Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Matrix Reloaded

Kritik Details Trailer Galerie News
Evolution oder Revolution?

Matrix Reloaded Kritik

Matrix Reloaded Kritik
0 Kommentare - 06.12.2015 von Tim
In dieser Userkritik verrät euch Tim, wie gut "Matrix Reloaded" ist.

Bewertung: 4 / 5

So, weiter geht es im Programm und nach dem ersten Teil will ich natürlich auch Matrix Reloaded endlich bewerten. Der Erfolg vom ersten Teil war 1999 nicht geplant und sicher waren auch keine Fortsetzungen angedacht, doch statt einer bekamen die Wachowskis den Auftrag gleich zwei zu drehen. Dafür bekamen sie mehr Zeit als üblich, auch wenn beide Teile mehr als ein Gesamtfilm zu verstehen sind.

Nachdem Neo Agent Smith besiegt und zum Auserwählten wurde, hat sich viel verändert und in den letzten Monaten wurden immer mehr Menschen aus der Matrix befreit. Doch es gibt eine neue Bedrohung, denn die Maschinen planen einen großangelegten Angriff auf Zion. Neo muss einen Weg finden dies zu verhindern. Doch eine dritte Partei ist aufgetaucht, Agent Smith. Losgelöst und wahnsinnig beginnt Agent Smith immer mehr Kontrolle über Teile der Matrix zu erhalten. Er ist damit nicht nur ein Feind für Neo, sondern auch für die Maschinen.

Trailer zu Matrix Reloaded

Der Hype bei der Veröffentlichung 2003 war groß, umso größer die spätere Enttäuschung. Wieso und weshalb, weiß ich eigentlich bis heute nicht, denn Matrix Reloaded setzt konsequent den ersten Teil fort und ist genau das, wofür die Wachowskis stehen, im ersten Teil aber noch nicht richtig ausleben konnten. Verrückte Ideen, Bildsprache und viele Metaphern. Gerade die vielschichtige Handlung, die auf den ersten Blick etwas absurd erscheint, die deutlich zugenommen und überstilisierten Kämpfe und das Ende, dürften vielen so gar nicht gefallen haben.

Ja das gute Ende, es war ein echter Schock, denn mitten drin hört der Film einfach auf und so richtig spannend war es auch nicht. Hinzu kam, dass das Ende mehr Fragen als Antworten lieferte und das in einem Film, der sowieso total überfrachtet war. Doch hier beginnt Fehler Nummer 1, denn Matrix Reloaded ohne den Kontext des Vorgängers und vor allem den Nachfolger zu bewerten, ist gar nicht möglich. Zwar kann der Erstling gut alleine stehen, die Fortsetzungen nicht und so bildet die Matrix-Reihe das, was eigentlich eine echte Trilogie ausmacht, eine zusammenhängende Handlung.

Zu einer Gesamtbeurteilung der Reihe verweise ich auf meine dritte Kritik, in der ich auf einige Dinge eingehe, wieso die Filme so unterschiedlich wahrgenommen werden. Was auf jeden Fall gesagt werden kann, ist, das Matrix Reloaded unglaublich gut gealtert ist. Zwar ist bei den Kampfszenen mit Neo und Agent Smith deutlich CGI zu erkennen, aber allein die Fahrt auf der Autobahn sucht seinesgleichen. Nicht diese langweiligen Dinger die Bay und andere Regisseure in den Folgejahren drehten, hier geht wirklich die Post ab. Was die Action betrifft, ist Matrix Reloaded noch immer die Wucht. Wer etwas hinter die Fassade blickt, merkt auch schnell, es ist kein hohles Blabla und hier wird nicht nur vorgetäuscht, hier steckt mehr drin.

Hier geht es zu der Gesamtanalyse der Reihe, wo ich stärker auf einzelne Aspekte eingehe.

Matrix Reloaded Bewertung
Bewertung des Films
810
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Man of Steel Kritik

Userkritik von Raven13

Poster Bild
Kritik vom 06.06.2020 von Raven13 - 2 Kommentare
Da ich „Man of Steel“ nun bereits vier Mal gesehen habe, wollte ich ihm endlich auch mal eine Review spendieren. Vorab noch eine Info zu mir: Ich kenne überhaupt keine Superhelden-Comics und gehe an alle Comicverfilmungen von Marvel und DC völlig unvoreingenommen heran, was in ...
Kritik lesen »

Guns Akimbo Kritik

Mit festgenagelten Pistolen in den Kampf

Poster Bild
Kritik vom 05.06.2020 von CatBitesYou - 0 Kommentare
Total gaga, schrill und wild..und irgendwie kommt der Film 10 Jahre zu spät. Weiß nicht.im Alter von ca. 16-18 Jahre hätte ich "Guns Akimbo" evtl. richtig gut gefunden. Der neue Film von "Deathgasm" Regisseur Jason Lei Howden fühlt sich wie eine Mischung aus "Crank 2", "Gamer"...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema