Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr "Alien" mit mehr Konstrukteuren

Gärtner des Weltraums: Konstrukteure im "Alien - Covenant"-Sequel

Gärtner des Weltraums: Konstrukteure im "Alien - Covenant"-Sequel
16 Kommentare - Mo, 26.06.2017 von N. Sälzle
Die Konstrukteure stellen eines der großen Mysterien der "Alien"-Reihe dar. Im Sequel zu "Alien - Covenant" soll der Zuschauer mehr über diese Wesen erfahren, verspricht Ridley Scott.

Alien - Covenant als Mega-Erfolg zu bejubeln, wäre weit gefehlt. Tatsächlich blieb der Film an den Kinokassen deutlich hinter seinen Erwartungen zurück. Regisseur Ridley Scott hält dies aber nicht davon ab, munter am Sequel zu werkeln. In einem Interview sprach Scott nun über die Fortsetzungen und deren möglichen Inhalt und stellt dabei die Rückkehr der Konstrukteure in den Mittelpunkt.

Am Alien - Covenant-Sequel (von ihm mal Alien - Awakening genannt) wird aktuell geschrieben, lässt der Alien-Schöpfer verlauten und erklärt, es kämen drei oder vier verschiedene Parteien ins Spiel, die den jüngsten Ereignissen auf den Grund gehen wollen. Eine dieser Parteien werden die Konstrukteure sein, die auf ihren Planeten zurückkehren und feststellen, wie stark dieser dezimiert wurde. Scott sieht sie als "Gärtner des Weltraums", deren Schiffe in regelmäßigen Abständen kommen und gehen. Ohne lange um den heißen Brei herumzureden, enthüllt er, man werde künftig diesen Planeten besuchen. Die Handlung verrät er allerdings nicht.

Und den Planeten auch nicht. Denn aus dem Interview geht nicht eindeutig hervor, welchen er mit "diesem Planeten" meint. Als Theorien müssen deshalb vorerst der Planet der Konstrukteure, der Planet aus Alien - Covenant, den David (Michael Fassbender) ansteuert, und der Planet aus Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt herhalten. Bis die Frage eindeutig beantwortet wird, zieht vermutlich noch ein wenig Zeit ins Land, wenngleich der nächste Teil laut Scott ja bereits in Arbeit ist.

AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern
Was denkst du?
Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
16 Kommentare
1 2
Avatar
fbFlower : : Moviejones-Fan
30.06.2017 16:22 Uhr
0
Dabei seit: 02.05.17 | Posts: 8 | Reviews: 0 | Hüte: 0

MAke Alien great again und teilt sowie unterschreibt alle die Alien 5 petition für den Film von Blomkamp:

https://www.ipetitions.com/petition/neill-blomkamp-for-alien5/

MJ-Pat
Avatar
Rubbeldinger : : Moviejones-Fan
27.06.2017 00:47 Uhr
0
Dabei seit: 31.08.15 | Posts: 2.245 | Reviews: 13 | Hüte: 67

Das klingt für mich als hätte Scott mittlerweile einfach einen total größenwahnsinnigen Gotteskomplex! Da wird der Mann aber mal sowas von auf die Fresse fliegen, wenn nach den bescheidenen Einspielergebnisse kein weiterer Alien Film unter seinen fähigen Händen mehr genehmigt wird!

Er sollte sich lieber anderen Projekten zuwenden und seinen Tron gegen einen Regiestuhl mit einem anderen darauf eintauschen, einer der das Ganze besser weiterführen kann als er! Kommt mir vor als hätte ich schonmal davon gehört, dass es da einen begabten Regisseur gegeben hätte, der gute Ideen für einen weiteren Film in diesem Franchise gehabt hat!

