Anzeige
Anzeige
Anzeige
10 Episoden pro Staffel?

Kein "Creed", dafür "Rocky": Stallone arbeitet an Prequelserie! + Drehbuchseiten

Kein "Creed", dafür "Rocky": Stallone arbeitet an Prequelserie! + Drehbuchseiten
14 Kommentare - Mi, 31.03.2021 von N. Sälzle
Sylvester Stallone träumt von einer Streamingzukunft für "Rocky". Eine Prequelserie soll die Reihe erneut beleben, nun da "Creed" erwachsen ist.

++ Updates vom 30.03.2021: Nach dem Handschriftlichen, in dem es eher um die Zeitepoche und ihre Ereignisse ging, hat Sylvester Stallone nun auch noch Drehbuchseiten zu seiner Rocky-Prequelserie veröffentlicht. Ihr findet sie ebenfalls unten angehängt. MGM scheint "excited" zu sein, ihr mit etwas mehr Inhaltlichem nun auch? Zeitlich genauer datiert soll die Serie 14 Jahre vor dem Rocky-Originalfilm spielen.

Und: der Director´s Cut von Rocky 4 - Der Kampf des Jahrhunderts soll auch bald kommen.

++ News vom 30.03.2021: Es ist noch nicht viel, aber Sylvester Stallone teilte auf Instagram seine Pläne für eine Rocky-Prequelserie. Veröffentlicht hat er ein Foto einer Seite mit handschriftlichen Notizen, über denen "Treatment für eine Rocky Prequelserie" geschrieben steht. Geschrieben würde diese Serie von ihm werden.

Zu dem Foto schreibt er, dass dies womöglich der seltsamste Post bislang sei, aber er hätte damit begonnen, ein Treatment für eine Rocky-Prequelserie zu schreiben, die für den Streamingbereich gedacht sei. Idealerweise würde diese 10 Episoden pro Staffel umfassen und die Möglichkeit bieten, die Charaktere in ihren jüngeren Jahren wirklich eingehend kennenzulernen.

Das Foto von den Notizen zeige einen Einblick in seinen Prozess des kreativen Schreibens. Er hoffe, dass die Serie zustandekäme.

Wer die handschriftlichen Notizen von Stallone entziffern möchte, dem haben wir sie unten angehängt. Könnt ihr euch eine Rocky-Prequelserie in den 60er Jahren vorstellen, in der die Mondlandung, die Hippie-Bewegung, der Kalte Krieg und mehr eine Rolle spielen? Und was haltet ihr davon, dass Stallone diese für das Streaming plant? Handelt es sich dabei um das ideale Zuhause? Vorausgesetzt natürlich, die Serie kommt überhaupt!

Unterdessen sagt sich Stallone von der Creed-Reihe allmählich los. Vor rund 3 Wochen wurde final bestätigt, was sich schon länger - und teilweise recht deutlich - abgezeichnet hatte. Bei Creed 3 übernimmt Michael B. Jordan das Ruder und Berichte wurden nochmals laut, dass Stallone nicht zur Reihe zurückkehren wird. Jordan wird nun nicht mehr nur als Hauptdarsteller vor der Kamera stehen, sondern hat jetzt auch den Regieposten inne. Stallone, der maßgeblich am Drehbuch zu Creed 2 - Rocky’s Legacy beteiligt war, zieht sich hingegen von der Creed-Reihe zurück. Jetzt kennen wir wahrscheinlich einen der Gründe dafür.

Quelle: Instagram
Erfahre mehr: #Fortsetzungen, #Action, #Drama
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
14 Kommentare
Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
06.04.2021 13:16 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.170 | Reviews: 152 | Hüte: 479

TiiN

Da mag ich dir widersprechen, ich finde Rambo ist so dermassen "convoluted" (aus mangel des deutschen Wortes gerade), dass ich da eine kohärente Origin-Story für unglaublich schwierig halte. Sicher wird es da die Fans geben, die das auch abfeiern würden, aber wie schon bei den Teilen 2-5 sehe ich da kaum Möglichkeiten, das vernünftig mit dem wirklich grossartigen ersten teil in Einklang zu bringen, ohne dass es in sinnloses Gemetzel ausartet weil ein großer Teil der Fanbase nach sowas lechzt...

