Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Im Kino oder bei Disney+?

Marvels "Inhumans" vor Reboot? Gerüchte deuten darauf hin!

Marvels "Inhumans" vor Reboot? Gerüchte deuten darauf hin!
13 Kommentare - Fr, 14.06.2019 von N. Sälzle
Kehren die "Inhumans" zurück? Gerüchten zufolge werden Pläne für einen Reboot geschmiedet. Die Frage ist nur, wie der dann aussehen würde, ob es also ein Phase V-Film oder eine Disney+-Serie wird.
Marvels "Inhumans" vor Reboot? Gerüchte deuten darauf hin!

Ganz finster erinnern wir uns: Vor einigen Jahren hatten Disney und die Marvel Studios einen Inhumans-Film angekündigt, ursprünglich für den 2. November 2018. Nun liegt der 2. November 2018 schon ein ganzes Weilchen zurück, und die Inhumans-Story wurde mittlerweile in Marvels Agents of S.H.I.E.L.D. verarbeitet. Und als der Inhumans-Film plötzlich aus dem Startkalender verschwand, tauchte die Inhumans-Serie auf.

Sie war groß angelegt, inklusive IMAX-Release. Schnell stellten die Verantwortlichen - insbesondere bei IMAX - aber fest, dass das Publikum einfach nicht da war. Wer ins IMAX-Kino ging, um die ersten beiden Episoden zu sehen, erwartete MCU-Qualität, keine TV-Serie mit weit niedrigerem Budget und entsprechend weniger anspruchsvollen Effekten. Und auch abseits der IMAX-Premiere ließ kaum ein Kritiker oder Zuschauer auch nur ein gutes Haar an Marvels Inhumans.

Erfolgt daher jetzt der Neustart? Wie We Got This Covered gehört haben will, wird intern gerade ein möglicher Inhumans-Reboot diskutiert. Unklar ist aber noch, welche Form er annehmen könnte. Es soll die Möglichkeit bestehen, dass es ein Film für Phase V des Marvel Cinematic Universe wird (der Fahrplan für Phase IV dürfte so weit schon stehen, er wurde nur noch nicht offiziell verkündet). Falls nicht, dann eine neue TV-Serie auf Disney+. Welche dieser beiden Optionen man auch wählt, die Darsteller sollen in keinem Fall dieselben sein wie in der ABC-Serie. Was jedoch weitgehend gleich bleiben soll, ist die Handlung, die der von Marvel Inhumans ähneln soll.

Abschließend muss man anmerken: Natürlich sind das alles wieder nur Gerüchte. Was meint ihr, wo sich die Inhumans besser machen - auf der großen Leinwand oder im TV-/Streaming-Sektor?

Erfahre mehr: #Comics, #Superhelden, #Marvel
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
13 Kommentare
Avatar
gyle : : Moviejones-Fan
17.06.2019 01:00 Uhr
0
Dabei seit: 14.01.16 | Posts: 45 | Reviews: 0 | Hüte: 0
hallo leute, die inhumans haben ganz klar einen film verdient. allein black bolt ist in den comics immer so eine art supergeheimwaffe für aussichtslose kämpfe, allerdings mit ner menge kollateralschäden. dazu ist es auch notwendig, mehr verknüpfungen zwischen den üblichen mcu-helden und den inhumans zu schaffen, damit sie vernünftig etabliert sind in der großen familie. und da die kree -mal wieder- ihre hand bei der erschaffung der inhumans im spiel hatten, kann man hier einen interessanten handlungstrang erschaffen, da die arroganten kree ja sicher wieder mit irgendjemandem krieg führen, dem sogar sie nicht gewachsen sind und so die inhumans erneut zu rekrutieren versuchen. oder so...
Avatar
GorehoundImmo : : Moviejones-Fan
15.06.2019 08:30 Uhr
0
Dabei seit: 22.10.16 | Posts: 24 | Reviews: 0 | Hüte: 1

@Duck

Dass man im MCU aber nun sogar einen Serien-Charakter einführte, lässt mich hoffen.

Wen genau meinst Du damit?

