Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Wahnsinnig reich? Von wegen!

Wegen Lohndiskrepanz: "Crazy Rich"-Sequel verliert Autorin (Update)

Wegen Lohndiskrepanz: "Crazy Rich"-Sequel verliert Autorin (Update)
4 Kommentare - Di, 10.09.2019 von R. Lukas
Das lässt Adele Lim nicht mit sich machen. Weil sie deutlich weniger verdienen sollte als ihr erneuter Schreibpartner Peter Chiarelli, sagt sie Warner Bros. Lebewohl und steigt bei "China Rich Girlfriend" aus.
Wegen Lohndiskrepanz: "Crazy Rich"-Sequel verliert Autorin

++ Update vom 10.09.2019: Jon M. Chu steht zu seiner Ex-Autorin - darauf könne man seinen A**** verwetten, beginnt Chu ein längeres Statement (in Gänze unten via Twitter). Er habe an Adele Lim geglaubt, bevor Crazy Rich je gedreht worden sei, und glaube auch darüber hinaus an sie. Als er erfahren habe, dass sie mit dem ersten Angebot unzufrieden gewesen sei, seien er selbst, die Produzenten und die Studioführung zur Tat geschritten, um sicherzustellen, dass Parität zwischen den zwei Autoren erreicht wird. Leider jedoch sei schon viel Zeit verstrichen gewesen, als man mit mehreren unterschiedlichen Möglichkeiten angekommen sei, um die Bedürfnisse aller zu befriedigen, und sie habe das Angebot abgelehnt.

Solche Dinge passieren in Verhandlungen nun mal, meint Chu, der stolz auf Lim ist, da sie dazu in der Lage gewesen sei, für ihr eigenes Wertmaß einzustehen und zu gehen, als sie sich unterbewertet gefühlt habe. Er habe dies mehrere Male in all seinen Jahren als Filmemacher erlebt, wenn er versucht habe, ein kreatives Team zusammenzuhalten, bei großen wie auch bei kleinen Budgets. Natürlich sei er frustriert, dass sie China Rich Girlfriend nicht alle gemeinsam machen können, aber das Gespräch, das dadurch in Gang gebracht worden sei, sei viel wichtiger als sie selbst und die Sequels, erklärt Chu. Wer also sei er schon, dass er sich dem in den Weg stellen würde? Er stimme Lim zu, dass Parität für Frauen und Farbige essenziell für die fortlaufende Aufklärung der Filmindustrie sei und man immer noch einen weiten Weg vor sich habe.

++ News vom 06.09.2019: Crazy Rich dürfte Warner Bros. nicht nur ein gutes Stück reicher gemacht haben, die romantische Komödie war auch enorm wichtig für die asiatische und asiatisch-amerikanische Repräsentation in Hollywood. Folglich sollen die beiden anderen Bücher aus Kevin Kwans Bestseller-Trilogie, "China Rich Girlfriend" und "Rich People Problems", nun ebenfalls verfilmt werden. Aber es geht nur schleppend voran, denn es haben sich Probleme aufgetan.

Obwohl Regisseur Jon M. Chu gehofft hatte, das kreative Team intakt zu halten, ist Co-Autorin Adele Lim nicht länger an China Rich Girlfriend beteiligt. Zur Debatte steht eine Lohndiskrepanz: Peter Chiarelli, der andere Autor hinter Crazy Rich und dem Sequel, der 2009 mit Selbst ist die Braut seinen Durchbruch hatte und als erfahrener Filmeschreiber gilt, sollte eine erheblich höhere Gage einstreichen als Lim, die noch nie einen Film geschrieben hatte, bis Chu sie damals für Crazy Rich anheuerte. Auf diese Art und Weise bewertet zu werden, gebe ihr zwangsläufig das Gefühl, dass das Studio so ihre Beiträge sehe, sagt Lim, die glaubt, dass Frauen und Farbige oft als "Sojasoße" betrachtet werden - nur dazu da, um kulturell spezifische Details auf ein Drehbuch zu sprenkeln, statt ihnen die substanzielle Arbeit der Story-Entwicklung zuzuschreiben.

