AnzeigeN
AnzeigeN
Mein Filmtagebuch...
Avengers - Endgame gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Avengers - Endgame (2019)

Ein Film von Joe Russo mit Robert Downey Jr. und Chris Evans

Meine Wertung
Ø MJ-User (86)
Mein Filmtagebuch

Avengers - Endgame Inhalt

Der schwerwiegende Verlauf der Ereignisse, den Thanos in Gang gesetzt und der das halbe Universum ausgelöscht und die Reihen der Avengers zerschlagen hat, zwingt die verbliebenen Avengers dazu, in ein letztes Gefecht zu ziehen.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Avengers - Endgame und wer spielt mit?

OV-Titel
Avengers - Endgame
Format
2D/3D
Box Office
2.791,16 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".
Filmreihe ansehen
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
166 Kommentare
1 2 3 4 5 6 7
...
12
Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
29.09.2022 19:41 Uhr | Editiert am 29.09.2022 - 19:42 Uhr
1
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 7.951 | Reviews: 162 | Hüte: 496

@Raven13
Wie sollte das gehen?

Das ist doch ganz einfach. Es muss nur jemand entgegen der Erdrotation ganz oft um die Erde fliegen, sodass sie sich plötzlich in eine andere Richtung dreht. Das macht man bis zur gewünschten Zeit und versetzt sie anschließend wieder in normale Erdrotation.

Superman und Werner das muß kesseln haben es eindrucksvoll demonstriert laughing

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
28.09.2022 22:23 Uhr | Editiert am 28.09.2022 - 22:26 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.867 | Reviews: 72 | Hüte: 513

@ TiiN

"Wobei ich mir bei der Erklärung dachte, dass es sich ausschließlich auf die Infinity-Steine bezieht."

Das dachte ich zuerst auch, aber die Serie "Loki" hat ja verdeutlicht, dass es egal ist, was verändert wird. Wenn Veränderungen vorgenommen werden, teilt sich die Zeitlinie und verästelt sich und bildet neue Zeitstrahlen aus, also neue Paralleluniversen.

"Aber letztendlich ist es auch das, was ich anfangs einbrachte: Bei Zeitreisethematiken wirst du keine 100 % Logik finden können. Das ist eines der verrücktesten Dinge, was sich die Wissenschaft (nicht) vorstellen kann."

Wie wahr, und deswegen bin ich kein großer Fan dieser Thematik. Man darf darüber echt nicht zulange nachdenken. wink

Ich glaube auch nicht, dass Reisen in die Vergangenheit möglich sind. Egal wie, die zeit geht vorwärts. Auch mit Lichtgeschwindigkeit, wenn auch dann nur langsamer, aber rückwarts? Ne, das glaube ich nicht. Wie sollte das gehen?

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
28.09.2022 22:11 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 7.951 | Reviews: 162 | Hüte: 496

Ah danke, die Szene hatte ich inhaltlich nicht mehr auf dem Schirm gehabt. Wobei ich mir bei der Erklärung dachte, dass es sich ausschließlich auf die Infinity-Steine bezieht. Also Steve selbst erstellt keinen neuen Zeitstrahl.

Mit der Erklärung von Paul kann man sich das natürlich auch zurecht biegen.

Aber letztendlich ist es auch das, was ich anfangs einbrachte: Bei Zeitreisethematiken wirst du keine 100 % Logik finden können. Das ist eines der verrücktesten Dinge, was sich die Wissenschaft (nicht) vorstellen kann.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
28.09.2022 20:02 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.867 | Reviews: 72 | Hüte: 513

@ TiiN

"Tatsächlich fällt mir das besagte Zitat aus Avengers Endgame gar nicht ein. An welcher Stelle wird das gesagt?"

Die Älteste erklärt es Bruce Banner und visualisiert es sogar optisch, als er sich den Zeitstein von ihr holen will. Siehe hier:

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
28.09.2022 17:55 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 16.012 | Reviews: 171 | Hüte: 567

@Duck-Anch-Amun
"Ich würde auch noch die Netflix-Serie Manifest reinwerfen."

