Paloma extra für sie erschaffen

"Keine Zeit zu sterben"-Spot & Ana de Armas über ihre Rolle (Update)

"Keine Zeit zu sterben"-Spot & Ana de Armas über ihre Rolle (Update)
0 Kommentare - Mi, 19.02.2020 von R. Lukas
Noch hat Daniel Craig die Lizenz zum Töten, und wie es aussieht, wie er sie in "Keine Zeit zu sterben" auch wieder brauchen. Man merkt zunehmend, dass bald ein neuer "James Bond"-Film ins Kino kommt.
"Keine Zeit zu sterben"-Spot & Ana de Armas über ihre Rolle

++ Update vom 19.02.2020: Einer der Gründe, um auf Keine Zeit zu sterben gespannt zu sein, ist Ana de Armas. In einem Vanity Fair-Artikel über sie erfährt man, dass Cary Joji Fukunaga, kaum dass er als neuer Regisseur feststand, de Armas an Bord holte und eine Rolle speziell für sie kreierte. Die noch recht grüne CIA-Agentin Paloma, die sie darstellt, ist also eigens auf sie zugeschnitten.

Zunächst zögerte de Armas, die Rolle anzunehmen, obwohl sie vor Aufregung ganz außer sich war. Aber sie habe sicher sein müssen, dass sie nicht all ihre Arbeit gefährden, nicht alles ruinieren würde, erklärt sie. Zumindest für sie sei es immer schwierig gewesen, sich mit den Bond-Frauen zu identifizieren. Phoebe Waller-Bridge (Fleabag) sorgte dann dafür, dass der Charakter auch wirklich Tiefgang hat und nicht nur dazu da ist, mit 007 schlafen oder ihn töten zu wollen (oder beides). Man habe merken können, dass Waller-Bridge beim Drehbuch Hand angelegt habe, an ihrem spezifischen Humor und ihrer spezifischen "Kratzbürstigkeit", so de Armas. Ihr Charakter fühle sich wie eine echte Frau an.

++ News vom 17.02.2020: Den Super Bowl haben sich Universal Pictures und Eon Productions schon zunutze gemacht, um für Keine Zeit zu sterben zu werben. Aber James Bond lässt sich nicht nur mit American Football kombinieren, sondern auch mit Basketball, und so bekommen wir auch noch einen "NBA All-Star Game TV Spot" zu sehen. Bereits zu hören bekommen haben wir den Titelsong von Billie Eilish, der dann ab dem 2. April alles eröffnet.

In Keine Zeit zu sterben hat Bond (Daniel Craig) den aktiven Dienst verlassen und genießt ein ruhiges Leben in Jamaika. Sein Frieden währt jedoch nur so lange, bis Felix Leiter (Jeffrey Wright), sein alter Freund von der CIA, bei ihm aufkreuzt und ihn um Hilfe bittet. Die Mission, einen entführten Wissenschaftler zu retten, erweist sich als weitaus tückischer als erwartet und führt Bond auf die Spur eines mysteriösen Schurken (Rami Malek), der mit gefährlicher neuer Technologie bewaffnet ist.

Safin heißt dieser Schurke, während Lashana Lynch und Ana de Armas die neuen "Bond-Women" Nomi und Paloma spielen. Ebenfalls neu sind Billy Magnussen, David Dencik (der entführte Wissenschaftler) und Dali Benssalah, aber der neue Regisseur Cary Joji Fukunaga holt natürlich auch noch mehr bewährte Kräfte wie Léa Seydoux als Madeleine Swann, Ralph Fiennes als M, Ben Whishaw als Q, Naomie Harris als Eve Moneypenny und Rory Kinnear als Bill Tanner zurück. Nicht zu vergessen Christoph Waltz in der Rolle des Spectre-Bösewichts Ernst Stavro Blofeld...

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Quelle: Vanity Fair
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema