Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Wenn, dann mit Robert Englund

Freddy-Fan: Elijah Wood träumt vom "Nightmare on Elm Street"

Freddy-Fan: Elijah Wood träumt vom "Nightmare on Elm Street"
5 Kommentare - Fr, 07.02.2020 von R. Lukas
Frodo steht auf Freddy! Zu gern würde Elijah Wood die "A Nightmare on Elm Street"-Reihe übernehmen und dann auch Robert Englund zurückholen, nur ist die Rechtslage noch immer ziemlich verworren.
Freddy-Fan: Elijah Wood träumt vom "Nightmare on Elm Street"

Mit ihrer Produktionsfirma SpectreVision (Mandy) wollen Elijah Wood und Daniel Noah nicht nur ein Lovecraft-Universum aufbauen, sie haben auch ein Auge auf Freddy Krueger geworfen! Allerdings sind sie nicht die einzigen - Mike Flanagan (Stephen Kings Doctor Sleeps Erwachen) hätte da ebenfalls eine Idee für einen neuen A Nightmare on Elm Street-Film. Wie ist also der Stand?

Laut Wood gibt es einige Komplikationen, was die Franchise-Rechte angeht: New Line Cinema scheint die Rechte am Charakter Freddy Krueger zu halten, während die Familie von A Nightmare on Elm Street-Schöpfer Wes Craven Pitches für einen neuen Teil entgegennimmt. Noch habe man mit niemandem gesprochen, sagt Wood, der es aber spaßig fände, sich an A Nightmare on Elm Street zu versuchen. Jede Gelegenheit, ein klassisches Franchise wie dieses zu ergattern, es neu zu beleben und etwas anderes damit anzustellen, sei ziemlich spannend. Er wisse nicht, ob die Rechte wirklich verfügbar seien. Man habe die gebührende Sorgfalt walten lassen.

Und wie würde Wood die Sache anpacken? Man könne A Nightmare on Elm Street nicht einfach nur rebooten, nicht die gleiche Geschichte noch mal erzählen, meint er. Das sei ja schon gemacht worden. Eine Origin-Story mit Freddy Krueger gehe auch nicht, das sei sogar schon zweimal gemacht worden. Fast müsse man Freddy loslassen und eine andere Richtung einschlagen. Man könne ihn anfangs mit auf die Reise nehmen, müsse dann aber einen anderen Weg wählen, da es so ein ausgetretener Boden sei.

Sich selbst könnte Wood, dessen Lieblingsfilm Freddy’s New Nightmare ist, nicht in der Freddy-Rolle sehen. Für ihn steht außer Frage: Robert Englund müsste wiederkommen! Er müsse dabei sein, dieser Reihe, diesem Charakter und Craven zu Ehren. Englund habe ja auch gesagt, er wolle noch einen letzten Film machen. Das sei ein Muss, vor allem, wenn man ein neues Franchise eröffnen und die Reihe in andere Richtungen führen wolle, denkt Wood. Man müsse es mit ihm etablieren, dann könne man weiterziehen. Es sei doch nicht interessant, die gleiche Geschichte wieder und wieder zu erzählen, und er glaube auch nicht, dass wir eine weitere Origin-Story brauchen. Seiner Meinung nach sollte es gar nicht so sehr um Freddy gehen.

Quelle: Comingsoon
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
5 Kommentare
Avatar
MisfitsFilms : : Poppy
07.02.2020 10:42 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 2.265 | Reviews: 0 | Hüte: 73

@Silencio

Ich persönlich fand ihn auch nicht schlecht, war zumindest unterhaltsam. Aber die Enttäuschung war ja, so wie man das auch stets aus Genre Blättern immer heraus gelesen hat, dass er aufgrund fehlenden Myers floppte, nicht wegen seiner Story.

Stimmt, Teil 6 war echt schlecht ^^

Avatar
Poisonsery : : Moviejones-Fan
07.02.2020 10:03 Uhr
0
Dabei seit: 02.03.18 | Posts: 437 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Ach einfach South Park like Freddy rettet zig Feuerwehrmänner in einer überdimensionalen Traumsequenz und wird zum Antiheld und schliesst sich Deadpool an.