Oh, danke, die Serie hatte ich bisher nur am Rande auf dem Schirm. Kommt jetzt doch auch auf die Merkliste.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
28.09.2022 17:18 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 7.951 | Reviews: 162 | Hüte: 496

@Raven13

Merin lieber TiiN, ich glaube, du hast dich gerade selbst verheddert. wink

Tatsächlich fällt mir das besagte Zitat aus Avengers Endgame gar nicht ein. An welcher Stelle wird das gesagt?
Von Paralleluniversen bin ich auch nicht ausgegangen sondern ich hatte Doc Brown vor Augen welcher alternative Zeitstrahle gezeichnet hat.
Aber wenn das in Avengers Endgame auch einigermaßen erklärt wird, warum nicht. Ein Grund mehr den Film mal wieder zu schauen und darauf zu achten. smile

Nur kann ich mich gerade nicht erinnern, dass Paralleluniversen dabei eine Rolle gespielt haben. Kam das nicht erst in Loki & Spider-Man dazu?

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
28.09.2022 14:40 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.867 | Reviews: 72 | Hüte: 513

@ Duck-Anch-Amun

Auch dir Danke für einen weiteren Serien-Tipp! Setze ich auch mal auf meine Watchlist.

"Immerhin wurde das Verschwinden/die Rückkehr der Bevölkerung auch immer wieder angerissen wie etwa in WandaVision oder Hawkeye und für Falcon&The Wintersoldier war es sogar ein elementarer Plotpunkt."

Das stimmt, und darüber bin ich froh. Das ist für mich ein sehr spannender Zeitabschnitt. Die Bilder, die Endgame gezeigt hat (totale Zerstörung mancher Gegenden und völlig heruntergekommene Wohngegenden sprechen eine Sprache, die leider nur kurz angerissen wird.) Ich hätte zu gern gesehen, was auf der Welt so passiert ist in den fünf Jahren. Eine eigene Serie zu dieser Zeit wäre toll gewesen.

Übrigens bin ich nun schon bei der siebten Staffel von "Agents of S.H.I.E.L.D.". Also die ersten vier Staffeln waren der Hammer und speziell die vierte Staffel ist die für mich bisher beste gewesen. Die fünfte Staffel hat mir auch gut gefallen, aber es war schon ein Qualitätsabfall nach unten nach der starken vierten Staffel bemerkbar. Was ich aber bis zur fünften Staffel gut finde, ist die Tatsache, dass immer wieder Bezug zu den MCU-Filmen und dessen Storyline genommen wird. Und genau das stört mich gerade gewaltig an den Staffeln 6 und 7, die überhaupt keinen Bezug mehr zum MCU zu haben scheinen. Thanos, der Blip und Endgame werden völlig ignoriert. Schade. Nach der fünften Staffel hätten sie es enden lassen sollen. Das Ende hat mir gut gefallen und hätte man so stehen lassen sollen. Ich bin gespannt, wie die siebte Staffel nun enden wird. Sechs Folgen haben ich noch vor mir.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
28.09.2022 12:57 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.747 | Reviews: 45 | Hüte: 678

@luhp92 und @Raven13
Ich würde auch noch die Netflix-Serie Manifest reinwerfen. Dort verschwinden Passagiere eines Flugzeugs ebenfalls für 5 Jahre und tauchen wieder auf, was natürlich wie beim Blip mit Problemen verbunden ist. Zwar geht es dort sehr schnell ums Mysterium an sich, aber ich hab mir manchmal schon vorgestellt, dass eine solche Prämisse im Kontext von Endgame auch gepasst hätte.
Immerhin wurde das Verschwinden/die Rückkehr der Bevölkerung auch immer wieder angerissen wie etwa in WandaVision oder Hawkeye und für Falcon&The Wintersoldier war es sogar ein elementarer Plotpunkt.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
28.09.2022 12:30 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.867 | Reviews: 72 | Hüte: 513

@ luhp92

"Vielleicht könnte die HBO-Serie "The Leftovers" etwas für dich sein."

Klingt sehr interessant, danke für den Tipp! smile

Habe ich mal auf meine Watchlist gesetzt.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
28.09.2022 11:54 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 16.012 | Reviews: 171 | Hüte: 567

@Raven13
"dass der erste Part des Films mir zu kurz kommt, denn diesen finde ich nach wie vor am besten und gelungendsten. Wie kommen die Helden mit der Situation nach dem Snap klar und was machen sie so?"

Vielleicht könnte die HBO-Serie "The Leftovers" etwas für dich sein.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
27.09.2022 22:19 Uhr | Editiert am 27.09.2022 - 22:21 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.867 | Reviews: 72 | Hüte: 513

@ TiiN

"Dieser "Logikfehler" kommt deswegen zu Stande, weil du die animmst dass die Zeitreiselogik von Zurück in die Zukunft allgemein gültig ist. Dabei wird sie sogar im Film selbst in Frage gestellt. Einen Logikfehler kann ich hier nicht erkennen."

Merin lieber TiiN, ich glaube, du hast dich gerade selbst verheddert. wink

In Zurück in die Zukunft gibt es keine Paralleluniversen und eine Veränderung der Vergangenheit wirkt sich direkt auf die Gegenwart aus. In Endgame wiederum wird ja erklärt, dass bei einer Reise in die Vergangenheit und bei Veränderung dieser ein neuer Zeitstrahl gebildet wird, also quasi ein Paralleluniversum. Und genau das habe ich nie in Frage gestellt. Ich stellte lediglich in Frage, dass Steve die Vergangenheit geändert hat und somit eigentlich in einem Paralleluniversum (also nicht Erde 616) weiterlebte und dass es komisch sei, dass er am Ende dennoch auf Erde 616 ist, was man so interpretieren könnte, dass er nie woanders war. Aber PaulLeger hat ja gerade eine plausible Erklärung abgeliefert.

@ PaulLeger

"Indem er nachdem er im anderen Zeitstrahl mit Peggy alt geworden ist, die Pym-Partikel nutzt, um wieder in sein ursprüngliches Universum zu reisen, damit er dort Sam seinen Schild übergeben kann. Er taucht nicht auf der Plattform auf, weil er einfach ein paar Minuten vorher ankommt und zur Parkbank geht bevor sein junges Ich, Sam, Bucky und Hulk zur Plattform kommen."

Okay, das würde Sinn ergeben. Dann kann ich es akzeptieren. wink

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
27.09.2022 21:44 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 1.782 | Reviews: 13 | Hüte: 203

@ Raven13

Er reist in die Vergangenheit und verändert etwas, indem er dort bleibt und mit Peggy zusammenlebt. Daraus müsste daher eigentlich ein neuer Zeitstrahl / ein Paralleluniversum entstehen. Wie kann es also sein, dass er am Ende in Erde 616 als alter Mann wieder auftaucht? Sinn ergibt das für mich nicht.

Indem er nachdem er im anderen Zeitstrahl mit Peggy alt geworden ist, die Pym-Partikel nutzt, um wieder in sein ursprüngliches Universum zu reisen, damit er dort Sam seinen Schild übergeben kann. Er taucht nicht auf der Plattform auf, weil er einfach ein paar Minuten vorher ankommt und zur Parkbank geht bevor sein junges Ich, Sam, Bucky und Hulk zur Plattform kommen.

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
27.09.2022 20:09 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 7.951 | Reviews: 162 | Hüte: 496

@Raven13
Weiterhin gibt es ein paar Logikfehler. Der größte ist Steve Rogers. Er reist in die Vergangenheit und verändert etwas, indem er dort bleibt und mit Peggy zusammenlebt. Daraus müsste daher eigentlich ein neuer Zeitstrahl / ein Paralleluniversum entstehen. Wie kann es also sein, dass er am Ende in Erde 616 als alter Mann wieder auftaucht? Sinn ergibt das für mich nicht.

