Anzeige
Anzeige
Anzeige

The Penguin

News Details Reviews Trailer
"The Penguin" Teaser 2

Batman mit Problemen: "The Penguin" präsentiert sich im neuen Trailer!

Batman mit Problemen: "The Penguin" präsentiert sich im neuen Trailer!
13 Kommentare - Do, 20.06.2024 von Moviejones
Mit einem zweiten Teaser werdet ihr in Stimmung gebracht für den kommenden Batman-Ableger "The Penguin".
Batman mit Problemen: "The Penguin" präsentiert sich im neuen Trailer!

Lust auf ein wenig Batman-Feeling? Auch wenn The Batman 2 erst 2026 starten wird, auf das dort gezeigte Universum müssen wir nicht verzichten. Noch in diesem Jahr startet die Ablegerserie The Penguin, in der es natürlich um den titelgebenden Pinguin und seine Machenschaften geht. Ein neuer Trailer zeigt, dass die Serie einen richtig guten Eindruck macht.

"The Penguin" Teaser 2 (dt.)

Mit Colin Farrell in der Hauptrolle als Oz Cobb (aka „The Penguin“) setzt die achtteiligen DC Studios Serie die epische The Batman-Verbrechersaga von Filmemacher Matt Reeves fort, die 2022 mit dem weltweiten Blockbuster Film von Warner Bros. Pictures begonnen wurde. Die von der Showrunnerin Lauren LeFranc entwickelte Serie dreht sich um die Figur, die Farrell im Film gespielt hat.

The Penguin startet im September auf Sky!

Erfahre mehr: #Trailer
Mehr zum Thema
Horizont erweitern
Was denkst du?
Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
13 Kommentare
Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
26.06.2024 10:38 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 7.697 | Reviews: 258 | Hüte: 623

Zurück zum Trailer, sieht ganz intetessant aus, wie so vieles derzeit, behalte ich im Hinterkopf

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
25.06.2024 20:45 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 7.403 | Reviews: 114 | Hüte: 655

@ DuckAnchAmun

"Auf der anderen Seite werden Serien immer hochwertiger und müssen sich schon lange nicht mehr vor Kinofilmen verstecken. All meine Beispiele haben da tolle Settings, oftmals hochwertiges CGI, tolle Casts und sind nicht umsonst beliebt. Verwundert mich dann, dass Raven13 dies anders sieht, da gerade er ja zuletzt einige Netflix-Filme heftigst kritisierte."

An der Stelle habe ich mich vielleicht nicht klar genug ausgedrückt. Ich meinte damit, dass selbst die hochwertigsten Serien niemals an die Qualität der hochwertigsten Kinofilme heranreicht. Selbst die besten Serien aller Zeiten wie Game of Thrones kommen nicht an die Qualität eines z. B. "Der Herr der Ringe" heran. Wie gut Game of Thrones auch ist, man merkt der Serie dennoch mit jeder Faser an, dass sie eine Serie ist und kein hochwertiger Kinofilm.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
25.06.2024 20:12 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 11.587 | Reviews: 45 | Hüte: 781

Ich kann Raven13 schon verstehen, mir geht es da ähnlich. Es gibt mittlerweile so viele Serien, dass auch meine Watchliste immer länger wird. So hänke ich schon bei einigen Serien einfach so hintendran, dass ich gar nicht weiß ob ich viel Zeit opfern möchte. Denn durch Social Media muss man Serien eigentlich direkt schauen, wenn man Spoiler vermeiden möchte (Game of Thrones). Zudem gibt es gerade bei Netflix immer die Gefahr, dass Serien einfach enden und schnell eingestellt werden, oftmals mit offenen Enden (1899). Die Langlebigkeit anderer Serien führt dann leider immer dazu, dass Leute aus ihren Rollen rauswachsen (Stranger Things) oder es immer wieder Recastings gibt.
Und ja - oftmals werden Serien künstlich in die Länge gezogen, ich denke da gerade an The Boys.

Auf der anderen Seite werden Serien immer hochwertiger und müssen sich schon lange nicht mehr vor Kinofilmen verstecken. All meine Beispiele haben da tolle Settings, oftmals hochwertiges CGI, tolle Casts und sind nicht umsonst beliebt. Verwundert mich dann, dass Raven13 dies anders sieht, da gerade er ja zuletzt einige Netflix-Filme heftigst kritisierte.

