Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
"Der ewige Krieg" Verfilmung

Warner Bros. übernimmt "Der ewige Krieg" mit Channing Tatum

Warner Bros. übernimmt "Der ewige Krieg" mit Channing Tatum
7 Kommentare - Sa, 02.05.2015 von Moviejones
Ein neuer Versuch und jetzt liegen die Rechte von Joe Haldermans Roman "Der ewige Krieg" bei Warner Bros. Und wer ist mit von der Partie? Channing Tatum.

Es ist lange her, seit Ridley Scott auf die Idee kam, Joe Haldermans Roman Der ewige Krieg zu verfilmen. Das war zwischen 2008 bis 2010. Seit dieser Zeit ist viel passiert, doch obwohl etliche Anstrengungen unternommen wurden, den spannenden SciFi-Roman in die Kinos zu bringen, scheiterte das Projekt bisher. Auch Scott hatte irgendwann zu viel mit seinen Filmen Prometheus - Dunkle Zeichen und dem geplanten Blade Runner 2 zu tun, so dass er irgendwann das Interesse verlor. Jetzt lagen die Rechte der Verfilmung wieder auf dem Tisch und es gab einen Bieterwettstreit.

Interessiert an den Rechten waren Warner Bros., Sony Pictures und ein nicht näher genanntes Studio und letztlich hat sich nach aktuellem Stand Warner Bros. durchgesetzt. Ebenfalls mit an Bord ist Drehbuchautor Jon Spaihts (Prometheus - Dunkle Zeichen) und als Darsteller Channing Tatum. Den sahen wir dieses Jahr bereits in einem SciFi-Streifen und zwar in Jupiter Ascending, welcher aber international floppte.

"Der ewige Krieg" erschien Mitte der 70er in Romanform und handelt von einem Krieg zwischen Menschen und einer außerirdischen Rasse. Die Faszination des Romans entsteht hingegen weniger aus diesem Fakt als aus der Beschreibung des Krieges. So wird das Leben des Soldaten Mandella näher beschrieben, der in vielen Schlachten gegen die sogenannten Taurier kämpft. Nicht selten müssen für die Kämpfe unvorstellbare Entfernungen zurückgelegt werden und während für die Soldaten an Bord der Raumschiffe oft nur wenige Monate vergehen, vergehen auf der Erde Jahrzehnte. Auch die Schlachten gestalten sich auf diese Weise sehr unterschiedlich, da der technologische Fortschritt nicht haltmacht und eine einst übermächtig wirkende Armee bis zum Eintreffen am Zielort technologisch bereits ins Hintertreffen geraten sein kann. Und so wird mit jeder Schlacht und jeder Heimkehr zur Erde für Mandella die ihm einst bekannte Welt immer fremder.

Mit "Der ewige Krieg" schuf Haldeman einen echten Science Fiction-Klassiker. Der Roman diente als Aufarbeitung seiner Erfahrungen im Vietnam-Krieg und sollte die Entfremdung der Soldaten zur Heimat aufzeigen.

Einen Kinostart für Der ewige Krieg gibt es noch nicht, aber als Fan des Buches warten wir schon viele Jahre auf eine gute gemachte Filmadaption.

Quelle: Comingsoon
Erfahre mehr: #ScienceFiction
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
7 Kommentare
Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
02.05.2015 21:21 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 6.060 | Reviews: 22 | Hüte: 264
Also ich habe kein Problem mit Jon Spaihts. Seine bisherigen Drehbücher waren toll, sowohl Prometheus (wenn der Film zu Beginn nicht groß als Alien Prequel angekündigt worden wäre, hätte es nämlich gar nicht so viel Kritik gegeben, denn mal im Ernst die Logiklöcher in z.b. MoS oder der Fast and Furious Reihe sind um einiges größer) als auch the Darkest Hour waren gute und sehr unterhaltsame Filme.
Er wird uns 2016 erst mal mit Dr. Strange beweisen wie gut er wirklich ist und dann gehts an den ewigen Krieg.

