und ein "neues" Kapitel öffnet.

Der Comicnerd wird sich auf dieses neue Kapitel einmal mehr freuen können, auf die vielen Abenteuer, die da kommen mögen, der Kritiker mag sich endgültig abwenden und jetzt den Absprung suchen, es ist halt alles gleich. So gestaltet sich auch die Bewertung: Wer das MCU liebt, wird sich auf einen Film freuen können, der sehr viel bietet, wer hingegen schon immer seine Probleme damit hatte und mehr als nur Fanservice erwartet, der mag nicht über drei Hüte hinauskommen, weswegen wir die goldene Mitte wählen und vier Hüte mit starker Tendenz nach oben vergeben.

Doch damit nicht genug: Wir möchten euch neben unserer Kritik auch folgende Artikel zu Avengers - Endgame vorstellen, wo wir sehr viel mehr ins Detail gehen.

Avengers - Endgame Bewertung
Bewertung des Films
810
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Crawl Kritik (Redaktion)

Schau dir die Schnappmäuler an!

Poster Bild
Kritik vom 14.07.2019 von Moviejones - 3 Kommentare
Der Franzose Alexandre Aja hat uns Horrorperlen beschert wie High Tension, das drastische Remake The Hills Have Eyes oder auch Piranha 3D, dem wir satte 5/5 Hüte gaben, was bei vielen MJ-User auch heutzutage noch für Nervenzucken sorgt. Aja ist konsequent, was man auch in dem Gen...
Kritik lesen »

Der König der Löwen Kritik (Redaktion)

Hakuna Matata 2019

Poster Bild
Kritik vom 13.07.2019 von Moviejones - 52 Kommentare
Auch als CGI-Animationsfilm versprüht Der König der Löwen noch immer eine gewisse Magie, denn die zeitlose Geschichte ist robust genug und funktioniert auch als Neuauflage. Die Trickeffekte sind fantastisch und die Musik so schön wie eh und je. Es ist Geschmackssache, ob man hand...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
99 Kommentare
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
10.05.2019 18:24 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 13.620 | Reviews: 3 | Hüte: 284

@ DrGonzo:

meinst du ? Auch wenn es nicht genauer gesagt wurde, kam mir der lila thanosauria in Avengers schon vor , das er sein Plan was er in IW in tat gesetzt haben, durch aus durchgeplant. Sonst würde Loki nicht den Zepter geben, wenn er nicht wusste was dadrinnen wäre ... schließlich thanos ist auch ein eternal (?) so mit ein Gott und Titan zugleich und seinen folg sind Eltern als die Menschheit und er wusste über die Stein bereit. Sonst hätte er Gamora folg schon damals nicht halbieren müssen.

Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
10.05.2019 13:38 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 694 | Reviews: 0 | Hüte: 16

@ChrisGenieNolan zu beachten ist, dass zwischen dem Infinity War-Thanos und dem Endgame-Thanos 5-6 Jahre liegen. Der Endgame Thanos (jüngerer Thanos aus dem Jahr 2013?) war glaub ich noch nicht mal aktiv selbst auf der Suche zu der Zeit, sondern hat seine Ziehtöchter zur Suche der Steine verdonnert.

Und von einer Sekunde auf die andere tut sich für ihn die Möglichkeit der Zeitreise auf, erfährt dass seine Mission erfolgreich war (50:50 Joker einsetzen) und die Avengers das ganze wieder Rückgängig machen wollen (und es auch tun werden). In der Situation war er überrumpelt und im Nachteil (vor allem weil die Avengers alle schon gegen ihn gekämpft hatten, er aber noch nie gegen Sie), während er in Infinity War den Überraschungsmoment auf seiner Seite hatte und erheblich im Vorteil war - Avengers getrennt in kleine Gruppen, mit seinem Angriff hat niemand gerechnet usw. (Wobei er ja theoretisch selbst da auch wieder gewonnen hätte, wenns nicht Tonys entworfener Handschuh gewesen wäre -> von dem er easy die Steine übernehmen kann)

Und am Ende wird sicherlich die Zeit zu knapp gewesen sein ihn besser umzusetzen.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
10.05.2019 11:08 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 13.620 | Reviews: 3 | Hüte: 284

Wir haben uns im Kino den Arsch abgelacht. Ich würde wissen, was die beide Drehbuchautoren sich dabei gedacht haben. Oder so irgend eine Anspielung, auf Amerika sein smile

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
10.05.2019 11:01 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 4.191 | Reviews: 53 | Hüte: 277

Der Spruch hat es dir angetan!laughing

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
10.05.2019 10:55 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 13.620 | Reviews: 3 | Hüte: 284

Ohhh ... also nur die Amis bekommt Disney + als erster ja ? Diese Schweineprister...Also das nenne ich wahrlich amerikanischer arsch cry ...*fg*

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
10.05.2019 10:42 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 4.191 | Reviews: 53 | Hüte: 277

Das möchte ich sehen, dass du dieses Jahr Disney+ hast. Ja, Endgame gibt es bereits Ende des Jahres auf Disney+, aber soweit ich weiss, kommt Disney+ erst ab nächstem Jahr nach Europa wink

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
10.05.2019 10:31 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 13.620 | Reviews: 3 | Hüte: 284

@ MobyDick:

Der Film tut was er tun muss. Dennoch hab die bei manchen Dialogen einfach verpatzt. Besonders was Thanos in IW so großartig machte. Aber In der Vergangenheit, hat er keinerlei so motiv gehabt, die Steine so einzusehen, wie In IW. Mann könnte meinen. Er stolpert nur von sich selbst er und er stimm ihn selbst zu, ohne wirklich zu wissen, was er vor hätten

leider das mit IMAX spare ich mir das Geld. Und warte auf Disney + wenn er dieses Jahr schon anläuft