Ich denke, dass die Nachfrage schon hoch ist, gerade weil HBO, Disney+ oder Amazon Prime oftmals mit "limitierten" Serien, also wenig Folgen aufwarten. Passt in meinen Lebenstil aktuell besser. Ich denke es kommt halt darauf an wieviel Zeit man dafür vergeben möchte und da ist es komplett schnuppe ob man krank, Arbeitslos, Workaholic, Alleinerziehend, Student oder Familienmitglied ist.

Avatar
Ryu : : Moviejones-Fan
25.06.2024 15:32 Uhr
0
Dabei seit: 23.10.17 | Posts: 165 | Reviews: 0 | Hüte: 2

"Ich bleibe bei meiner Aussage mit den Arbeitslosen, Rentnern und Dauerkranken,"

Selten sowas dummes, und weltfremdes gelesen.

"füge aber noch die Leute hinzu, die Serien alleine schauen und keine Familie haben und ihre Zeit gut selbst einteilen können."

Gehörst du auch zu diesen Leuten?

Avatar
ferdyf : : Alienator
24.06.2024 21:34 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.13 | Posts: 2.678 | Reviews: 7 | Hüte: 93

Der Preis für die dümmste Aussage des Jahres geht an...

Man muss auch unbedingt jede Serie schauen...Da sollte jemand sein Zeitmanagement überdenken und Prioritäten setzen oder setzen lernen.

Serien sind also künstlich aufgebläht? Dafür wird in Filmen zuviel gekürzt, sodass sie zu wenig Tiefe besitzen. Gerade in der heutigen Zeit sind Filme nicht mehr qualitativ soviel besser.

Avatar
SpiderFan : : Moviejones-Fan
24.06.2024 01:20 Uhr | Editiert am 24.06.2024 - 03:17 Uhr
0
Dabei seit: 06.05.22 | Posts: 1.097 | Reviews: 0 | Hüte: 16

Erstmal ist es nicht zwingend ne Superhelden-Serie.

Eher ja im Mafia Milieu, welches einen Gegner von Batman in den Fokus setzt.

Und ganz ehrlich, paar Serien im Jahr wird wohl jeder schaffen. Gerade bei Serien, die nur eine Staffel mitbringen.

Holt man natürlich ältere Serien nach, die dann gleich 5-7 Staffeln mitbringen, ists was anderes.

Da sitzt man ne Weile.

Schauen muss man aber so oder so nix.

Bei den Marvel Serien wird ja nun auch wieder zurückgedreht.

Man muss nicht jede Serie schauen, sagt auch niemand, aber am Ende liegt es halt an einem selbst und an der jeweiligen Situation, den jeweiligen Umständen.

So hat halt jeder seine Liste.

Falls die Serie hier aber ein Kracher wird, hat man ja zum Beispiel noch mindestens Zeit dafür, bis The Batman 2 mal erscheint. Was ja noch ne ganze Ecke dauert.

“You have fought long enough, Galadriel. Put up your sword.”

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
23.06.2024 12:14 Uhr | Editiert am 23.06.2024 - 12:55 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 7.403 | Reviews: 114 | Hüte: 655

@ SpiderFan

"Man kann natürlich auch erstmal erste Reviews abwarten und dann nochmal drüber nachdenken, ob man nicht eventuell doch Zeit für solch eine Serie hat.

Ist auch möglich."

Inwiefern ändert dein Tipp etwas an meiner grundsätzlichen und persönlichen Argumentation gegen Serien? Dein Tipp hilft mir nicht, wenn ich von zehn Serien auf meiner Watchlist zeitlich bedingt nur ein oder zwei schauen kann. Ich selektiere also sowieso schon stark, und Superheldenserien stehen bei mir weiter unten auf der Prioliste. Natürlich warte ich ab und entscheide vieeel später erst, ob ich sie schaue.

Insofern bleibt für mich nur zu sagen, dass es für meinen Geschmack heutzutage zu viele Serien gibt, die geschaut werden "müssen", wenn es nach den Produzenten oder bestimmten Fans geht.

@ Deniu

"Find das schon eine ziemlich dumme Aussage zu behaupten nur Arbeitslose hätten Zeit für sowas."

Schließe von dir nicht auf alle anderen. Mein Leben besteht aus mehr als nur Arbeit und Serien. Zudem schauen in manchen Familien alle gemeinsam Serien, nicht jeder für sich. Bei uns z. B. ist das normal. Also ist es auf Grund verschiedener Arbeitszeiten nicht immer möglich, zusammen zu schauen, also schauen wir maximal vier Folgen pro Woche. So können Serien wie zur Zeit "Better Call Saul" bei uns schonmal drei oder vier Monate Zeit in Anspruch nehmen.