Außerdem gibt es mE genug Filme und Serien zu Nam, die auch sowas thematisieren: junger Idealist, der im Krieg körperlich und/oder seelisch vor die Hunde geht, aus den verschiedensten Blickwinkeln, da brauche ich nicht 40 jahre später einen revisionistischen Blick darauf, wenn es genug authetntischeres Material dazu gibt...

Aber egal, ich denke in einem hast du recht: das dürfte deutlich mehr Fans hinter dem Ofen herlocken, ob es funktioniert steht natürlich auf einem anderen Blatt.

ich persönlich bin weder für die eine noch die andere Variante.

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
TiiN : : Pirat
06.04.2021 12:11 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 6.429 | Reviews: 134 | Hüte: 379

Ein Prequel zu Rocky ist meiner Meinung nach albern, weil das schon der erste Film zeigt. Viel viel spannender wäre ein Prequel zu Rambo, welches den jungen John Rambo im Vietnamkrieg oder vielleicht schon vorher in der Ausbildung zeigt. Zu sehen wie er so traumatisiert wird hätte großes Potential.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
31.03.2021 09:36 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.170 | Reviews: 152 | Hüte: 479

So, die erste Drehbuchseite durchgelesen. erstens ist das ein ziemlicher Wust mit dem plötzlichen Halbbruder, obwohl es ein bißchen passt (erinnert aber ein bißchen an diesen Wrestler Frühfilm von Sly...) - auch die Stimmen der Figuren passen nach wie vor.

Dennoch, begeistert bin ich immer noch nicht -

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
30.03.2021 22:03 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 6.217 | Reviews: 22 | Hüte: 282

Ist das ein vorzeitiger Aprilscherz?

Ich meine was kommt noch? Erfahren wir, dann dass Rocky im Vietnam Krieg war und dort von einem gewissen John Rambo gerettet wurde? Oder noch besser Rocky ist Rambo wink

Vlt. kann Sly da was interessantes kreieren, aber ich bin da raus.

Sly soll lieber mal sein Script zu James Byron Huggins’ Hunter Roman fertig stellen und realisieren

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
30.03.2021 13:58 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.170 | Reviews: 152 | Hüte: 479

Duck und CMetzger

Grundsätzlich habe ich ja aganz deutlich gemacht, dass ich die Geschichte auch für mehr als aus erzählt halte. Ich bin ja sogar der Meinung, dass das ganze Franchise mindestens 6 Filme zu viel auf dem Buckel hat.

Daher kann und darf es auch mal ruhig gut sein!

Aber wenn sie tatsächlich was draus machen, dann wie gesagt bitte mit möglichst wenig Sly an Bord wink

und ich kenne mich, ich würde dem zumindest eine Chance geben!

CMetzger: Danke für den Hut :-)

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
30.03.2021 13:40 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.215 | Reviews: 37 | Hüte: 558

@CMetzger und @MobyDick
Was man in euren Kommentaren lesen kann (also besonders bei Moby´s Ideenschmiede) ist das Wort "KANN". Können geht immer und natürlich kann man aus Rocky eine Prequel-Geschichte machen. Ich denke wie Mobys Kommentare zeigen, wäre da sogar viel Inhalt möglich. Ich frage mich aber ernsthaft, wo dies jemals wirklich sinnvoll war und wo es gute Erfahrungen damit gibt.

Man KANN prinzipiell von jeder Figur eine Vorgeschichte erzählen. Aber letztendlich haben solche Ideen oft genug gzeigt, dass es nur um das letzte Cash-Grab geht als um wirklich spannende Ideen. Mir fällt da der Han Solo-Film ein, ich empfinde genauso bei Obi-Wan und muss natürlich an die Stirb Langsam-Prequel-Gerüchte denken.
Ich bleib dabei, mit Rocky 6 und den Creed-Filmen (Teil 2 hab ich noch nicht gesehen) hat Stallone tatsächlich nochmals tolle Filme hinbekommen - wär hätte dies ernsthaft erwartet. Nun die Figur weiter ausquetschen bringt meiner Meinung nach nix.

@MobyDick
hat man ja auch an den zig guten Kritiken zum Rocky Musical gesehen, leider konnte ich das Musical bisher noch nicht selbst begutachten - wer da mehr Infos hat, gerne immer her damit!
Ich hab das Musical nicht gesehen, dafür aber genügend Andere. Letztendlich ist die Darsteller-Wahl bei solch einem Musical doch ziemlich egal. Äußerlich soll die Figur erkennbar sein, ansonsten ist viel wichtiger, dass sie singen kann. Wenn das Musical gute Kritiken bekam, dann wegen der Vorlage (die ja einfach eine gute Geschichte darstellt) und dem Soundtrack.