Spaß beiseite ich weis ehrlich nicht ob Freddy mich noch interessiert bei einem neuen Teil. Klar können die Träume effektvoller sein hrutzutage aber will man das als Freddy Fan überhaupt? Ich stelle es schwierig vor etwas neues zu verwenden ohne das man übertreibt.

Freddy vs. Jason 2 würde mich noch interessieren aber das ist ja noch unrealistischer.

Avatar
CMetzger : : The Revenant
07.02.2020 07:52 Uhr
0
Dabei seit: 10.06.15 | Posts: 2.203 | Reviews: 10 | Hüte: 100

Also eigentlich bin ich recht offen, was einen neuen Film mit Freddy angeht... aber sorry, wenn ich folgenden Satz lese, bin ich raus:

Wood, der es aber spaßig fände, sich an A Nightmare on Elm Street zu versuchen.

Sorry, aber hier passt ja mal so gar nichts mehr zusammen... Wood würde es spaßig finden? Spaßig? Ehrlich?. Also unter spaßig stelle ich mir dann doch was anderes vor. Und sich an einem Film versuchen?... Sehe ich auch eher kritisch... da ist noch nichts passiert und schon fehlt das Herz für das Projekt... da müssen einfach andere Worte gewählt werden...

"Wood ist voller Enthusiasmus, hier mit einer Neuintepreation des Albtraums Freddy den Zuschauen Angst vorm Schlafen gehen einzuhauchen. Nach langen Recherchen und diversen Sichtungen der NIghtmare Filme hat er sich dazu entschlossen einen Film zu erschaffen, welcher mit Robert Englund, welchen er erneut in der Hautprolle sehen will, zu den Top Filmen der Reihe gehören soll."...

Sowas, ja... Spaßig finden, es zu versuchen, nein!

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
07.02.2020 07:52 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.798 | Reviews: 48 | Hüte: 195

Schade, den Wood könnte ich mir in der Rolle nämlich gut vorstellen. In Genrestoffen hat er ja Erfahrung, da bringt er auch ordentliche Leistungen. Gerade im "Maniac"-Remake war der ziemlich gut, trotz seiner eher limitierten Screentime.

MisfitsFilms:
"HALLOWEEN versuchte sein Glück ohne Michael Myers, lieferte ein interessantes Filmchen ab was aber dennoch floppte und zurecht als der schlechteste gilt weil er eben nix mehr mit dem zu tun hatte was man kennt."

So einhellig ist die Meinung zu "Season of the Witch" doch gar nicht, der hat eine relativ große Kultgefolgschaft. Ich find den persönlich auch nicht besonders gut, aber immer wieder die gleiche Handlung mit Michael Myers durchspielen, ist ja jetzt auch nicht besonders interessant - und das Silver Shamrock-Theme frisst sich in die Hirnwindungen ein. Und so schlecht wie der sechste Teil ist der auf gar keinen Fall, der doch wesentlich häufiger als schlechtester Teil der Reihe gehandelt wird.

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

Avatar
MisfitsFilms : : Poppy
07.02.2020 07:12 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 2.265 | Reviews: 0 | Hüte: 73

Nun, FREITAG DER 13 startete erfolgreich ohne Jason. Wurde durch ihn aber erfolgreicher. HALLOWEEN versuchte sein Glück ohne Michael Myers, lieferte ein interessantes Filmchen ab was aber dennoch floppte und zurecht als der schlechteste gilt weil er eben nix mehr mit dem zu tun hatte was man kennt.

Bei NIGHTMARE sehe ich das sogar kritischer, denn die Reihe IST Freddy! Ohne Freddy gehts nicht, auch wenn ich den Punkt unterschreibe das es kaum noch was gibt, da ja mit den alten 7 Filmen und gar der Serie alles rausgeholt wurde.

Das einzige wie es klappen kann ist für mich den Geist der Reihe von Teil 3 bis 5 zurück zu holen, ohne große Änderungen. Im übrigen genauso wie bei einen neuen FREITAG DER 13, der nur funktioniert wenn man es fast schon retro im Stil der 80er kreiert

Forum Neues Thema