Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Logan - The Wolverine

News Details Kritik Trailer Galerie
Wenn "Logan" nicht wäre, dann...

Professor X im MCU? Patrick Stewart traf sich mit Kevin Feige

Professor X im MCU? Patrick Stewart traf sich mit Kevin Feige
10 Kommentare - Mi, 22.01.2020 von R. Lukas
Ja, Patrick Stewart, der ältere Charles Xavier aka Professor X aus den "X-Men"-Filmen, hat sich mit Kevin Feige ausgetauscht. Ja, auch über das Thema Professor X. Aber es gibt da ein Problem namens "Logan".
Professor X im MCU? Patrick Stewart traf sich mit Kevin Feige

Früher oder später werden die X-Men ihren Weg ins Marvel Cinematic Universe finden. Vielleicht dauert es noch eine Weile, aber jetzt, da Disney 20th Century Fox besitzt (pardon, 20th Century Studios, meinten wir natürlich), ist es unausweichlich. Nur wie werden die Marvel Studios es handhaben? Es gibt zwei Möglichkeiten: entweder die alten X-Men-Darsteller beibehalten oder alles neu besetzen. Sicher, eine Mischung aus beidem wäre auch denkbar, aber Kevin Feige ist nicht bekannt dafür, halbe Sachen zu machen.

Hierzu hat Patrick Stewart, momentan wegen Star Trek - Picard in aller Munde, nun etwas Interessantes zu erzählen. Er habe sich vor ein paar Monaten mit Feige getroffen und lange Gespräche geführt, so Stewart. Es habe Schritte und Hinweise gegeben, die Charles Xavier einschließen. Aber bevor sich irgendwer zu früh freuen kann, dämpft Stewart die Hoffnungen: Das Problem sei Logan - The Wolverine. Hätte man diesen Film nicht gemacht, dann - ja, dann - wäre er wahrscheinlich bereit, sich noch ein weiteres Mal in den Rollstuhl zu setzen und Charles Xavier zu sein. Doch Logan - The Wolverine habe all das infrage gestellt. Vergessen wir auch nicht, dass Stewart nicht der einzige Professor X ist. Schließlich hat James McAvoy seit X-Men - Erste Entscheidung eine jüngere Version des Charakters gespielt. Wenn wir wetten müssten, würden wir allerdings auf einen Recast setzen.

Quelle: Digital Spy
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
10 Kommentare
Avatar
blackwidow : : Moviejones-Fan
23.01.2020 09:12 Uhr
0
Dabei seit: 21.01.20 | Posts: 21 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Also wenn die X-Men schon ins MCU kommen, dann bitte ein kompletten Neuanfang mit komplett neuem Cast. Dann bin ich dabei.

Nur meine Meinung. Kein Gesetz.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
22.01.2020 21:22 Uhr | Editiert am 22.01.2020 - 21:24 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.780 | Reviews: 42 | Hüte: 478

@Tarkin
Wo Logan in der X-Men-Timeline spielt ist ja eigentlich komplett egal, da bisher überhaupt keiner der X-Men-Filme im MCU spielt.
Klar könnte Charles Xavier in weiteren Filmen auftauchen, wäre aber ziemlich lahm nachdem man seinen Abschied bereits zelebriert hat. Würde also in Prequels zu Logan stattfinden und das ist doch fast so als würde man nun Scarlett Johansson nach ihrem Heldentod wieder aktivieren - Upps^^

Nee im Ernst, das Multiversum wäre die einzige Möglichkeit dies irgendwie hinzubekommen. Aber noch spricht gar nix dafür und ich behaupte mal, dass Doctor Strange das Multiversum etablieren wird, es aber noch anders aussehen wird wie mancher denkt.

Wenn man die Aussagen auf anderen Seiten liest, so klingt es auch etwas anders. Und zwar als wenn Patrick Stewart für Logan nur zugesagt hat, da er seiner Figur einen würdevollen Abschied schenken wollte. Da denke ich nicht, dass er sich dies nun anders überlegt. Deshalb sieht er Logan als Problem und nicht wegen der Timeline- oder Multiversums-Problematik.
Sehe es dann wie MobyDick - banales Treffen aus Höflichkeit. Immerhin kennt man sich. Als Executive Producer war Feige ja auch an den X-Men-Filmen beteiligt.

@Kayin
Trotzdem hat es mich aus den Socken gehauen!

