Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Pirates of the Caribbean - Salazars Rache

News Details Kritik Trailer Galerie
Nanu, was sagt Mann dazu?

Erste "Pirates 5"-Clips da - Depp wollte keine Frau als Bösewicht?! (Update)

Erste "Pirates 5"-Clips da - Depp wollte keine Frau als Bösewicht?! (Update)
10 Kommentare - Di, 23.05.2017 von R. Lukas
Hätte Johny Depp nicht sein Veto eingelegt, würde "Pirates of the Caribbean - Salazars Rache" jetzt vielleicht nicht mit Javier Bardem, sondern einer Schurkin daherkommen.
Erste "Pirates 5"-Clips da - Depp wollte keine Frau als Bösewicht?!

Update: Volle Fahrt voraus! Zwei weitere Clips sowie zwei neue TV-Spots zu Pirates of the Caribbean 5 - Salazars Rache sind eingetrudelt und unten zu finden.

++++

Diese Woche läuft Pirates of the Caribbean 5 - Salazars Rache in unseren Kinos ein, und ein erster Clip  Konfrontation zwischen Captain Jack Sparrow und Javier Bardems Captain Salazar. Er geht einem Interview-Segment bei "Jimmy Kimmel Live" voraus, wo Johnny Depp darüber sprach, wie er als Jack Sparrow verkleidet ahnungslose Disneyland-Touristen überrascht hat. Das Video dazu findet ihr gleich unter dem Clip.

Aber Depp kann auch anders, wenn es seiner Meinung nach sein muss. Terry Rossio, der an allen Pirates of the Caribbean-Drehbüchern beteiligt war, verriet in einer Blog-Kolumne (schon letztes Jahr gepostet, aber erst jetzt entdeckt), dass seine Version von Pirates of the Caribbean 5 - Salazars Rache beiseitegelegt wurde, weil sie einen weiblichen Bösewicht enthielt. Und genau das wollte Depp nicht. Er hatte wohl die Befürchtung, dass es redundant zu Dark Shadows wäre. Tim Burtons Horrorkomödie hatte ja ebenfalls eine Oberschurkin, gespielt von Eva Green. Etwas übertrieben und weit hergeholt, wenn ihr uns fragt. Ist ja auch nicht so, dass Dark Shadows vielen Leuten in Erinnerung geblieben wäre.

In Pirates of the Caribbean 5 - Salazars Rache ist Captain Jack vom Pech verfolgt. Der Wind des Schicksals bläst ihm heftig ins Gesicht, als tödliche geisterhafte Seefahrer unter der Führung des schrecklichen Captain Salazar, die dem Bemudadreieck entkommen sind, auftauchen und Jagd auf Piraten machen - vornehmlich auf Jack. Seine einzige Hoffnung ist der legendäre Dreizack des Poseidon, aber um den zu finden, braucht er die Hilfe der brillanten und schönen Astronomin Carina Smyth (Kaya Scodelario) und des eigensinnigen jungen Royal-Navy-Mitglieds Henry (Brenton Thwaites). Am Steuer eines winzigen, schäbigen Schiffs, der "Dying Gull", muss er nicht nur seine Pechsträhne umkehren, sondern sich auch den schlimmsten Feind besiegen, dem er nie begegnet ist...

Unterstütze MJ
Quelle: Slashfilm
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
10 Kommentare
Avatar
theduke : : Moviejones-Fan
22.05.2017 23:22 Uhr
0
Dabei seit: 12.11.13 | Posts: 5.425 | Reviews: 12 | Hüte: 287

Harter Tobac den Depp da abgelassen hat. Eine Piratin hätte mal einen frischen Wind gegeben und man hätte ein Hauch Ero mit einbringen können.

Andere Sichtweise wäre dann aber wieder wie folgt. Ein Film der nun auf der Welle von Frauenpower mitschwimmt. Vielleicht auch die Berfürchtung eines DejaVu einer Pleite, wie damals 1995 Die Piratenbraut es erlebt hatte. Ich fand den Film damals nicht schlecht, doch er erhielt vom Publikum die größten Ohrfeigen die man sich vorstellen kann. Warum das Publikum weibliche Piraten ablehnt verstehe ich nicht. Klar war Piratenbraut sehr schnulzig, von der Action aber durchaus ansehbar. Die jetzige neue Mumie muß ja schon Kritik einstecken weil es eine weibliche Mumie ist. Also verstehen kann ich die Entscheidung von Disney bzw auch von Depp schon, muß aber nicht bedeuten ich bin damit auch einverstanden. Die letzten Teile hatten aber auch Frauenpower vorzuweisen und das nicht zu wenig. Trotzdem wird der neue Teil ohne Frau als Gegner, weniger erfolgreich sein als seine Vorgänger und eine Piratin würde daran auch nichts ändern.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
Avatar
Sully : : Elvis Balboa
22.05.2017 21:48 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 10.359 | Reviews: 30 | Hüte: 484

@Luph

Hab ich auch gerade gemerkt.