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
10.05.2019 10:00 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 4.191 | Reviews: 53 | Hüte: 277

Chris:

Interessante Meinung, ist sehr ähnlich zu meiner wie ich sehe :-)

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
10.05.2019 01:23 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 13.620 | Reviews: 3 | Hüte: 284

So meine liebe moviejones Mitbürger. Endlich kam ich auch dazu den Film zu sehen. In der Tat, ist der Film ein rasanter Achterbahn. Der schönen gute geile Bilder anbietet und Atmosphäre mäßig. Die Effekte ließt sich sehen. Endlich Mark R. Wurde richtig als Hulk umgesetzt. Den sonst wirkte er immer beim alle Hulk Auftritt, als ein fremder anderen Person. Die Russo Brüder hab gute Arbeit geleistet. Gleichzeitig merkte Mann auch, das die mit avengers einfach abschließen wollten. Den manchen Motiven, der Helden. Bzw deren tat um etwas zu überzeugen, oder jmd der eiglt auch Frieden mit sich geschlossen haben, doch noch einzureden, ..hat mir nicht gefallen. Thanos in IW, Motiv war sehr begründet. Der hier war nur noch ein Schatten von sich selbst. Der nicht mal wusste, wieso warum er die Stein haben will ... Cpt Mrvl solo Filme hat mich ehe schon enttäuscht. Aber hier in EG hatte die Russo Brüder wohl kein Bock mit so ein Supermächten zu arbeiten . Die war nur da, wenn sie überhaupt da sein müssten ..Und was mich echt überrascht hat, bei deren Erfolg.

Fanservice hat mir gefallen. Nur auf anderen Perspektive wurde gezeigt.

Von Girl power, verliere ich lieber kein wort

beste Charakteren in EG war mMn Rocket und Thor. Und beste amerikanischer arsch. Ich dachte ich hör wohl schlecht ... Hahahaha,. Aber geil

Alles in einem ist EG einer der gut gemachte Comicverfilmung. Dennoch kein Meisterwerk und der kommt nicht mal an IW Ran. Sry Leute. Mein Kumpel und ich dachte nur, aha ok. Was soll das

Avatar
Quiek : : Moviejones-Fan
01.05.2019 22:40 Uhr | Editiert am 01.05.2019 - 22:42 Uhr
0
Dabei seit: 17.12.15 | Posts: 25 | Reviews: 0 | Hüte: 2

@AndyStark

geiles Ding!

@all

Nachdem ich nun endlich in den Film konnte, habe ich dann doch eher mehr Fragen als Antworten. Vielleicht äußere ich mich die nächsten Tage mal, wenn ich nochmal drüber geschlafen habe. Ich wollte allerdings schon mal erwähnen, dass für sich für mich das MCU jetzt im Jahre 2023 (nicht 2024) befindet. Es waren ja 5 Jahre nach dem Fingerschnip. Trotzdem wird es sehr interessant, wie man mit dem Ende von Endgame in Phase IV umgehen wird.

Avatar
Jonah : : Antiheld
01.05.2019 20:28 Uhr | Editiert am 01.05.2019 - 23:35 Uhr
0
Dabei seit: 20.07.10 | Posts: 1.573 | Reviews: 0 | Hüte: 14

Der Iron Man Teil der Geschichte ist super und die Story um Cap geht vollkommen in Ordnung, der Story Teil um Thor geht gar nicht! Es ist stellenweise so albern, das man es schon fast für eine Parodie halten könnte. Nach den hervorragenden Infinity War leider eine kleine Enttäuschung! Etwas mehr Ernsthaftigkeit hätte den guten zu einen richtig guten Film machen können. 3,5 von 5 Hüten absolutes Maximum - mehr geht echt nicht!

Avatar
AndyStark : : First Man
29.04.2019 13:15 Uhr
0
Dabei seit: 11.04.16 | Posts: 172 | Reviews: 0 | Hüte: 15

Das ist ja witzig laughing

Hör zu. Lächle. Stimme zu. Und dann mach, was auch immer du sowieso gemacht hättest.

Avatar
Primeval : : Lord Potter
28.04.2019 22:03 Uhr
0
Dabei seit: 25.04.11 | Posts: 2.092 | Reviews: 13 | Hüte: 55

Habe den Film jetzt auch endlich gesehen und fand ihn mega episch!

Ein absolut epischer Film!
Die epischste Endschlacht, die ich je in einem Film gesehen habe. Super gut erzählte Story, die alles was bisher geschah wieder aufgreift, zu einem Abschluss bringt und zeitgleich eine blühene Zukunft für dieses Franchise verspricht.

9/10 Punkte

Es gibt noch so viel mehr zu diesem Film zu erzählen, aber ich muss gerde erst mal meine Gedanken sortierten. Auf jeden Fall einer der Top 3 MCU Filme.

Wenn Sie hier sterben, dann höchstens bei einem Zwischfall...

Avatar
Moviejones : : Das Original
28.04.2019 14:39 Uhr
0
Dabei seit: 15.10.08 | Posts: 1.877 | Reviews: 884 | Hüte: 83

@Selfless:

Wenn wir keine Aussage zu 3D treffen, dann entweder, weil wir den Film nur in 2D sahen bzw. weil es nichts Spezielles zu sagen gibt. Wir erwähnen es nur, wenn ein Film dadurch besonders gewinnt.

In diesem Fall greift der erste Fall. 

Avatar
Selfless : : Moviejones-Fan
28.04.2019 13:00 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.17 | Posts: 8 | Reviews: 0 | Hüte: 0

@MJ ich vermisse eine Aussage zum 3D..Lohnt es sich diesen in 3 D anzusehen oder reicht 2D...Bitte um Antwort

Forum Neues Thema