Avatar
ProfessorX : : Moviejones-Fan
14.06.2019 15:16 Uhr
0
Dabei seit: 17.05.14 | Posts: 469 | Reviews: 0 | Hüte: 10

Ein Inhumans Reboot in Kinoformat fände ich schon cool. Die Serie habe ich nie gesehen, was aber auch der Tatsache geschuldet ist, dass sie zum einen nicht gut sein soll und zum anderen nie nach Deutschland kam.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
14.06.2019 15:15 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 6.953 | Reviews: 36 | Hüte: 411

Da könnte also ein Novum für das MCU entstehen - ein Reboot. Fürchten lässt mich dies natürlich auf die Netflix-Serien, welche ich in ihrer Form gerne beibehalten würde. Andererseits war die Inhumans-Serie von Anfang an wohl nicht der Rede wert. Bis heute ist sie ein Marvel-Produkt, welches ich nicht geschaut habe. Zwar auch wegen der Verfügbarkeit, aber auch weil die Resonanz richtig grottig war. Ein Game of Thrones im MCU wurde versprochen, stattdessen wirkte alles ziemlich billig und die Inhumans landeten schnell auf der Erde. Anspielungen auf das MCU gab es auch nur eine, welche auf Agents of Shield basierte.

In der Serie AoS widerrum funktionierten die Inhumans hervorragend und gerade Staffel 2 lebte vom Geheimnis welches diese Rasse umgibt - vorallem in Verbindung mit den Hauptfiguren. Danach verkamen die Inhumans wie DrStrange schrieb tatsächlich zu einem Mutanten-Ersatz, wohl auch um den Fans bisschen mehr Superhelden-Action zu geben. Allerdings schaffte Staffel 3 es dann doch, den Mythos um die Inhumans zu vergrößern und sogar ne kosmische Komponente einzuführen.

Allerdings hatte ich mich immer gefragt wie das MCU-Kino mit der Serie umgehen würde. Würde man die Serie ignorieren und beispielsweise die Terriginese anders darstellen. Würde man Serienfiguren mit neuen Darstellern casten?
Das Canceln des Films war erstaunlich, vor allem da Feige mehrfach betonte, dass es eines seiner Lieblingsprojekte sei. Bis heute glaube ich, dass den Machern nicht klar war wie man nach GotG die Inhumans darstellen sollte, mit dem Wissen dass es ne Serie gibt und man sich eigentlich nach den X-Men sehnt.
Also von mir aus kann man Inhumans gerne rebooten. Ob als Film oder neue Serie ist mir dabei eigentlich ziemlich egal. Natürlich hoffe ich weiterhin, dass AoS dann auch irgendwie berücksichtigt wird oder man sich dort inspiriert. Dass die Serie sich nun vom MCU entfernt macht dies natürlich nun nicht einfacher. Dass man im MCU aber nun sogar einen Serien-Charakter einführte, lässt mich hoffen.

Da aber nun erstmal die Eternals dran sind, werden wir so oder so auf die Inhumans auf der Leinwand noch länger warten müssen.

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
14.06.2019 13:39 Uhr | Editiert am 14.06.2019 - 13:44 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 727 | Reviews: 6 | Hüte: 17

@MobyDick:

Über den offiziellen Marvel Account heute reingekommen... mehr weiß ich auch nicht. Könnte genausogut ein neues Comic anpreisen. Aber wer weiß...

DrGonzo:

Genau... die Mezzo-Quattro

Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
14.06.2019 13:31 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 742 | Reviews: 0 | Hüte: 20

@ DrStrange ..Orangenlimonadenliebhaber ..

Wen meinst du? Die Mirinda-4?

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
14.06.2019 13:04 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 4.277 | Reviews: 55 | Hüte: 281

DrStrange

Ich verstehe jetzt nicht ganz, was das jetzt mit dem MCU zu tun hat, der Link gibt meines Erachtens nur die Verbindung von Weapon I zu Weapon X und Weapon XIII wider, eine Verbindung, die damals denke ich von Grant Morrisson (dunkle Erinnerung...) (?) eingeleitet wurde? Wenn du genaueres hast, gerne mehr bitte :-)

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
14.06.2019 12:57 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 727 | Reviews: 6 | Hüte: 17

@Silencio + @MobyDick:

Ich stimme euch da vollkommen zu. Meines Erachtens, wie MobyDick schon erwähnt hat, wäre es hier am besten die Inhumans mit dem kosmischen MCU in Verbindung zu bringen. Und die Orangenlimonadenliebhaber wären hierzu ein guter Anfang.