@DCMCUundundund
Deadpool ganz klar, weil er die einzige Figur ist, welcher bewusst ist, dass es da unterschiedliche Timelines, Rechte und Studios gibt. legendär ist ja sein Professor X-Spruch in Teil 1^^ Da kann man eben viel mit rum experimentieren.
Bei Cable würde ich abwarten inwiefern Deadpool ins MCU (falls überhaupt) integriert wird. Immerhin spielte Brolin ja schon Thanos. Würde wohl nicht auffallen und wäre auch ein Gag wert, aber ich denke bei Deadpool steht bis auf Reynolds momentan alles auf dem Prüfstand.

Avatar
DCMCUundundund : : Moviejones-Fan
22.01.2020 21:01 Uhr
0
Dabei seit: 30.11.17 | Posts: 130 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Denke die einzigen Xmen, die keinen Recast erleben, sind Deadpool und Cable

Avatar
Poisonsery : : Moviejones-Fan
22.01.2020 19:56 Uhr
0
Dabei seit: 02.03.18 | Posts: 436 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Mit dem Multiversum Gedöhns kann man Logan eigentlich ignorieren.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
22.01.2020 18:07 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 14.569 | Reviews: 4 | Hüte: 301

Wieso hol die nicht Imperator Palpatine? Er lebt auch genau so lang, wie Charles greedy

Avatar
Tarkin : : Moviejones-Fan
22.01.2020 17:56 Uhr | Editiert am 22.01.2020 - 18:01 Uhr
0
Dabei seit: 10.10.17 | Posts: 1.273 | Reviews: 0 | Hüte: 18

Wissen wir überhaupt wann Logan spielt, d.h. wo in der Timeline ist logan denn genau angesetzt? Stewart kann locker noch 1-2 Filme den X machen.

Wie mein vorredner schrieb, gibt´s ja noch das Multiversum.

Du schleppst mich in dieses Junkyhaus und jetzt muss ich auch noch diesen Scheissclown umlegen

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
22.01.2020 17:29 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 845 | Reviews: 8 | Hüte: 20

Stewart hatte in "Logan" einen würdigen Abschluss und den sollte man nicht ins Leere laufen lassen. Aber bekanntlich ist mein Vertrauen in Feige sehr hoch und ich denke er wird schon was tolles daraus machen. Ich schließe mich der Tipprunde des "Recasts" an.

Was ich aber als Hintertürchen nicht ausschließen will, ist die Sache mit dem Multiverse und vielleicht einem kleinen Besuch von Stewart.

MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Hollywoodstar
22.01.2020 16:29 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 2.639 | Reviews: 2 | Hüte: 274

"Und was ist mit J.J. Jameson?"

@duck-anch-amun

Es gibt einfach keinen besseren Schauspieler für diese Rolle. Er hat ja auch keine tragende Rolle. Also warum ihn ersetzen, wenn es keinen besseren gibt?

"I’ll do my best."

"Your best! Losers always whine about their best. Winners go home and fuck the prom queen."

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
22.01.2020 15:40 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.382 | Reviews: 133 | Hüte: 372

Seh ich genauso, komplettes Recasting! Das sind so Treffen aus Höflichkeit!

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
22.01.2020 13:43 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.780 | Reviews: 42 | Hüte: 478

Logan war ein toller und würdiger Abschied für Patrick Stewart als Professor X. Ich finde, dass er in diesem Film eine tolle Leistung bot und mir sogar besser gefiel als der Titelträger selbst. Nach einem so tollen Abschied fände ich es fragwürdig ihn nun wieder in der Rolle zu sehen. So konnte er seinen Abschied zelebrieren, denn wäre hätte gedacht, dass er nach dem Reboot tatsächlich weitere Mal die Rolle spielen wird.

So lange Marvel nicht DCs Weg gehen wird, werden wir wohl auch auf Crossover zwischen den einzelnen Reihen verzichten müssen. Ja ich weiß: "Und was ist mit J.J. Jameson?" ich denke allerdings, dass dies eher ein kleiner Gag für die Fans war, Feige sonst aber konsequent seinen Weg geht (wie er sonst mit den Spider-Man-Filmen ja bewies). Zudem hat McAvoy bewiesen, dass trotz aller ikonischen Momente, auch andere die Rolle übernehmen können.
Ich steige also mit euch in die Wette ein und tippe ebenfalls auf ein komplettes Recasting. Womöglich wird die komplette Figur des Charles auch neu interpretiert werden.

Forum Neues Thema