Jiminy im Stop-Motion-Animationsfilm

Guillermo del Toros "Pinocchio": Ewan McGregor wird gegrillt

Guillermo del Toros "Pinocchio": Ewan McGregor wird gegrillt
0 Kommentare - Do, 18.06.2020 von R. Lukas
Von Netflix gerettet und bei Guillermo del Toro in Arbeit, gewinnt "Pinocchio" einen weiteren Sprecher hinzu. Ewan McGregor stößt zu David Bradley, Ron Perlman, Tilda Swinton und Christoph Waltz.

Nachdem er sich einen französischen Akzent zugelegt hat, um Lumière in Die Schöne und das Biest zu sprechen, leiht Ewan McGregor einer weiteren beliebten Disney-Nebenfigur seine Stimme: Jiminy Grille, dem Grashüpfer aus Pinocchio. Nur dass dieser Pinocchio nichts mit Disney zu tun hat - es handelt sich um die weit weniger familienfreundliche Stop-Motion-Musical-Version, die Guillermo del Toro endlich machen darf. Netflix lässt ihm quasi freie Hand, als Co-Regisseur unterstützt ihn Mark Gustafson (Der fantastische Mr. Fox).

Er spiele Jiminy Cricket in del Toros Version von Pinocchio, sagt McGregor. Daran habe er zu arbeiten begonnen, bevor er für die Netflix-Miniserie Halston nach New York aufgebrochen sei. Einiges davon sei also schon aufgenommen. Und natürlich werde Pinocchio mittels Stop-Motion animiert, weshalb es sehr lange dauern werde, diesen Film zu machen. Aber sein erster Part - die Aufnahme von Jiminys Dialogen - sei so gut wie abgeschlossen. Es könnte da vielleicht noch einen Song geben, der aufgenommen werden müsse, teast McGregor, nur sei er nicht sicher, ob es ihm gestattet sei, darüber zu sprechen. Auch gecastet: Harry Potter- und Game of Thrones-Darsteller David Bradley als Geppetto, Pinocchios "Vater", Ron Perlman als Theaterdirektor Feuerfresser (Mangiafiore), Tilda Swinton als die Fee mit den dunkelblauen Haaren und Christoph Waltz. Fehlt noch Pinocchio selbst.

Quelle: ACE Universe
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema