Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Was wird aus Q & Blofeld?

Nix Neustart: "James Bond 25" setzt "Casino Royale"-Story fort

Nix Neustart: "James Bond 25" setzt "Casino Royale"-Story fort
3 Kommentare - Mo, 03.12.2018 von R. Lukas
Der neue Regisseur meldet sich zu Wort. Cary Joji Fukunaga sieht "James Bond 25" als Fortführung der bestehenden Handlung und dementiert die Gerüchte um Ben Whishaw und Christoph Waltz.
Nix Neustart: "James Bond 25" setzt "Casino Royale"-Story fort

Nachdem es zum Zerwürfnis mit Danny Boyle gekommen war, mussten sich MGM und EON Productions schleunigst einen neuen Regisseur für James Bond 25 suchen. Den fanden sie in Person von Cary Joji Fukunaga, und nun hat Fukunaga sich erstmals zu seinen James Bond-Plänen geäußert, wenn auch nur recht vage. Was wohl daran liegt, dass er sie selbst noch nicht genau kennt.

Als Charakter sei James Bond (Daniel Craig) auf einem Handlungsbogen, der mit Casino Royale begonnen habe, und diesen werde er weiterführen, kündigt Fukunaga an. Eine Art weicher Reboot wird James Bond 25 demnach nicht, aber es soll auch nicht alles beim Alten bleiben: Veränderungen werde es geben, da sei er sich sicher, so Fukunaga. Wie bei jeder Story müsse sich ein Charakter verändern, um eine Geschichte haben zu können.

In Online-Kreisen wurde gemunkelt, dass weder Ernst Stavro Blofeld (Christoph Waltz) noch Q (Ben Whishaw) in James Bond 25 zurückkehren werden, doch davon will Fukunaga nichts wissen. Er fragt sich, wer diese Gerüchte verbreitet. Sie hätten noch nicht mal das Drehbuch fertiggestellt, also sei es unmöglich, dass irgendjemand es wissen könnte. Waltz und Whishaw seien zwei außergewöhnliche Schauspieler, erklärt Fukunaga. Wenn für sie Platz in der Story sei, würde er sie absolut dabeihaben wollen. Allerdings wisse er noch nicht, wie die Story aussehen werde.

Nach der regiebedingten Verzögerung ist James Bond 25 jetzt für den 13. Februar 2020 geplant.

Quelle: Inquirer.net
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
3 Kommentare
Avatar
TiiN : : Pirat
04.12.2018 17:45 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 3.980 | Reviews: 94 | Hüte: 147

Ich finds gut, dass der Film an die bisherigen Teile anschließt, die Craig-Bonds waren alle zusammenhängend und weil es sein letzter wird soll das nicht anders sein.

Darüber hinaus freue ich mich anschließend auf den Neustart.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
04.12.2018 08:06 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.925 | Reviews: 28 | Hüte: 337

Da Craig wieder Bond spielen wird, muss für mich auch Blofeld zurückkehren. Ich fand die gesamte Entwicklung in Spectre schon etwas enttäuschend und ich denke, dass es da noch viel aufzuklären gibt.
Ich würde mich somit über eine Rückkehr von Blofeld freuen.

Avatar
Ormau : : JurassicParkFan
03.12.2018 16:59 Uhr
0
Dabei seit: 04.01.13 | Posts: 99 | Reviews: 1 | Hüte: 2

Bei der Newsüberschrift dachte ich noch YES. kein Blofeld. Denn ich fand, er hatte im letzten Teil seine Momente. und das genügt.

Zurück zu den Casio Royale, Anfängen "Filmisch" gesehen, würde mich sehr freuen. Von der Story her bitte nicht. Denn da wurde mit jeder Fortsetzung jedes mal ein "größeres" Syndikat aufgedeckt, welches seine Fäden gezogen haben soll.

Forum Neues Thema