AnzeigeN
AnzeigeN

Batman - The Penguin

News Details Reviews Trailer Galerie
Colin Farrell, das Narbengesicht

Flinker Pingu: Drehstart des "The Batman"-Spin-off "The Penguin" bereits im Juni

Flinker Pingu: Drehstart des "The Batman"-Spin-off "The Penguin" bereits im Juni
0 Kommentare - Fr, 29.04.2022 von A. Seifferth
Im "The Batman"-Kosmos tut sich gerade einiges: Kaum wurde "The Batman 2" angekündigt, sollen bereits in wenigen Wochen die Kameras für die HBO Max-Serie "The Penguin" losrollen.
Flinker Pingu: Drehstart des "The Batman"-Spin-off "The Penguin" bereits im Juni

Matt Reeves macht nicht nur als Regisseur Nägel mit Köpfen, sondern auch als Produzent. Vor wenigen Tagen haben die Verantwortlichen von Warner Bros. im Rahmen der CinemaCon mitgeteilt, dass The Batman 2 unter Reeves in der Mache ist und nun folgt direkt die nächste Kracherbotschaft: Batman - The Penguin soll bereits im Juni gedreht werden!

Die Meldung machte durch den nachfolgenden Twitter-Eintrag die Runde, bei der ein Link zur Website der Film & Television Industry Alliance beigefügt wurde. Ruft man die Quelle auf, wird ersichtlich, dass die Dreharbeiten zu Batman - The Penguin am 15. Juni in Los Angeles beginnen:

Außerdem wird mit der Meldung zum Dreh von Batman - The Penguin der Verdacht bestätigt, dass die HBO Max-Serie auf den Pfaden von Scarface wandelt. Wir haben übrigens ganz bewusst das 1932 erschienene Original von Howard Hawks verlinkt und nicht die grandiose Adaption des Stoffes durch Brian De Palma. Der Grund besteht darin, dass die Parallelen von Tony „Scarface“ Camonte zu Colin Farrells Fiesling Oswald Cobblepot anhand des Ursprungsmaterials noch deutlicher zutage treten: In dem Film hat man es nämlich mit noch klassischeren Mafiosi-Strukturen (in der amerikanischen Prohibitionsphase) zu tun.

Wir sind nach Farrells eindrucksvollen Auftritt als schmieriger Mobster in The Batman zuversichtlich, dass die Spin-off-Serie Batman - The Penguin eine Menge Potenzial für eine großartige Geschichte besitzt.

Trotzdem befürchten wir, dass sich das Schema, Filmklassiker als Ideengeber für die Umsetzung von Comicfiguren zu verwenden, bald schon abzunutzen droht. Der außerordentliche Erfolg gibt den Autor:innen allerdings recht: Diese Form der Anbiederung verhalf etwa den beiden DC-Projekten Joker und The Batman zu großer Aufmerksamkeit, wohlwollender Kritik und sehr guten Einspielergebnissen.

AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema
AnzeigeN