Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Der Hobbit - Eine unerwartete Reise

News Details Kritik Trailer Galerie
Der Hobbit - Eine unerwartete Reise

Neues aus dem Auenland!

Neues aus dem Auenland!
0 Kommentare - Di, 07.10.2008 von Moviejones
Direkt von Regisseur Guillermo del Toro kommen folgende Neuigkeiten über die beiden "Hobbit"-Filme.
Neues aus dem Auenland!

Während einer Veranstaltung von der Director's Guild of America sprach Guillermo del Toro über den Hobbit. Nachdem del Toro mit Pans Labyrinth und seinen Hellboy-Filmen kleine Meisterwerke ablieferte, sind die Erwartungen an die Tolkien-Verfilmung natürlich enorm und del Toro ist sich dessen durchaus bewusst.

Laut eigener Aussage befindet sich Der Hobbit derzeit in der Vorproduktion und del Toro ist im Moment dabei, Ideen zu sammeln. Ihm ist es sehr wichtig, ein ansprechendes Konzept von Mittelerde vorzulegen, welches sich auf einzigartige Weise von dem Stil von Peter Jacksons Der Herr der Ringe unterscheidet.

Derzeit versucht del Toro morgens ein wenig zu schreiben und am Rest des Tages Dinge zu tun, die ihm für die Verfilmung relevant erscheinen. So schaut und liest er derzeit viel über den Ersten Weltkrieg, eine Zeit, die Tolkien und seine Werke stark geprägt hat. Auch ist del Toro fasziniert von Drachen, vermutlich da er unter dem chinesischen Sternzeichen des Drachens geboren wurde. Sein ganzes Leben sammelt er nun schon Drachen und passenderweise kann er sein Faible nun in Der Hobbit am Drachen Smaug ausleben.

Doch ist sich del Toro der Herausforderung bei Smaug bewusst. Der Drache nimmt solch eine zentrale Bedeutung in der Erzählung ein, dass man ihn nicht einfach erst am Ende zeigen kann. Die Faszination, Bedrohung und schiere Größe des Drachens muss richtig anspruchsvoll umgesetzt werden. Hinzu kommt, dass Smaug einige der schönsten Textpassagen im gesamten Hobbit hat. Der lange Dialog zwischen Bilbo Beutlin und Smaug stellt einen der zentralen Punkte in der Geschichte dar. Daher ist sich del Toro sicher, dass das Design vom Drachen Smaug erst am Ende abgesegnet werden wird, denn sein Aussehen wird viel darüber aussagen, was und vor allem wer Smaug eigentlich ist.

Auch auf andere Filme ging Guillermo del Toro auf der Veranstaltung ein. So plant er derzeit einige Filme für die Zeit nach Der Hobbit, also nach 2012. So eine neue Version von Dr. Jekyll und Mr. Hyde, eine eigene Version von Frankenstein und sein Traumprojekt At the Mountains of Madness muss ja auch noch irgendwann gedreht werden. Del Toro hat also ein paar aufregende Jahre vor sich und wir mit ihm, freuen wir uns also erstmal auf Der Hobbit 2011 und Der Hobbit 2 ein Jahr später im Dezember 2012.

Ach da war doch noch was! Genau, die Warge. Ein Fan soll ihn darauf auch noch angesprochen haben und leider musste sich del Toro zusammenreißen, um nicht zuviel zu verraten. Doch bestätige er noch einmal, sich von Peter Jacksons hyänenartigen Wargen trennen zu wollen. Seine Vorstellung geht eher in die Richtung von Wölfen aus der nordischen Mythologie, die Urform des Wolfs also, und vermutlich die Version, die Tolkien einst inspirierte. Vielleicht steckt in jedem Warg also bald ein kleiner Fenrir. Hoffen wir's. Auf jeden Fall mehr als gute News für alle Fantasyfans unter uns!

Unterstütze MJ
Quelle: Comingsoon
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?