Die Anfangsangebote sollen bei 800.000 bis 1 Mio. $ für Chiarelli und etwas über 110.000 $ für Lim gelegen haben. Quoten, die dem in der Filmindustrie etablierten Standard basierend auf Erfahrung entsprechen, wie das Studio versichert. Eine Ausnahme davon zu machen, hätte demnach einen problematischen Präzedenzfall geschaffen. Die Gespräche gingen bis hinauf zu Warner Bros.-Chairman Toby Emmerich, der die Haltung seiner Geschäftsabteilung unterstützte. Was die Sache weiter verkomplizierte, war die Tatsache, dass Lim bereits ein Vier-Jahres-Vertrag bei den Walt Disney Animation Studios unterzeichnet hatte - sie schreibt das von der Mythologie Südostasiens beeinflusste Animationsabenteuer Raya and The Last Dragon. Allerdings wäre Disney wohl bereit gewesen, ihre Verfügbarkeit zu gewährleisten.

Nachdem Lim im letzten Herbst den Verhandlungstisch verlassen hatte, brachte Color Force rund fünf Monate damit zu, andere Autoren asiatischer Herkunft für den Job zu sichten. Ohne Chu, der sich zu der Zeit darauf vorbereitete, die Musical-Verfilmung In the Heights zu drehen. Im Februar dieses Jahr kam man mit einem verbesserten Angebot auf Lim zu, näher an dem, das man Chiarelli unterbreitet hatte, der ihr sogar von sich aus angeboten hatte, seine Gage mit ihr zu teilen. Doch Lim lehnte ab. Chiarelli sei unglaublich liebenswürdig gewesen, aber was sie tue, sollte nicht von der Großzügigkeit des weißen Autors abhängen, findet sie. Wenn sie keine Entgeltgleichheit erlangen konnte, könne sie sich nicht vorstellen, wie es für alle anderen wäre, auch in Anbetracht dessen, dass der Standard dafür, wie viel man wert sei, etablierte Quoten von früheren Filmen habe, für die farbige Frauen nie engagiert worden wären. Es gebe keine realistische Möglichkeit, auf diese Weise wahre Gleichheit zu erreichen.

Quelle: Deadline
Erfahre mehr: #Adaption, #Fortsetzungen
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
4 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
10.09.2019 14:25 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 1.457 | Reviews: 33 | Hüte: 142

Crazy Rich Writers...

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
06.09.2019 15:00 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 4.477 | Reviews: 58 | Hüte: 291

Naja, auch wenn ich hier grundsätzlich für Gleichbehandlung bin:

1. Chiarelli ist seit mindestens 2009 dick im Geschäft und dann haben wir einen absoluten Newcomer: Check

2. Es wird ihr in der momentanen Situation sogar ein deutlich besseres Gehalt angeboten, was sogar bis zur Chefetage des Studios geht, und der Chiarello ist sogar bereit, von seinem eigenen gehalt was abzugeben: Check

Jeder normale Mensch wäre in dieser Konstellation bereit einzulenken.

Aber

3. Sie hat schon einen Mehrjahres-Vertrag bei "Political Überkorrect" Disney in der Tasche und es wirkt so, als würde sie nur nach einem möglichst momentan nicht aneckenden Grund suchen, da raus zu kommen. Denn machen uns nichts vor: Niemals dürfte sie auch nur annähernd gleich viel wie Chiuarelli verdienen, und das hat weder was mit ihrem geschlecht, noch ihrer Herkunft zu tun:

Er hat einfach mehr Erfahrung und Qualifikation.

Wo kämen wir denn hin, wenn ein Azubi plötzlich so viel evrdient wie ein seit Jahren Angestellter. Und dann solche Argumente wie "ich will nicht von der Gunst eines weißen Mannes abhängen..."

Das ist heuchlerisch und tut der ganzen Gleichberechtigungssache gar keinen Gefallen. Selbst wenn sie gleich viel verdienen würde, hätte das komplett die falsche Signalwirkung, denn plötzlich würde Herkunft über Qualifikation stehen. Und das bei einem Produkt, dass sogar die abgehalfterten Farelli-Brüder mit der linken Arschbacke hinklotzen können

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
ChrisKristofferson : : Moviejones-Fan
06.09.2019 13:24 Uhr
0
Dabei seit: 21.10.15 | Posts: 273 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Naja, generell kann ich es schon verstehen, dass ein erfahrener, ethablierter Schreiber mehr erhält als ein kompletter Neuling. Aber diese Diskrepanz ist wirklich extrem.

Genau wissen sowieso nur die Autoren selbst, wer wieviel beigetragen hat.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
06.09.2019 00:05 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 13.875 | Reviews: 3 | Hüte: 287

Tzzzz... echt traurig. Egal ob man mehr Erfahrung hat oder nicht. Die arbeiten wird 50/50 zusammen geschrieben. Wieso bekommt der anderen fette Stück Kuchen und die andere so wenig! Doch nicht in heutige Zeiten.. schämt euch WB ... bhuuuuuuuu...

Forum Neues Thema