Anzeige
Anzeige
Anzeige
"Bob’s Burgers"-Duo fürs Drehbuch

Nächste gute Nachricht: "Deadpool 3" auch im MCU R-Rated!

Nächste gute Nachricht: "Deadpool 3" auch im MCU R-Rated!
10 Kommentare - Mo, 23.11.2020 von R. Lukas
Nicht Rhett Reese und Paul Wernick, sondern Wendy Molyneux und Lizzie Molyneux-Loeglin schreiben "Deadpool 3". Der Regisseur wird wahrscheinlich auch ein anderer sein, aber das R-Rating bleibt.
Nächste gute Nachricht: "Deadpool 3" auch im MCU R-Rated!

Endlich, endlich kommt Deadpool 3 bei Disney voran. Stammten Deadpool und Deadpool 2 noch aus der Feder von Rhett Reese und Paul Wernick, sollen nun die Bob’s Burgers-Veteraninnen Wendy Molyneux und Lizzie Molyneux-Loeglin das Drehbuch für den dritten Teil schreiben, der sich aller Voraussicht nach (irgendwie) ins Marvel Cinematic Universe eingliedern wird. Dass wieder Ryan Reynolds den Söldner mit der großen Klappe spielt, muss man eigentlich nicht extra dazusagen.

Reyolds selbst traf sich kürzlich mit einer Handvoll Autoren, um sich ihre Pitches für Deadpool 3 anzuhören. Letztlich kamen er und das Studio zu dem Schluss, dass die Idee der zwei Schwestern perfekt zu dem passt, was ihnen vorschwebt, also wurden sie engagiert. Zu ihren weiteren Arbeiten zählen die Adaption des Videospiel-Hits Die Sims für Legendary Pictures (wo übrigens auch ein SimCity-Realfilm in aktiver Entwicklung sein soll) sowie 21 Jump Street - For Now Her Pleasure für Sony Pictures, das geplante Mädels-Spin-off mit Tiffany Haddish.

Dies ist der erste Deadpool-Film, bei dem Kevin Feiges Marvel Studios Hand in Hand mit Reynolds und Team Deadpool arbeiten. Man braucht aber wohl nicht zu befürchten, dass er "verweichlicht" wird und Reynolds sein Mundwerk bzw. seine Gewalt zügeln muss, um sich ans MCU anzupassen: Deadpool 3 soll immer noch R-Rated sein, wie es auch die beiden Vorgänger waren. Allerdings kann man damit rechnen, dass der Regisseur wechselt. Deadpool 2-Regisseur David Leitch ist nächstes Jahr voll ausgebucht, etwa mit Bullet Train. Zwar hält man ihm die Tür auf, da noch nicht feststeht, wann Deadpool 3 in Produktion geht, aber auch in Anbetracht dessen, dass er nicht in die Autorensuche involviert war, scheint eine Rückkehr unwahrscheinlich.

Quelle: Deadline
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
10 Kommentare
Avatar
fredfred : : Moviejones-Fan
24.11.2020 16:28 Uhr | Editiert am 24.11.2020 - 16:33 Uhr
0
Dabei seit: 23.10.16 | Posts: 156 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Bin langjähriger Marvel Leser und freue mich über jeden MCU Film und finde die Comics werden gut umgesetzt.

Finde es immer noch schade dass die Filme und die Serien enger miteinander verbunden werden, da ich dem damit verbundenen Zwang Disney+ abonnieren zu müssen, nichts abgewinnen kann.

Wenn das System wie bei Netflix wäre, würde ich ab und an darauf zugreifen.

Avatar
Gizmo5555 : : Moviejones-Fan
24.11.2020 14:19 Uhr
0
Dabei seit: 20.03.18 | Posts: 76 | Reviews: 0 | Hüte: 2

DCMCUundundund

Danke für den Hut. Gerade nochmal durchgelesen, man sollte seinen Text vorher nochmal Korrektur lesen vorm versenden. Oft wird durch Autokorrektur und unsauberes tippen Punkte gesetzt oder ganze Wörter abgeändert, ohne daß ich es mitbekommen habe. Dafür Sorry.

Was ich ausdrücken wollte, lässt sich auch gut mit Harry Potter vergleichen. Durch Freundin die Bücher gelesen, und bis Band IV wurde ich gut abgeholt, versank in die Zauberwelt, war richtig geil. Dann "explodierte" die Handlung, alles wurde extrem größer, düsterer, und für mich unübersichtlicher und somit langweiliger. Hätte damals gerne noch 3, 4 Bücher in der Machart der ersten 4 gehabt, es wurde mir too much.

Diese Befürchtung habe ich aktuell auch beim MCU, dass es zu viele Helden werden, statt 5 bis 10 Hauptcharaktere (Helden) plus 5 bis 10 zweite Reihe, zusammen max. 15 Helden, werden das jetzt gefühlt um die 50 Helden, da ja auch noch X-Men und Fantastic Four dazukommen.

Gleichzeitig hab ich aber auch das Vertrauen, dass die Qualität der MCU Filme und neu Serien weiterhin so hoch bleibt.

Deshalb freue ich mich bereits riesig auf alle kommenden MCU Filme und Serien, und hoffe, das mich mindestens 80, besser 90% davon wie bisher richtig gut unterhalten.

Gleiches gilt für die DC Filme, ich hoffe das da jetzt einiges kommt, was mich abholen wird. AQUAMAN war mega geil, Shazam gefiel mir auch, und ich erwarte viel von The Batman und Gunns Suicide Squade, sowie Wonderwoman 2 und Aquaman 2. Vielleicht ist ja auch der Flash Film gut umgesetzt.

So gesehen rosige Zeiten wenn man auf Superheldenfilme steht, einzig die schiere Masse die in den nächsten Jahren kommen wird, könnte eine Übersättigung für den normalen Kinofan bedeuten. MCU, DC, Spidey Universum, X-Men, Fantastic Four, Vaillant usw., da kommt nicht mal übertrieben alle 3 Wochen ein Superheldenfilm ins Kino, und das über Jahre.

Aber auch da wird dann Angebot und Nachfrage den Markt regulieren, es wird weniger Filme und weniger Schrottfilme geben, und die, die über bleiben, werden für den breiten Kinogängermarkt geile Blockbuster, dazu anspruchsvollere wie The Joker Machart, die auch ihr breites Publikum finden.

Avatar
DCMCUundundund : : Moviejones-Fan
24.11.2020 08:25 Uhr
0
Dabei seit: 30.11.17 | Posts: 292 | Reviews: 0 | Hüte: 6

@Gizmo5555
ist ein wirklich langer Text. Aber ich muss sagen, das spiegelt meine Auffassung ziemlich wieder. (ich bin immerhin auch fast 40 :-))
Dafür gibts nen Hut.

Avatar
Gizmo5555 : : Moviejones-Fan
23.11.2020 23:58 Uhr
1
Dabei seit: 20.03.18 | Posts: 76 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Disney ist mächtig, und dieses stringente alles pg 12 und familienfreundlich ist so gar nicht mein Ding.

Aber noch mehr geht mir das generelle Disney Gebashe bei jeder Filmseite und entsprechenden Foren auf den Keks.

Ich bin 50, habe die 80er mit den Action Filmen erlebt, Star Wars und Star Trek, und bin grosser science fiction Fan.

Allerdings eher der Art, dass ich einen gewissen Anspruch habe was die Qualität der Filme hat. Egal ob es ein Blödelfilm a la Mel Brooks ist, guter Humor oder pure Action, am Ende soll der Film mich unterhalten, und einfach 2 Stunden in einem Zukunftsszenario entführen.

Mir gefallen aber auch gerade anspruchsvolle Filme, wo man auch noch Tage, ja auch Jahre drüber nachdenkt.

Donnie Darko, 6th Sense, Saw, Enemy Mine - Geliebter Feind, Star Trek 2 - Der Zorn des Khan, Star Trek - First Contact, Alien, Matrix, Terminator 1 und 2, I, Robot, Flucht ins 23. Jahrhundert, Cube, Predator, 12 Monkeys, Planet der Affen 1968, Zurück in die Zukunft, Blade Runner, Star Wars - Das Imperium schlägt zurück, Juarassic Park sind einige der Filme, die mich mit ihrer Magie abgeholt haben.

Dann gibt es auch Meilensteine der Scfi Filmgeschichte, die ich persönlich höchstens gut bzw. ganz nett finde, die für andere überragend sind wie 2001 - Odyssee im Weltraum, Inception, Solaris, Alien Covenant als Beispiele.

Bei einigen Filmen weiss ich, warum sie mir größtenteils nicht so umhauen, mag normalerweise pseudolanges Geschwafe, Opernmusik, minutenlang langweilige Kameraschwenke nicht, oder weil es ästhetisch toll aussieht wenn wie bei Dr. Strange, Inception, Tenet und Co. die Ebenen, Dimensionen verschieben, bewusst auf verschiedenen Ebenen, was ich sehe, interpretiert über die Metaebene, hinzu Vergleiche mit Bibelinhalten, zu man kann es nicht definieren, da es nach a, b, oder c am Ende ausgeht, je nachdem welche Ebene man wie anwendet.

Wie schon geschrieben, ich denke gerne über das Gesehene nach, auch gerne mal so wie bei Donnie Darko, wo selbst der Song Mad World einfach perfekt reinpasst.

Marvel und Disney fingen mit Iron Man, ich weiß Hulk zählt auch bereits dazu, aber für mich war Iron Man der Start des MCU, etwas für mich noch nie dagewesenes an.

Selbst die, aus meinem persönlichen Ranking her am Ende stehenden Thor 2, Iron Man 3, Black Panther, Captain Marvel des MCU, sind Superheldenfilme, die ich jederzeit wieder gerne ansehe. Mir gefällt das, trotz so vieler verschiedenen Regisseure, so unterschiedlich starken Helden, ja selbst so unterschiedliche Dichte von Sprüchen, Humor und auch Action, sie mich jedesmal gut abholen und versinken lassen.

Vor dieser Ära gab es für mich nur die 5 Spiderman Filme davor, und da fielen Spiderman 3 und Ultimate Spiderman 2 bereits stark ab, Blade 1 und 2, Ang Lee Hulk und teilweise einige Batman Filme, die mich überzeugten und unterhielten.

Gerade, auch bei den Nolan Filmen, fand ich das Batmobil grottenschlecht albern, gerade das mit den Riesenreifen und wo er sich reinlegte, das könnte ich nicht ernst nehmen, und versaute mir total die Stimmung bei den Filmen. Dazu die für mich auch schrecklich auf dunkel heißer gemachte Stimme von Batman "Ich bin Batman", und ich bekam jedesmal nen Lach flash.

Sprich, für meinen persönlichen Geschmack sind die MCU Filme perfekt für einen schönen Filmabend, und das gleiche wünsche ich mir auch von den DC Filmen.

Da hat mich bisher leider nur Aquaman richtig gut abgeholt.

Und wenn ich Bloodshot oder die letzte Fantastic 4 Verfilmung dagegen sehe, finde ich das Disney da. Mit dem MCU vieles richtig gemacht hat.

Es werden jährlich hunderte Filme produziert, durch Streaming hat sich die Zahl doch eher verdoppelt bzw. verdreifacht.

Dabei hat sich das aber doch auch in allen Segmenten verdoppelt bzw. verdreifacht. Blockbuster jenseits der 200 Millionen Produktionskosten, Segment 100 bis 200 Mio., die breite Masse bei 30 bis 60 Mio bzw. 60 bis 100 Mio. Produktionskosten.

Als Riesen Fan von Indiana Jones, Aliens, Beverly Hills Cop, Dexter, Rambo, Rocky, James Bond, Leverage und vielen anderen langlaufenden Filmreihen und Serien freue ich mich grundsätzlich über unerwartete Fortsetzungen. Sollte da dann auch ein Schrottteil bei rauskommen, so what, den ignoriere ich dann, wie bei Stirb langsam den 5 Teil. Oder Rambo 5 soll schlecht sein, hab den bisher deswegen noch nicht gesehen.

Aber selbst wenn mir der Film insgesamt nicht gut gefällt, Star Wars 8 als Beispiel, gab es da Szenen, wie Han Solo wieder zu sehen, die mich indem Moment einfach mega gut abholen.

Die Richtung beim MCU, Zeitreisen und Multiverse, gefühlt 40 neue Helden mit den Eternals, Shang Li, Moonlight, She Hulk, Miss Marvel oder wie die heisst, etliche Nachfolger wie bei Black Widow, Falcon, Ant Man Tochter, die jungen Avengers, West Coast Avengers, Blade, Hawkey Tochter usw usw, ist mir too much. Zumindest auf dem Papier.

Hinzu kommt ja noch, daß man ja jederzeit mit dem Zeitreisestein, oder einen Magierspruch von Dr. Strange, praktisch jeden jederzeit zurück holen kann.

Wie bei Endgame reist man halt nen Tag vor der grossen Schlacht zurück,und leiht sich z. B. Ironman für Stunden, Tage, Monate oder auch Jahre aus, und bringt ihn theoretisch zum gleichen Zeitpunkt irgendwann wieder zurück, und schon bleibt ja der Zeitfluss erhalten. So hat man es uns verkauft, auch am Ende wo Captain America die Steine zurück bringt.

Stange man also jemanden wieder zurückbringt, kann man doch ab sofort jeden jederzeit irgendwo in der Zeit "ausleihen". Entsprechende Pym Artikel können ja auch genügend hergestellt werden, spricht also nichts dagegen.

Aber zusätzlich wird ja wohl auch eingeführt, das es ein Multiversum geben wird, mit hunderten Planeten und entsprechend z. B. Hunderte Ironman oder Spiderman, und die springen dann demnächst ja auch hin und her für passende Abenteuer.