@Sid

Ich habe letztlich sowohl Teil 2, als auch Teil 3, mittlerweile ein zweites Mal gesehen, fand sie aber nicht weniger furchtbar als beim ersten Mal.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

MJ-Pat
Avatar
sid : : Storyteller
22.05.2017 21:27 Uhr | Editiert am 22.05.2017 - 21:33 Uhr
0
Dabei seit: 01.10.12 | Posts: 1.410 | Reviews: 16 | Hüte: 34

Ich find Bardem passt schon.
Es ist ja nun auch so das der Film in einer Epoche spielt in der Frauen auf Schiffen eher die seltenheit waren. Es war halt nicht immer so "feminim" und Multigender wie heute.
Denke daher das es so wie es ist schon etwas autentischer wirkt.
Es sind ja abgesehen davon auch weibliche Hauptrollen enthalten.

Seh ich ähnlich.
Außerdem hatte Penelope Cruz eine ziemlich prominente Rolle (eigentlich die zweite Hauptrolle) im vierten Teil und das oder sie kam bei den meisten Kinobesuchern gar nicht gut an. Und gefährliche Meermaiden gab es ebenfalls (die allerdings gut ankamen).
Wenn eine Frau in Teil 5 die Schurkin wäre, gäbe es bestimmt einige Stimmen, die sagen würden, aha, jetzt hängen sie sich an diesen Trend auch noch an oder „schon wieder“ (wegen Teil 4).
Ich denke, es ist einfacher mit einem Mann. Ist eine Frau nicht böse genug, klappt es nicht, ist sie zu böse und zum Beispiel intrigant, wird evtl. noch Frauenhass unterstellt (wer weiß es bei den ganzen übertriebenen Überschriften um Klicks zu bekommen?).
Auf alle Fälle würde die Rolle schärfer unter die Lupe genommen (auch von den Kinogängern).

@Sully
Ich bin auch jemand, der mit Teil 4 was anfangen konnte. Aber ich habe mittlerweile meine Meinung zu Teil 2&3 gründlich geändert. Und ich hätte geschworen, dass in ihnen Jack Sparrow zu peinlich ist, es keinen roten Faden gibt, dafür zu viel CGI usw. Aber beim zweiten Ansehen fand ich die beiden Teile bald so gut wie den ersten. War selbst ganz erstaunt. Ich finde, die Teile werden immer tiefgründiger (Stichwort Unsterblichkeit bzw. Übergang zwischen den Welten, die Holländer-Mannschaft und wie sich die Elizabeth-Will Geschichte entwickelt). Und dieses Mal fand ich sie sogar witzig und J. Depp war eigentlich ok. Den einen oder anderen Kritikpunkt hab ich immer noch, aber insgesamt war ich sehr zufrieden. Gut, das wird nicht jedem so ergehen wie mir. Ich sag es nur, weil ich mal ein so überzeugter „Gegner“ war.

PS: Wollte gerade fragen, ob die in Teil 3 gezeigte Piratenfürstin die erwähnte ist. Ok, hat sich erledigt wink.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
22.05.2017 21:20 Uhr | Editiert am 22.05.2017 - 21:23 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 11.889 | Reviews: 176 | Hüte: 391

Was ist das denn für ein merkwürdiges Argument von Johnny Depp??
Das hat ja noch nicht mal etwas mit dem Geschlecht der Figuren bzw. Schauspieler zu tun, sondern bezieht sich allgemein auf seine Aussage. Man stelle sich vor, Eddie Redmayne würde fünf Jahre nach Abschluss der Phantastic-Beasts-Reihe auf die Idee kommen und sagen: "Also mein nächster Film darf auf keinen Fall einen männlichen Schurken haben, denn den hatte ich vor fünf Jahren schon mit Johnny Depp als Grindelwald. Das ist redundant!" WTF laughing

