Anzeige
Anzeige
Anzeige
Eine Konstante bricht weg

Umbruch: "Insidious - Chapter 5" erstmals ohne Leigh Whannell?

Umbruch: "Insidious - Chapter 5" erstmals ohne Leigh Whannell?
0 Kommentare - Mo, 28.05.2018 von R. Lukas
Adieu, Specs? Hört sich ganz so an, als müsste "Insidious - Chapter 5" ohne Leigh Whannell auskommen, was fürs "Insidious"-Franchise schon ein erheblicher Einschnitt wäre.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!

Nachdem Insidious - The Last Key, das Prequel-Sequel, das nach Insidious - Chapter 3 - Jede Geschichte hat einen Anfang, aber vor Insidious und Insidious - Chapter 2 spielt, zum erfolgreichsten Teil der Reihe avanciert ist, bestehen kaum Zweifel daran, dass es ein Insidious - Chapter 5 geben wird. Oder täuschen wir uns da etwa?

Leigh Whannell, der Drehbuchautor aller bisherigen Insidious-Filme, Regisseur von Insidious - Chapter 3 - Jede Geschichte hat einen Anfang und Darsteller des wiederkehrenden Geisterjägers Specs, hat Insidious - Chapter 5 jedenfalls noch nicht geschrieben und wird es womöglich auch gar nicht tun. Er sei sich ehrlich gesagt nicht sicher, ob er beteiligt sein werde, erklärte Whannell in einem Interview mit Bloody Disgusting. Die Filme und das Franchise liebe er, es sei eine gute Erfahrung gewesen, aber die Frage sei immer, ob er noch etwas anzubieten habe. Vielleicht sei ein frisches Paar Augen das Beste für dieses Franchise, wenn sie (Universal Pictures und Blumhouse Productions) damit fortfahren wollen. Mal schauen, meint Whannell.

Wie er selbst schon gesagt hat, wurde die Handlung um Patrick Wilsons und Rose Byrnes Charaktere mit Insidious - Chapter 2 beendet. Und Lin Shaye, die bislang noch in jedem Teil als Medium und Parapsychologin Elise Rainier in Erscheinung getreten ist, könnte nur zurückkehren, wenn Insidious - Chapter 5 wieder ein Prequel wird, da sie im ersten Film das Zeitliche gesegnet hat. Entweder geht es also zurück in die Vergangenheit, um nicht auf Shaye verzichten zu müssen, oder es müsste eine ganz neue Geschichte mit neuen Figuren angefangen werden. Whannell, dessen Sci-Fi-Actioner Upgrade in den Startlöchern steht, bleibt dem Horror-Genre so oder so erhalten: Er schreibe gerade eine psychologischen Horrorfilm, soll heißen: keinen übernatürlichen Horrorfilm. Und wenn der nicht schrecklich gerät, werde er dabei auch Regie führen.

Erfahre mehr: #Horror, #Fortsetzungen
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema
AnzeigeN