AnzeigeN
AnzeigeN

Peripherie

News Details Reviews Trailer Galerie
Die Suche nach Aelita

Review "Peripherie" Staffel 1 Ep. 3 & 4: Mehr Offenbarungen, Action & Thrill (Update)

Review "Peripherie" Staffel 1 Ep. 3 & 4: Mehr Offenbarungen, Action & Thrill (Update)
0 Kommentare - Sa, 05.11.2022 von S. Spichala
Zwei neue Folgen von "Peripherie" sind mit Episode 3 und 4 derweil online, und diese bringen durch die Suche nach Aelita, so manchen Flashback und finstere Treffen mehr Hintergründe ans Licht.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Review "Peripherie" Staffel 1 Ep. 3 & 4: Mehr Offenbarungen, Action & Thrill

++ Update vom 05.11.2022: Episode 4 von Peripherie Staffel 1 lässt reichlich finstere Katzen aus dem Sack, die mehr Hintergrund und Motive für die jeweiligen Gruppierungen offenbaren: Was will die Klept-Oligarchie, was das Research Institute, und wie sind die Machtverstrickungen und die Hierarchie? Es wird klar, wer hier Oberwasser hat, wie auch, warum manches nicht aufgedeckt werden darf bezüglich der Stubs.

Damit hängt auch eng zusammen, warum Flynne wohl nur noch 10 Jahre leben wird, was ihre Symptome bedeuten - und welch finstere Aussicht die Gegenwart von 2032 für ihre gar nicht so ferne Zukunft offenbart bekommt! Eine spannende und düstere Sci-Fi-Welt wird mehr und mehr enthüllt, und natürlich gibt es auch wieder tolles Charakterdrama und Thrill, der Actionpart fällt dafür diesmal etwas geringer aus.

Die Worldbuilding-Folge bereitet aber einen guten Boden für alles, was nun kommt, und es gibt erneut so manche Westworld-Anspielung, die wir euch natürlich selbst entdecken lassen. :-)

++ Review vom 29.10.2022: Episode 3 von Amazons Peripherie Staffel 1 hält das Niveau der Vorgänger, die Mystery wird teils klarer, teils bringt sie neue Fragen mit sich. Aelita (Charlotte Riley) ist eine Schlüsselfigur für die Helden wie auch Schurken der Geschichte, und so bringt die Suche nach ihr auch mehr Infos zu beiden Seiten mit sich. Insgesamt wird klarer, was Peripherals überhaupt sind, zudem erfährt man mehr zu Wilfs (Gary Carr) Hintergrund und seiner Verbindung zu Aelita.

Auch zu Bösewicht Corbell (Louis Herthum) und seinem Neffen Jasper (Chris Coy) erfährt man einiges mehr, wie auch zur Research-Firma, die ebenfalls hinter Aelita und der Fisher-Familie her ist. Corbells Grausamkeit wird herausgestellt, welcher die von Cherise (T´Nia Miller), der Chefin des Research-Instituts, in nichts nachsteht. Zudem wird klar, dass Flynnes (Chloë Grace Moretz) Peripheral kein gewöhnliches ist, wodurch es mehr Aufmerksamkeit auf sich zieht als Flynne und ihrem Bruder Burton (Jack Reynor) sowie Wilf lieb sein kann. In Verbindung mit Flynne und Wilf kommt es dadurch zu einer spannenden Koid-Polizei-Sequenz, die zudem noch mehr als nur gefährlichen Thrill zu bieten hat bezüglich Flynne und Wilf.^^

Apropos Burton, er beweist in einer Sequenz Corbell gegenüber noch einmal eindrucksvoll, wozu er und seine Jungs durch ihre Haptik-Tech in der Lage sind, ob das aber nun die Lage der Fishers wirklich verbessert oder sie eher noch mehr zur Zielscheibe macht, kann man sich fragen.

Zumindest wurde dadurch noch jemand auf die Verbindung zwischen Corbell und Burton aufmerksam, was in den kommenden Folgen sicher noch eine Rolle spielen wird. Auch besagter Research-Chefin sind die Fishers und Aelita ein Dorn im Auge, und das führt schließlich bei der Suche von Flynne und Wilf nach Aelita gegen Ende noch zu einer coolen Actionsequenz.

Der Look und die Inszenierung sind weiterhin toll, auch die Darsteller:innen machen einen guten Job und bieten spannende Charaktere. Die Sci-Fi-High-Tech-Elemente können sich ebenfalls sehen lassen. Eine gute und spannende Folge, wir sind gespannt, wie es nächste Woche in Peripherie weter geht! Ihr auch?

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema
AnzeigeN