Avatar
CMetzger : : The Revenant
30.03.2021 13:04 Uhr
0
Dabei seit: 10.06.15 | Posts: 3.125 | Reviews: 11 | Hüte: 194

Moby, als ich meinen Kommentar weggeschickt habe, habe ich gesehen, dass Du hier schon schneller warst ;)
Herzlichen Dank für Deine Rückmeldung. Aber ja, ich musste an Dich denken, da Du vor Kurzem ja auch erst erneute Reviews geschrieben hast.

Bezüglich Deinen Ideen, also man könnte hier doch so einiges verwirklichen, ist nur die Frage, wer will es sehen?... Und was will er mit seinen Notizen genau aufzeigen?...

In meinen Augen ist doch das Thema Balboa auch irgendwann fertig, oder nicht?... Das Zepter hat doch mittlerweile Adonis. Sly hat doch die Geschicht mehr als erzählt. ich weiß nicht, ob man mit diesem Stoff Mehrwert generiert...

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
30.03.2021 12:57 Uhr
1
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.170 | Reviews: 152 | Hüte: 479

Nur noch ergänzend zu meinem unteren Post, nach der ersten instinktiven Ablehnung:

Natürlich gibt es zig Möglichkeiten, eine solche Serie aufzuziehen, auch mit einem geeigneten Darsteller (dass Stallone da nicht die einzig mögliche Besetzung sein muss, hat man ja auch an den zig guten Kritiken zum Rocky Musical gesehen, leider konnte ich das Musical bisher noch nicht selbst begutachten - wer da mehr Infos hat, gerne immer her damit!):

Zum einen kann man auf jeden Fall aufzeigen, wie viele schlechte oder falsche Entscheidungen er trifft, oder wie ihm das Leben keine andere Möglichkeit gibt, als die zum jeweiligen Zeitpunkt schlechten Entscheidungen zu treffen. So kann man schon aufzeigen, wie es dazu kam, dass er zum Geldeintreiber wird, oder warum Mickey überhaupt nicht mehr mit ihm rechnet und ihn für jemanden hält, der seine Chancen bisher nicht ergriffen hat, obwohl er ja schon das talent gehabt hatte. Man kann zeigen, wie er durch seine plumpe Art einfach auch für das dreckige Geschäft nebenher nicht gemacht ist. Man kann da extrem viel Lokalkolorit einer vergangenen Zeit mit einbauen, eben auch mit dem Verfall der Gegend, der Steigerung des Armuts in jener Gegend, sozusagen als Sozialstudie. Auf der anderen Seite kann man genauso gut festhalten, wie ein unbändiger und hungriger Apollo Creed es parallel zu Rockys Werdegang in eben jenem Amerika bis ganz nach oben schafft, sozusagen als parallele schwarze Millieu-Studie, ohne eben den Verlockungen von vielen anderen Seiten zu erliegen und immer fokussiert zu bleiben, und wie er dann immer gen Film gehend dann doch noch ein bßchen träge wird.

Aber ich bleibe dabei, Stallone ist für diese authentische Storyzeichnung einfach nicht mehr der richtige Mann, er kann, darf und sollte als Produzent und Berater zur Seite stehen, da er Rocky einfach am besten versteht, aber alles drumherum müsste er abgeben. Und er sollte ganz klar obwohl er die Macht über der Figur behalten muss, bei der Serie eben nicht das letzte Wort haben, sonst haben wir ratzfatz so eine Situation wie Han did not shoot first mit george Lucas in potentierter Menge am Hals!

So, das ist meine etwas konkretisiertere Meinung.

Hoffe CMetzger ist mit der Antwort jetzt auch happy? wink

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Bonecrusher96 : : Moviejones-Fan
30.03.2021 12:31 Uhr
0
Dabei seit: 05.07.19 | Posts: 44 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Ich liebe die "Rocky-Reihe". Das ist so eine FIlmreihe, die ich mir in regelmäßigen Abständen immer wieder angucken kann.

Aber von der Idee einer Prequelserie, bin ich gar nicht begeistert. Ich möchte gar nicht wissen, was Rocky oder Paulie in ihrer Kindheit getrieben haben. Ich denke auch, dass es vielen so gehen wird und das Interesse eher gering ist.