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
14.06.2019 12:50 Uhr | Editiert am 14.06.2019 - 12:52 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.520 | Reviews: 46 | Hüte: 146

DrStrange:

"Mutanten-Ersatz"

Jupp, ist kein Geheimnis, dass der Perlmutter neben den FF die X-Men in den Comics damals auch einstampfen wollte und die Inhumans vor ein paar Jahren deswegen Post-"Infinity" vom Hickman eine prominentere Stelle eingenommen haben. sollte wohl, so zumindest die Gerüchte, die ich damals gelesen habe, die Inhumans in den Comics als Mutantenersatz etablieren, damit das dann im "richtigen" MCU (wegen der stiefmütterlichen Behandlung der AoS) nicht aus heiterem Himmel kommt. Hat in den Comics nicht funktioniert, weil selbst die Leute, für die "BASIEREND AUF JACK KIRBY!" ein Kaufargument ist, sich dafür nicht interessiert haben und hat im Fernsehen niemanden interessiert. Wird im Kino wahrscheinlich etwas besser laufen, weil das Studio im Moment halt zieht, aber der große Renner wird es wohl eher nicht...

Aber würde erklären, warum der Feige so verhalten auf Fragen zur Einbindung der Mutanten ins MCU reagiert...

Edit:

Argh, da war Moby schneller. Auch wenn ich nicht verstehe, was die Inhumans mit Smudo und Thomas D zu tun haben... :p

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
14.06.2019 12:46 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 727 | Reviews: 6 | Hüte: 17

Also nach dem heutigen Tweet von Marvel, würde ich mein Geld eher auf die Mutanten setzen... Weapon X...

https://www.marvel.com/articles/comics/test-do-not-publish-confidential-24569

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
14.06.2019 12:44 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 4.277 | Reviews: 55 | Hüte: 281

Das Problem der Inhumans war, wie es DrStrange ja schon andeutete, dass Marvel sie auf Biegen und Brechen als Mutanten-Ersatz etablieren wollte. (Hintergrund: Dadurch dass die X-Men Rechte noch bei FOX lagen damals, ging es augenscheinlich zum einen darum, FOX-Men zu schaden und andererseits die Themen, die die Mutanten abdecken, mit einem "ach-so-ähnlichen"-Produkt auch abzugreifen. Hierzu wurden sie sowohl in den Disney Medien versucht zu etablieren als auch in den Comics plötzlich gegen die Mutanten positioniert, wo die X-Men wieder einmal die Bösen waren. Und das kurz nachdem die X-Men auch schon bei Avengers vs X-Men als die Bösen (vor allem Cyclops!) platziert worden waren. Das ahtte einfach einen so offensichtlichen corporate Dis-Faktor und wurde so dermassen über das Bein gebrochen, dass es allen aufgefallen ist. Und die Inhumans wurden einfach nicht in dem Maße akzeptiert, wie Marvel es sich gewünscht hat, gerade weil die Prämisse die Inhumans als Fish out of Water präsentierte. Also eine Lose-Lose-Situation: Inhumans werden verheizt, um Fox zu schaden. X-men werden in die Bedeutungslosigkeit und Schurkenrolle gedrängt. Dies alles führte auch mit dazu, dass deren Wahrnehmung in den Medien rückläufig wurde. So ist das schlechte Abschneiden von Dark Phoenix auch zu gewissen Teilen die Ernte dieser Arbeit, da braucht man kein Mitleid mit Disney/Marvel haben! Aber ich schweife ab...)

Wenn man sich bei den Inhumans jedoch wieder auf die alten Tugenden dieser Spezies besinnt und sie im großen kosmischen Konzept betrachtet, möglicherweise auch mit Einbindung gewisser Figuren die mit Fanta anfangen und mit . 4 enden, dann ist da durchaus ein reizvolles Produkt drin.

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Manisch : : Moviejones-Fan
14.06.2019 12:10 Uhr
0
Dabei seit: 19.10.18 | Posts: 487 | Reviews: 6 | Hüte: 20

"Wir versuchen es eifnach so lange, bis es den Leuten gefällt!"

Leute, nutzt mehr Ecosia statt Google!

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
14.06.2019 12:09 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 727 | Reviews: 6 | Hüte: 17

Die Serie habe ich immer noch nicht gesehen, bisher aber so überhaupt nichts positives darüber gehört. In Agents of S.H.I.E.L.D. wirkten die Inhumans auch eher wie ein "Mutanten-Ersatz".

Also ich denke schon das man die Inhumans noch auf dem Radar hat, aber man hat halt derzeit soviel am Laufen und da wird das Hauptaugenmerk evtl. auch mehr in Richtung Mutanten gehen können.

Einen Film mit neuem Cast würde ich sehr gerne sehen. Ob hier ein Reboot als Serie einen Sinn macht, nachdem man bereits das Serienformat hier in Sand gesetzt hat, wage ich zu bezweifeln.

Forum Neues Thema