Am Besten die Story wieder geradebiegen und Alien Controverse ungeschehen machen, genau das machen was Blomkamp machen wollte, nur jetzt nicht Alien 3+4 ausblenden, sondern hier entweder eine direkte Prometheus Folgestory ohne Alien-Aliens rausbringen, wies ja ursprünglich gedacht war, oder eine andere Geschichte erzählen aus dem großen Universum, in dem sich die anderen "Gärtner", die Menschen und die Alien-Aliens, selber innerhalb ebenso großer Zeitabstände wie das Universum groß ist, gezielt oder durch Zufall, verbreitet haben und irgendwann in ferner Zukunft auf einem entlegenen Planeten unter hoffentlich interessanten Umständen erneut aufeinandertreffen, auf dem kein Monolith steht, mit Scotts Gesicht drauf!

All Hail To Skynet!

Avatar
Badschpenzer : : Moviejones-Fan
26.06.2017 23:56 Uhr
0
Dabei seit: 25.06.17 | Posts: 3 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Für mich ist ALIEN einer der besten SciFy- Filme aller Zeiten. Die Cameron Fortsetzung steht dem fast in nichts nach. Im Gegenteil Action Inszenierung Dramaturgie nahezu perfekt. Auch wenn der 3. Teil die Intensität u. das Niveau nicht mehr halten kann war er in sich ein würdiger Abschluss einer Trilogie "! Mehr hat es auch nicht gebraucht. Das 4. Etwas war komplett unnötig u. schlecht.

Prometheus fand ich allerdings wieder sehr gelungen. Er hat sehr viel potenzial. Auch wenn viele anderer Meinung sind fand ich ihn sehr schlüssig. Hätte man hier doch nur im Anschluss chronologisch weiter erzählt...

Mittlerweile hat sich Scott zu sehr verzettelt es wirkt alles zu konstruiert Hihi Konstrukteure".

Damals im Kino wars wirklich UNHEIMLICH! Heute...

Avatar
Buschkind : : Moviejones-Fan
26.06.2017 23:07 Uhr
0
Dabei seit: 04.01.17 | Posts: 5 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Das gleiche hat er zum Prometheus Sequel Covenant gesagt. undecided

Avatar
Tim : : King of Pandora
26.06.2017 22:53 Uhr
0
Dabei seit: 06.10.08 | Posts: 3.049 | Reviews: 192 | Hüte: 85

Auf diese Aussagen von Scott gebe ich erst einmal noch nichts. Auch nach Prometheus hat er viel versprochen, vor allem der ziemlich wichtige Handlungsverlauf zwischen Shaw und David. Davon ist nichts im Film gelandet. Und schon mit dem was in dem Text steht, deutet sich an, hier schwebt ihn mehr Story vor, als in einen 2h-Film passt.

Avatar
Warlord-Beliar : : Moviejones-Fan
26.06.2017 22:12 Uhr | Editiert am 26.06.2017 - 22:20 Uhr
0
Dabei seit: 05.01.11 | Posts: 137 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Die ganze Geschichte um die Engineers und ihre offentsichtlich verbundene Geschichte mit dem Xenomorph, oder auch eine anderen Form des Organismus, hätte wahrscheinlich soviel besser aufgebaut werden können, als es Covenant tat.

"SARKASMUS ON"

Am Ende kommt in Awakening raus, dass David ein Zeitreisender ist, der in der Vergangenheit auch noch die Engineers geschaffen hat und mal der Meinung war, mal einen Engineer um das dreifache wachsen zu lassen und zu schauen, was passiert wenn man einen Mal-3 Engineer mit einem Alien-Embryo infiziert und diesen dann künstlich um viele tausend Jahre altern lässt, nur um zu sehen, ob der Embryo solange überlebt. Somit wäre die Brücke zu Alien 1 geschlagen und alles wäre logisch erklärt!

"SARKASMUS OFF"

Was Scott an sich betrifft, fällt es schon auf, dass er mit Prometheus einen soliden Streifen gebracht hat, sich jedoch zu sehr auf die Meinungen der "Fans" eingelassen hat, das in Prometheus zu wenig Alien war. Schwupp war Covenant geboren, nach zig Namensänderungen. Dann kam halt Covenant und schon haben sich alle wieder beschwert, dass zu wenig Engineers darin vorkamen und was haben wir nun für eine Meldung? Im nächsten Film soll es mehr um die Konstrukteure gehen, weil wieder alle sich beschwert haben.

Ich habe wirklich das Gefühl, das Scott einfach nicht mehr sein eigenes Ding durchziehen will, wie er es einst mit dem ersten Teil tat, sondern es einfach nur noch allen recht machen will, was in meinen Augen definitiv der falsche Weg ist.

RECHTES OHR!!!! *Sich übern Kopf an linkes Ohr klatscht*
Avatar
Batman76 : : Moviejones-Fan
26.06.2017 22:07 Uhr
0
Dabei seit: 12.12.11 | Posts: 1.082 | Reviews: 0 | Hüte: 87

Auch wenn ich Alien Covenant nicht schlecht fand, DIESE Entstehungsgeschichte der Aliens, die dort präsentiert wird, finde ich absoluten Käse.

Ich frag mich bei solchen Aktiviäten von Ridley Scott sowieso: Wer ist im Alien- Universum gestorben und hat ihn zum König erklärt?

Sicher, Scott hat Regie beim ersten Alien- Film geführt und viele kreative Entscheidungen getroffen, die den Film zu dem Klassiker hat werden lassen.

ABER: "Alien" ist ein Film, der sehr viele Köche hatte, die diesen Brei zubereitet haben. Angefangen bei den Drehbuchautoren Shusett und O´Bannon, die das ursprüngliche Skript geschrieben haben, dann die damaligen Produzenten Walter Hill und David Giler sowie Gordon Caroll, die teilweise selbst das Skript dahin gebracht haben, dass es heute den Kultcharakter "Ripley" überhaupt gibt. Dann noch die Produktionsausstatter, H.R. Giger usw.

Scott ist in meinen Augen NICHT der Vater des Alien- Universums. Dazu hat er sich viel zu lange aus den Filmen rausgehalten.

"With great power comes great responsibility!"

"To boldly go, where no one has gone before!"

"Bei der Macht von Grayskull, ich habe die Zauberkraft!"

Avatar
GeneralGrievous : : Moviejones-Fan
26.06.2017 21:59 Uhr
0
Dabei seit: 18.02.14 | Posts: 1.713 | Reviews: 0 | Hüte: 55

Nööööö danke, Herr Scott! Du hattest deine Chance, die wahnsinnig (!) interessante Geschichte um die Konstrukteure konsequent weiterzuerzählenn - und hast es in Covenant astrein verkackt. Dass die Konstrukteure und deren "Geschichte" in ein paar jämmerlichen Sekunden abgebacken wurden, habe ich ihm immer noch nicht verziehen und Covenant zählt für mich definitiv zu der bislang größten Kinoenttäuschung im Jahr 2017, wenn man bedenkt, was für Potenzial hier verschenkt wurde. Das Duo "Shaw/David" hätte ich gerne weiter gesehen, stattdessen bekam ich einen Psychopathen-David, bei dem wohl eine Sicherung zu viel durchgedreht ist.

Scott scheint mittlerweile einfach nicht mehr bei Sinnen zu sein. Prometheus mit "Alien-DNA", Covenant mit "Prometheus-DNA", nun ein "Prometheus-Sequel"?

Im Nachhinein bedaure ich, dass Blomkamp nicht Alien 5 gedreht hat und Scott Prometheus 2. undecided So wirkt das nun fertige Ergebnis in meinen Augen ziemlich wirr und inkonsequent.

Avatar
Burt : : Moviejones-Fan
26.06.2017 21:10 Uhr
0
Dabei seit: 25.06.14 | Posts: 132 | Reviews: 0 | Hüte: 12

Wie jerichocane geht es mir mit dem nachfolgenden Film, mein Interesse an einem Alien-Film ist aktuell auf Null.

Alien Covenant ist für mich wie Terminator Genisys mittlerweile ein Synonym für etwas schlechtes. Wenn ich mich mit jemandem über eine Serie oder Film unterhalte und man aussagen will wie schlecht es ist, dann fällt entweder das Wort Genisys oder Covenant.

Ehrlich, als großer Alien-Fan musste ich beinahe heulen bei dem Film und wollte ihn schon nicht mehr zu ende sehen :/

Man kann den Film nicht gut reden, es geht nicht !