@Sully
Falsche Kommentarspalte wink

@Mindsplitting
Natürlich hast du Recht, dass Piratinnen eher die Seltenheit waren, aber nichtsdestotrotz gab es welche. MD02GEIST nannte ja bereits Mary Read und Anne Bonny, die beide übrigens in der Piratenserie "Black Sails" auftreten. Darüberhinaus kenne ich noch Ching Shih, eine der mächtigsten Piratenkapitäne der Historie, die eine Flotte mit 80000-100000 Piraten befehligte. Im dritten "Pirates of the Caribbean"-Film ist sie bekannt als Mistress Ching, eine der neun Piratenfürsten. Hier eine Auflistung von Frauen in der Piraterie.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Sully : : Elvis Balboa
22.05.2017 19:44 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 10.359 | Reviews: 30 | Hüte: 484

Die obige Kritik könnte ich nehmen, ein paar Namen austauschen und unter "Kritik - Fluch der Karibik 3" posten. Diesen würde ich nahezu identisch genauso umschreiben.

Ursprünglich fand ich die Idee und auch den 1.Teil wirklich toll. Ein moderner Abenteuerfilm mit "altem" Flair...toll, schwungvoll, charmant und witzig erzählt. Dann jedoch kam Teil 2, für mich, der surreale Langweiler schlechthin. Und Teil 3 mit seinem Effekte- Action Overkill, in dem Jeder, Jeden übers Ohr haut, egal obs Sinn macht oder nicht, fand ich so grausig, dass ich fast zum 3.Mal in meinem Leben das Kino vorzeitig verlassen hätte. (Ich war aber nicht allein unterwegs) (Fürs Protokoll: der erste Film war ein Vietnamkriegsfilm in meiner Jugend, dessen Titel ich nicht mehr weiß. Der Zweite war "Portrait of a Lady" mit Nicole Kidman)

Fluch der Karibik 4 empfand ich, im Gegensatz zu vielen Anderen, eher wieder als unterhaltsamen Abenteuerfilm.

Die Kritik zum 5.Teil macht mich somit mal so gar nicht neugierig.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Avatar
MD02GEIST : : Godzilla Fan #1
22.05.2017 17:03 Uhr
0
Dabei seit: 01.01.13 | Posts: 2.331 | Reviews: 24 | Hüte: 184

Es gab auch weibliche Piraten! Mary Read und Ann Bonny währen dennoch für POTC; als die wohl berühmteste aller Piratinnen; durch gegangen.

Wenn POTC schon historische Persönlichkeiten für sich adaptiert, warum dann nicht auch Frauen? Egal, der 5. Teil ist mein Final-Film. Was danach folgen mag, schaue ich mir nicht mehr an. Die Reihe hat für mich ihren Zweck mit Teil 4 erfüllt und damit gut.

Denn alleine Jacks Schlusssatz am Ende von STRANGER TIDES war gelungen.

Monsters are born too tall, too strong, too heavy—that is their tragedy - Ishiro Honda
Avatar
stinson : : Moviejones-Fan
22.05.2017 15:27 Uhr
0
Dabei seit: 20.08.11 | Posts: 1.487 | Reviews: 2 | Hüte: 77

@Mindsplitting

Authentisch? Wir reden schon von der gleichen Filmreihe oder?

Avatar
Mindsplitting : : Moviejones-Fan
22.05.2017 12:53 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.14 | Posts: 746 | Reviews: 0 | Hüte: 31

Ich find Bardem passt schon.

Es ist ja nun auch so das der Film in einer Epoche spielt in der Frauen auf Schiffen eher die seltenheit waren. Es war halt nicht immer so "feminim" und Multigender wie heute.

Denke daher das es so wie es ist schon etwas autentischer wirkt.

Es sind ja abgesehen davon auch weibliche Hauptrollen enthalten.

Avatar
ferdyf : : Alienator
22.05.2017 12:51 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.13 | Posts: 2.355 | Reviews: 5 | Hüte: 78

Duck das ist doch paradox, denn genau dies war Depps Befürchtung, falls es am Ende eine Schurkin wird

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
22.05.2017 12:39 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.227 | Reviews: 38 | Hüte: 433

Mit einer weiblichen Schurkin würde ich zumindest vielleicht nicht das Gefühl haben dies alles schon irgendwie gesehen zu haben...

Forum Neues Thema