Viel lieber hätte ich endlich den vierten "The Expendables"!

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
30.03.2021 11:32 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.170 | Reviews: 152 | Hüte: 479

CMetzger

Guckst du zwei Posts vor deinem, und Rocky-Allwissend ist nur einer, der der ihn schreibt, ich sehe mich als einen alternativen Rocky-Fan

wink

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
CMetzger : : The Revenant
30.03.2021 10:59 Uhr
0
Dabei seit: 10.06.15 | Posts: 3.125 | Reviews: 11 | Hüte: 194

Also ich weiß auch nicht, was ich davon halten soll...

Imagine a time machine that will simply transport us back to the Origins of "Rocky".

A Cinematic world . with . that have been beloved by people around the world for nearly five decades!

. about that time machine that will takes us to the most . generation in . histroy: The Sixties!

  • The Moon Landing
  • The Sexual Revolution
  • The New Left
  • Hippie Movement
  • The Cold War
  • The Civil Right Movement

MobyDick: Kannst Du hier als Rocky-Allwissender uns vielleicht helfen, was hier kommen könnte? :-)

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
30.03.2021 10:30 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.215 | Reviews: 37 | Hüte: 558

Es gibt hier im Forum viele Rocky-Fans und da bin ich gespannt was sie dazu denken. Meine Meinung ist ziemlich klar: Das wird ein Flop und eine Enttäuschung mit Ansage. Es ist schlimm mit anzusehen, dass Sylvester Stallone sich scheinbar nicht mehr von seinen Figuren Rambo und Rocky trennen kann und Frieden damit findet. Dabei hat er gott sei dank mehrfach "prfekte" Enden für die Figuren gefunden, nur um die Franchises weiter auszuquetschen.

Rocky funktioniert als Film sehr gut, obwohl da keine Prequels existieren. Wir lernen die Figur auch so kennen, erfahren aus Dialogen genug um die Figur zu schätzen. Nee, komplett falsche Idee - Sly, lass es bitte endlich ruhen.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
30.03.2021 10:26 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.170 | Reviews: 152 | Hüte: 479

Ganz schlechte Idee, aus mehreren Gründen:

1. Rocky gibt als Charakter einer historischen Serie die viele Elemente der 1960er und 1970er beleuchten könnte, einfach zu wenig her. Zum einen ist er ein recht simpler Charakter, dem zB Watergate am allerwertesten vorbeigehen dürfte, zum anderen ist er auch von seinem Setting her zu limitiert, als dass er einen auf Forrest Gump machen könnte

2. Der erste Film gibt und ganz klar vor, um was für einen Kerl es sich bei Rocky und um was für ein Umfeld es sich bei ihm handelt, das lebt vor allem auch von der Authentiität und damit auch ein bißchen von der Vulgarität, die im damaligen Zeitgeist inherent war. Da jetzt einen nostalgisch verklärten revisionistischen Blick darauf zu werfen, halte ich für falsch.

3. Dieser Punkt geht mit Punkt 2 ein bißchen einher. Stallone hat gar nicht mehr den realen Bezug zu Armut, Demut und der ganzen Wut, die sich in einer Person wie Rocky aufstauen kann, das hatte er schon ab dem dritten Teil nicht mehr. Ja, ich verstehe schon, dass er das irgendwie als eine Art Memoiren projekt machen möchte, jetzt da er sich in seinem Lebensabend befindet und er sehr häufig sich selbst durch die Figur Rocky kanalisiert hat, aber ein versöhnlicher Blick auf seine Kindheit, wo er als kleiner Held dasteht, finde ich ehrlich gesagt ein bißchen geheuchelt, denn Rocky hat, so hart es sich vielleicht anhören mag, bis zum ersten Film quasi in seinem eigenen Leben nur eine Nebenrolle gespielt.

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Kumpeljesus : : Moviejones-Fan
30.03.2021 09:23 Uhr
0
Dabei seit: 10.08.12 | Posts: 542 | Reviews: 0 | Hüte: 9

Verstehen ich jetzt absolut nicht. Was soll da gezeigt werden, wie Rocky gross geworden ist ? Oder was alles vor dem ersten teil passiert ist ? War das Rocky überhaupt schon am Boxen ?

Forum Neues Thema
Anzeige