Klar schlägt im ersten Moment das Fan Herz höher, wenn z. B. Spiderman Tobey, Spiderman Andrew Garfield und Spiderman Tom Holland zusammen in einem Film sind, Electro soll dafür ja auch wiederkommen, aber andere Farbe, dazu noch andere Spiderman Inkarnationen wie beim Animationsfilm.

Aber ich hätte viel, viel lieber, vor dem ganzen kommendem, noch etliche "kleinere" Abenteuer, Filme der alten Garde gesehen. Mit bodenständigen Gegner, die nicht gleich ultrapotent sind, die ganze Planeten zerstören, unverwundbar sind, Zeitreisen können usw.

Gerade Gegner wie The Vulture oder Killmonger waren für mich bisher die Besten Gegner. GOTG 1 fand ich auch mega, den 2ten war mir Ego zu stark.

Gerne würde ich noch einige Filme von Antman, Falcon, Winter Soldier, Captain America, Black Widow, Hawkeye und Co gegen normale saustarke Gegner sehen. Taskmaster stelle ich mir so auch mega geil vor, wobei ich da glaube der wechselt auf die gute Seite.

Bei der Flut an Filmen und Serien, die jährlich auf uns einprasseln, bin ich auch für Disney dankbar, gerade da im Bezug auf Sachen wie das MCU und The Mandalorian.

Klar produzieren die auch sehr viele Sachen, die für mich uninteressant sind, aber ich bin ja auch nicht deren Zielgruppe.

Am Ende ist Disney wie jeder andere Konzern, sie wollen Wäre produzieren, die der Konsument mag und deshalb kauft, ansieht. Da ist nichts verwerfliches bei, und solange die Qualität stimmt, bleibe ich auch Konsument von einigeb ihrer Filme, Serien.

Womit ich allerdings null einverstanden wäre, wenn Disney Marken wie Deadpool oder Alien aufkauft, und diese dann weichspült. Dann sollen sie so fair sein und die weiterverkaufen an Konzerne, die diese weiterhin der Zielgruppe gerecht rausbringt.

Avatar
Shred : : Moviejones-Fan
23.11.2020 18:42 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.13 | Posts: 1.391 | Reviews: 13 | Hüte: 77

@Duck-Anch-Amun

Zuerst die Predator-News, nun Deadpool...gott sei dank gibt es noch diese schwachsinnige Frauen der Karibik-News, sonst könnte man ja mal nicht über Disney meckern^^

In dem Punkt wird uns Disney nie enttäuschen, sei unbesorgt laughing

Avatar
TiiN : : Pirat
23.11.2020 17:34 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 6.200 | Reviews: 132 | Hüte: 352

Den ersten Film fand ich eine lustige Sache. In Teil 2 war für mich aber schon die Luft weitestgehend raus. Daher werde ich um Deadpool 3 wohl kleinen einen Bogen machen.

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
23.11.2020 15:29 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 629 | Reviews: 5 | Hüte: 87

@ Duck-Anch-Amun

Hehe, guck mal rüber zur Predator-News, eventuell warst du da ein wenig voreilig was das Gemecker angeht^^

Avatar
HanseDavion72 : : Moviejones-Fan
23.11.2020 15:20 Uhr
0
Dabei seit: 14.01.16 | Posts: 20 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Ich sage nur:

Deadpool vs. Old Man Logan

Disney macht Mr. Jackman ein Angebot, dass er nicht ablehnen kann... und das hat nichts mit Pferdeköpfen zu tun tongue-out

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
23.11.2020 13:36 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.945 | Reviews: 35 | Hüte: 541

Zuerst die Predator-News, nun Deadpool...gott sei dank gibt es noch diese schwachsinnige Frauen der Karibik-News, sonst könnte man ja mal nicht über Disney meckern^^
Ich bleib dabei: Lasst Deadpool aus dem MCU, nutzt das MCU aber so, dass Deadpool sich ordentlich darüber lustig machen darf. Crossover erwarte ich höchstens wenn Deadpool die bisherige Geschichte des MCUs nacherzählt oder wenn es irgendwie ne lustige Multiversum-Story gibt.
Umgekehrt muss Deadpool auch in anderen MCU-Filmen nicht auftauchen...und mir egal wenn ich alleine mit der Meinung bin ;)

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
23.11.2020 12:24 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 5.114 | Reviews: 31 | Hüte: 276

Das ist doch mal ne gute Nachricht und ich bin sehr gespannt, wie Deadpool unter Disney wird. surprised

Dein Zuhause ist dort, wo jemand an dich denkt.

Forum Neues Thema
Anzeige