Jedoch kann der nicht erfolgreich werden wenn Chaning die Hauptrolle hat :-(
Avatar
ironman4 : : Superhirn
02.05.2015 10:46 Uhr
0
Dabei seit: 05.01.13 | Posts: 1.188 | Reviews: 9 | Hüte: 17
Also ich hoffe nur das Drehbuch ist gut, klar muss Tatum auch ne gute Leistung abgeben aber das Drehbuch ist meiner Meinung nach das wichtigste.

Ich sehe die Dunkelheit in dir

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
02.05.2015 10:33 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 14.870 | Reviews: 4 | Hüte: 316
Ich hab auch davon noch nie gehört
Aber was man da rein lesen, hört sich sehr gut an, und bittet Potenzial.

Aber bei diesen Projekte sehe ich nur zwei negatives Sachen

1. Der Drehbuch von prometheues. Der Film hätte was werden könnte, blieb jedoch auf der gesamte schrecke zurück. Und der war nur öde langweilig

2. Der größte und Dorn in meine Augen, ist wohl diese farblose Schauspieler Prinz-Chaming tatum oder ? Hat Warner Bros, bei Jupiter ascending nicht dazu gelernt? Der Typ war und ist in der gesamte Filme gelangweilt. Kein Charisma, kein attitude. Das muss Mann doch langsam einsehen, das der Typ als Schauspieler fehl am Platz sei. Der wird diesen Film total versauen


3. Auf der Regie bin ich echt mal gespannt
Avatar
GabrielVerlaine : : Moviejones-Fan
02.05.2015 02:28 Uhr
0
Dabei seit: 05.12.14 | Posts: 1.049 | Reviews: 0 | Hüte: 51
Noch nie von gehört. Aber klingt cool. Ich bin mal gespannt. Mach mich jetzt aber noch nicht verrückt wegen Hauptdarsteller und so...bis der film in Produktion geht fließt noch viel Wasser den Rhein runter.
"Hier sind eure Namen: Mr. White, Mr. Blue, Mr. Blonde, Mr. Brown und Mr. Pink." - "Warum bin ich Mr. Pink?" - "Weil du ne Schwuchtel bist, darum!"
Avatar
Tim : : King of Pandora
01.05.2015 23:50 Uhr
0
Dabei seit: 06.10.08 | Posts: 2.926 | Reviews: 192 | Hüte: 79
Endlich passiert hier mal was in dieser Richtung. Warte seit Jahren auf den Film. Mir hat zwar Starship Troopers besser gefallen, aber Haldemans Ewiger Krieg war auch sehr lesenswert mit vielen guten Ideen. Bringt mich auf die Idee, ich muss das Buch mal wieder lesen.
Avatar
Umleitung : : Moviejones-Fan
01.05.2015 22:26 Uhr
0
Dabei seit: 22.10.11 | Posts: 673 | Reviews: 2 | Hüte: 16
Ich habe ja bereits in den letzten Jahren so einiges zu diesem Thema geschrieben...Ich habe Ende der 80er zuerst den Comic 3 Teiler verschlungen und danach das Buch gelesen...Ein großartiger Stoff, der allerdings unmöglich in nur einem Film wird zu erzählen sein können.

Mit Channing Tatum in der Hauptrolle hätte ich kein Problem, wohl aber mit diesem Nichtsnutz von Jon Spaihts, der Prometheus versaut hat...!
Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
01.05.2015 21:13 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 6.060 | Reviews: 22 | Hüte: 264
Ich habe immer so auf eine Verfilmung des Stoffes gehofft, und dann vergeigen die diese geniale News mit Channing Tatum.

Hallo, Tatum? Das ist doch nicht denen ihr Ernst! Mit Tatum in der Hauptrolle kann ich mir nur einen Flop vorstellen.

Okay natürlich gebe ich ihm eine Chance aber nach seinen letzten Ergüssen kann ich mir keine gute Adaption mit ihm vorstellen.
Forum Neues Thema