Dieser "Logikfehler" kommt deswegen zu Stande, weil du die animmst dass die Zeitreiselogik von Zurück in die Zukunft allgemein gültig ist. Dabei wird sie sogar im Film selbst in Frage gestellt. Einen Logikfehler kann ich hier nicht erkennen.
Die Zeitreise ist zwar wissenschaftlich in die Zukunft möglich (Zeitdilatation) aber nach gegenwärtigen Stand nicht in die Vergangenheit.
Mir gefällt in diesem Zuge übrigens auch Zeitreiselogik von der Neuverfilmung The Time Machine - dass die Zeit sich selbst korrigiert.

Ansonsten freut es mich, dass dir der Film auch beim zweiten Mal gefallen hat. Tatsächlich war ich überrascht, dass du ihn nun erst zum zweiten Mal gesehen hast. Das ist für mich so ein Film geworden, den ich mir jedes Jahr anschauen kann.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
27.09.2022 16:49 Uhr | Editiert am 27.09.2022 - 16:52 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.867 | Reviews: 72 | Hüte: 513

Zweite Sichtung von "Endgame" im Rahmen meines MCU-Marathons. Die Kinosichtung ist ja nun schon drei Jahre her und ich habe mir viel Zeit gelassen mit meiner Zweitsichtung.

Da ich dieses Mal wusste, was mich erwartet, hat mir der Film dieses Mal besser gefallen als damals im Kino. Dennoch gibt es einige Kleinigkeiten, die mich nach wie vor stören. Mein größter Kritikpunkt bleibt, dass manche Helden zu kurz kommen und dass der erste Part des Films mir zu kurz kommt, denn diesen finde ich nach wie vor am besten und gelungendsten. Wie kommen die Helden mit der Situation nach dem Snap klar und was machen sie so? Das fand ich super und leider viel zu kurz. Und ich hätte gerne mehr von Rocket in diesem ersten Part gesehen. Für die Menschen und die Avengers ist er schließlich ein Phänomen: ein sprechender Waschbär ist nicht alltäglich. Da hätte ich mir mehr Dialoge zwischen ihm und den anderen Charakteren erhofft. Was tut er so auf der Erde? Wie reagiert er auf echte Waschbären? Wie reagieren die Menschen auf ihn? Da hätte man viel rausholen können!

Weiterhin gibt es ein paar Logikfehler. Der größte ist Steve Rogers. Er reist in die Vergangenheit und verändert etwas, indem er dort bleibt und mit Peggy zusammenlebt. Daraus müsste daher eigentlich ein neuer Zeitstrahl / ein Paralleluniversum entstehen. Wie kann es also sein, dass er am Ende in Erde 616 als alter Mann wieder auftaucht? Sinn ergibt das für mich nicht.

Die Umsetzung von Carol Danvers gefällt mir in diesem Film auch nicht. Sie hat kaum Dialoge und wenn, dann wirkt sie mir hier zu distanziert, was überhaupt nicht zu der Carol passt, die sie am Ende von Captain Marvel in den 90ern war. Seitdem sind dreißig Jahre vergangen, da darf sie ruhig ein wenig entspannter rüberkommen. Schade auch hier, dass sie und Nick Fury nicht einen gemeinsamen Dialog bekommen.

Dass Natascha am Ende nicht wie Tony gewürdigt wird, finde ich ebenfalls schade. Da stehen sie alle am Wasser und würdigen Tonys Opfer, doch Natascha wird hier nicht gewürdigt. Das ist irgendwie schon etwas schade.

Ansonsten halt ein geiler Film mit viel Fanservice und einer tollen CGI-Technik.

9/10 Punkte - Hoher Wiederschauwert

Meine Bewertung
Bewertung

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
13.02.2022 02:16 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 4.403 | Reviews: 0 | Hüte: 124

Hab das auch im Bonusmaterial gesehen was die Regisseure sagen. Aber wie kann das sein? yell

1 2 3 4 5 6 7
...
12
Forum Neues Thema
AnzeigeN