Anzeige
Anzeige
Anzeige

The Quake

News Details Kritik Trailer Galerie
Sequel lässt es krachen

Todeswelle nur der Anfang: "The Quake"-Trailer zerstört Oslo

Todeswelle nur der Anfang: "The Quake"-Trailer zerstört Oslo
8 Kommentare - Do, 13.12.2018 von R. Lukas
Manche Katastrophen sind dazu bestimmt, erneut zuzuschlagen... Norwegen kommt einfach nicht zur Ruhe: Zuerst schwappte eine gigantische Flutwelle durchs Land, und jetzt bebt auch noch die Erde.

Erinnert sich noch jemand an The Wave - Die Todeswelle? Diesen norwegischen Katastrophenfilm, der Regisseur Roar Uthaug auf den Tomb Raider-Regiestuhl katapultiert hat? Davon gibt es nun eine Fortsetzung. Weil Uthaug mit Lara Croft beschäftigt war, überließ er The Quake seinem Kollege John Andreas Andersen (Käpt’n Säbelzahn und der Schatz von Lama Rama). Und kurz vorm US-Start macht ein erster internationaler Trailer die Runde!

"The Quake" Trailer 1

Im Jahr 1904 erschütterte ein Erdbeben der Stärke 5,4 auf der Richterskala Oslo. Sein Epizentrum lag im Oslograben, der direkt durch die norwegische Hauptstadt verläuft. Fast täglich werden dort kleinere Beben verzeichnet, und die schlimmsten Befürchtungen treten ein: Die Katastrophe droht sich zu wiederholen. Mittendrin wieder Kristoffer Joner (The Revenant - Der Rückkehrer, zuletzt auch Mission: Impossible - Fallout) als Geologe Kristian Eikfjord, der schon die Todeswelle überlebt hat.

Wann wir The Quake zu sehen bekommen, ist noch nicht klar, aber wir gehen bestimmt nicht leer aus.

Quelle: Magnolia Pictures & Magnet Releasing
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
8 Kommentare
Avatar
MrBond : : Imperialer Agent
13.12.2018 22:19 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 3.523 | Reviews: 22 | Hüte: 570

@Sully

Letztendlich kann man sowieso jeden Film auf das Genre der Boxerfilme reduzieren.

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

Avatar
Sully : : Elvis Balboa
13.12.2018 19:15 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 10.545 | Reviews: 30 | Hüte: 538

@Zombiehunter

Ich denke so könntest Du fast jeden einzelnen Film innerhalb des jeweiligen Genres aufdröseln. Wirklich gänzlich Neues kann man bei der schier unendlichen Menge an Geschichten die bereits erzählt wurden, doch kaum mehr zaubern. Und selbst die unterschiedlichsten Geschichten basieren strukturell doch oft auf ähnlichen Grundgerüsten und Abläufen. Für mich ist deshalb am wichtigsten, dass mich ein Film, egal welchen Genres, emotional packt. Sobald mich die Aktionen und Geschicke der Figuren nicht berühren, egal auf welche jeweilige Weise, hat ein Film eher einen schweren Stand bei mir.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
13.12.2018 18:40 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.561 | Reviews: 161 | Hüte: 520

@Zombiehunter

"The Quake" dürfte wie "The Wave" das Genre zwar nicht neu erfinden, "The Wave" setzte die Katastrophenthematik allerdings bodenständiger, ruhiger und radikaler um, verzichtete auf übertriebenen Kitsch und Pathos und die Charaktere sind auch keine Überhelden. Wenn "The Quake" ebenfalls so wird, dann hat der Film diversen Hollywood-Genrevertretern Einiges voraus.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
Zombiehunter : : Moviejones-Fan
13.12.2018 18:21 Uhr
0
Dabei seit: 21.10.12 | Posts: 1.713 | Reviews: 0 | Hüte: 39

Und wie man auf dem Bild erkennen kann, ist eine Familie auf der Flucht vor der Katastrophe, lernen dabei wahrscheinlich auch neue Leute kennen wobei neue Freunde, aber auch Feinde darunter sind, die nir an ihr eigenes Wohl denken, einige neue Freunde gehen drauf, Feinde werden bis zuletzt überleben und ebenfalls drauf gehen, Typen von der Regierung, bei denen einige eiskalt sind, andere mitfühlen, uswuswusw. Denke so wird es in etwa ablaufen.

Kennt man doch schon alles. Schon zig mal gesehen

Nur ein toter Mensch ist ein guter Zombie! :)
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
13.12.2018 17:24 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.561 | Reviews: 161 | Hüte: 520

Auch wenn ich eine Fortsetzung zu "The Wave" prinzipiell für unsinnig halte und ich ohne Roar Uthaug auf dem Regiestuhl etwas skeptisch bin, merke ich mir "The Quake" dennoch mal vor. "The Wave" gefiel mir so gut, dass ich hier auf jeden Fall einen Blick riskieren möchte, zudem deutet der Trailer zu "The Quake" daraufhin, dass sich diese norwegische Produktion abermals nicht hinter ihren Hollywood-Pendants zu verstecken braucht und diverse Gernevertreter erneut übertreffen könnte.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
Sully : : Elvis Balboa
13.12.2018 15:34 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 10.545 | Reviews: 30 | Hüte: 538

Macht auf mich auch erstmal einen sehr guten Eindruck. Der Vorgänger "The Wave", konnte mich zwar trotz der guten Kritiken nur für eine einzige Sichtung gewinnen und mich letztlich emotional nicht richtig mitreißen, dennoch gab er genug her um mich auch auf die Fortsetzung neugierig zu machen. Zumal Katastrophenfilme bei mir in der Regel meistens eine Chance bekommen.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Avatar
Operator184 : : Moviejones-Fan
13.12.2018 15:09 Uhr
0
Dabei seit: 05.09.12 | Posts: 317 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Der Trailer schaut sehr gut aus.
Da ich eh gerne solche Katastrophenfilme sichte, wird dieser auf jedenfall auf meiner "SEE-Liste" landen. Bin gespannt..

Und ob ich wandere im finsteren Tal, fürchte ich kein Unglück. Denn ich trage einen dicken Knüppel und bin die fieseste Mistsau, im ganzen Tal.

Avatar
RonZo : : Last Jedi
13.12.2018 14:47 Uhr
0
Dabei seit: 07.11.14 | Posts: 1.081 | Reviews: 4 | Hüte: 74

The Wave fand ich persönlich sehr gelungen wenn bedenkt mit welch bescheidenen Mitteln da eine Naturkatastrophe dargestellt wurde. War mMn ein richtig guter Katastrophen-Film der sich vor den x mal so teuren Hollywood Produktionen nicht verstecken muss. Wobei ich dazusagen muss dass ich ein paar Jahre bevor ich den Film gesehen habe am Geirangerfjord war und unser Guide damals von diesem Katastrophenszenario ausführlich berichtete und ich bei gucken des Films dann immer dachte -"Krass da bin ich rumgelaufen".

Ob jetzt das Szenario aus The Quake ähnlich realistisch ist kann ich nicht beurteilen. Vom "Oslograben" höre ich gerade das erstmal mal... Das San Francisco oder auch Tokio auf Jahrhundertbeben "warten" ist mir aber bekannt.

Film wird vorgemerkt. Wird aber wahrscheinlich keinen Kinostart bei uns bekommen.

Forum Neues Thema
Anzeige