Ja, er sieht teilweise gut aus, hat hin und wieder tolle Bilder, tolles Setdesign, aber alles andere ist einfach nur verdammt schlecht umgesetzt.

Könnte jetzt schon wieder heulen frown

Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
26.06.2017 18:32 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 6.720 | Reviews: 28 | Hüte: 301

Ich finde auch nach dem Scott Prometheus zerstört hat, sollte er endlich in Ruhestand gehen, scheinbar bekommt der Mann nichts mehr auf die Reihe. Nachdem ich von Elisabeth Shaws Schicksal in Alien : Covenant las, sank bei mir die Lust undd as Interesse an ALien : C. auf Null, vorallem nach dem Kurzfilm, in dem Shaws Charakter komplett anders dargestellt wird als wir ihn aus Prometheus kannten. Vielleicht schaue ich mir Alien Covenant irgendwann als VoD an, aber das Interesse ist bei Null und genauso geht es mir mit dieser Fortsetzung und das obwohl oder vielleicht gerade weil ich Alien Fan bin..

Avatar
TheUnivitedGast : : Moviejones-Fan
26.06.2017 18:29 Uhr
0
Dabei seit: 27.04.12 | Posts: 1.000 | Reviews: 0 | Hüte: 17

Also das mit den Konstrukteuren hat er doch total verhunzt auf dem Planeten. Ich fand das in Prometheus sehr gut aufgebaut...

Jetzt erkennt er den Fehler und will ihn wieder gut machen...

wenn man ihn noch läst

Avatar
Mahoney : : Moviejones-Fan
26.06.2017 15:22 Uhr
0
Dabei seit: 26.06.13 | Posts: 293 | Reviews: 0 | Hüte: 6

@MobyDick; das ist reines wunschdenken. Scott kriegt jetzt nichteink´mal mehr eine ordentliche auftragsarbeit hin. Wie kann man aus etwas mit so viel Substanz so einen müll Produzieren?

Venus and Serena in the Wimbeldon arena

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
26.06.2017 13:28 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 7.697 | Reviews: 258 | Hüte: 623

Inkonsequenz trifft es ziemlich genau. Das sieht ein bißchen so uas, als würde er wieder bei Square 1 anfangen, damals als Prometheus noch im Planstadium war. Irgendwie war die ganze Sache deutlich interessanter und aufregender, bevor Scott seine eigenen Ambitionen unterlaufen hat. Kann sein, dass wir in 20 Jahren über diesen bizarren Zick-Zack-Kurs, den derzeit Alien nimmt/nicht nimmt, schmunzeln werden, da das Enderesultat dann doch zufriedenstellend war, aber derzeit stimmt es mich eher traurig, wo wir sind...

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Moggel : : Moviejones-Fan
26.06.2017 13:03 Uhr
0
Dabei seit: 14.05.17 | Posts: 41 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Sicherlich mag auch "Covenant" nicht der große Wurf gewesen sein, aber für mich deutich besser als Prometheus, welcher viel zu viele Fragen offen gelassen hat, statt sie zu beantworten. Da hat Covenant, zumindest bei den Aliens selber, weit mehr beantwortet. Warten wir es doch einfach mal ab, was uns Ridley Scott im nächsten Teil über die Konstrukteure zu erzählen hat.

Der Film mag zwar hinter den Erwartungen zurück liegen, ist aber trotz allem noch alles andere als ein Flop.

Ich selber bin zumindest auf die Fortsetzung gespannt. Sowohl Covenant als auch Prometheus waren für mich besser als der letzte "offizielle" Alien-Teil.

Avatar
Shred : : Halbtags-Nerd
26.06.2017 12:09 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.13 | Posts: 1.830 | Reviews: 15 | Hüte: 103

Ob dieses Sequel noch kommt, wage ich wirklich zu bezweifeln. Welchen Antrieb sollten die Produzenten haben hier noch Geld reinzubuttern? Nach der bescheidenen Reaktion auf Covenant wird das Interesse an einer weiteren Fortsetzung doch nicht plötzlich grösser werden.

1 2
Forum Neues Thema
AnzeigeN