Zudem bezog ich mich auf die schiere Masse an heutigen Serien. Jeden Monat werden auf allen Streaminganbietern einige neue Serien / Staffeln veröffentlicht. Selbst, wenn ich nur die für mich potentiell interessanten Serien filtere, sind das immer noch zu viele.

Ich bleibe bei meiner Aussage mit den Arbeitslosen, Rentnern und Dauerkranken, füge aber noch die Leute hinzu, die Serien alleine schauen und keine Familie haben und ihre Zeit gut selbst einteilen können.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
Deniu : : BOT Combinator 2010
23.06.2024 11:24 Uhr
1
Dabei seit: 16.06.09 | Posts: 131 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Also ich hab am Abend eher eine Stunde vor dem Schlafen Zeit für eine Serienfolge als Zeit für einen Film. Find das schon eine ziemlich dumme Aussage zu behaupten nur Arbeitslose hätten Zeit für sowas. Klingt eher danach, als könnte man seine Zeit nicht einteilen.

Avatar
SpiderFan : : Moviejones-Fan
21.06.2024 19:29 Uhr
0
Dabei seit: 06.05.22 | Posts: 1.097 | Reviews: 0 | Hüte: 16

Man kann natürlich auch erstmal erste Reviews abwarten und dann nochmal drüber nachdenken, ob man nicht eventuell doch Zeit für solch eine Serie hat.

Ist auch möglich.

“You have fought long enough, Galadriel. Put up your sword.”

Avatar
Tim : : King of Pandora
21.06.2024 10:47 Uhr
0
Dabei seit: 06.10.08 | Posts: 3.049 | Reviews: 192 | Hüte: 85

Stimme da @Raven13 zu. Die Flut an Serien ist teilweise anstrengend. Es gibt Stoffe, die passen besser zu einer Serie und hier ist es ja wirklich ein Ableger, somit auch ok. Aber viele Serien inzwischen wären besser als Film gewesen. Für die Folgenanzahl wird zwangsläufig der Inhalt aufgebläht mit unnützen Passagen. Sieht man gut bei den SW-Disneykram. Dazu kommt die Episodenstruktur, die immer Cliffhanger alle 40-60 Minuten braucht. Dadurch kommt so eine Ermüdung rein und die Dramaturgie leidet auch, wenn ich dauernd zwischen den Episoden wechseln muss, statt einfach mal ein Werk 2-3h wirken kann.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
21.06.2024 08:56 Uhr | Editiert am 21.06.2024 - 10:20 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 7.403 | Reviews: 114 | Hüte: 655

Und noch ne Serie... Gibt ja noch nicht genug. Die vielen Serien heutzutage können doch nur Arbeitslose und Langzeitkranke schauen.

Ich bevorzuge Filme. Diese sind kürzer und nicht künstlich aufgebläht und dazu qualitativ hochwertiger. Klar schaue ich hier und da auch gerne mal eine gute Serie nebenbei, wenn die Zeit es nicht zulässt, ganze Filme zu schauen, doch mehr als drei oder vier Serien im Jahr schaffe ich nicht. Auf meiner Watchlist stehen mittlerweile um die 100 Serien, Tendenz steigend. Alles werde ich niemals schauen können. Sowas wie "The Penguin" fällt dann sowieso raus. Priorität haben da bei mir andere Serien. Aktuell schaue ich "Better Call Saul" und nebenbei noch "Supernatural", doch letztere ist auch extrem aufgebläht und langwierig. Die Hälfte der Folgen hätte man locker wegstreichen können, denn sie fühlen sich wie nutzlose Filler-Folgen an, die die Handlung nicht voranbringen.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
Bibo : : Moviejones-Fan
21.06.2024 08:06 Uhr
0
Dabei seit: 30.04.19 | Posts: 369 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Nice! Gefällt mir echt gut.

"Zitierst Du da jemanden oder ist das auf dein Steißbein tätowiert?"

Avatar
SpiderFan : : Moviejones-Fan
21.06.2024 03:01 Uhr
0
Dabei seit: 06.05.22 | Posts: 1.097 | Reviews: 0 | Hüte: 16

Ein weiters Highlight im Bereich der Serien unterwegs.

2024 liefert in der Hinsicht gut ab.

“You have fought long enough, Galadriel. Put up your sword.”

Forum Neues Thema
AnzeigeY